Disposables "Diskussion"

  • Vorweg, ich halte absolut nichts von den Einwegdingern !! Vapers Inside testet die verschiedenen Anbieter und zerlegt die Einweg-E-Zigarette anschaulich in ihre Einzelteile:


    https://vapers-insight.de/2022…-der-praxis-4-noctua-owl/


    Auch Der dicke Mann ausm Norden (Tjark) hat sich des Themas in einem Video angenommen:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ich verstehe es wirklich nicht weshalb Dampfershops diesen Müll in ihr Sortiment aufnehmen! Damit kann man mMn keine Neukunden gewinnen.

    Wir hier in unserer Blase wissen dass es auch anders/besser/nachhaltiger geht, aber diejenigen die ihren Erstkontakt mittels Disposables haben werden voll über den Tisch gezogen und werden höchstwahrscheinlich weiter zur Kippe greifen.


    Mich interessiert eure Meinung dazu. Habt ihr schon Personen mit diesen Stäbchen gesehen, oder gar achtlos weggeworfene Disposables auf der Straße bzw im Müll gefunden?

  • Ich muss gestehen, dass ich die optisch nicht von aufladbaren und wiederbefüllbaren Podsystemen unterscheiden kann.

    Aber die sind wohl gerade bei Jugendlichen schwer angesagt und das dürfte auch die Zielgruppe sein.

    Und wieder ein bisschen mehr vermeidbarer Müll und unnötig verschwendete Ressourcen.
    Bei allen Knüppeln zwischen unseren Dampferbeinen scheint der Gesetzgeber diesbezüglich keinen Handlungsbedarf zu sehen.

  • na ja, dat taugt nix finde auch ich.

    Wenn diese Teile nur Testversuche wären, okay. Aber diese Teile gibt es ja schon fast überall zu kaufen. Z.B. Tankstellen, Tabakdealer und sogar einige Offline-/Onlineshops.

    Diesen ganzen Einwegkram sollte man wirklich nicht kaufen. Egal wie gut oder schlecht sie sind.

    ich dampfe also bin ich

  • Also ich schliesse mich da an. Ich habe die Dinger zwar noch nicht gesehen. Aber reicht´s nicht schon mit den 10ml Nikotin-Shots, jetzt das auch noch


    Und dann wollen die "Grün" werden. Werstoffhof alles entsorgen oder einfach dann für die faulen in der freien Natur liegen lassen.


    Also ich verstehe es gerade nicht, wie die Händler nur um Kohle zu machen, das jetzt auch noch mitmachen.


    Wie der "Dicke Mann" schon gesagt hat, dann sollen sie doch Pod-Systeme nutzen, die kann man wenigstens länger nutzen.


    Auf der einen Seite schön Plastikmüll vermeiden und sammeln und dann auf der anderen Seite so etwas zu erfinden, das dann überall rumliegt, so wie die Kippen.


    Da kommst mit dem Kopfschütteln nicht mehr mit

  • Ich hatte das drüben auch schon mal geschrieben (das Video kann ich leider nicht sehen), und gefragt,

    warum da zb die Verbände nicht einschreiten und zum Boykott aufrufen, auch hatte ich schon Händler angeschrieben und das drüben bekannt gegeben. Eine Händler Antwort gab es auch, in Kurzform: Sie möchten das aber erst mal so lassen.

    Dann gab es aber auch noch großen Einspruch von einem bekannten Herrn aus Ungarn, der es als letzten Rettungshalm der Offliner ansah

    und meinte was mir da ein viel da zum Boykott aufzurufen usw. "Und ein Händler muss verdienen, denn mit einem guten Umweltgewissen kann er beim Discounter nicht bezahlen und der Kühlschrank bleibt leer." usw.Und dann kam noch:

    Ich halte von den Dingern auch absolut nix, aber Shops „abzustrafen“, weil sie den Kram verkaufen… oder die Händlerverbände (von denen ich noch viel weniger halte) für den Trend mitverantwortlich zu machen, halte ich für zu kurz gedacht und hypermoralisch… aber ok… sind ja eh alle heutzutige hypermoralisch… ist auch so ein neuer „Trend“

    Und da ich ein friedliebender Mensch bin, habe ich das dann sein gelassen und ich bin raus aus dem Thema, auch hier.

  • Bedient halt auch einem Markt 🤔 Wenn der nicht mehr existiert, sind die Dinger auch weg. Greenwashing will ich hier nicht erneut Platttreten: ist auch ein Markt, der gerade richtig Gas gibt und da passen die Dinger nicht rein Punkt.


    Aber neben dem Grün und Öko gibt es halt auch noch den schnell, schnell austauschen und wegwerfen Gedanken, der allerdings immer mehr in Verruf gerät. Aber da passt es halt rein: morgens das Fertigsandwich in der Plastepackung, einen Coffee-ToGo und eine Disposable an der Tanke, dabei die Karre tanken, die 5minutenterinne aus dem plastebecher für zwischendurch , und abends unterwegs auf dem Heimweg eine Hand voll Futter in nem riesen Müllberg bei MC-Doof, der sich an der nächsten Autobahnauffahrt sammelt.


    Mit Beschiss am Kunden hat das nichts zu tun 😂 wenn man es genau bekommt, erhält der Kunde sogar recht viel fürs Geld 😂 Es ist halt nich von langer Dauer und damit ziemliche Verschwendung.

    2 Mal editiert, zuletzt von Illmix ()

  • Gesetzt den Fall ich würde als unbedarfter Raucher mir so ein Disposable kaufen, mir würden 500 Puffs versprochen und nach noch nicht einmal der Hälfte der Puffs ist der Akku platt....ich würde mich mit Recht darüber beschweren.

    Ferner haben wir die Zeit der Aquariumwatte als Depot mit Silikatschnur eigentlich bereits seit mindestens 6 Jahren hinter uns gelassen. Die Dinger werfen Umstiegswillige bewußt "zurück in die Vergangenheit". Wir sehen doch jetzt schon (Chipmangel, rare Seltene Erden usw) dass wir -und damit meine ich nicht nur uns Dampfer- mit den noch vorhandenen Ressourcen behutsamer umgehen müssen. Vapers Inside hatte ja die fest verbauten Batterien getestet und festgestellt, dass es sich dabei um Akkus handelt.

    Wie viele Disposables werden wohl wirklich im Wertstoffkreislauf landen? Das ruft dann in einiger Zeit die Politik auf den Plan. Was dabei herauskommen kann sehen wir ja am Tabaksteuermodernisierungsgesetz. 😡

  • Wir sehen doch jetzt schon (Chipmangel, rare Seltene Erden usw) dass wir -und damit meine ich nicht nur uns Dampfer- mit den noch vorhandenen Ressourcen behutsamer umgehen müssen

    Ja, deshalb werden auch so viele E-Autos gebaut, die retten schließlich die Welt 😂 Jetzt schneide ich ja schon wieder Greenwashing an. Ich kenne durchaus Leute mit ner 20000€-Küche, die aber keine Zeit haben sie zu nutzen. Die haben genau den Lebensstil, den ich gerade erwähnte. Und da passt die disposable rein.


    Kann ich mir ein Szenario für mich vorstellen? Klar: kacke Dampfe im Eimer, eh schon spät dran, tanken muss ich auch noch: gib mir mal eins von den Dingern mit, sonst ist mein Tag noch ganz im Arsch 😂


    Ich würde die auseinanderpflücken: nen mini-lipo und unterdruckschalter kann man immer gebrauchen...gut...ich zumindest 😉 Und im Einzelhandel bekomme ich die nicht so günstig 😂


    Apropos günstig:klar bekommt man für 5€ Euro keinen hochwertigen Verdampfer aber immerhin! Ein Gerät das direkt nach auspacken dampft und mich grob durch den Tag bringt.


    Ich will die Dinger nicht gut reden, aber mich auch nicht darüber aufregen, dass es (mal wieder) Wegwerfdampfen gibt.


    Edit:

    Ich kann es doch nicht sein lassen. Der bekannte Chipmangel ist nicht auf einen Rohstoffmangel zurückführen sondern eher auf einen Mix aus Fehleinschätzung der industriellen Auswirkung der Coronapandemie und durchaus Umweltkatastrophen: hier sind Fertigungen abgefackelt, überschwemmt oder ausgetrocknet. Hier wird aufgestockt, aber das dauert.

    2 Mal editiert, zuletzt von Illmix ()

  • Beim letzten Stammtisch erzählte mir eine Dampferin, dass ihre Tochter (in bälde 15 Jahre jung) zu rauchen anfangen wollte (Typisches Peergroup-Verhalten). Deswegen ging sie mit ihr in einen Dampfershop und hat ihr eine Caliburn gekauft damit die Lütte erst gar nicht auf dumme Gedanken kommt.

    Sie erzählte mir, dass das Umfeld ihrer Tochter (alle zwischen 13 bis 17J) ohne Probleme an Disposibles kommt und wenn der Akku nichts mehr hergibt werden die Dinger achtlos irgendwohin geworfen. (Das deckt sich ja mit den Erfahrungen von Juni )


    Also kaufte die Bekannte noch ein Disposible um es einfach mal zu testen. Sie meinte so ein "geiles Wassermelonenliquid" hätte sie noch nie gehabt und auf die Frage an den Verkäufer ob man auch etwas ähnliches in zitronig vorrätig hätte wurde ihr ein Disposible angeboten, das mit Dinnerlady Lemon tart gefüllt sei.

    Tja, dieser Einwegschrott wird von Dinnerlady, Dampflion u.a. Herstellern bedient.

    Geld stinkt bekanntlich nicht, aber es schadet unserem sowieso schon nicht guten Ansehen in der Öffentlichkeit. M2C

  • Nuja, Liquidhersteller verkaufen halt Liquid .. in welchem Gerät das verdampft wird, ist denen doch egal (und kann es auch sein).

    Der jüngste meiner Freundin hatte neulich auch so ein Teil zugange, das schmeckte tatsächlich gar nicht mal schlecht, aber ich hab ihm trotzdem ne "Moralpredigt" verpasst. Und natürlich gleich mal angeboten, ihm was "ordentliches" zu besorgen. Aber da ist das Interesse gering, dieJugend will eben einfach nur benutzen und wegwerfen ... :( Alles andere ist wohl nicht "chillig" genug

    Wissen nutzt nur wenn man es anwendet. :midi36:

    footer1580945957_19460.png

    Es wurde bereits alles gesagt - nur noch nicht von jedem ;) (Karl Valentin)

  • Ich hoffe sehr wohl, dass diese Marktnische nicht weiter überlebt.


    Smartphone Hersteller haben schon seit einiger Zeit keine Ladegeräte mehr im Lieferumfang, weil unnötiges Elektroschrott sich mit der Zeit ansammelt.


    Da sieht man nur noch unsinniges, was an der Politik vorbeirauscht, Hauptsache, die Kasse klingelt…

  • softius , der Batman findet's auch kurios (ab ca. 35:45):

    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Was mir aber auch aufgefallen ist - wie offensiv gerade in deutschen Musikvideos Zigaretten geraucht werden.

  • Fume Ultra – angebliche 2500 Puff Disposable

    Zitat

    Ich dampfe normalerweise nikotinfrei. Ab und an mit 3 mg/ml bei 14W. Die angeblichen 5% (=50 mg/ml) hier waren für mich merklich vorhanden, aber ich würde rein vom Bauchgefühl eher Richtung 15-20 mg tippen.

    Die Regeln für Disposables, die der VdeH in seinem Fact Sheet erklärt, werden hier NICHT eingehalten. Hersteller/Importeur auf dem Gerät? Oder der Totenkopf? Fehlanzeige …

    50 mg/ml und 8 ml Fassungsvermögen wird dem Kunden versprochen. Das kann gar nicht legal in der EU sein.

    https://vapers-insight.de/2022…che-2500-puff-disposable/

  • Eigentlich dachte ich immer : Wer schreiben kann, der kann auch lesen...... gerade wurde ich eines Besseren belehrt.


    Zitat : "50 mg/ml und 8 ml Fassungsvermögen wird dem Kunden versprochen. Das kann gar nicht legal in der EU sein."


    Das Bild der Verpackung sagt mir was anderes


    Ich lese dort 20mg Nik und 2ml Inhalt.

    Ich weiss ja nicht ,welcher Fachhändler ihm dieses Teil angepriesen hat, aber.... Wer lesen kann....

    Haben ist besser als Brauchen:popcorn01:

  • Mir kommt der Beitrag da eher reißerisch vor und nicht so wirklich seriös, daher betrachte ich den eher als Meinung denn als Fakten.

    Wissen nutzt nur wenn man es anwendet. :midi36:

    footer1580945957_19460.png

    Es wurde bereits alles gesagt - nur noch nicht von jedem ;) (Karl Valentin)

  • Nun ja!


    Die Meinung kann ich auch so verfassen, ohne zu flunkern.


    Nur blöd, dass dieser auch die Hinweise und Verpackung abfotografiert und bereitgestellt hat, hoppla!


    Edit meint:


    Betrachtet man den Bericht etwas genauer, wird es umso kurioser.


    Zitat

    Man beachte das vorne 5% steht und hinten 20 mg und 2ml ..

    und dann..

    Zitat

    Das Ganze ist knapp 4,04 gr leichter geworden. Das sind keine 8 ml.

    Das Restgewicht des Depots lag bei 2,27 gr. Ergo sind die versprochenen 8 ml nicht da.

    ......

    Zitat

    Die Watte und die Coil nach den 4ml

    Wurde der Bericht jetzt von einer Person verfasst oder von mehreren, die voneinander nichts wissen?

  • Als Hinweis vom Autor: Der Hersteller sagt zur Fume Ultra klar 8ml Inhalt. Vorne wird von 5% gesprochen ... das sind 50mg/ml. Hinten steht dann plötzlich 20mg/ml und 2ml. Es gibt keine Fume Ultra laut Hersteller in der Kombination. Die Verpackung wurde speziell gefertigt um in Kontrollen in Läden nicht einfach so aufzufallen. Steht ja 20mg und 2ml drauf. Egal was drin ist. Drin sind real ca. 6 ml davon kann man ca. 4ml nutzen bevor der Akku platt ist. Wir sind da im Bereich organisierte Kriminalität wenn Verpackungen mit falschen Angaben gefertigt und vertrieben werden um Gesetze zu unterlaufen.

  • lazo61

    Hat das Thema freigeschaltet
  • lazo61

    Hat den Titel des Themas von „Disposables oder "der Beschiss am Kunden"“ zu „Disposables "Diskussion"“ geändert.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden