Alberich MTL RTA von Vapefly

  • Alberich MTL RTA aus dem Hause Vapefly


    Der Alberich RTA, ist ein 22 mm Verdampfer mit einer Bottom-Airflow, die über den 510er Pin angesteuert wird.

    Im Lieferumfang, liegen 5 weitere Airpins, mit einem Durchmesser von 0,8, 1,0, 1,6, 2,0 und 2,5 mm.

    Die Befüllung ist Vapefly typisch, mit einer Membran vor Auslaufen geschützt.

    Die TopCap besitzt ein Bajonett-Verschluss mit einer viertel Umdrehung.


    So sieht einmal der Lieferumfang nach dem Öffnen der Verpackung aus.

    Der Verdampfer selbst, die Kaminverlängerung für das 4 ml Glas und das Glas selbst.

    Im Auslieferungszustand ist das PEI Glas mit 3 ml Füllvolumen verbaut.



    Hier der Lieferumfang des Alberich RTA's.


    5 Airpins, ein zusätzlicher Isolator, die Kaminverlängerung, 4 ml Glas und jede Menge an Dichtungen, Schrauben und das Multitool.

    2 Stränge Watte und das war es schon.

    Wie bereits im Vorfeld erwähnt, die Wicklung fehlte gänzlich.


    Das Deck von oben


    Hier sieht man die Watteauflagen und den Airpin mit 1,3 mm, der schon verbaut wurde.

    Habe es jetzt so gelassen, da der Alberich einen strengen Zugwiderstand hat.

    Auch ein Vorteil für links oder rechts gedrehte Wicklungen, da man freie Wahl über 4 Klemmschrauben hat.



    Ansicht von der Seite


    Die Verdampfer Kammer, inkl. Liquid zufuhr Öffnungen, Ausfräsungen für die Watte und dessen Positionierung und die Vertiefungen der 4 Schrauben.

    Wenn man die Tanksektion auf das Deck steckt, rastet das ganze durch die Ausfräsungen auch richtig in die Bottom-Airflow Ausrichtung ein.

    Die Tanksektion kann sich in dieser Position auch nicht verdrehen und man kann dadurch den Verdampfer abschrauben.


    Bild von oben: Befüllöffnung und Membran.

    Es sollten alle erhältlichen Tropfspitzen gehen, wer die Membran nicht mag, kann es auch ohne nutzen.


    Hier sieht man die TopCap und das Driptip.

    Die TopCap ist leicht zu umgreifen und ist mit Akzenten in Form von Pünktchen verarbeitet worden.

    Unterhalb der TopCap ist eine leichte Rändelung eingearbeitet, um die Tanksektion leicht demontieren zu können.


    Schön zu sehen, dass die Vertiefung sich hier beim Alberich fortgesetzt hat.

    Der Lindwurm RTA, hat diese Vertiefung am Airflow-Ring bekommen.


    Eine Clapton Wicklung mit 0,8 Ohm aus KA1, die im Lieferumfang sein sollte.

    Diese Wicklung habe ich schon seit einer Ewigkeit und nie beachtet.


    Lage der Wicklung genau zu den Watteauflagen


    Watte durchgezogen und bündig abgeschnitten


    Mit Liquid befeuchtet und etwas leicht modelliert.


    So viel zum Alberich RTA von meiner Seite aus.

  • softius


    Wie auch offiziell von Vapefly angekündigt ist der Alberich für starken Throat-Hit entwickelt.


    Für Geschmacksbewertungen noch zu früh.

    Da lasse ich mir etwas Spielraum.


    Zuggeräusch minimal und straffer Zugwiderstand mit der 1,3er Luftschraube.


    Die anderen noch nicht getestet.


    Die 1,0er Schraube soll angeblich leichtes Pfeifen erzeugen und das 4 ml Glas dünnwandig und schon gebrochen sein laut Nachbarforum.


    Kann ich so nicht bestätigen, da von meiner Seite nicht getestet worden.

  • trigger 64


    Momentan nur noch den Alberich zum Dampfen hergenommen.


    Die Clapton flog gleich wieder raus, den Runddraht wieder eingebaut und der Geschmack ist wieder da.

    Die Verdampferkammer braucht keine dicken Wicklungen und es wird auch entsprechend warm.


    Musste die Watte nachbessern, da hier wenig besser ist als mehr, sonst wird die Watte stark verpresst und der Liquidfluss gestört

    Mir gefällt der kleine so wie der ist.


    Geschmacklich kann der überzeugen.


    Der ist dem FeV sehr nahe, und die DLC-Dochte sucht man vergebens, da so funktioniert.


    Edit meint:


    Die 1,0 mm Schraube kurz eingebaut und für sehr straff befunden.

    Geschmack wird etwas intensiver, aber nichts für mich.

    Man hört die Wicklung knistern, aber ein Pfeifen nur, wenn man sehr kräftig daran zieht und das ist schon anstrengend..puhhh!

    Zieht man gemütlich, hört man nur noch das Knistern.


    So viel erst einmal zum 1,0 mm Airpin und Pfeifen.

  • Melone


    Da Du den Bishop schon hast und gut kennst, fragt sich, ob sich zwischen der Side-Airflow gegenüber der Bottom-Airflow etwas bewirkt.

    Da sich beide am Deck sehr ähneln, würde ich abwarten, ob die Mehrheit entscheidet, welcher mehr bevorzugt wird und wo sind die Pro's am meisten.


    Contra gibt es immer wieder und meine Einschätzung über den Geschmack ist eben 0,0001 zu 1000, die sagt eben nichts aus.

    Da bin ich immer vorsichtig und Reviews sind eben Momentaufnahmen, die subjektiv sind.


    Da kommt es eben auf mehr an.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden