2021 - Sind 21700er die neuen 18650er?

  • Was haltet ihr von immer mehr 21700er Akkuträgern? 22

    1. Ich freue mich über eine größere Auswahl an 21700er Akkuträgern. (13) 59%
    2. Ich bin für mehr 21700er, bevorzuge aber weiterhin 18650er. (5) 23%
    3. 21700 braucht keiner, völlig unnötiger Trend. (4) 18%

    Shalöhmchen, liebe Vapoonis! :10hallo2:


    Wenn man sich die Neuerscheinungen an Akkuträgern Ende 2020 und nun Anfang 2021 so ansieht, so ist hier ganz klar ein Trend zu den dickeren 21700er Akkus zu erkennen, sowohl bei Single Akku Mods als auch in Sachen Dual Akkus. Die Technik wird immer kompakter und so bleiben auch die Akkuträger mittlerweile trotz der größeren Akkus ziemlich handlich.


    Was haltet ihr von dem Trend, dass nun anscheinend immer öfter auf die großen 21700 Akkus gesetzt wird und diese vom Randgruppendasein langsam in den Mainstream rücken?


    Begrüßt ihr die neue Entwicklung und freut ihr euch über die Mehrkapazität oder werdet ihr weiterhin eher den kleinen 18650er Gerätchen den Vorzug geben?

  • Der Trend zum 21700er wurde schon vor 3 Jahren ausgerufen und ist eher schleppend in Gang gekommen. Sie haben den 18650er bisher nicht verdrängt.


    Die 21700er werden den 18650 ergänzen, aber nicht ersetzen. Im Highend Squonk Bereich spielt der 21700er praktisch keine Rolle. Den möchte da niemand. Da gab es von vielen Moddern Umfragen zu.


    Ist alles Geschmacksache, aber ich bleibe bei möglichst kleinen Geräten. Ich hab lieber zwei Ersatzakkus im Rucksack als sie die ganze Zeit in der Hand zu haben.


    Ich habe auch Boxen mit 2 Akkus, aber das macht mir keinen Spaß. Da ist der Frust beim Benutzen für mich größer als der beim kurzen Akkuwechsel.


    Hab im Bekanntenkreis aber auch Leute, deren RTAs fast die Größe einer Kindergartentrinkflasche haben und die nutzen auch gerne mehrere 21700er Akkus. Jeder wie er will. 👍🏻

  • Ja, wer möglichst klein mag, wird natürlich nix mit 21700 anfangen können.

    Das mit den Akku's mitschleppen ist natürlich auch so ne Sache, einfach in die Tasche ist natürlich nicht gut, also muss man wieder ne Hülle dafür haben. Rucksack oder generell ne Tasche schleppe ich auch nicht gern und so ein frisch geladener 21700 lässt mich völlig entspannt mal nen Nachmittag outdoor sein. Bei nem Single Akku und meiner DL-Dampflust gerade draußen müsste ich da schon mind. 3 Ersatzakku's mit schleppen.

    Ich schleppe aber meist eh mind. 2 AT''s mit mir rum, von da her bin ich mit 2x 21700-AT's bislang noch auf jeder Tour hingekommen. Und zur Not gibts ja auch noch die Handtasche der Frau, die man(n) schleppen lässt, da kann dann schon mal ein Dutzend Akkus mit :lol04:

    Meine holde dampft ja nur Mtl, das aber dauernuckelnd und die wechselt mind. 2x am Tag nen Akku, da bin ich mit alle 2 Tage gut aufgestellt, liegt aber natürlich auch daran, das ich hier indoor immer 6 Kombis im Wechsel nutze. 2 sind dual 18650, Rest 21700 (1x dual). Macht 4 18650er und 5 21700er, schon ne Menge Power, die man da so durchzieht ...

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Ich bin froh über die Anschaffung von 21700er. Hält einfach länger durch. Natürlich nutze ich weiterhin 18650er. Gerade im Dualbetrieb. Niemand wird wahrscheinlich nur noch auf 21700er setzen?... Schön wenn man beides nutzen kann. Die Vorteile der größeren Kapazität sind natürlich nicht von der Hand zu weisen.

  • Ich nutze beides.
    18650 vorzugsweise für MTL und/oder wenn es klein und kompakt sein soll.
    Ansonsten bevorzuge ich klar 21700. Das Plus an Lastfestigkeit und Kapazität ist für mich relevanter als die etwas größeren Abmessungen + Gewicht.
    Wenn's sportlicher mit einem Akku zugehen soll, quäle ich fast keine 18650er mehr.

    Ich vermute im Mainstreambereich werden sich die 21700er über kurz oder lang durchsetzen. Zumindest bei 1-Akku-Dampfen.

    Kommen auch immer mehr passende Dampfen auf den Markt und durch den vermehrten Einsatz in der Industrie werden die Akkus ja auch billiger bzw. sind es schon.

    In der Anfangszeit war die Preisdifferent zwischen den beiden Formaten ja schon deutlich spürbar.
    Bei Dual-Akku-ATs könnte es aber wohl bei 18650ern bleiben.


    Werde wegen bestehender Hardware aber beides definitiv parallel benutzen.

    Sorgen macht mir eher die Randgruppe 20700. Wenn Sanyo da mal die Produktion einstellt, gucke ich blöd.
    Hab zu viele dafür ausgelegte Dampfen, die ich auf keinen Fall weggeben möchte.
    Akkus kann man ja leider nicht wirklich bunkern. :emojiSmiley-37:


    Weg vom Fenster sind definitiv die 26650er.

    Überlege immer wieder mal, ob ich da meinen Bestand an Dampfen und Akkus abbauen soll. :/

    Ist halt nicht so einfach als Dampf-Messi... :emojiSmiley-01:

  • Bei mir (als MTL-User) sind die 26650er längst noch nicht "Weg vom Fenster!" Wenn auch das Angebot an neuen ATs mit dieser Größe immer weniger wird gibt es sicherlich wie bei mir etliche User, die nicht unbedingt ihre Dampferflotte mit diesen dicken Akkus aussortieren wollen.

    All die Argumente von Langlebigkeit für den aufstrebenden 21700er gelten doch noch deutlicher für die 26650er - vor allem die Gewissheit, mit einem vollen Akku noch sicherer über den Tag kommen zu können als mit den 21700er.

    Zum Glück liebe ich die Schwere von ATs und meine Hände sind auch recht groß. so dass ich keine Probleme habe, mit solch einem AT außer Haus zu sein. Ich habe aber auch kein Problem, meine Ersatz-18650er in einer Doppel-Silikonhülle in der Tasche mitzunehmen, die passen mit diesem Schutz sogar bequem in meine Hosentasche, wenn es mal sein muss. Oder ich nehme gleich meine ATs mit Doppel 18650er Akkus, die sicherlich im Vergleich zu den 21700ern noch langlebiger ihren Strom abgeben.


    Auch wenn ich damit nicht so sehr dem modernen Trend entspreche, stehen nur 4 ATs mit 21700er in meiner riesigen Dampferflotte und neuere ATs kommen mittlerweile kaum noch vor, so dass mein Bestand wohl lange noch ungefähr so aussehen wird:

    70 % nutze ich die 18650er Akkus,

    5 % sogar auch noch die kleineren Geschwister bis hin zu den 18350er,

    23 % sind es bei den 26650er Akkus für längere Ausflüge (ohne Ersatzakkus in der Tasche) - lediglich

    2 % kommen nun neuerdings auch mit 21700er Akkus zum Zuge und vielleicht kommt nochmal der eine dazu, sie werden aber immer in der Minderheit bleiben, so - wie meine 18650er ATs wahrscheinlich ebenso nur noch wenig Zuwachs bekommen werden angesicht der Masse an Wechselmöglichkeiten, die ich schon besitze und immer wieder mal aus meiner Bunkerkiste zum Tausch herauskrame. ;)

  • Sollte nicht abwertend klingen. Bernie :emojiSmiley-04:
    Ich meinte damit nur, dass einfach keine Akkuträger mehr für 26650 mehr auf den Markt gebracht werden.
    Zumindest hab ich die letzten beiden Jahre keine wahrgenommen.

    Meine nutze ich ja auch noch. Mit dem Pico Mega hab ich eine sehr kompakte MTL-Dampfe, die mich über zwei Tage bringt.

    Dennoch überlege ich, ob ich neue Akkus nachkaufe, wenn die jetztigen durch sind. Irgendwie nervt es micht 5 verschiedene Akkugrößen hierstehen zu haben. Und außer dem dicken VG hab ich auch nix von großem Wert.
    Die Aegis lässt sich ja auch prima mit 21700 betreiben.

    Und von den Daten haben die 21700er auf- und überholt. MTL-Zellen bekomme ich auch mit 5000mAh und die Lastfestigkeit der 30T kann ich nur noch mit LiPos toppen.

  • Sollte nicht abwertend klingen. Bernie :emojiSmiley-04:
    Ich meinte damit nur, dass einfach keine Akkuträger mehr für 26650 mehr auf den Markt gebracht werden.

    Keine Sorge, das klingt eher ernüchternd, denn auch ich habe keine neuen 26650er ATs mehr gesehen, habe aber auch schon lange nicht mehr nach solchen Teilen bewußt gesucht! Ich habe genug Vorrat und kein Problem, diese ATs weiterhin zu nutzen, solange es auch noch 26650er Akkus gibt. Da weiß man ja auch nicht, ob diese Größe ebenfalls wie die ATs mal aussterben werden. Bis dahin liebe ich sie aber genauso wie die zahlenmäßig größere Gruppe von 18650 ATs und nutze sie weiter, so lange mein Akku-Vorrat reicht.

    Das Problem mit der Aufbewahrung habe ich nicht. Sie stehen wie auch die anderen Größen in kompakten Akkurutschen, die ich mir mal mit den neuen 3D-Druckern habe anfertigen lassen. Das sieht sehr aufgeräumt auf und ist bei mir daher kein Rumsteh-Problem! :)

    So sehe ich eigentlich recht gelassen zu, wer hier dann mal das Rennen machen wird bzw. mit welchen Argumenten auch die Hersteller von ATs sich umstellen werden. Noch überwiegt die Gilde der 18650er Akkus hi hi hi...:thumbsup01:

  • Hier mal eine meiner Akkurutschen (Selbstbau am 3D-Drucker) für die dicken 26650er Akkus, wo 10 Stück reingehen und momentan 3 in Betrieb sind! Da ich für die anderen Größen auch solche Aufbewahrungsrutschen nutze, sieht das alles für mich recht aufgeräumt auf und macht mir keine Probleme.:thumbsup01:


  • Ich kann da nicht sooo viel zu sagen, aber seit ich gestern die Druga Foxy One in der Hand hatte, muss ich einem Ausspruch widersprechen:

    Ja, wer möglichst klein mag, wird natürlich nix mit 21700 anfangen können.

    Die Foxy One ist verdammt klein. Klar, nicht kleiner als der Rim C, aber der ist z.B. für mich total daneben :( Vielleicht auch nur, weils ein weißer Plastikbomber ist. Meine Yihi SX mini MX Class ist jedoch superhandlich mit ihrem 18650er, muss ich zugeben.


    Trotzdem mag ich meine AT mit 2 18650ern am meisten (hält etwa einen Tag lang durch und ist halbwegs handlich) oder halt die mit einem 21700er (halten aber selten nen Tag durch, weil ich da meist so mit 60 Watt aufwärts mit dampfe).

  • ich muss zugeben bis vor kurzem hab ich auch noch gesagt 21700er braucht kein Mensch. Bis ich dann gezwungen wurde mir für den Skarabäus Pro Max welche zu besorgen. Die längere Ausdauer ist schon ein klarer Vorteil. Natürlich benutze ich die 18650 auch weiterhin. Wenn ich jetzt aber nichts an Hardware hätte wäre das fehlen der 21700er Option bei einer Neuanschaffung definitiv ein Manko.

  • Hier kommen hauptsächlich 18650 zum Einsatz, Single und Dual. Dazu gesellen sich auch einige Träger, die die dickeren Zellen abkönnen, 20700 & 21700, ebenfalls Single, wie Dual - letztere sind vornehmlich für DL Tanks vorgesehen bei mir. Tja, und ne arbeitslose Ur-Aegis fristet hier ihr Dasein, habe mich nie mit dem Akkumanagenent abfinden können - 26650er kommen ab und zu gestackt in die dicke Vapor Giant Tube, fürs Hochvolt Dampfen. :)

  • Ich nutze beides und die 21700 mit wachsender Freude.

    Und obwohl ich erstmal keine neuen AT mehr kaufen will, geht doch ganz klar der Trend dahin das es ein 21700er AT wird, ob Singel oder Dual ist erstmal egal.

    Ich finde das mehr an Kapazität bei wenig mehr an Volumen für mich als sehr akzeptabel, bei 26650 ist mir das dann doch zu dick und ich kann verstehen das es keine Neuen AT's mehr damit gibt.

  • Das finde ich wirklich eine interessante Eingangsfrage und gebe zu, mir noch nie ernsthaft Gedanken darüber gemacht zu haben. 21700er Größen sind nunmal da, so wie auch 26650er schon lange verbreitet sind. Je größer das Spektrum der Akkus, desto fantasievoller können sich Modder und Designer ausleben. Und dann gab und gibt es ja auch immer zwei Gesichtspunkte, die zumindest für mich wichtig waren und sind:


    1. Die Gebrauchsdampfe für den Alltag und 2. die, ich nenne sie mal Tischdampfe für die Benutzung hin und wieder.


    Bei der zweiten "Kategorie" geht es mir nicht allein um Dampf, Nikotin und Geschmack, sondern das mitdampfende Auge und die Haptik werden von ihnen leicht gekitzelt. Mein nach wie vor vorhandenes Staunen über dieses wunderbare Stück Technik lässt mich vor innerem Vergnügen zufrieden lächeln. Könnte man das eventuell mit einem aufwendigem Füllfederhalter vergleichen, mit dem geschrieben wird obwohl es gar nichts zu Schreiben gibt, einfach aus Freude am Schreiben? Dem gegenüber stünde dann der Einweg-Stift, mit dem auf Arbeit oder sonstwo schnell irgendwelche Notizen angefertigt werden, der danach dann aber in eine Ecke der Schreibtischschublade landet. Ich weiß nicht, ob der Vergleich stimmt, so ungefähr in diese Richtung denke (und empfinde) ich.


    Die Gebrauchsdampfe hingegen kann sogar verranzt und schlimm aussehen. Bei mir, und das ist wohl individuell verschieden, sollte sie möglichst klein sein. Da sind mir Eigenschaften wie Trockenheit und Sicherheit wichtiger als ihr Aussehen. Nicht zum ersten Mal feuerte versehentlich ein nettes Device in der Jackentasche drauflos - und gestern erst entdeckte ich auf meiner Alltagsmaske fiese braune Flecke, wie Rost, die vom Kaffee-Liquid der Pfeife stammten und eine sogar nagelneue Maske zu vielen entsetzten oder vorwurfsvollen Blicken der Zeitgenossen in meiner Nähe animierten. Will sagen: die Alltagsdampfe sollte nach Möglichkeit gut und sauber funktionieren.


    Ich selber besitze nur drei Akkuträger für 21700er Akkus und reichlich Träger für 18350er Energiespeicher, was meiner Pfeifenfreude geschuldet ist, aber eine Menge mehr Akkuträger für 18650er Akkus. Und letztere bleiben wohl auch meine bevorzugte Größe. Denn ich trage immer Jacken (so Anglerwesten) mit vielen Taschen selbst im Hochsommer, da findet sich stets ein Plätzchen für zwei Reserveakkus in einer kleinen Box. Allerdings habe ich aber auch eher asiatische Hände, nicht winzig, so doch keine Tigerpranken nordischer Wikinger :-)


    Also die Vielfalt bringtꞌs. Es gibt zudem bekanntlich keine speziellen Dampf-Akkus, wir Dampf-Liebhaber sind quasi die Resteverwertung großer Technologien; da wird es sicher spannend werden, was geschieht, sollten sich zukünftig neue Standards in deren Baumaße entwickeln. Neue Akkus = ganz neue Ideen für noch mehr HWV :-)

  • Neue Entwicklung? 😂 Nein, die habe ich schon länger. Bei mir sind 18350 18650 und 21700 vertreten. 20700 habe ich wieder rausgeschmissen, 3 akkugrößen reichen mir. Es gibt noch weitere Exoten.


    Die formate werden nicht für uns Dämpfer entwickelt. 18650 ist sei ewigkeiten in Elektrowerkzeug, Haushaltsrobotern und ebikes der renner. 21700 hat mit Tesla einen Einstieg in die E-Auto-Welt gefunden und ist dort inzwischen breit vertreten.


    Ich halte das so: niederohmige Wicklungen (unter 0,3ohm, ob nun single oder dual) bekommen nen 21700 verpasst, alles über 0,3ohm nen 18650 manche mtl-geräte nen 18350. Dampfe hält nur mech oder ungeregelt, da will ich nicht ständig wechseln.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden