Auswirkung von Widerstand

  • Hallo liebe Gemeinschaft,


    ich würde eines gern verstehen und hoffe auf eure Expertise:


    Was ist denn eigentlich die reale (also beim dampfen spürbare) Auswirkung von höherem, beziehungsweise geringerem Widerstand?


    Ich habe vor kurzem spaßeshalber und aus Experimentierfreudigkeit und zuletzt auch weil meine Freundin eine Nickelunverträglichkeit hat und wir keine vorgedrehten Edelstahlcoils finden konnten, damit angefangen selber Coils zu drehen.


    Nun habe ich bisher (anhand des wunderbaren Lexikonartikels in diesem Forum über die Coilarten) die einfachen Coils, die parallel Coils und twisted Coils gebaut. Der Artikel besagt ja auch das der Widerstand von twisted-Coils höher ist, als der von parallel-Coils. Ich frage mich nun, da meine Freundin noch im niedrigen Wattbereich dampft, welche Coil wohl geeigneter für sie ist, um den besten Geschmack zu erzielen.


    Ebenso frage ich mich, ob ich ihren Tröpfler eher mit einer, oder zwei Coils versehen sollte...


    Ich hoffe auf Antwort und verbleibe mit lieben Grüßen;

    SAR

  • Ich frage mich nun, da meine Freundin noch im niedrigen Wattbereich dampft, welche Coil wohl geeigneter für sie ist, um den besten Geschmack zu erzielen.

    Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten, bzw für mich gar nicht möglich.

    Es kommt auf viele Faktoren an, die Menge an Oberfläche die die Coil hat und die Leistung die ihr gegeben wird. In kleinen MtL VD passt für mich meist ein einfacher Runddraht besser als eine Clapton, selbst wenn es dies dünnen Claptons sind, die laut Beschreibung extra für MtL konzipiert sind.

    Dann gibt es aber auch das Gegenteil, wo dann wieder so eine Clapton Sinn macht und besser performt.

    Und in jedem VD ist es wieder anders.
    Über den Weg des ausprobierens kommt man aber an sein gewünschtes Setup, das anderen vielleicht gar nicht passt, da jeder ein wenig anders dampft und andere Vorlieben hat.

    Mit der Zeit bekommt man Erfahrung für sein persöhnliches Setup und weis im voraus schon ungefähr wo die Reise hingeht bei einem neuen VD, welchen Draht man bevorzugt usw.


    Ebenso frage ich mich, ob ich ihren Tröpfler eher mit einer, oder zwei Coils versehen sollte...

    Bei 2 Coils ist halt die Oberfläche größer und kann mehr verdampfen, braucht aber auch die doppelte Leistung und erzeugt die doppelte Wärme.


    Für einen Anfänger ist es hilfreich nach den Setups anderer an dem VD zu suchen oder sich erst mal daran zu orientieren und danach noch die feinabstimmungen vorzunehmen, oder einfach so zu lassen wenn es passt.

    Wenn der Tröpfler (welchen hast Du denn ?) nur für Einzelcoils ausgelegt ist, wird es mit 2 nicht unbedingt besser da Hersteller das gar nicht vorgesehen hat, zb passt dann die Luftführung oder die Menge gar nicht.

  • Der Widerstand hängt von der Länge der Drähte, der Anzahl und natürlich dem Material ab.

    Da getwistete Drähte verdreht sind, während paralelle coils einfach nur 2 (oder mehr) Coils nebeneinander sind, ist der Widerstand entsprechend höher.

    Edelstahl enthält übrigens auch Nickel, Nickelfrei sind lediglich Kanthal und Titan, wobei Titan, in meinen Augen, lediglich für TC/TCR geeignet ist.

    Warum sie "noch" im niedrigen Bereich, erschließt sich mir nicht wirklich, normalerweise geht man in den sehr niederohmigen Bereich, um entsprechende Leistungen zu erzielen. (Ich empfehle an der Stelle mal den Artikel zu Ohms Law.)

    Allgemein würde ich zu Fused Claptons (oder Stapled Claütons) raten, wenn du viel Geschmack und niedrigen Widerstand suchst. Ob das das ist, was du suchst, weiß ich aber nicht.


    Der Widerstand ist vorallem beim mechanischen Dampfen wichtig, da man darüber die Leistung regelt.

    Bei geregelten Akkuträger ist der Widertand nicht so wichtig, da du die Leistung über den AT regelst.

    Allgemein sind niedrige Widerstände etwas aggressiver, was primär daran liegt, dass es weniger Material ist, ein Microcoil ist aggressiver als ein spaced Coil, braucht auch etwas länger zum abkühlen, falls sie mit Edelstahl kein Problem hat, sind das schon ganz nette Coils, aber das sind Glaubensfragen. (Ingo würde wahrscheinlich, subjektiv, widersprechen.)


    Dual Coils haben einen niedrigeren Widerstand (wenn die Coils gleich sind, was sie sein sollten, halbierst sich der Widerstand dadurch), es kommt mehr Dampf, bei MtL ist das nicht immer gewünscht, im DL-Bereich ist es mehr oder wenige Standard (wobei ich gelegentlich auch Single-Coils nütze).

    Twisted Coils gelten als etwas Geschmacksstärker als parallele Coils, man kan natürlich auch getwistete Drähte parallel Wickeln.


    Du siehst, ich kann sehr viel schreiben, und ich könnte jetzt einen Roman schreiben, aber das hilft uns beiden nicht wirklich weiter, daher folgender Vorschlag:

    Stell einzelne, konkrete Fragen, und von da arbeiten wir uns langsam nach vorne, ich meine das nicht böse, aber für mich ist das so, als würdest du mich frage, was das beste Auto ist.

    So pauschal kann man das nicht sagen, welchen Leistungsbereich möchte deine Freundin ungefähr haben, dampft sie DL oder MtL? Welches SetUp nutzt sie? VW oder TC?

    Das wäre ein Anfang, mit dem wir weiter kämen.

    Wie gesagt, das ist nicht böse gemeint, aber deine Frage ist so einfach derart allgemein, dass es schwer ist vernünftig darauf zu antworten. Dir soll das ja auch was bringen.

  • Hallo ihr Lieben,


    Zu allererst vielen Dank für die schnellen und kompetenten Antworten!

    Also der Versuch zur Konkretisierung:

    Sie hat gerade erst angefangen mit dem dampfen. Die Frage nach DL oder MtL empfinde ich immer wieder als schwierig zu beantworten, da mir zwar der theoretische Unterschied klar ist, aber ich es in der Praxis schwer auseinander zu halten finde, jedoch würde ich eher sagen DL.
    Ihr Problem ist nur, dass sie lange und tiefe Züge nicht wirklich ausführen kann, da ihr Lungenvolumen da nicht mitspielt. Vielleicht wäre für sie daher ein MtL-Setting passender? Hinzu kommt außerdem, dass sie kühleren Dampf bevorzugt, da sie sonst arg ins husten kommt! (auch ein großes Thema, da ich fürchte sie könne zurück zur Zigarette kommen wegen des häufigen hustens!)


    Sie hat als Setup: einen VSticking VK530 Mod mit dem Aequitas von Hellvape, der Verdampfer hat ein postless Deck auf dem (nach Angabe des Verkäufers -ich habe es noch nicht ausprobiert-) auch nur eine Coil montierbar sei-) Der Draht den wir für sie besorgt haben hat leider keine genaue Bezeichnung, er ist von „The Wire Doctor“ und es steht sonst nur noch „23G Pulse“ drauf, leider weiß ich aber nicht was das bedeuten soll.^^


    So viel vielleicht erstmal zur „genaueren“ Bestandsaufnahme.


    Vielen Dank für eure Hilfe! Alles Liebe!

  • Dann fangen wir mal weiter vorne an.

    Wieviel Nikotin hat sie im Liquid?

    Husten kommt meistens von zuviel Nikotin, evtl. auch von einem zu hohen PG-Anteil.

    Da das einfacher Runddraht zu sein scheint, und wir nicht übermässig viel Dampf brauchen, würde ich mal einfache Coils oder parallele Versuchen, und dann von 15 - 20 Watt langsam hochgehen, bis es passt.

    MtL wird mit dem VD schwer, der hat einen recht offenen Zug, und dafür ist er auch gebaut, Liquid würde ich mal nach was mit 65 oder mehr % VG schauen, und 3 mg/ml nic.

    Nimm eher nicht so große Coils, und evtl. spaced coils, die sind weniger aggressiv, versuch einfach ein bisschen, so dass du im Bereich landest, den der Akkuträger befeuert, der Rest kommt dann. (5-6 Windungen bei 3mm sowas in der Art. Da ich das Mateial nicht kenne, kann ich dir keinen echten Tipp geben.)

    Auf dem Draht müsste irgendwo das Material stehen sowas wie SS316L, Kanthal A1 (evtl auch K A1), Ni80 oder sowas in der Art, Temprature Control ist bei Neulingen durchaus eine Option, kokeln und ähnliche Scherze sollten dann nicht vorkommen. Auch sollte da irgendwo der Durchmesser stehen, entweder 0.xxmm oder AWG 2X (evtl auch 3X) oder eine zweistellige Zahl (vermutlich 2x) und "ga" dahinter.

    Ach ja, definitiv 2 Coils, dafür ist der gebaut

  • Man kann natürlich den Aequitas auch Single wickeln, keine frage.


    Der Augenmerk ist der Husten, sowie die kurzen Lungenzüge.


    Beide können abhängig oder unabhängig sein.


    Wenn nichts geht, mal abchecken ob eine Unverträglichkeit vorliegt das kann auch Ärztlich sein.


    Lungenfunktion abchecken ob eine COPD vorliegt, die durch das rauchen entsteht.


    Viele merken das, wenn man auf das dampfen umschwenkt.


    Soll keine Panikmache sein, nur als Hintergrundinfo.

  • Ja das mit der Nikotinstärke hatten wir auch schon gedacht! Wobei es nur eine Stärke von 3mg hat. PG-Anteil liegt bei 30%. Aber vielleicht ist es ja dennoch zu stark, werde ihr Anraten auf 1,5mg Nikotin zu gehen.


    Was du über die Watthöhe sagst finde ich spannend! Der Verdampfer kann also auch mit zwei Coils bei 15-20 Watt betrieben werden?


    Und das mit diesem Draht ist so ne Sache die ich auch eigenartig finde, denn es steht nix drauf. Ich werde mal ein Foto hochladen. Denn es wäre doch wichtig zu wissen für dampfen im TC welche Draht-Art das genau ist oder? Irgendein Edelstahldraht einzustellen, nur weil der Verkäufer sagte es sei Edelstahl ist ja ungünstig.


    Nochmals vielen Dank für die Beratung!

  • Ihr Problem ist nur, dass sie lange und tiefe Züge nicht wirklich ausführen kann, da ihr Lungenvolumen da nicht mitspielt.


    Bei DL (direct to lung) wird eher stark, tief und kurz gezogen.

    Wie von den Anderen bereits erwähnt, wird wohl MTL mehr für sie geeignet sein. Da hat sie direkten Einfluss darauf, wieviel und wie tief sie den Dampf inhaliert. Dafür ist der Verdampfer aber ungeeignet.


    Leider wohl wieder mal ein weiteres, unrühmliches Beispiel für eine schlechte Beratung eines Einsteigers.



    EDIT: 23G ist die Zahl für den Drahtdurchmesser. Es sind 0,6mm.

  • Hallo Atlantis,


    ja sie hat diese Lungenprobleme schon seit Kindesalter an, wurde auch schon diagnostisch erhoben. Die Schlußfolgerung wäre natürlich sämtliche Inhalation von etwas anderem als Sauerstoff zu vermeiden, aber das gelang ihr bislang noch nicht. Mit dem dampfen sehe ich jetzt schonmal einen Fortschritt, da ja immerhin die immense Menge an Giftstoffen des verbrannten Tabaks ausgeschlossen werden, aber perfekt ist es natürlich trotzdem nicht...

  • Was ist denn eigentlich die reale (also beim dampfen spürbare) Auswirkung von höherem, beziehungsweise geringerem Widerstand?


    Ebenso frage ich mich, ob ich ihren Tröpfler eher mit einer, oder zwei Coils versehen sollte...

    Der Widerstand ist nur eine Zahl und besagt erstmal nichts. Da wir fast alle geregelt dampfen, ist die Länge oder Menge des Drahtes und somit die Oberfläche von Bedeutung. Das heißt also, mehr Draht - mehr Leistung - höherer Widerstand.


    Wenn deine Freundin einen Dual-Coil-Tröpfler verwendet, sollte man auch 2 Wicklungen einbauen. Wenn ihr die Dampfmenge zu viel ist, kann man kleinere Coils einbauen, die dann auch weniger Leistung benötigen.

  • SAR also mal grundsätzlich sind Mesh VD's vom Dampf her wesentlich kühler als klassische Verdampfer, daher schmeisse ich an dieser Stelle auch mal den Wotofo Profile RDA in den Raum.

    Ich selbst komme mit dem warmen Dampf gar nicht klar, habe hier auch einige klassische VD's ausprobiert, aber aus unter anderem genannten Grund bin ich bei Mesh Verdampfern geblieben.

  • SAR für kurze DL Züge mit normalen Dampf kann ich den Wotofo Serpent Elevate RTA empfehlen auch mit ganz offener AF ist der sehr restriktiv

    und mit einem einfachen Edelstahl Runddraht sollte er auch gut bei 25-30 Watt gut laufen.

    Wenn die Wärme ein Thema sein sollte dann dann bleibt nur Mesh.

    "Wenn ich eine Weile ohne Lust und ohne Schmerz war und die laue fade Erträglichkeit sogenannter guter Tage geatmet habe, dann wird mir in meiner kindischen Seele so windig weh und elend, dass ich die verrostete Dankbarkeitsleier dem schläfrigen Zufriedenheitsgott ins zufriedene Gesicht schmeiße und lieber einen recht teuflischen Schmerz in mir brennen fühle als diese bekömmliche Zimmertemperatur."
    Hermann Hesse

    Vorlage für Akkuträger

    Liquidvorlage

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden