Mechanische Akkuträger - Allgemein

  • Also ich muss gestehen, dass ich nicht sooo auf mechanisches Dampfen stehe. Habe aber auch noch nicht meine passende Wicklung dafür gefunden. Klar hab ich ein paar Tubes und auch einen mechanischen Squonker, aber so richtig bin ich damit noch nicht warm geworden. Ich mag es halt, einfach den Sweetspot per Knopfdruck zu haben und nicht gleich ne ganze Wicklung dafür zu bauen. Habe mir aber mal ein paar Coils von einem lieben Fori schicken lassen, um das Ganze nochmal anzugehen. Leider kam ich noch nicht dazu, die einzubauen...

  • Dampf nun auch Mechanisch,Tube 2x einmal Dreamer in Gun Metal und der Apex Mod in Silber.


    Lanu ,ich dampfe auf meinen Tube's nur Mesh.

    Einmal ein Kylin M und aif dem anderen den Profile Unith.

    Mesh benutzt ich fertig Lochbleche mit den Ovalen Löchern SS316L 0,15 Ohm (0,18) OFRF. Nur diese und bringen super geschmack.


    Was man beachten muss,frisch gemacht son Mesh VD dampf ich immer erst vorsichtig mit einem geregelten AT ein.

    Wenn er dann gut läuft nachem 1/4 Tank rüber damit aufem Mech Tube.

    Und so kann ich dann locker 10 Tage,wenn nur manchmal auch bis 2-3 Wochen dampfen.


    Weil mit Draht Coils ist es total anders und da muss die wicklung schon genau dafür abgestimmt sein.


    Gruss Axel



    8o

  • Bin eher gemütlich mechanisch unterwegs, 0,5-0,8 Ohm

    So auch bei mir , gemütliche 0,7Ohm aus Kanthal 0,40 A1 , aus 6 Windungen auf 3mm Innendurchmesser im FeV 4.5s+ auf VaporGaint 2.5 mini .



    Nutze ich so um Tabakzeugs zu dampfen , einfach herrlich so vor sich hin zu dampfen von vollem Akku bis fast nichts mehr kommt .


    Ein weiterer Mechanischer AT ist auf dem weg zu mir , ein Kratos Hybrid Dual in Limeted Ultem :



    Dieser bekommt entweder nen goldenen Profile Unity oder auch nen FeV 4,5 dann allerdings mit Ultem/Pei short Bellcap



    dieser hier wäre es , glaube das wird cool und freu mich schon drauf :):thumbup:

  • BOMBER

    Hat den Titel des Themas von „der mech.mod Freunde Treff“ zu „Mechanische Akkuträger - Allgemein“ geändert.
  • @Illmix

    Wollen wir uns jetzt streiten ob der Skarabäus ein Mech Mod ist?

    Ich sage nein, er hat einen Chip, daher für mich durchgefallen.

    Was ich suche ist eine schöne Parallel-Box, die auch hält.

    Leider sind die Philipinos oft eher schön designed als gut gebaut.

    Das sind die Tubes, die ich aktuell nutze, frisch aus der Reinugung.

    Dazu noch ein 3 Noisy1 Boxen (jaja, ich weiß, aber ich liebe die Dinger).

  • Ich war gerade zwei Tage am dampfen und seit einer Wochen in einem Forum. Darin hatte ich mich vorgestellt und eine schrieb mir - ich wäre ein Typ für das mechanisch dampfen. Keine Ahnung was das ist - also schlau machen. Mein erste Mechmod war ein Broadside Clone - kann nicht empfehlen - Finger weg!!!!! Es folgten zwei AFK Mods, einen VGOD, und ein VG2.5 der Skarabäus zählt nicht wirklich. Ich mag die Mechmod, weil da kann sich nichts verstellen durch irgendwelche Knöpfe, die man nicht blockiert hat. Es ist wie bei den mechanischen Kameras da muss man auch nicht ständig darauf achten ob die Elektronik nicht irgendeinen Blödsinn macht. Außerdem mag ich Tubes.


    Mit anderen Worten ich werde wohl noch den einen oder anderen Mechmod kaufen.

  • Ich muss zur Sicherheit noch etwas wichtiges ergänzen. Nach fast zwei Jahren finde ich mechanisches dampfen sicherer als geregelte Akkuträger.


    Wichtig ist aber - man sollte genau wissen was man tut. Man muss nicht das Ohmsche Gesetz auswendig können, es reicht wenn man eine CoilApp hat und weiß wie stark man den Akku belasten kann .Bevor ich zum ersten mal meinen Mechmod gewickelt habe wurde in einer Coil-App hunderte Coil berechnet um den Akku ja nicht zu hoch mit Ampere zu belasten. Ich habe bestimmt 60 bis 100 Stunden gelesen oder Videos geschaut. Es gibt glaube ich kein Video was ich nicht kenne. Dann merkt man aber auch das einige Videos nicht ganz korrekt sind und der Youtuber einfach ein anderes Video nachgedreht hat ohne selber eigene Erfahrungen zu haben.

    Meine ersten Wicklungen waren alle über 0,5 Ohm, den 510er habe ich mit unter einer Lupe angeschaut ob der Pluspol genug herausschaut. Ich war übervorsichtig, das mag uncool sein aber ich habe mich langsam herangetastet. Jeder, der sich für das mechanische Dampfen interessiert sollte sich vorher schlau machen, in einen oder besser mehreren Shops sich beraten lassen bzw zu Dampfertreffs gehen.


    Man braucht vor dem mechanischen Dampfen keine Angst haben, man sollte Respekt haben. Dann ist man auf der sicheren Seite und hat eine Menge Spaß am Dampfen.


    In einen Tesla Roaster befinden sich über 8000 von den 21700er Akkus und der über 2 Tonnen schwere Wagen wird in unter 3 Sekunden auf 100 Km/h beschleunigt und fährt damit fast 500 Km weit.

  • Einspruch, das Ohmsche Gesetz muss man auswendig können, ist ja auch nicht wirklich kompliziert, Videos, Tutorials sind für erste Infos OK, ersetzen aber nicht den eigenen Verstand.

    Und einfache Überschlagsrechnung, reicht, es kommt nicht auf die Stellen hinter Komma an.

    Respekt vor den Dingen, aber Angst ist unangebracht, essen nur Seelen auf.

  • Da brauch ich ja alle meine Fragen nicht nur an Ingo stellen wenn ich am Wochenenden mal an meine ersten mech mods ran taste.

    Danke für die Infos.

    "Wenn ich eine Weile ohne Lust und ohne Schmerz war und die laue fade Erträglichkeit sogenannter guter Tage geatmet habe, dann wird mir in meiner kindischen Seele so windig weh und elend, dass ich die verrostete Dankbarkeitsleier dem schläfrigen Zufriedenheitsgott ins zufriedene Gesicht schmeiße und lieber einen recht teuflischen Schmerz in mir brennen fühle als diese bekömmliche Zimmertemperatur."
    Hermann Hesse

    Vorlage für Akkuträger

    Liquidvorlage

  • Ich bin auch fast ausschließlich mechanisch unterwegs. Zum Großteil mit "Kurzschluss-Wicklungen" um die 0,1 Ohm, mal drunter, mal drüber, wie es gerade Spaß macht. Am Liebsten sind mir einfache Tube-Mods mit 18650er. Ich habe da einige Clone, die ich meinen beiden Originalen (Bonza und Panzer-Mod) vorziehe. Suicide Queen, Hammerhand und Pharao Slim Piece machen mir am Meisten Spaß von den Clonen.


    Brunhilde MTL wird ganz entspannt auf dem Panzer bei 1 Ohm gedampft, passt da auch optisch super drauf.


    Aus meiner Sicht kommen sicherheitstechnisch geregelte Akkuträger niemals an Mechis heran. Man muss halt nur wissen, was man da gerade macht.

  • Einspruch, das Ohmsche Gesetz muss man auswendig können, ...

    Ich kann das Ohmsche Gesetz hier nich hinschreiben ohne zu Googeln. Ich weiß aber was Volt, Ohm und Ampere ist. In den Coil-Apps kann ich dann die mir bekannten Werte richtig eingeben und schon weiß ich ob da nur ein laues Lüftchen herauskommt oder ob die Coil wie eine Glühlampe nur kurz aber sehr hell aufglüht.t


    Man muss wissen wie das Ohmsche Gesetz funktioniert und wie sich die erzielten Werte auf dem Akkus auswirken. Die Apps sind nur ein Taschenrechner. Sie warnen aber auch mit "Achten Sie auf ihre Akkusicherheit" wenn die Wicklung zu sportlich ist.


    Ja es stimmt, Man kann sich so viele Videos anschauen wie man will - die eigene Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen.

  • Es ist ja jetzt auch nicht so, dass man ständig daran rumtüftelt. Hat man einmal seine "sichere" Wicklung gefunden, die für einen dann auch noch perfekt ist, dann haut man die doch immer wieder in den Verdampfer. Ich zumindest probiere dann nicht mehr groß rum, wozu auch? Ich checke einen frisch gewickelten Verdampfer ein paar Züge geregelt, wenn der Widerstand dann passt, gehts auf den Mechi.


    Ich kann das Ohmsche Gesetz auch nur, wenn ich es ablese. Ich kann auch schlecht Kopfrechnen, wie Lesitzki schon sagt, dazu gibt es Taschenrechner (Apps).

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden