Mein Weg zum Squonken Teil 1

  • Warum "Teil 1"? Ich will das Thema einfach der Länge wegen teilen!

    Teil 1: Wie kam ich auf Tröpfler?

    Angefangen habe ich mit einer AIO Pro, ein paar Videos auf YouTube (Mr 8 Watt 😉 und andere), dann Pico mit Nautilus. Dann folgte der erste Selbstwickler: Berserker Mini!

    Nach einiger Zeit im MTL-Bereich wurde ich neugierig auf etwas "mehr"! Also, nach ein paar Information dann entschieden für Ammit 25. Alles lief super gut, ich war begeistert von den sich immer weiter gesteigerten Geschmackserlebnissen. Irgendwo schnappte ich dann mal etwas von "Tröpflern" auf: Diese Dinger sollten noch besser schmecken und einfach zu handhaben sein. Also, auf die Suche begeben und zufällig im Offi ein Angebot (weil gebraucht) eines "Peerless" entdeckt und mitgenommen. Ok, das war etwas für mich völlig neues, es war ein Dualcoiler! Und, oh man, nicht nur vom Wickeln her neu, vom Geschmeck her, wow, so einen krassen Unterschied hätte ich nie erwartet! Aber, wo Licht ist, ist auch Schatten: Mit dem reinen Tröpfeln bin ich nie richtig warm geworden. Unterwegs nur mit Tröpfler ging nicht, weil ich grundsätzlich gerade dann Lust zu dampfen hatte, wenn ich nicht nachtröpfeln konnte, wie z. B. beim Autofahren! Also musste doch wieder etwas mit Tank her. Nach ein paar weniger erfolgreichen Versuchen mit diversen RDTA's kam dann Anfang letzten Jahres "Brunhilde" und damit eine weiteres Wow-Erlebnis: Gekauft weniger wegen dem Hype, als mehr, wegen der vermuteten ähnlichen Luftführung wie der Peerless, war der Geschmack für mich wieder eine Steigerung! Also, irrer Geschmack und Tank für unterwegs! Perfekt! Aber nur "fast"! Trotz aller Begeisterung für meine Alltagskombi (Brunhilde auf Aegis Legend) haderte ich immer wieder mit den zwei Coils! Ich wollte immer wieder einen für mich passenden Singlecoiler! Also, noch mal Ausschau gehalten und siehe da, wieder einen Tröpfler entdeckt: Wotofo Recurve Single. Gekauft, gewickelt, probiert, passt!

    Dann aber doch wieder das Problem mit dem Tröpfeln unterwegs. So kam es dann, dass ich mich doch mal mit dem Thema "Squonker" beschäftigt habe.

    Es reifte dann meine Vorstellung, wenn Squonker, dann ein rein mechanischer (genaueres dazu in Teil 2).

    Meine Frau bekam dann irgendwie etwas mit von meinen Vorstellungen und schenkte mir meine erste Squonker-Box: eine 5GVapes Supercar!

    Wow, hey, das war eine Überraschung, also, Recurve auf die Box und es war um mich geschehen!

    Das ist ganz offensichtlich meine neue Dampfer-Heimat!

    Jetzt bin ich wieder neugierig, was es da so alles schönes gibt!

  • Nett beschrieben, :thumbsup01:

    Wenn man die mal eine Empfehlung geben kann.

    Ich bin auch Fan von RDTA´s und Singlecoil´s und ich bin sehr begeistert vom Mato von Nebelfee/VandyVape

    "Wenn ich eine Weile ohne Lust und ohne Schmerz war und die laue fade Erträglichkeit sogenannter guter Tage geatmet habe, dann wird mir in meiner kindischen Seele so windig weh und elend, dass ich die verrostete Dankbarkeitsleier dem schläfrigen Zufriedenheitsgott ins zufriedene Gesicht schmeiße und lieber einen recht teuflischen Schmerz in mir brennen fühle als diese bekömmliche Zimmertemperatur."
    Hermann Hesse

    Vorlage für Akkuträger

    Liquidvorlage

  • Also ich bin jetzt auch gespannt auf Teil 2.:thumbsup01:


    Den Recurve habe ich auch als ersten RDA zum Squonken benutzt.

    Mir ging es ebenfalls wie dir, ich tröpfle eigentlich gerne, aber wenn man es den ganzen Tag macht, kann es schon Nervig werden.

    So entschied ich mich im Januar diesen Jahres, mir ebenfalls einen Squok-Mod zu kaufen.


    Mit Hilfe der Squonker hier, bin ich jetzt bei meinen Kombis angekommen und nutze diese Täglich.

  • Schöner Teil 1!

    Ich bin durch Zufall zum Squonken gekommen. Hatte mich eigentlich garnicht interessiert. Dann hab ich eine Luna aus schönem Stabwood angeboten bekommen. Hab die nur genommen, weil sie mir optisch so gut gefallen hat.


    Noch gedacht „Okay, dann Squonkst du halt zwischendurch mal...“


    Weit gefehlt. Die Luna war ab da im Dauerbetrieb bei mir. Nach der Luna gab es kein Zurück mehr. Squonking 24/7...


    Ich will dich aber nicht unterbrechen... 😉


    Spannend zu lesen, wie es bei dir gelaufen ist! :thumbsup01:

  • Moin :hallo3:


    Ach ja, sqounken...


    Haben wir ja alle irgendwie probiert und manche bleiben dabei...


    Ich fing mit 'ner Coppervape (ungeregelt) und einem Hadaly an...

    Blieb dann nicht dabei und versuchte es dann mit einem Recurve

    und einer Vandy Vape Box ( geregelt) ... Gefiel mir auch nicht,

    zumal mir dass nachfüllen missfiel.

    Einsetzen der Flasche ohne zu kleckern war unmöglich, mir wahrscheinlich unmöglich. :kichern:


    Hab es dann gelassen...


    Bis ich wieder über einen Recurve stolperte .... dazu eine Dovpo Topside

    Das war dann schon eine andere Sache, endlich mal sqounken ohne

    diese Nachfüllsauerei :schwaerm2:


    Nun sitzt auf der Topside ein Taifun BTD und so macht mir squonken

    doch Spaß, aber ist nicht mein Hauptdampfen :GirlieZwinkern:

  • Ingo

    Hat den Titel des Themas von „Mein Weg zum Squonket Teil 1“ zu „Mein Weg zum Squonken Teil 1“ geändert.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden