Kleiner Coil Test/Vergleich

  • Nachdem der liebe ZumaFx meinen Horizont erweitern wollte und mir eine Aliencoil geschickt hat, möchte ich natürlich auch meine Erfahrung teilen. :emojiSmiley-04:

    Zufällig habe ich auch eine weitere, für mich gänzlich neue Coil hier rumfliegen und dann loht sich auch ein kleiner Vergleich.

    Dazu gesellt sich dann noch meine Standardwicklung...




    Ich weiß, ist komplett unterschiedlich - alles Absicht... :emojiSmiley-28:

    Vielleicht nehme ich noch eine 3- oder 4-Kern FC dazu.


    Eingebaut werden alle in den Destiny RTA (also in 3 davon, nicht einen). Den kenne ich gut und da weiß ich wie der Dampf rauskommen sollte.

    Evtl. ist es halt nicht der ideale Verdampfer für die jeweilige Coil, aber was besseres fällt mir nicht ein.


    Und sowieso ist das natürlich wie immer brutalinski subjektiv!


    __________


    Die Alien von ZumaFx:

    3x 0,28mm Ni90 Kerne

    0,1 mm Edelstahl Mantel

    4,5 Umdrehungen

    3 mm Durchmesser

    0,25 Ω




    Wirklich ein kleines Kunstwerk und ohne jeden Makel - super Arbeit! :Laie_60A:

    Einen mm hätte sie breiter sein könne, aber das passt schon.


    Hier mal das wirklich sehr schöne und gleichmäßige Glühbild.

    Nach dem Ausglühen sieht die Coil wirklich top aus und hat noch einen schönen schimmernden Glanz.

    Und flott ist die auch - sehr flott. :emojiSmiley-02:



    Bin im ersten Moment wirklich sehr angetan. Jetzt freue ich mich aufs ausgiebige Testen.

    Ich bedanke mich schon mal ganz herzlich.:emojiSmiley-05:

    Allerdings wächst bereits die Angst, dass ich jetzt auch noch zusätzlich Kohle in Handmades versenke... :emojiSmiley-01:


    __________


    Nr 2: Demon Killer Raging Fire B

    Eine Flechtcoil aber anders als die Kunstwerke die Nifiz u.a. bauen.

    Ist eher wie ein Geflechtschlauch (wie die zum Schutz von Kabeln) mit einem Runddraht als Kern.

    Das ganze wurde dann plattgedrückt...

    Hatte ich einfach aus Neugierde mal mitbestellt.


    Kern: 0,3 mm Ni80

    Geflecht: 48x 0.08 mm Ni 80

    4,5 Umdrehungen

    3 mm Durchmesser

    0,24 Ω


     



       


    Obwohl die Coil so dick ist, fühlt sie sich doch leicht und filigranan, ist aber bissl störrisch beim Einbau.


    Hier mal das Glühbild:



    Ausgeglüht sieht das Ding irgendwie sehr unapptitlich aus. Möchte man am liebsten direkt wieder sauber machen, obwohl noch kein Tropfen Liquid dran war. :emojiSmiley-01:

    Bewatten war simpel.

    Der erste Schnelltest hat mich nicht vom Sockel gezogen, aber wir werden sehen.


    ___________


    Zu meiner Standardwicklung bin ich noch nicht gekommen, aber ich versuche das bald zu erledigen.

    Dann kann der eigentliche Vergleichstest - mechanisch und geregelt - starten.


    Ich mach dann hier weiter... :emojiSmiley-04:

  • Ich bin gespannt wie es weitergeht. Die Flechtcoil im Helheim von Nifiz ist für den Verdampfer unschlagbar, im Artemis macht dafür die Coil von ZumaFx exzellenten Geschmack. Tatsächlich scheint es wirklich so zu sein, dass jeder Verdampfer eine bestimmte perfekte Coil hat. Die muss man eben nur finden.

    Wie leicht wäre die Welt zu regieren, wenn sie nicht aus Menschen bestünde.

    Friedrich Sieburg

  • Sag ich ja schon immer: Jeder VD hat "seine" optimale Coil. Aber auch dann das Liquid bzw. die Richtung dessen ist wichtig. Eine optimale Coil mit Frucht muss nicht zwangsläufig für Kuchiges auch optimal sein. Ich teste ja nun schon seit einigen Monaten immer mal wieder dies und das und jenes, die Kombinationsmöglichkeiten sind doch enorm, mein "Coilgrab" ist in nicht mal einem Jahr mit weit über 100 Coils gefüllt, aber so langsam hab ich meine Setups gefunden, nur ganz wenige VD's müssen noch ein paar Runden getestet werden. Es bleibt aber spannend :D

    Wissen nutzt nur wenn man es anwendet. :midi36:

    footer1580945957_19460.png

    Es wurde bereits alles gesagt - nur noch nicht von jedem ;) (Karl Valentin)

  • Kommando zurück:

    Die fette Coil auf dem ersten Dreierbildchen lässt sich nicht sinnvoll in den Destiny einbauen. Hätte zwar gut vom Widerstand gut gepasst, aber so ist die einfach zu breit. :emojiSmiley-21:

    __________


    Deshalb Nr. 3:

    Fused Clapton - Coilology von der Rolle

    4x 0,32 mm Ni80 Kerne

    0,08 mm Ni80 Mantel

    4,5 Umdrehungen

    3 mm Durchmesser

    0,25 Ω (hätte laut Steam Engine eigentlich bei knapp über 0,2 Ω rauskommen sollen :/ )




       


    Dazu die Bildchen vom Glühbild:


         


    Das ist eigentlich einer meiner beiden Standarddrähte (abgesehen vom Flachdraht). Spottbillig, lässt sich gut mechanisch betreiben und tut soweit seinen Dienst zu meiner Zufriedenheit.


    __________


    außer Konkurenz Nr. 4

    Fused Clapton Zivipf von der Rolle

    6x 0,25mm Ni80 Kerne

    0,08 mm Ni80 Mantel

    3,5 Umdrehungen

    3 mm Durchmesser

    0,20 Ω



     


    Dazu das Glühbild:


         


    Ich hab den mal mit dazu genommen, weil es mein meist verwendeter Draht für DTL ist.

    Mit 4,60 € pro Meter nicht der allerbilligste, aber das geht für das gebotene voll in Ordnung.

    Damit bin ich in den meisten Verdampfern auch sehr zufrieden, nur hier passt halt der Widerstand nicht für einen mechanischen Vergleichstest.
    Da kommen einfach mal 10 W mehr auf die Coil - ist wie Lautsprecher mit verschiedenen Abhör-Pegeln vergleichen. :emojiSmiley-28:

    Vielleicht mache ich ja noch eine kleine geregelte Testrunde.


    __________


    Soweit - die Verdampfer sind bestückt, das Liquid steht bereit - schau mer mal... :emojiSmiley-05:

  • Hier könnte man eine Anregung bekommen was man denn noch ausprobieren könnte: https://www.cigbest.com/produc…lf-premade-coil-wire-x-10 . Wobei mir aufgefallen ist das die Alien Coils der Chinesen (egal welcher Hersteller) laut den Reviews scheinbar gar keine echten Alien Coils sind (oder aber die Definition was eine Alien Coil genau ist ist in China irgendwie anders). Die Bird's Nest Coil ist in meinen Augen aber ziemlich unpraktisch, weil es eine breite Coil mit ziemlich kleinem Innendurchmesser ist. Das schreit geradezu danach das die Watte in der Mitte der Coil schnell verbrennen könnte.

  • ich bin sehr interessiert an diesem thema, ich persönlich habe (obwohl ich schon jahre dampfe) bisher immer fertigdraht benutzt (VandyVape, GeekVape und Co.) und war auch immer zufrieden. Da ich aber auch in absehbahrer Zeit meine Coils selber bauen möchte finde ich es spannend wie sich die unterschiedlichen drähte im selben verdampfer verhalten (wenn auch nicht handmade und geschmack subjektiv ist). bei mir war immer so: Draht geschnappt, reigekloppt dampft und schmeckt, passt also XD Als ich dann immer mehr richtung mechanisch gegangen bin, habe ich den Draht natürlich so gewählt das der Wiederstand zu dem gepasst hat was ich wollte. Jetzt aber bin ich an dem Punkt an dem ich gerne ausprobieren würde was man geschmacklich noch rausholen kann mit handmades und wenn diese wirklich optimal auf den Verdampfer abgestimmt sind. Ich meine, klar kenne ich das, ein und das selbe liquid schmeckt unterschiedlich in meinen Verschiedenen verdampfern, aber inwieweit die coil da reingespielt hat kann ich jetzt nicht sagen. Kann man Coils bauen die besonders auf Süsskram ausgelegt ist, welche die besonders mit fruchtigen sachen harmonieren, Kuchiges besonders hervorheben? Fragen über fragen die ich mir momentan stelle und auf die ich antworten finden will. Und vorallem das absolut beste aus meinen verdampfern rausholen mit handmade coils auch wenn es bis jetzt ja gut schmeckt heißt es ja nicht das da nicht noch luft nach oben ist. Ich glaube ich bin sehr weit abgeschweift XD Wenn das eher was für nen eigenes Thema ist darf ein Mod gerne verschieben :)

  • Die "China-Alien" ist ne Wundetüte, da hab ich schon mind. 3 verschieden Arten gesehen, die Alien genannt werden, aber nichts mit der eigentlichen Alien zu tun hat. Ausschlaggebend für "echt" ist der gewellte Mantel, das lässt sich maschinell eben nicht herstellen, dazu braucht es Handarbeit und schon mehr Aufwand.


    Eine gute Bandbreite sind Coils mit verschiedenen Drahtstärken und -Materialien, jeder sollte einmal Edelstahl, Kanthal und Ni80 ggf. auch Ni90 getestet haben. Bei den Drahtstärken sollte 26, 27, 28, 29 und 30 ga auch mal verbaut werden, sowie das ganze als 2-Kerner, 3-Kerner, 4-Kerner. Rechnet man das hoch, kommt man auf ca 120 Coils, wenn man auch noch normal fused oder eben als Alien gemantelt mit den genannten Variablen baut.

    Weitet man das auch noch auf Flachdrähte, noch mehr Kerne, Materialmixe und andere Bautypen aus, liegt man schnell im 4stelligen Bereich.


    Ich überleg schon länger, ob ich mal so "Testpakete" basteln und anbieten soll, hab aber keine Ahnung, ob da überhaupt Interesse besteht. Hab auch erst 3x mal solche Pakete verkauft und mich dabei auf die gängigsten Drahtstärken und Materialien beschränkt, da landet man dann schon bei 12-20 Coils allein für Single, bei Dual natürlich dann doppelte Anzahl.


    Aber ich für mich hab gemerkt, das ich bei Coils nicht mehr auf die "Billig"-Meterware zurück möchte, die sind nicht schlecht, aber ich kauf mir ja keine teueren Verdampfer, um dann einen "billigen 08/15-Motor" da rein zu bauen. Die Coils sind schon das Herzstück eines jeden Verdampfers und natürlich kommt man auch mit nem Opel oder VW ans Ziel, aber im Mercedes oder RollsRoyce dann doch etwas besser ;)

    Wissen nutzt nur wenn man es anwendet. :midi36:

    footer1580945957_19460.png

    Es wurde bereits alles gesagt - nur noch nicht von jedem ;) (Karl Valentin)

  • Also was ich auf jeden fall gut finden würde wäre wenn ich mich mal mit einem Coilbauer hier aus dem Forum unterhalten/schreiben könnte, um empfehlungen für verschiedenen Verdampfer zu besprechen und das mir diese natürlich auch gebaut werden (keine ahnung was mich das kosten würde aber da wird man sich bestimmt einig). Da ich wirklich noch nie handmade coils benutzt habe ist das erstmal der erste schritt den ich gehen würde um zu sehen inwieweit sich der geschmack und das dampferlebniss verbessert in vergleich zu draht von der Stange.

  • Skopex

    Ich bin gerade in den letzten Urlaubszügen, aber kannst mir gern schreiben, was dir da vorschwebt. Handmade sind natürlich nicht mit den Preisen von der Rolle zu vergleichen, aber ich hab auch schon zu hören bekommen, das ich viel zu günstig verkaufen würde :D Aber mir gehts auch nicht um Geld verdienen, sondern mehr darum, das derjenige zufrieden ist. In der Regel halten gute Handmade's auch locker 3 - 12 Monate, je nach Pflege eben, somit relativiert sich der Preis eh.

    Schreib mir also gern mal, für welche Verdampfer dir was vorschwebt und dann schauen wir mal, das da so passen könnte ;)

    Wissen nutzt nur wenn man es anwendet. :midi36:

    footer1580945957_19460.png

    Es wurde bereits alles gesagt - nur noch nicht von jedem ;) (Karl Valentin)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden