EHPro Cold Steel 100

  • Elektronisch geregelt


    Höhe 91,5mm


    Breite 39mm


    Tiefe 27,5mm


    Gewicht 174gr


    Ausgangsleistung 5-120 Watt


    Material

    Edelstahl und Messing, seine Oberfläche wurde mit einer speziellen Zinklegierung versehen,



    OLED-Display


    Mit dem betriebenen Chipsatzes kann der Mod : PWR-, Temp-, Curve-, Volt- sowie Bypass-Modus.


    Feuergeschwindigkeit von 0,0018 Sekunden


    Der Cold Steel 100 kann entweder von einem 18650er Akku mit Adapter einem 20700er Akku oder einem 21700er Akku betrieben werden

    Mit letzteren erreicht er die 120 Watt Ausgangsleistung.


    Der Akku könnte über den integrierten Micro-USB-Anschluss geladen werden.

    Ich empfehle immer ein externes Ladegerät zum Aufladen zu benutzen.


    Verdampfern mit einem Durchmesser von bis zu 27 mm passen ohne Probleme drauf.


    Schutzmechanismen

    Schutz gegen Kurzschluss, Überhitzung, Verpolung, Überladung, Tiefentladung, Überspannung sowie Dauerfeuer.

    Entgasungslöcher im Akkudeckel



    Mein Fazit nach fast Täglicher Nutzung in knapp 2Monaten

    Ich weiß gar nicht was ich zuerst loben soll, aber fange ich einfach mal mit dem ersten an.

    Der Preis von unter 60.00 Euro ist schon fast zu wenig und eine klare Kampfansage zu anderen Herstellern die dieser Wertigkeit mit Chipgesteuerten Akkuträgern anbieten.


    Die Ergonomie ist perfekt und er liegt deutlich besser in der als die SL Class oder einer meiner Tubes. Er ist für kleine und große Hände geeignet


    Die Verarbeitung ist Fast Perfekt.


    Die plus minus und der Feuertaster fühlen sich nicht so wertig an, wie alles andere und klappern ganz leicht. Sie scheinen aus dem gleichen Material zu bestehen, wie das Kästchen, wo der Chip und das Display drinnen sind.

    Aber sie sind fest und machen nicht den Eindruck, dass sie abfallen könnten.


    Das OLED Display ist klar und deutlich zu erkennen und das ist bei mir Blindfisch nicht selbstverständlich, bei solch einer Größe.


    Das Menü ist unkompliziert und leicht gestaltet.


    Die Feuergeschwindigkeit, ist phänomenal schnell.


    Der Akkudeckel dreht sich so geschmeidig auf, das es schon spaß macht den Akku zu wechseln Butterweich


    Der Chip arbeitet so präzise und die Akkureglung ist sehr beachtlich.


    Was soll ich noch sagen, ich habe mir den Akkuträger als günstige Alternative für meinen Kylin M gekauft und merke wie günstig er eigentlich wirklich ist

    für diese Verarbeitung und den Chip.


    Ich kann ihn zu 100% nur empfehlen und bin einfach nur begeistert.



  • Moin :winkewinke01:


    Gestern noch von gesprochen, klicker die klick bestellt

    und heute da ....


    Drop Dead aufgeschraubt, Akku rein, Feuer frei :grosseaugen1:


    Keule @ice-land hast sowas von Recht, die macht Musik :give501:

    Die haut Leistung raus :biggrin01:


    Absolut stimmiger Akku Träger, wertig, liegt super gut in der Hand!

    Kann ich also noch unterstreichen, gutes Teil :jagirl01:

  • Ich gebe es zu… ICH als alter „Nur-Mechaniker“ habe mir auch mal einen geordert. Ist gerade eingetroffen und mit dem GT IV „verziert“.


    Erster Eindruck: Tut ausgezeichnet, was er soll, ist wirklich gut verarbeitet und vermittelt – auch aufgrund des Gewichts – einen hochwertigen Eindruck. Und was über den Akkudeckel überall gejubelt wird… stimmt auch absolut. So „butter“ kenne ich das nur von AT, die ab 250 Öcken aufwärts kosten. Bin positiv überrascht, obwohl ich schon damit gerechnet hatte (auch aufgrund der Infos hier).


    Sobald meine Frau aus Deutsch-e-land zurück ist, wartet eine Herausforderung auf sie: Sie muss sich einfallen lassen, wie sie mir für das Rohr mit dem „Balkon“ ein Lanyard häkelt… :D Aber ich bin sicher, ihr fällt auch dafür was ein.

    „Manchmal entsteht ein Scheißesturm einfach dadurch, dass jemand die eigenen Fäkalien in den Gegenwind spritzt.“ (Alexander Wendt)


    Mitgliedsbanner.png

  • Ich wollt' ihn unbedingt haben - ist ja quasi schon fast ein must have.


    Nun hab ich ihn, in schwarz - liegt grundsätzlich gut in der Hand, ist sehr hochwertig verarbeitet und sieht schick aus.


    Zu meinem daily mod wird er trotzdem nicht, denn es stören mich zwei entscheidende Dinge:


    1. der Feuertaster ist zu klein und fummelig, liegt je nach Haltung des mods nie im richtigen Bereich (persönliches Empfinden)

    2. der Druckpunkt des Feuertasters ist entschieden zu weich. Wenn man den Finger nicht extrem schnell wegnimmt, feuert man unweigerlich nach.

  • Wie ging der Werbeslogan aus den 90ern

    Gutes muss nicht teuer sein.


    Dieses trifft für mich zu 100% auf die Coldsteel 100 zu.

  • Och menno ....

    ich hab "eigentlich genug" AT's und wenn doch noch einen dazu, wollte ich einen dual 21700er haben ...

    Vom optischen sagt die mir eh zu, und nu auch noch so positive Berichte ...

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Im letzten Jahr habe ich mir die Ehpro in Silber für den Themis gekauft und bin damit so zufrieden, dass ich die jetzt noch in schwarz für den Mato gekauft habe. Meiner Meinung nach ist die Ehpro ein echter Preis/Leistungssieger. Und für mich ist der Feuertaster immer gut zu erreichen, egal ob mit Daumen oder Zeigefinger.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden