Diskussion zu Neuigkeiten aus den Medien zum Thema Dampfen

  • Da fragt man sich doch ob auch alle Firmen die Lebensmittelaromen herstellen diese Aromen auch anmelden müssen

    Nein…

    Firmen die Pferdezuchtbedarf anbieten wie Horse-Direkt?

    …und nein.


    Zitat

    Maßgeblich ist somit Verwendungspotential und – zweck

    der im Behältnis enthaltenen Flüssigkeit

    Da steht „und“, nicht „oder“.


    Lebensmittelaromen haben das Verwendungspotential, es mangelt aber am expliziten Verwendungszweck.

    Sonst müssten auch die Wasserwerke ihr Wasser „anmelden“, denn auch das hat das Verwendungspotential. Sie müssen es nicht, weil es nicht den expliziten Verwendungszweck hat.

    „Manchmal entsteht ein Scheißesturm einfach dadurch, dass jemand die eigenen Fäkalien in den Gegenwind spritzt.“ (Alexander Wendt)


    Mitgliedsbanner.png

  • Ganz ehrlich: mir tun jetzt alle Neueinsteiger leid, die eben nicht in der "Dampferblase" sind und nach dem Prinzip Vogel friß oder stirb auf den Offi angewiesen sind.

    Machen wir uns nichts vor, wenn das große Einzelhandelssterben beginnt sind darunter mit 100%iger Sicherheit viele kleine Dampferläden. Das bedeutet im Umkehrschluß aber auch, dass der Markt zumindest im ländlichen Bereich komplett aus dem Sichtfeld verschwinden wird. Ich sehe es ja an 2 Freundinnen, die eben nur dampfen wollen und nix mit Foren, Youtube oder Twitch am Hut haben. Ich werde gefragt was es an interessanten Aromen geben könnte btw welches Gerät welchen Verdampfer ich empfehlen würde.

    Jemand, der umsteigen will -egal aus welchen Gründen auch immer- braucht Hilfestellung und einen Offi, der sie mit allem versorgen kann!

    Wir werden immer einen Weg finden um an das gewünschte Zeugs zu kommen!

  • Ja, den erschwerten Einstieg sehe ich auch als Problem. Ich gehe davon aus, dass fast alle Offliner verschwinden werden - ein paar Ketten werden überleben, wie z.B. Riccardo die alles aufkaufen.

    Somit wird es auch immer weniger Umsteiger geben.

  • War wohl abzusehen mit der Sucralosethematik. Gut, dass ich alternativen gesucht und mittlerweile auch gefunden habe. Bei mir gibt es somit nur noch selbstgemischtes. Schade ists um mein geliebtes Blach Hole, ohne Neutrino werd ich wohl leben können.


    Mal gucken, was sich die Hersteller einfallen lassen werden. Neotam, wie es (wahrscheinlich bzw. schätzungsweise) z.B. bei den Kirschlolli sachen verwendet wird, hat wohl mehr Süßstoffcharakter, was mich ziemlich stört.


    Schade ist auch, dass ich hier noch einige, zum Teil teure Liquids auf Vorrat habe, die ziemlich sucraloseverseucht sein dürften und die dann stehenbleiben werden, obwohl sie lecker sind.


    Jetzt bleibt für mich nur noch zu hoffen, dass FlavourArt und Capella für dampfer erhalten bleiben...

  • Ja, irgendwie war es zu befürchten, wenn auch für mich nicht direkt absehbar... da bleibt jetzt einiges stehen.

    Ich muss mich wohl ein wenig umorientieren. Wobei ich, für mich, entschieden habe, bereits angemischtes jetzt auch aufzubrauchen. Und so werde ich mich milliliterweise von meinen bisherigen Alldays trennen ;(


    Naja, zumindest muss ich mir jetzt keine Gedanken über Glasflaschen zur Alldayaromenlagerung und das Bunkern der Aromen mehr machen...

  • Das ist bisher weiterhin eine 0-Aussage.

    Das Problem ist, was sind diese 0.5%, untehalb denen laut den Studien nichts passiert.

    Ich hänge hier mal die enthaltenen Mengen in (auch hier) beliebten Liquids an.

    Ich werde nicht schreiben um welche Liquids genau es sich handelt, das halte ich für ein Betriebsgeheimnis, und daher werde ich es nicht posten, die Daten sind direkt vom Abfüller, die Angaben sind in g/ml



    Verboten wird es wohl, ob es schädlich ist kann man nicht sagen.

    Es spricht aber einiges dafür, dass es das nicht ist.

    Leider habe ich die Studien selbst bisher nicht in die Hand bekommen (falls die jemand hat, bitte DM).

    Aber im Moment sehe ich das weiterhin recht entspannt.

    Der höchste Wert, der mir bisher bestätigt wurde sind 0.00175 g/ml

    Das würde Gewichtsanteilig einen Anteil von etwa 0.15%, also sehr weit von den 0.5%, bei denen etwas nachweisbar war.


    Ich sage nicht, das wir bei Succralose bleiben sollten, aber immer langsam mit den jungen Pferden.

    DIe Daten sollten schnellstmöglich freigegeben werden, damit man sich selbst ein Bild machen kann. Das müssen die Verbände jetzt hinbekommen, denn genau das unterscheidet uns von BT, oder halt auch nicht alle. Diese Entscheidung liegt jetzt bei den Verbänden, hier sollte man sehr genau schauen, wer sich wie positioniert. Das finde ich grade spannender als die Ergebnisse, die durchgedrungen sind.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden