Veredelung von AT´s mit Holzfurnier - Allgemein und speziell auch die Cthulhu Tubes

  • Hallo,


    hier möchte ich euch zeigen wie ich meine Akkuträger mit Echtholzfurnier veredelt habe.

    Dies soll euch aber auch die Möglichkeit geben, eure selber veredelten/veränderten AT´s zu zeigen oder was ihr sonst noch damit gemacht habt - soll also kein Alleingang sein, sondern als Anregung dienen was man machen kann und ich würde mich freuen wenn ihr auch noch weitere Anregungen hättet.


    Ich fang mal an mit den ersten grundsätzlichen Infos.


    Zuerst mal die Gründe dafür...

    Mir gefällts wenn ich was individuelles habe, gleichzeitig was mit meinen Händen basteln/herstellen kann. Ist für mich ein willkommener Ausgleich zur lästigen Büroarbeit, Autofahren und in Rechner starren.

    Dann gefällt mir die Optik, und vor allem die Haptik von Holz - ich fasse es einfach auch sehr gern an. Wenn die Oberfläche sehr fein geschliffen und veredelt ist, ist das so ein samtiges Gefühl. Ich nehm die Dinger einfach gern in die Hand.

    Es fühlt sich einfach deutlich schöner an wie Kunststoff oder Stahl. Dann wertet es jeden AT und auch jeden VD auf. Bei mir dampft die Optik einfach auch mit - ich mag die At´s mit den großen Bildschirmen einfach nicht so - mags eher schlicht und elegant.

    Das ist aber alles eine reine Geschmacksfrage und nur meine persönliche Meinung.


    Das Bekleben und Veredeln grundsätzlich...


    Ich hab einige Versuche gebraucht um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu bekommen. Das erste was ich mir besorgt hatte war aus der Bucht 4 Kilo Echtholzfurnier/Reste/Abschnitte. Die langen erstens von der Größe her allemal, und es waren sehr viele verschiedene Hölzer dabei.

    Dann der Kleber.

    Die ersten Versuche habe ich mit einem speziellen doppelseitigen Industrieklebeband mit dem man eigentlich Spiegel auf Windschutzscheiben klebt gemacht. Hat zwar gehalten, aber da war so ne ganz dünne Lage Schaum dazwischen die dann aber leicht aufgequllen ist, und vor allem auch aufgetragen hat, und das hat mir nicht so gefallen.

    Als nächstes habe ich 30min Epoxikleber versucht - der geht, ist aber ne riesen Sauerei mit dem zu arbeiten - aber er hält.

    Das selbe gilt für 5min Epoxi - das nehm ich für gerade Flächen.

    Für Rundungen nehm ich nun einen Industrie Sekundenkleber von Eurobond - Ich weiß nicht obs ein normaler auch tut, der von Eurobond ist zwar recht teuer, aber er hält. Besser wie die beiden Epoxivarianten. Das habe ich gemerkt als ich versucht habe einige missglückte Versuche wieder zu entfernen. Da sieht man dann ganz deutlich dass der Epoxikleber leichter wieder abgeht und der Sekundenkleber eine bessere Verbindung mit dem Metall herstellt.

    Dann ists recht viel Schleifarbeit, vor allem das meiste von Hand. Die Furnierschicht muss sehr dünn sein damit kein großer Überstand da ist, darf aber natürlich nicht durchgeschliffen werden dass man das Metall drunter sieht. Und es ärgert einen maßlos wenn du denkst dass du fast fertig bist und dann Metall durchschimmert und du wieder von vorn anfangen kannst...


    Vesiegeln tu ich die Oberflächen mit einem speziellen Pen Finish - das wird normalerweise für Füller usw. genommen - das hat mir ein Matrose von einem anderen Dampfer empfohlen und das ist echt super. Immer mehrere Schritte schleifen, Pen, schleifen, .. bis zum Schluss alles mit 600er Nasspapier sehr fein ist. Dann mit Ballistrol Öl leicht drüber und das gibt dann eine matte, seidige Oberfläche. Wenn nan es lieber strukturiert haben möchte - weniger schleifen, bei einer glänzenden Oberfläche einfach nach dem Pen Finish nicht mehr schleifen...


    Sooo und nun n paar Bilder und Beispiele..


    Das erste ist eine Ijust Tube bei der ich das Innenleben entfernt habe, danach furniert. Die ist mit dem doppelseitigen Klebeband gemacht. Es funktioniert zwar, ist aber der erste Versuch gewesen und nicht wirklich gut.



    Die beiden nächsten sind Asmodus Collossal bei denen ich die Akkudeckel furniert habe - die habe ich bis heute täglich in Gebrauch (seit Juni 19) und es sind noch keinerlei Abnutzungen oder Beschädigungen sichbar. Ok das Holz ist leicht nachgedungkelt.

    Die Boxen gefallen mir sehr gut. Davon hab ich mittlerweile 3...


         


    und alle 3 zusammen...




    Dann hab ich für einen Kollegen 2 Boxen mit einem Furnier gemacht bei dem eine vorhandene Folie gegen Furnier getauscht wurde - werd ich aber nicht mehr machen, da ich für jede Box ca. 10 Anläufe gebraucht hab, bis die passten.

    Das papierdünne Furnier so zu schleifen bis es passt ist für mich wenigstens, extrem schwer - und immer so kurz vor Ende bricht irgendwo was ab...



    Sooo das wars erstmal...


    Morgen kommt dann Teil 2...

  • Saustark!
    Vielen Dank dass Du Deine Arbeiten mit uns teilst und dazu gleich so viele tollen Bilder lieferst.:thumbsup01:

    Ich habe auch eine starke Affinität zu Holz und das gefällt mir richtig richtig gut!
    Ermutigt mich auch in der Richtung aktiv zu werden und dabei von Deiner Erfahrung profitieren zu dürfen!

  • Vielen Dank Steffen - da komme ich sehr gerne darauf zurück.
    Das furnieren der Tubes würde mich (wie wahrscheinlich andere auch) brennend interessieren. V.a. wie der Stoß gelöst wird.
    Passend zuschneiden? Überlappend und dann auf dem AT beide Schichten schneiden? :/

    Muss erst noch einen Griff für mein neues Kochmesserchen basteln und einige Arbeiten im Wohnzimmer fertigstellen und dann gehts los. :tanz1:
    Modden ist auch billiger als ständig neue Mods zu kaufen... :biggrin01:

  • Sooo wenn euch das interessiert fang ich mal an...


    Ich bin auf die Cthulhu Tube recht früh als die rauskam aufmerksam geworden da mir die anderen AT oft zu groß - vor allem zu hoch waren. Vorher hatte ich mit der IJustS Versuche gemacht (und werd da auch noch weiter probieren) weil das mit knapp über 80mm die kürzesten waren/sind. Bei einem AT der 10cm hoch ist gefällts mir einfach nicht mehr ist aber alles nur MEINE persönliche Meinung.

    Die Cthulhus sind genauso kurz und damit nicht viel länger wie der Akku selber. Das macht meiner Meinung nach ein sehr stimmiges Bild und die liegen einfach auch super in der Hand. Dann ist ein weiter Grund für die Tubes dass die einen schönen satten Druckpunkt haben mit einem kleinen Taster. Die flutschen in die Hosentasche wie nix. Vor allem hat da noch nie einer angefangen zu feuern ;). Wenn man die in die Hand nimmt landet der Daumen fast automatisch auf dem Knopf. Dann ist die massiv aufgebaut und wie für die Ewigkeit gemacht - ich mags lieber wenn die schwer sind - Edelstahl eben.

    Also ihr merkt schon - ich hab mich total in die verliebt und hab mittlerweile einige davon. Die einzigen beiden Mankos sind der kleine Schalter auf der Platine. Die sind bei mir schon kaputt gegangen, ich hab aber Ersatz bekommen (die Platine kann man recht einfach tauschen) und das Gefühl beim Anfassen. Da ist mir Holz doch deutlich angenehmer, wärmer und nicht so kalt. Und vor allem auch schöner.


    Die erste Tube die ich furniert habe war das originale Mittelstück der Tube selber. Das gefällt mir aus 2 Gründen nicht so. 1. trägt das Furnier dann auf und das Mittelstück ist etwas breiter wie der Rest - nicht störend, aber eben breiter und 2. hat man dann eine "verbastelte" Tube bzw. AT.

    Deshalb habe ich dann nach einer Dreherei gesucht die mir das MIttelstück nachdreht. OK ich musste dann 20 St. nehmen damit der Preis einigermaßen akzeptabel war (dann kann/muss ich mir eben noch weitere Cthulhus kaufen :D), aber mir wars das Wert weil ich so immer Unikate habe und jeder VD seinen passenden Untersatz. Da ich auch einige gleiche VD habe mehere FeV, Dvarw, V6s seh ich dann auch immer was ich in der Hand hab und weiß welches Liquid drin ist. Und da die Cthulhus nur einen Bruchteil von einem High End Mod kosten seh ich das sehr entspannt...


    Zum furnieren selber... nach einigen Fehlversuchen hab ich gemerkt dass auch das Furnier mit entscheidend ist. Manche sind seeeeehr dünn, manche sehr spröde, manche lassen sich gut schleifen und manche haben von der Maserung her sehr unterschiedliche eigenschaften. Da sind die harten Ringe dann sehr hart und die weichen dann sehr weich. Das macht später dann Probleme die einigermaßen rund zu bekommen und vor allem auch im Gebrauch. Die sehr weichen Stellen sind um ein vielfaches empfindlicher wie ein anderes Furnier.


    Das ist ne nachgedrehte Hülse...


    Ich erklär jetzt den bisher letzten Stand wie ich das mache. Als erstes das entsprechende Furnier aussuchen und dann ne Stelle finden die sich eignet. Die Tube soll ja aussehen wie aus einem vollen Stück Holz gearbeitet. Deshalb muss die Maserung passen wenn die einmal um die Tube gelegt worden ist. Dann ist der Stoß auch kaum sichtbar. Wenn man weiß wo er ist sieht man ihn - wenn nicht brauchts schon eine Weile bis er gefunden wird - aber mich stört das in keinster Weise. Dann wird das Furnier auf der Außenseite die später sichtbar ist leicht befeuchtet damit sich das Furnier biegen lässt. Wenn man das nicht macht oder zu schnell ist brichts sofort und das ganze eben nochmal.

    Danach klebe ich die Kante vom Furnier auf die Tube und vielleicht so den ersten cm. Damit sich das schön anlegt nehme ich nen Moosgummiblock in den ich das ganze mit ner Schraubzwinge vorsichtig einspannen kann. Jetzt sollte es einigermaßen zügig gehen. Ist zwar ein Sekundenkleber, aber an der Luft braucht er trotzdem einige Zeit zum trocknen. In der Zeit feile ich die geklebte Furnierkante auf den Stahl runter damit später das Furnier schön flach drüberlaufen kann - also ich klebe nicht auf Stoß, sondern überlappe und schleif dann alles platt. Auf Stoß hab ich auch versucht, aber kein vernünftiges Ergebnis bekommen. Wenn dann die Furnierkante mit dem Stahl plan ist kann ich weitermachen und das Furnier langsam und vorsichtig rundrum kleben. Bricht dann öfters mal - dann eben nochmal. Wenn das Furnier an einer Stelle gebrochen ist kann man gleich nochmal anfangen da später wenns geschliffen ist der Stahl durchschimmert. Auf dem ersten und zweiten Bild sieht man das Planschleifen auf den Stahl und dass an der rechten Seite ein kleiner Knick im Furnier ist - kann so nicht gehen weils nie mehr rund wird. Auf dem nächsten sieht man wie der Stahl durchscheint - also auch die eben nochmal :P. Das rötliche Furnier ist gebrochen und hat nen feinen Riß - eben nochmal X(...


          


    Soo und nun noch die Frage - wo ist der Stoß - ist aber auch ein sehr dankbares Furnier:P- einmal komplett gedreht


          


    Sooo jetzt ist erst mal Schluss für heute - geht jetzt mit meiner Süßen n fettes Steak essen 8)8)8). Es gibt aber mehr wenns interessiert...


    Wünsch euch noch nen schönen Abend...


    Grüßle Steffen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden