Aktuelle Empfehlung für den Einstieg ins Selbstwickeln

  • Hey,


    ich habe aktuell eine SMOK R-Kiss. Diese werde ich auch, gerade für unterwegs, weiterhin nutzen.


    Nun würde ich mir gerne ein zweites Gerät zulegen um mein Dampfvergnügen, sowie meinen Horizont im Hobby, zu erweitern.

    Könnt ihr mir etwas nahelegen? Einige Wünsche wären:

    - Nicht allzu umständlich (bin nicht sehr handwerklich begabt)

    - USB-C wäre toll, aber kein Muss

    - Nicht allzu teuer

    - Da ich noch nichts habe, könnt ihr mir gerne auch ganze Anfängersets empfehlen

    - Sowohl aktuelle Schnäppchen, oder aber auch kommende Releases können empfohlen werden, es eilt nicht


    Vielen Dank im Voraus :thumbsup01:

  • Eine absolute Lieblingsstärke habe ich noch nicht gefunden. Natürlich mache ich es auch immer vom aktuellen Coil abhängig.

    So 50-100 hält es sich meist auf (sehr präzise, ich weiß).

    Wenn ich eine Lieblingsstärke angeben müsste wären das vllt 70-90 Watt

  • Das wäre der Fat Rabbit (ca. 30,- €) den Softius meint auf einem Dovpo Riva 200 Akuträger. Der kostet so um die 60,- €, wird mit 2 Akkus betrieben und es kann allerhand eingestellt werden. Allerdings nicht so arg viel, dass nötigste quasi.

    Beide Geräte sind für mich auch noch durchaus Anfängerkompatibel :thumbsup01:


  • Ich wage ein wenig zu widersprechen :D

    Das sind durchaus wirklich gute Empfehlungen, aber als Einsteiger würde ich schon zu einem einfachen Singlecoiler raten. Am Anfang musst du erstmal schauen, wie du eine Coil einbaust, ausglühst und die richtige Watteverlegung lernst. Den Akkuträger kannst du ganz nach belieben auswählen, die sind heute alle recht gut und es passt nahezu jeder Verdampfer da drauf. Je nach dem, wie stimmig das aussehen soll, musst du natürlich drauf achten, das der Verdamper auf den AT vom Durchmesser her passt und dir farblich zusagt. Nenn doch einfach mal einige, die dir so gefallen und dann kann man dir die Vor- und Nachteile nennen ;)

    Übrigens braucht es für leckeren Geschmack oder dicke Wolken nicht zwangsläufig viel Watt, gerade im Selbstwickelbereich kann man mit den Coils ne Menge spielen ;)

    Wie auch immer, selbstwickeln ist zwar am Anfang etwas "schwerer", dafür aber viel lohnender und individueller auf sich abstimmbar. Damit findest du garantiert "dein" Setup.

  • So Leute, habe jetzt gerade einige Zeit verbracht alle eure Empfehlungen zu begutachten.

    Vielen Dank dafür erstmal. :thumbup:

    Ich denke ich muss mich einfach mal durchprobieren. Ich habe einfach viel zu wenig Erfahrung, auf dem Land gibts keine Läden zum testen, und meine Freunde haben auch keine größeren Sortimente.

    Daher, so blöd es klingt, weiß ich nicht mal so wirklich was ich eigentlich will.


    Das ist auch ein Grund, warum ich mir jetzt lieber erstmal nen Verdampfer für 30€ kaufe und dann später nochmal einen anderen, als gleich 60€ für einen zu zahlen, mit dem ich später unzufrieden bin.

    Auf Dampfdorado habe ich den Artemis gerade für 28€ entdeckt, der würde mich also fast anlachen. ;)


    ZumaFx Du meintest, dass du Anfängern erstmal was anderes anraten würdest. Hättest du ein Paar Vorschläge?

  • Fagel

    Es gibt soviele gute Singlecoiler, die recht einfach sind am Anfang und gut schmecken, da wirds ne lange Liste ;)

    Ich frag mal anders: Wo ungefähr wohnst du denn ? Evtl. findet sich hier ja mal einer, zu dem du fahren könntest und wo du mal so ne kleine "Schul- und Probierstunde" machen kannst ? Ich z.B. wohne ca 50km südwestlich von Bremen, falls das bei dir passt, zeig ich dir gern mal in live, was selbstwickeln so bedeutet.

    Generell gibt es Topcoiler (die Coil liegt über dem Tank) und BttomCoiler (Tank ist über der Coil), die beide ihre Vorzüge haben. Bei Topcoilern wird meist das Liquid per Dochten an die Watte gebracht, das kann für einen Anfänger ungünstig sein, da der dann nicht weiß, ob er "nur" die Watte falsch verlegt hat oder die Dochte nicht gut fördern usw. Muss nicht, meist gehen die gut, ist aber eben eine Fehlerquelle mehr. Anfängern würde ich halt empfehlen, ein möglichst einfaches System zu nehmen, da man damit dann erstmal die Grundlagen prima beherrschen lernt (Coil einbauen, Watte verlegen). Hat man das drauf, kann man sich an die etwas anspruchsvolleren Sachen wagen (Dochte, Dual oder gar Triple Coils usw).

    Ich persönlich bin SteamCrave Fan und würde dir den Aromamizer Supreme ans Herz legen, da du dort auch die Decks tauschen kannst. Heisst, du kannst mit dem selben Verdampfer single, dual und Mesh Coils dampfen, dazu muss man nur das Deck tauschen (die man einzeln nachkaufen kann). Aktuell findest du den bei Zazo (https://www.zazo.de/selbstwick…selbstwickler-tank-bundle) in Blau für unter 20 Euro. Dazu kaufst du dann noch das single-Coil deck und schon hast du für 30 Euro einen Verdampfer, der single und später dual coils kann (und obendrein sehr lecker ist).

  • Ich denke ich muss mich einfach mal durchprobieren

    Das ist der wichtigste Punkt. Viele "Weltbeste" Verdampfer habe ich aussortiert. Die aktuellen sind selten "Zicken" was siffen, oder penibel Watteverlegung angeht: das war vor wenigen Jahren schon mal anders. Für "um 30€" bekommst du schon richtig gute Verdampfer, die nicht schlechter sind als teure Verdampfer mit dem Label "Highend" Der Unterschied ist hier die chinesische Massenproduktion zu Kleinserien aus dem Umland.


    Der Artemis ist ein guter Rat für den Einstieg: ein Single-Coil-Topcoiler der auch in Deinem Leistungsbereich sehr gut abliefert und wirklich leicht zu wickeln ist. Der steht bei mir zwischen 2 160€ Topcoiler und wird am meisten gegriffen. Keine Angst vor Dochten 😂 und erst recht nicht davor am Anfang zu scheitern und hier Fragen zu stellen: es ist normal, dass man erst mal ein feeling für die passende Coil und Wattemenge zu finden. Ich glaube meinen ersten selbstwickler habe ich mindestens 10x gewickelt, bis er so lief, wie ich es wollte. Der Artemis ist hier breit vertreten und hier wird sicher der ein oder andere Geduld für dich aufbringen, welche du auch erst mal brauchst.


    Der Supreme ist auch OK 😂 einer der "weltbesten Verdampfer", die bei mir durchgefallen sind 😂 Letztendlich liegt es bei dir selber, welcher am besten zu dir passt:schmeiß den ersten nicht nach 2x wickeln in die Ecke und kauf nen anderen: gerade zu Anfang muss man lernen und rantasten.

  • Für mich gibt es nichts anfängerfreundlicheres als einen gescheiten RDA (Tröpfler). Da gibt es keine Probleme mit Watteverlegung und Nachfluss. Zudem geschmacklich imho unschlagbar.

    Entweder zum Tröpfeln oder zum Squonken, wenn man keine Lust am Tröpfeln hat.


    kaufe und dann später nochmal einen anderen, als gleich 60€ für einen zu zahlen,

    Kann man so machen. Hab ich auch damals so gemacht. Dann waren es aber irgendwann 10 „Günstige“ und das wären schon 2 Teure gewesen. 😉

  • Für mich gibt es nichts anfängerfreundlicheres als einen gescheiten RDA

    Stimmt, die lassen sich in der Regel am einfachsten wickeln. Hier sehe ich eher die Hürde, dass jemand der vom Fertigcoil-Tank kommt auch gleich die "Dampfgewohnheit" selber mit umstellen muss. Ich persönlich halte Tröpfeln für zu umständlich, andere schmeißen ihren Squonker wieder in die Ecke und greifen wieder zum Tank.

  • Ja, mag bei dir so sein. Bei mir und vielen anderen aber nicht. 👀

    Ich habe zum Beispiel meine Tanks alle in die Ecke geschmissen als ich meinen ersten RDA hatte… 😂


    4 Kolleginnen bei mir auf der Arbeit sind vom Fertigcoiler zum Squonken gewechselt weil sie bei mir probiert hatten. Und sie sind alle dabei geblieben. 😉


    Am Ende muss jeder selbst entscheiden, ich wüßte aber keinen Grund die RDAs gleich auszuschließen.

  • Im letzten Jahr habe ich mir auch ein paar RDAs gekauft. Nach etwa 4 Jahren dampfen die Ersten. Das ging für ein paar Wochen gut, bis ich dann doch wieder zu den Topcoilern zurück gekommen bin.


    Meine Empfehlung wäre auch der Artemis, weil superleicht zu wickeln, extrem geschmacksstark und zum Teil für unter 30€ in irgendwelchen Angeboten zu kaufen ist.

  • Nichts gegen Squonker, ich baue die Dinger ja sogar gelegentlich . Es ist nicht schlecht, aber halt anders. :D Wobei ich heute auch wieder 2 RTAs in der Tasche habe und die Squonker im Regal stehen(ich bin da flexibel: beides kann je nach Equipment gut bzw. schlecht für mich sein). Wenn ich wissen wollte ob mir das Selbstwickeln liegt, würde ich halt tatsächlich nur den Faktor "Selbstwickeln" ändern und nicht Pullenquetschen: egal ob von oben oder unten, hinzufügen.


    Unterm Strich bleib das aber alles Geschmacksache: ich habe kein Bock auf Tröpfeln, genieße aber die Vorzüge unterschiedlicher RTAs(in allen Preisklassen vertreten: und teurer muss nicht zwangsweise besser sein(aus technischer Sicht)) und RDAs mit Squonker drunter. Ich habe es sogar geschafft mich mit einer BORO-AIO anzufreunden, die ich für umständlicher gehalten habe, als sie wirklich ist. :D Es gibt halt doch einige, die ihre Squonkler wieder in die Ecke schmeißen, weil das nachdosieren stört. Andere wechseln komplett und wollen nichts anderes mehr. Für nen brauchbaren Testsquonker mit brauchbarem Test-RDA ist man ab ca. 50€ dabei.


    (wo bleibt eigentlich die Mesh-Fraktion? lazo61 z.B. ist ausschließlich mesh-Squonker)

  • Wir sehen: die Spielwiese des Dampfens ist riesig und man wird nicht umhinkommen, alles mal abzuschreiten um zu wissen, wo man am liebsten seine Decke ausbreiten möchte. :emojiSmiley-04:


    Bzgl. Akkuträger würde ich auch sagen: nimm Dir einen, der Dir gefällt, ins Budget passt und 2x 18650 aufnimmt.
    Bei Deinem bevorzugten Leistungsbereich würde ich nix mit einem Akku nehmen und Du hast ja auch schon ein Akku-Pärchen. Wichtig ist halt die passenden Akkus (Sony VTC 5a, Molicel P26A, Samsung 25R,...!!!) von verlässlichen Händlern zu kaufen und das Akku-Paar jeweils direkt zu verheiraten.

    Da Du Dir einen USB-C-Anschluss wünschen würdest, denke ich Du wilst die Akkus im Gerät laden. Davon würde ich jetzt Abstand nehmen, gerade wenn der Akkuträger etwas günstiger ist und die Ladeelektronik vlt. nicht ganz ausgereift ist. Ein solides Ladegerät mit 2 Schächten (oder besser 4) bekommt man für unter 20 € und die Investition ist vernünftig.


    Beim Verdampfer wäre es natürlich ungemein praktisch, wenn Du einen Stammtisch besuchen und Dir verschiedene in natura anschauen könntest.
    Wenn ich etwas empfehlen müsste, würde ich den Hellvape 424 in den Ring werfen. Der kann auch mit Fertigcoils bestückt werden und ist als Selbstwickler recht einfach im Handling, schmeckt prima und hat einen moderaten Preis.

    Einen RDA finde ich tatsächlich auch nicht schlecht - v.a. als Genussdampfer ohne zeitlichen Nikotinspiegeldruck. Damit kann man auch prima Liquids testen, was in der Anfangszeit ja öfters mal vorkommt.

    Falls du bei Zazo bestellen solltest, würde ich für witzige 4 € auf jeden Fall den Pulse 24 noch in den Einkaufwagen werfen. Der geht mit wahlweise einer oder zwei Coils echt gut und ein Pin für Squonkmods wäre auch dabei. Gibt es halt nur noch in Gold...


    Was mit nur einer Coil oder eben Mesh fände ich jedenfalls anfangs einfacher.
    Falls Du in der Pfalz beheimatet bist, kannst Du auch verschiedenes bei mir ausprobieren.

  • Danke an alle, die inzwischen noch ihr Wissen und ihre Empfehlungen geteilt haben. :)


    Ausprobieren ist halt aktuell echt bescheiden. ;(


    Also ich denk als Verdampfer wird's der (die?) Artemis von hier: ThunderHead Creations Artemis RDTA | Dampfdorado.

    Jetzt fehlt nur noch ein passender Akkuträger.

    Davon würde ich jetzt Abstand nehmen, gerade wenn der Akkuträger etwas günstiger ist und die Ladeelektronik vlt. nicht ganz ausgereift ist. Ein solides Ladegerät mit 2 Schächten (oder besser 4) bekommt man für unter 20 € und die Investition ist vernünftig.

    Inwiefern brauche ich ein Ladegerät? Sicherheit? Oder macht das die Akkus sonst kaputt?

    Ehrlich gesagt könnte ich auf ein Extragerät in meiner Wohnung gut verzichten. :S


    Brauche ich sonst noch was? Zubehör wie Keramikpinzette z.B.?

    Falls du bei Zazo bestellen solltest, würde ich für witzige 4 € auf jeden Fall den Pulse 24 noch in den Einkaufwagen werfen.

    Solche Tipps sind tatsächlich Gold wert, falls ich was von Zazo hol, nehm ich den. Danke :thumbsup01:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden