Hessen plant Gleichstellung der E-Zigarette mit der Tabakzigarette

  • Das Land Hessen plant im Rahmen ihres Nichtraucherschutzgesetzes die Gleichstellung von E-Zigarette mit Tabakzigarette (die Argumentation was wir angeblich an Schadstoffen ausstoßen zeigt eindeutig welcher Lobbyverband massiv zur Urteilsfindung beigetragen hat!) mit allen sich daraus ergebenen Konsequenzen für uns Dampfer.


    https://www.vapers.guru/2021/0…n-mit-tabak-gleichsetzen/


    Dampferstammtische in Lokalen wird es dann nicht mehr geben ;(

  • Aktuell zwingt der Gesetzgeber die Dampfer in den Untergrund, d.h. wir Holen uns die "Software" (Aromen, Basen & Nikotin) von nicht offziellen Stellen (ich lass es mal dabei). Hardware wird weiterhin aus Asien bestellt.

    Das Resultat:

    Der Staat verliert nicht nur Steuern weil Dampfer sich durch alternative Stellen eindecken, nein Sie gefährden indirekt auch die Dampfer den Diese werden irgendwann an einen Lieferanten (Dealer) geraten der seine Ware nicht kontrolliert oder noch schlimmer die schnelle Nummer reissen will, das wird die Sicherheit und die Gesundheit der Dampfer aufs Spiel setzten


    Nur mal gesagt.

  • so siehts wohl aus. Und noch dazu kommt, das sich der Staat selbst schädigt, in dem er eine ganze Branche arbeitslos macht, den ausländischen Firmen das Geld zuschiebt, was deren wirtschaftliche Macht erhöht ...

    Das mit dem Hass entwickeln geht mir auch so, die Schwachköpfe an der Regierung gehören alle in die Verbannung ...

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Hajo

    Da hast Du wohl leider recht aber man kann ja wenigstens die „gewählten Volksvertreter“ die keine vernünftige Diskussion zulassen oder völlig dem Aktionismus der Tabakkonzerne unterliegen eben nicht wählen 😊


    Ich würde mich ja gerne mal mit Herrn Klose geistig duellieren was das Thema Dampfen angeht aber ich denke der ist da „unbewaffnet“ 😁

  • Hajo Du unterstellst den Abgeordneten der FDP mangelnde Empathie und die der anderen Parteien beweisen immer wieder, dass sie in den Parteizentralen ihre Empathie vor der 1. Sitzung einer Legislaturperiode diese abgeben müssen. Die FDP wird es im Zweifelsfall an der Regierung auch nicht besser machen als die anderen Parteien, dafür aber vielleicht anders. Gegen massiv agierende Lobbyisten ist kein Kraut gewachsen, teilweise schon aufgrund der Macht und Stärke ihrer Verbände.

    Ich wähle bei der nächsten Wahl die bibeltreuen Christen. Dann hab ich zwar gewählt, aber meine Wahl wird keine Konsequenzen haben. Aber immerhin, wenigstens einer wählt sie dann in Bonn.

  • Empathie bei Parteien ? der "amüsierthread" ist das hier doch gar nicht ?

    Es gibt nur sehr wenige Politiker, die tatsächlich das Allgemeinwohl im Auge haben, aber die sitzen in der Regel in regionalen Positionen. Je höher die kommen, desto mehr werden das elende Narzisten und Geld- sowie Machtgeil. Ich halte unser demokratisches System jedoch für den wahren Fehler bzw. dessen Ausgestaltung. Erst wenn man nur noch echte, ausgebildete Fachleute frei wählen kann und die auch angemessen bezahlt werden, wird das "rund", bis dahin muss der arme Dampfer wohl seine kleinen Seitenwege finden (und der Rest der Bevölkerung wohl auch) ...

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden