Warum der Kanal DAMPFDIDAS leer ist und der BTFG

  • https://www.vapers.guru/2021/0…ener-brief-an-dampfdidas/


    Das war meine Morgenlektüre und das Dampfadidas-Video hab ich mir gerade angesehen.


    In dieser Reihenfolge erscheint das ganze Drama in einem anderen Licht.

    Wenn der Gute sagt, das er für seine redaktionellen Clips keine Euronen erhält,

    dann mag das vielleicht stimmen, hält er aber seine Longshortchubbys mit seinem Logo ins Bild,

    so ist das Werbung und Gerüchten zufolge, verdienen einige Firmen sogar Geld damit.

  • Beim Dampfdideldum war es ja nicht nur ne Abmahnung, sondern eine Einstweilige Verfügung.

    Warum, weshalb, weswegen ? Das wissen nur die Betroffenen


    Was mich immer verwunderte: Beim Wort "Dampfdidas" kann man schon an einen der Dasslers denken

    und wenn ich mir die 3 Mechmods auf dem Dampfdidas-Logo so ansehe, die in Länge und Winkel

    ebenfalls dem Dassler-Logo entsprechen, denke ich wieder an einen der Dasslers.

    PUMA ist es jedenfalls nicht, ein Verstoss gegen das Markenrecht schon


    Da wird schon etwas vorgefallen sein, was eine "Einstweilige" rechtfertigt.

    Schliesslich schwimmen den Influenzan ,durch die Mediengesetzen ,die Felle weg .

    Ausserdem muss man die Schuld auch mal bei anderen suchen.

    (Ich weiss jetzt nicht so auf die Schnelle, wer das in der Signatur hat)

  • Wer frei von Schuld ist, der werfe den ersten Stein... oder so.


    Ich fand dieses "Ich habe nie aus wirtschaftlichen Interessen gehandelt" auch merkwürdig, weil ich eben auch weiss das es auch Aromen mit seinem Youtuber Namen gibt. In wie weit er diese aber über den Kanal beworben hat, oder seine Videos generell - keine Ahnung, müssen andere klären. Habe ich mir nie angeguckt. Für mich war das immer "irgendso ein Typ der auch ne Liquid Marke hat".


    Trotzdem finde ich das schon alles etwas befremdlich was da passiert, und wie das anscheinend gelaufen ist.


    Spätestens nachdem dieser Guru da jetzt auch wieder ungefragt mit kreischt und "gnadenlos aufdeckt", wirkt das ganze eher lächerlich und peinlich.


    Geholfen ist damit niemanden. Ausser dem Abmahnverein (Einnahmen), und dessen Auftraggeber (Ziel erreicht?). Applaus. So wird das nix. Die brauchen das ganze nicht mehr mit hanebüchenen Steuern belegen, man zerfleischt sich einfach selber, aus purem Neid.

  • Ich seh das auch so, das mit Dampfdidas ist das eine, ob er nu Werbung macht oder nicht.

    Aber das der Dahlmann auf der einen Seite einen auf "Kämpfer für Dampfer" macht und auf der anderen dann Dampfer ankackt, ist für mich ein Nogo. Und wenn ich mir den so anschau und angucke, kann ich nur sagen - dem trau ich nicht übern Weg. Mein Bauchgefühl sagt "falscher Fuffziger" und auf das zu hörenen, war bei mir schon immer richtig. Den Guru guck ich mir später noch an, ich muss erstmal bissl abschalten, so ne Decke streichen ist eine Scheissarbeit ...

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • (...) Den Guru guck ich mir später noch an, (...)

    Lohnt nicht. Das übliche. Er hat recht, und wenn die ganze Welt mal endlich genau das tut was er sagt, wäre alles besser.

    Was mich eher nervt ist das er sich natürlich einmischt und sich dramatisch in den Vordergrund schiebt, obwohl das Thema nun mal nix mit ihm persönlich zu tun hat. Und jetzt folgt wieder Richtigstellung, Darstellung, Gegendarstellung, investigative dramatische Enthüllung, und weiss der Geier. Der nervt und tut dem ganzen Zirkus in den letzten Monaten keinen Gefallen. Für mich mit Abstand der grösste Wichtigtuer in der ganzen "Szene".


    Schade, wo ich mit dem Dampfen anfing, fand ich das total muckelig und alle nett und was nicht alles. Das ist alles nur noch so albern jede Woche mit den Dramen...

  • Um mal zu veranschaulichen wie Gerichte urteilen und der Verband sozialer Wettbewerb vorgeht habe ich das hier eingestellt:

    Mode und Lifestyle

    Mit fast einer Million Abonnenten bei Instagram und mehr als 600.000 bei Youtube ist Diana zur Löwen (26) äußerst erfolgreich. Weniger gut lief es für die Influencerin vor dem Kölner Oberlandesgericht (OLG). Dort bekam sie jetzt die zweite Klatsche. Kölnerin vom „Verband Sozialer Wettbewerb e. V.“ verklagtBereits Klatsche vor Landgericht KölnEs geht um Tagging

    In dem Verfahren ging es um drei Postings aus Oktober 2019 auf dem Instagram-Account der 26-Jährigen.

    Klatsche vor Kölner Oberlandesgericht: Es ging um drei Postings auf Instagram

    Auf dem ersten Posting ist sie vor dem Hintergrund einer Waldlandschaft zu sehen, der Text dazu nimmt Bezug auf ihre Kleidung, unter anderem Leder-Shorts und eine Teddyjacke – klickt man auf das Bild, erscheinen Tags, die zu den Instagram-Profilen der entsprechenden Modehersteller führen.

    Ähnlich bei den beiden anderen Postings, bei denen es ebenfalls Verknüpfungen zu den Namen von Unternehmen oder Dienstleistern gibt. Vor Gericht ging es um die Frage, ob das okay ist – oder ob die Postings nicht als Werbung gekennzeichnet werden müssen.

    Bild

    „Verband Sozialer Wettbewerb e. V.“ verklagte Kölns Top-Influencerin

    Der Kläger, der „Verband Sozialer Wettbewerb e. V.“, wollte aber, dass ein entsprechender Werbungs-Hinweis aufgenommen wird und hatte auf Unterlassung geklagt.

    Der Verein vertritt die Meinung, dass eine geschäftliche Handlung im Sinne des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb vorliege, wenn ein „werblicher Zusammenhang“ zwischen den Abbildungen und kommerziellen Interessen der von der Darstellung begünstigten Unternehmen sowie der Beklagten selbst bestehe. Aus der Vertaggung (engl. für Markierung) folge auch die Werbeabsicht.

    Diana zur Löwen ist überwiegend im Bereich Mode und Lebensstil tätig, verbreitet aber in jüngster Zeit auch zu politischen und gesellschaftlichen Themen Beiträge. Die Richter stellten fest, dass sie sich hauptberuflich mit Blogs beschäftigt und jährlich sechsstellige Umsätze erzielt.

    Influencerin Diana zur Löwen verlor bereits vor dem Kölner Landgericht

    Die Influencerin hatte im Sommer 2020 bereits vor dem Kölner Landgericht den Kürzen gezogen. Gegen das Urteil hatte sie Berufung eingelegt. Doch die wies das OLG Köln nun zurück.

    Laut Gericht kommt es nicht darauf an, ob die Beklagte die Sachen auf den Postings selbst gekauft hat – es würde ausreichen, wenn irgendwie ein kommerzieller Zweck verfolgt wird. „Um die Vermutung zu widerlegen, dass es sich nicht um kommerzielle Zwecke handelt, müsste man konkret darlegen, inwiefern die Posts und Links ausschließlich der Informationsvermittlung dienen“, erklärte OLG-Sprecher Georg Winkel.


  • Das Thema "Dampfdidas" ist ja nur die Spitze eines Eisberges von zweifelhaften "Berufen" in diversen Kanälen, die quasi im Homeoffice versuchen, mittels verführerischer poppiger Aufmachung und süßlichem Redeschall den Zuschauer auf ein Liquid heiß zu machen, mit dem jeder in dieser Branche dann sicherlich immer seine Provisionen einstreichen will. Sie verdienen durch die Bequemlichkeit und Neugier der Leute, die imgrunde eigentlich nur zu faul sind, sich selbst ein Urteil zu bilden: Wie sinnvoller ist es doch, einfach mal in diverse Dampfläden zu gehen, an den ausgestellten Proben seinen Geschmack zu suchen und diesen bei Gefallen dann einfach mal mitzunehmen. Fertig!


    Was braucht man da diese Welt von Verschwörungsmythen, zweifelhaften Lobpreisungen von Produkten in all diesen Kanälen, die einem dann doch nicht schmecken, wenn man mal zur Probe ein Liquid dank der Lobpreisungen bestellt hat. Es ist schon ein immer wilder Sumpf von Versprechungen und häufig unseriösen Abhängigkeiten von Anbietern, Großhändlern und Vertriebsgesellschaften, wo kaum ein normaler User mehr durchblickt und jeder irgendwie seinen Anteil verdienen will, die aber mit ihren Produktbeschreibungen niemals so ehrlich sein können wie mein eigener Geschmack. "Schöne bunte Welt", ich kann da schon lange keinen Sinn mehr drin sehen außer der Versuch, dem Käufer das Geld aus der Tasche zu ziehen - auf Teufel komm raus!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden