Hilfe 2 von 4 Coils saufen ab! Geekvape Z Subohm Tank

  • Hallo liebe Dampfer/innen,


    ich bin relativ neu beim dampfen dabei (ca. 1 Monat) hatte bereits 3 Geräte wieder zurück geschickt weil alle Ausnahmslos gesifft haben, aber richtig. Jetzt besitze ich eine Geekvape Aegis Legend 2 mit Z Subohm Tank. Habe mir das Gerät dann im örtlichen Store gekauft und mir

    alles zeigen lassen. Die Dame, hat mir auch gezeigt wie man die Coil einsetzt, den Tank randvoll gemacht und dann sollte ich mal loslegen. Hat auch super geklappt, das war Mittags. Ich hab bis zum Abend natürlich, zum probieren, 2 Tanks gedampft und gegen Abend

    ist es dann passiert. Das Gerät hat plötzlich angefangen zu blubbern, aber richtig. Es kam auch kaum noch Dampf raus und hat gespittet (so nennt man das glaube ich) irgendwann war das Liquid so heiß das ich mir die Zunge :cursing: verbrannt habe.

    Ich weis absolut nicht was ich falsch mache. Die Coils sind 70-80 Watt, aber sie hat sie mir auf 62 Watt eingestellt und meinte auch das es kein Problem ist etwas drunter zu sein. Ich habe dann die Coil gewechselt und konnte nun ca. 2400 Puffs dampfen ohne Probleme.

    Jetzt musste ich die Coil wechseln, hab sie angefeuchtet mit Liquid und in die Einkerbungen am Tank eingesetzt und geschaut dass sie richtig sitzt. Soweit so gut, hab den Tank auf ca. 80% gefüllt, paar Minuten stehen lassen und wollte dann dampfen, aber es hat

    wieder angefangen zu blubbern und ich hab mir wieder die Zunge verbrannt. Jetzt trau ich mich gar nicht mehr das Ding anzufassen weil ich null Plan habe was da schief läuft...Das Gerät ist ja nagelneu.

    Ein Kollege meinte ich soll einfach mal, bei geöffneter Airflow, 2-3 mal reinpusten, hat aber auch nichts geholfen.

    Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen, was das Problem ist.


    P.S. Habe jetzt doch noch einmal eine Coil, während ich hier geschrieben habe eingesetzt und probiert, es hat schon wieder geblubbert wie bekloppt, hatte wieder Liquid im Mund gehabt und es ins Waschbecken gespuckt und irgendwie hat sich dass Ding wohl gefangen.

    allerdings schmeckt das jetzt irgendwie komisch, beim rausblasen hab ich so einen leichten Geschmack von verbranntem Taschentuch. Ist aber eine nagelneue Coil....das gibts doch gar nicht.

    Darf man vielleicht den Tank nur minimal befüllen damit die Coil erstmal "anziehen" kann? Dann frag ich mich aber warum mir jeder sagt du kannst den Tank bis max 80% evtl 75% befüllen, das sollte gar nix machen.

    Der Tank sifft auch nicht. Nur dieses Blubbern beim ersten dampfen einer neuen Coil, ist doch nicht normal. Achja, ich habe nach dem aller ersten mal jede Coil auf 73 Watt angedampft und bleibe dann auch in dem Wattbereich!


    Schon mal viele lieben Dank für jeden Tipp der hier rein trudelt :thumbsup01:


    Grüßle

    Yorockat

    Habs nur angeschaut, dann is es kaputt gegangen =O

  • Also 1. finde ich persönlich 70 Watt für einen Anfänger etwas zu krass. Das erfordert schon etwas Erfahrung. Man hat noch gar kein Gefühl dafür wann man den Feuerknopf drücken, wie stark man ziehen und wann man den Feuerknopf wieder loslassen muss. Ich denke, dass dies die Ursache für das Blubbern ist. Bei so hohen Leistungen ist die korrekte Zugtechnik elementar wichtig.


    Und 2. gibt es produktionsbedingt Qualitätsunterschiede in den Coils. Kann sein, dass du hier eine "schlechte" Charge erwischt hast. Es wäre einen Versuch wert dir mal in einem anderen Shop oder online weitere Coils zu kaufen.


    Und willkommen im Forum!

  • Hallo yorockat willkommen bei vapoo


    Hm... zu deinem Zeus eine Frage, wenn du Liquid auffüllst mit neuer Coil oder auch später,

    hast du da die Airflow geschlossen?

    Ich kenne den VD nicht aber andere mit Fertigcoils aus meiner Anfängerzeit und es ist normalerweise wichtig, die Airflow geschlossen zu halten beim Einfüllen.

    Auch den ersten, vorsichtigen Zug sollte man bei geschlossener Airflow vornehmen, um Unterdruck aufzubauen.


    Das ist was ich so mitbekommen hab, kein schlechter Verdampfer, hab auch schon manchmal überlegt ihn anzuschaffen,

    wenn ich dann mal zu "blind", dusslig oder zu faul werde um selber zu wickeln.



    Aso, Nachtrag:

    Man dampft eine neue Coil mit weniger Watt ein, als man sie später dann benutzen will und geht Schritt für Schritt hoch.

    Sonst: Geschmack nach verbranntem Taschentuch 8o

  • Der Geschmack von verbranntem Taschentuch bedeutet die Watte verkokelt/wird nicht mit Liquid benetzt.

    Mal ne Frage vorab yorockat wie hast Du geraucht? 60,70,80 Watt sind schon verdammt sportlich! Ich vermute (ist ja auch schwer ohne Glaskugel) Deine Zugtechnik in Verbindung mit dem falschen Verdampfer ist das Problem.

    Vielleicht könntest Du hier mal Fotos einstellen und im Vorstellungsthreat ein paar Aussagen zu Deiner Person machen?

  • Also 1. finde ich persönlich 70 Watt für einen Anfänger etwas zu krass. Das erfordert schon etwas Erfahrung. Man hat noch gar kein Gefühl dafür wann man den Feuerknopf drücken, wie stark man ziehen und wann man den Feuerknopf wieder loslassen muss. Ich denke, dass dies die Ursache für das Blubbern ist. Bei so hohen Leistungen ist die korrekte Zugtechnik elementar wichtig.


    Und 2. gibt es produktionsbedingt Qualitätsunterschiede in den Coils. Kann sein, dass du hier eine "schlechte" Charge erwischt hast. Es wäre einen Versuch wert dir mal in einem anderen Shop oder online weitere Coils zu kaufen.


    Und willkommen im Forum!

    Hmm also ich komme super mit 70 Watt klar, war sogar mehrmals im Shop und die haben sich meine Zugtechnik angeschaut...laut den 2 Beratern sah wohl alles völlig in Ordnung aus. Mir wurde empfohlen während ich die Dampfe zum Mund führe den Feuerknopf zu drücken, ziehen und loslassen sobald ich genug hab - also gleichzeitig los lassen und nicht mehr ziehen. Eine andere Charge habe ich bereits schon probiert - selbes Spiel - sind auch Original Coils von Geekvape

    Habs nur angeschaut, dann is es kaputt gegangen =O

  • Hmm das man die Airflow geschlossen halten muss, haben die mir nicht gesagt - hab ich auch nie getan- wie gesagt, die 3. Coil, da ging das alles einwandfrei. Alle anderen danach nicht mehr. Werde ich mal darauf achten.

    Das man mit weniger Watt andampfen wusste ich nicht, hatte ich aber bei der 2. Coil, nachdem die erste dann Abends abgesoffen, auch gemacht...die ist dann direkt auch abgesoffen.

    Habs nur angeschaut, dann is es kaputt gegangen =O

  • Meine Fertigcoiler Zeit ist zwar auch schon eine Weile her, ich kenne auch deinen Verdampfer nicht, allerdings habe ich immer noch Fertigcoiler hier rumliegen, die mit sehr hoher Leistung zu dampfen sind. zwischen 80 und 100 Watt.

    Selbst wenn die Ziel-Leistung bei über 80 Watt bei meinem MeshPro liegt, habe ich eine neue Coil immer behutsam "eingedampft".


    Zunächst habe ich eine neue Coil vor dem Einbau in den Verdampfer immer ausreichend mit Liquid getränkt.

    Lieber zu viel als zu wenig... Anschließend nach Einbau und Befüllung auch ruhig noch mal 5-10 Minuten stehen lassen, damit auch die letzte Faser in der Coil mit Sicherheit mit Liquid getränkt war.


    Und bevor ich auf die volle "Zielleistung" gegangen bin, habe ich während eines halben Tanks mal "hochgedampft". Sprich, ich habe mit niedrigerer Leistung begonnen, auch wenn es da noch kaum geschmeckt hat, k.a. 30W-40W immer einige Züge

    und bin immer weiter hochgegangen, bis ich da angekommen bin, wo es geschmeckt hat. So hatte ich selten den Fall, dass mir eine Coil schon beim Eindampfen verkokelt ist.

    Squonkst du schon, oder dampfst du noch ?

  • Das wollte ich auch gerade schreiben.


    Empfangshalle


    Wenn wir etwas mehr zu deinem Hintergrund wissen können wir dir auch besser helfen.

    Sorry dafür,

    ich heiße Andreas, bin knackige 44, komme aus Unterfranken und bin seit ca. 1 Monat rauchfrei (hatte ca. 15 Kippen am Tag und war der typische Stressraucher) :thumbsup01: was noch...ähm...achja, ich arbeite auf einem Gnadenhof, kümmere micht dort um die Tiere und halte mit ein paar Kollegen den Laden in Schuss.

    Achso ich muss mich da im Voerstellungsthread melden....momentchen....kurz neue Coil einsetzen :rolleyes:

    Habs nur angeschaut, dann is es kaputt gegangen =O

  • Dann versuche doch mal 1 bis 2 Sekunden vorher den Feuerknopf loszulassen. Die Coil ist dann noch ordentlich heiß, Liquid wird durch Hitze dünnflüssiger, ergo müsstest Du "nachziehen" um den überschüssigen Dampf mitzunehmen.

    Drücken, ziehen, loslassen, weiter ziehen.

    Ich habe meine Kaffeeration noch nicht intus, da verknotet sich nicht nur die Zunge sondern auch das Hirn :red3: Vielleicht verstehst Du ja dennoch was ich meinte.

  • Vielen Dank für die Tips, aber wieviel Watt unter der eigentlichen Minimumleistung einer Coil kann man denn gehen? Mir sagt mal jemand wenn du zu weit drunter bist kann die Coil das Liquid nicht richtig verdampfen und saugt aber gleichzeitig mehr Liquid an als sie halt verdampft. Wieviel ist denn bei 70-80 Watt denn ok drunter zu gehen?

    Habs nur angeschaut, dann is es kaputt gegangen =O

  • Dann versuche doch mal 1 bis 2 Sekunden vorher den Feuerknopf loszulassen. Die Coil ist dann noch ordentlich heiß, Liquid wird durch Hitze dünnflüssiger, ergo müsstest Du "nachziehen" um den überschüssigen Dampf mitzunehmen.

    Drücken, ziehen, loslassen, weiter ziehen.

    Ich habe meine Kaffeeration noch nicht intus, da verknotet sich nicht nur die Zunge sondern auch das Hirn :red3: Vielleicht verstehst Du ja dennoch was ich meinte.

    Hey, Danke ja das habe ich tatsächlich auch schon so gemacht....hatte ich mir aber dann abgewöhnt weil Angst, wenn die Coil wieder "absäuft" ich beim nachziehen das Zeug im Mund hab ;(

    Habs nur angeschaut, dann is es kaputt gegangen =O

  • Hmm also ich komme super mit 70 Watt klar, war sogar mehrmals im Shop und die haben sich meine Zugtechnik angeschaut...laut den 2 Beratern sah wohl alles völlig in Ordnung aus.

    Nun ja... Ist ja alles relativ 😉 Irgendwas machst du jedenfalls falsch. Meiner Meinung nach bist du noch nicht bereit für 70 Watt. Ich selbst habe übrigens mit 8 Watt angefangen, bin mit zunehmender Erfahrung dann bis 120 Watt hoch gegangen und schlussendlich bei 15-20 Watt gelandet.


    Blubbern ist meist falsche Technik, verkohlter Geschmack ist eine verbrannte Coil. Entweder weil nicht ausreichend Liquid für die Verdampfung zur Verfügung steht (falsche Bedienung, siehe vorherige Beiträge) oder eben auch falsche Zugtechnik.


    Mein Rat an dich: hol dir doch erstmal einen Fertigcoil-Verdampfer mit weniger Leistung. Vielleicht irgendetwas mit 20-30 Watt? Das macht die Sache entspannter und teuer sind die Dinger ja auch nicht. Tipps dazu bekommst du hier jede Menge.

  • Lieber Andreas yorockat es ist ja schön und gut wenn Du mit 70 Watt dampfen willst. Bist Du schon im Bilde was die seit dem 01.07.2022 in Kraft getretene Liquidsteuer betrifft? Hat Dich der Händler darüber aufgeklärt? Mit 70Watt verdampfst Du eine Menge Liquid, Du könntest dieses Geschmackserlebnis auch mit 30 oder 40 Watt haben und weitaus weniger verballern.......Einem Anfänger solch ein Setup unter den gegebenen Umständen zu verkaufen finde ich persönlich unverschämt.

  • Mein Fertigcoiler (Valyrian 2) hat anfangs immer etwas gesifft, bis ich die Coil zuerst mit dem oberen Stück verschraubt habe und erst zum Schluss in die untere Halterung geschraubt habe. Vielleicht hilft Dir die Info ja auch...


    Btw: Du füllst das Liquid aber schon in die richtige Öffnung, also in den Tank und nicht in den Kamin, ein?

  • Letzter Versuch, ich beschreibe mal wie ich das jetzt mache.


    Erst einmal alles abmontiert, mit warmen Wasser gereinigt und getrocknet, alles zusammen gesetzt und Finger/Handfest angezogen, frische Coil von allen Seiten und in der Öffnung Mitte gut mit Liquid betreufelt, die Coil passend zu den Kerben eingesetzt und leicht angedrückt, schließt auch alles ab - Airflow ist zu und habe den Tank jetzt mit Liquid halbvoll gemacht...jetzt warte ich mal 10 Minuten und berichte ob ich mir wieder die Zunge verbrannt habe....achja, ich werd versuchen mit 60 Watt anzudampfen und mit geschlossener Airflow den ersten Zug machen...aber ich ahne schlimmes. Meine das schonmal so probiert zu haben und dann immer noch geblubbert

    Habs nur angeschaut, dann is es kaputt gegangen =O

  • Mein Fertigcoiler (Valyrian 2) hat anfangs immer etwas gesifft, bis ich die Coil zuerst mit dem oberen Stück verschraubt habe und erst zum Schluss in die untere Halterung geschraubt habe. Vielleicht hilft Dir die Info ja auch...


    Btw: Du füllst das Liquid aber schon in die richtige Öffnung, also in den Tank und nicht in den Kamin, ein?

    Ich kann die Coil nur unten in den Tank stecken und dann mit der Base verschrauben...sollte ein Idiotensicheres System sein, selbst für mich ;)

    Und ja, ich fülle das Liquid in die richtigen Öffnungen :thumbsup01:

    Habs nur angeschaut, dann is es kaputt gegangen =O

  • Moin!

    Also, wenn Du nen anderen Verdampfer testen willst, weniger Watt als die Max. Wattzahl geht eigentlich immer ohne Probleme. Da wird dann höchstens der Geschmack weg, oder zumindest weniger sein. Dann langsam die Watt steigern (wie ja schon empfohlen) und irgend wann erreichst Du dann Deinen persönlichen "Leckerschmecker Punkt" ;) .

    Das kann schon ein wenig dauern, aber klappt bestimmt.

    Ich persönlich (nur ich!!!) würde einen Verdampfer von Vapefly probieren, also Kriemhild oder Gunther z.B.. Die machen beide nen 1 A Job und die fertigen Mesh Coils (2 er oder 3 er) sind auch hervorragend, finde ich zumindest. Siffen oder absaufen tun meine auch beide nicht!

    Aber gut, ich würde sagt ja schon alles. Jeder wie er es bevorzugt, ist schon klar :)

    Viel Erfolg weiterhin und nicht aufgeben, irgendwann klappt alles wie es soll, oder sogar noch besser :thumbsup01:

    ich dampfe also bin ich

  • Naja ob er wirklich was falsch macht oder 70 Watt zuviel für einen Anfänger sind würde ich nicht pauschal unterschreiben, auch wenn es nahe liegt.

    Weil es nun mal zum einen DAS Problem der Fertigcoiler ist eine gleichbleibende Qualität der coils zu haben. Deswegen steigen doch viele auf Selbstwickler um (neben dem Kostenfaktor ein Hauptgrund)?

    Und die Leistung ist höchst individuell und es kann nur jeder selbst bestimmen wo sein Sweetspot liegt. Generell kann man natürlich auch unter den angegebenen Werten dampfen, wenns einem dann gefällt ist es richtig. Trotzdem ist der Tipp mit dem ausprobieren natürlich auch richtig, allein schon um seinen Wohlfühlbereich zu finden.

    Aber am wichtigsten: Nicht aufgeben, aller Anfang ist schwer und eine Ezigarette ist nun mal anspruchsvoller wie ne Kippe ;)

    Aber wenn man sich durchkämpft wird man mit sehr viel lecker belohnt :thumbsup01:

    Wissen nutzt nur wenn man es anwendet. :midi36:

    footer1580945957_19460.png

    Es wurde bereits alles gesagt - nur noch nicht von jedem ;) (Karl Valentin)

  • Ich habe irgendwie dein Liquid in Verdacht zu dünn zu sein. Ich habe hier einen Horizon Tech Sakerz, das ist ein vergleichbarer Fertigcoiler mit Topairflow und ich weiß das in dessen Manual davor gewarnt wird zu versuchen den mit einem 50/50er Liquid zu betreiben, der braucht mindestens ein 70/30er Liquid oder er säuft ab. Wenn ich den zum Beispiel ein 60/40er Liquid einfüllen würde, dann wäre es ein reines Glückspiel ob er absäuft oder nicht und bei den derzeit herrschenden Temperaturen sind alle Liquids eh "dünnflüssiger", da ist das Risiko bei Verdampfern die auf dickflüssige Liquids ausgelegt sind nochmal höher.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden