Die "Handtasche"

  • Wer von euch hat ein "Dampferhandtäschchen"?


    Jetzt mal eben "schnell" einkaufen oder so - da habe ich meistens meine Caliburn dabei weil die einfach kein merkbares Volumen in der Hosentasche hat und beim Autofahren auch nicht stört. Alternativ der Aspire Nautilus GT mini auf dem TCW40.

    In der Arbeit habe ich meistens 2 Geräte mit dabei, die mit Liquids in meinem Ruchsack/Arbeitstasche platz finden (irrsingerweise habe ich zwar die Ladegeräte dabei aber nie Ersatzcoils... falls ich fertigcoiler mitnehme bei meiner Brunhilde erübrigt sich das zwecks Aufwand)

    Also wenn es sich um mehr als 2-3 Stunden handelt habe ich eben gerne ein Ersatzgerät dabei kann man so pauschal sagen - weis nicht wie es euch da geht.


    Sollte ich da jetzt länger unterwegs sein wie zum Beispiel ein Grillabend oder sowas nehme ich gerne mal bissel mehr krams mit wie zum Beispiel Akkus, Coils, Liquid - was man eben so braucht.

    Letzens habe ich da ehrlich meine Skaterbaggys aus der Jugend vermisst - da hast du damals alles untergebracht...

    Aber mir fiel ein dass ich ja noch ein schnieckes Täschlein vom Mittelaltermarkt habe, das sogar handgefertigt ist.

    Das habe ich mir kurzerhand umfunktioniert (naja - eigentlicht habe ich mir nur ne Packordnung zurecht gemacht) für solche Gelegenheiten, damit dem Dampferlebnis nichts mangelt ^^

    Kann man auch schön am Gürtel befestigen und an der Seite tragen.

    Hat von euch jemand auch so etwas im Gebrauch?


    Hier mal ein Foto (Siegfried for Scale)


  • In meinen Hauptjob bin ich seit fast vier Jahren im Homeoffice. In meinen Nebenjob bin ich freier Fotojournalist für die Tageszeitung. Als Dampfer Greenhorn habe ich die Schritte, die vor der Haustür statt fanden geplant wie die Besteigung des Mont Everest. Auch wenn es nur 30 Minuten zum Einkaufen war. Zwei JustFog Q16 zwei mal 10ml Liquid eine Powerbank mit Ladekabel. Man hätte mich ruhig unterwegs verhaften können oder ein Erdbeben oder die Russen kommen - ich hatte für 10 Tage vorgesorgt. Als Raucher hatte ich nie 10 Päckchen Tabak mit ...


    Ich hatte in meiner Anfangszeit eine keine Gürteltasche gekauft. Da passte die zwei Dampfen rein und das Liquid. Die ersten Akkuträger mit einem 18650er passten auch rein. Wenn ich für die Zeitung unterwegs war hatte ich immer meine Kameraweste und die hat so viele Taschen da passten auch noch die Dampfen und Liquid rein. Für Reisen habe ich mir eine Tasche gekauft wo Kram für einen mehrmonatige Expedition rein passt. Habe ich alles nie gebraucht was ich mitgenommen habe, konnte aber einem Hotelgast mit Draht, Watte und Werkzeug aushelfen weil 200 Watt auf eine 1,2 Ohm Coil geht nicht lange gut ...


    Jetzt nach drei Jahren sehe ich das alles ein wenig entspannter. Einkaufen fahren und Dampfer vergessen - egal. Wenn ich weiß es kann ein paar Stunden dauern nehme ich eine Tube mit einen GT4 oder einen Squonker und dazu eine MTL Dampfe. Die alleine reicht schon für 4 Stunden.


    Die suche nach einer coolen Tasche reist aber nicht ab. Wenn ich mal ohne Kameraweste unterwegs bin - besonders im Sommer - zerren die schweren Tubes doch arg am Hosenbund. Ich hatte schon an eine Patronentasche für die Jagd nachgedacht aber die größten Patronen haben Fächer 23 mm. Man müsste die sich umändern damit auch größere Akkuträger rein passen.

  • Wenn ich nur kurz rausgehe komme ich inzwischen auch ohne Dampfe raus.

    Wenn es aber länger als 1/2 h geplant ist, kommt meine Umhängetasche immer mit, die ich sowieso brauche, für den ganzen Kram den man sowieso mitschleppt, wie Schlüssel, Portmonee, Handy, Taschentücher und inzwischen auch Desinfektionsmittel, Ersatzmaske.

    Habe keine Lust mehr darauf das alles irgendwo zu verstauen, da passt ein Täschchen perfekt für mich, und ich bin alt, ich darf das.

  • zum Einkauf oder so nehme ich meist gar nichts mit und wenn ich länger z.B. mit Hundi raus gehe, Siegfried Mod + VD, oder Drag X Mod mit SC Supreme VD, vollgetankt und frisch "beakkut" ;) und damit komme ich dann gut klar für 1 - 2 Stündchen. Meinen Titan Mod nehme eher selten mit nach draußen 8o .

    Ein Täschchen brauche ich also (noch?) nicht :)

  • Ich habe vor zwei Jahren immer zwei Dampfen mit dabei gehabt, Ersatzakkus, Watte und Liquid, für den Job.


    Heute habe ich nur noch einen Akkuträger mit der Bruni, Ersatzakkus sind im Spind und 100ml Liquid. Da wenn ich dann am Arbeitstag noch 50ml mit nach Hause bringe. Bin ich gut. Nein, ich dampfe das nicht alles alleine. Die "Geier sind unter uns" :big-grins:


    Zum Stammtisch komme ich generell mit einem mittleren Werkzeugkoffer. Aber nicht das ihr jetzt denkt, das ich da meine ganze Hardware verstaut habe. Wenn alles gepackt ist, dann stehen da ca. 30 Flaschen an Liquid drinnen. Unzählige Aromashots von mir. Und zwei Akkuträger, einer mit einem Tröpfler. Will ja von den anderen auch probieren und ein Paket Watte.


    2x Ersatzakkus, da geht was

  • Ich bin älter als Dampfman, deshalb habe ich bei längeren Fahrten oder sonstigen Abwesenheiten immer meinen kleinen Rucksack mit medizinischen Sachen und dem üblichen Krempel und natürlich mindestens einer Dampfe nach freier Wahl und aktuellen Geschacksgelüsten und evtl. auch Ersatzakkus, Liquid, Papiere und Handy mit. Das werden je nach Dauer schnell mal 4 - 5 kg bei mir. Gott sei Dank brauche ich das meist nicht aber ich fühle mich dabei auf der sicheren Seite und deshalb "muss" das sein. Meine Frau lästert manchmal, einfache Antwort "du mußt das ja nicht tragen und das Auto schafft das". ;)

  • Die "Handtasche" im Urlaub, da wird das ganze automatisch zu einer ganz anderen Hausnummer.

    Fahren Zug oder Auto:

    • überlegen, wie lange und wohin
    • entspechend eindecken und Tragfähigkeit des Autos berücksichtigen!

    Fliegen:

    • egal wohin, wenn man denn dort dampfen darf
    • eine Dampfe mit Akkus bis zum Flieger zur Nutzung mitnehmen, im Flieger vorher Akkus entnehmen
    • übriges Gedöns wie Akkuträger, Verdampfer leer machen (Akkus und Liquid) für das Gepäck bereit halten
    • alle Akkus ins Handgepäck, dürfen nicht ins Fluggepäck
    • Ladegerät nicht vergessen
    • genügend Liquid bereit halten, Flaschen nicht zu voll machen und für den Flieger vorbereiten und Unterdruck in den Flaschen erzeugen damit das übrige Gepäck während des Fluges nicht schwimmen lernt
    • alles gut verpacken und bei allen Gepäckstücken das Gewicht prüfen, Dampfen kann eine schwere Sache sein......

    Ach ja, das unbedingt erforderliche Werkzeug ins große Gepäck packen (fast vergessen) und den großen Koffer noch einmal wiegen, sch.... ein Paar Schuhe muss zuhause bleiben.

    Uff, das wars - guten Flug und schönen Urlaub. ;)

  • Heiner, genauso werden wir das nächste Woche machen, wir dürfen im Urlaub dampfen, sonst wäre es ja auch kein Urlaub, bzw es wäre ein anderes Ziel geworden.

    Ich habe die letzten male immer eine Blu oder Minifit im Handgepäck für die fahrt zum Flughafen und bis zum Hotel, mit 6-9mg Nikotin, da reichen mir dann die paar Züge. Normal dampfe ich jetzt schon lange 2.5mg, wollte immer 3mg, aber dazu mehr im Dampfermissgeschicke Thread. :D

  • Moin!


    Bei mir variiert es, aber in der Hosetasche habe ich die Dampfen nie.



    Vlnr.:

    • Mechtäschen (mit Karabiner/aus einer alten Tasche genäht)
    • VH-Gürtelhalfter für die Arbeit.
    • Im privaten Alltag mag ich sehr gerne diese Crossbags. Da ist dann neben Handy, Portemonnaie, etc. Auch noch genügend Platz für zwei, drei Dampfen.


    Nicht im Bild ist der Bollerwagen für den Stammstischbesuch oder Campingplatzbesuch ;)


    Edit.: so habe ich immer ausreichend Platz in der Hose für die wichtigen Dinge 8o

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden