Steam Crave Mini Robot Tube

  • Hier mal mein kleines Review zu dem neusten MTL-AT von SteamCrave, dem "portable VV SteamStick", wie er auch genannt wird.

    Fangen wir mal mit dem Gesamtbild an, eine schön schlicht gehaltene Tube, die in der Mitte 22mm Durchmesser hat, oben und unten sich dann auf 23mm erweitert. Liegt gut in der Hand und ist hier in silber zu sehen, es gibt sie auch in schwarz.



    Die Tube lässt sich in 4 Teile zerlegen, als da wären eine Topcap, die Tube selbst und eine Bottomcap bzw. ein Ring, der einen auschraubbaren Minuspol hat.



    Der recht leise und mit guten Druckpunkt versehene Feuerbutton ist mit einem kleinen gravierten Robot-Symbol verziert und sitzt natürlich in der TopCap. Dort ist auch der Chip untergebracht. Genau ggü. dem Button ist das SteamCrave-Logo sowie der Schriftzug SteamCrave zu sehen. Auch sind hier noch 2 kleine Ausgasunglöcher links und rechts neben dem Schriftzug zu finden. Der Pluspol ist nicht gefedert, sondern fest mit dem Chip verbaut, der Chip wiederum ist mit 3 Schrauben befestigt. Ich habe ihn nicht weiter zerlegt, denke aber, das man so bei evtl. Problemen gut an alles ran kommt. Der Chip kann 3 Ausgabemodi, ein feineres Einstellen der "variable Volt" ist nicht möglich. Es gibt nur eine farbliche Anzeige der Modi, die kleine LED befindet sich im Feuerbutton und leuchtet grün (3,5V), gelb (3,8V) oder rot (4,2V). Mit einem schnellen 3-fachklick wechselt man die Modi, die von 4.2 wieder auf 3,5 wechseln, so das man durch rotieren kann. Mit 5 Klicks schaltet man ihn aus oder wieder ein, mehr Einstellungen gibt es nicht. Schraubt man einen VD auf, wird durch ein grünes Licht angezeigt, das der VD erkannt wurde.



    Die Tube selbst ist aus Edelstahl und trägt nur den ebenfalls gravierten Schriftzug "Mini Robot", wobei das erste O im Wort Robot durch das Symbol, das sich auch auf dem Feuerbutton befindet, gebildet wird. Ein kleiner niedlicher Robbi eben ;)

    Die Tube wird dann von unten zugeschraubt. Diese "Bottomcap" besteht aus einem Ring, in dem ein drehbarer Minuspol eingelassen ist, so können kleine Toleranzen in der Akkugröße problemlos ausgeglichen werden. Allerdings sollte man sicher nicht zu fest zu drehen, da ja auf der anderen Seite in starrer Pluspol sitzt, könnte man mit zu starkem zu drehen sicher den Pluspol des Akkus verbiegen. Der Minuspol versenkt sich beim zu drehen tiefer in der Tube, ist aber auch für meine größeren Finger super zu greifen/drehen. Für evtl. Ausgasungen sind 4 Löcher im Minuspol vorhanden, das sollte reichen. Innen ist noch 2x ein minus-Symbol, damit auch der unerfahrene weiß, wie rum der Akku da rein muss.


    Fazit:

    Wie von SteamCrave gewohnt, alles Top verarbeitet, sauber laufende Gewinde und ein solides Gehäuse, das durchaus wertig sich anfühlt. Ich dampfe eigentlich kein MtL, werde aber mit dem Glaz Mini und dem Aromamizer lite mal ein wenig spielen, wie sich die VV-Reglung so macht.

    Hier nochmal mit montiertem Glaz Mini



    und nochmal mit dem Aromamizer lite


  • Nach dem ich heute ein paar "Danke"-Coils gebastelt habe, war noch ein Stückchen Draht über, da hab ich dann mal eine 2,5mm Alien mit 3x28Kanthal und 38er ss316l Mantel Coil mit 5 Windungen gebaut und die in den Glaz mini getan. Passte da so gerade eben noch rein. Bei 0,41 Ohm schafft der kleine Robot die zu befeuern und was soll ich sagen: Subohm-Mtl ist tatsächlich möglich und schmeckt sogar dabei ... haha .. und nee, keine Angst, das wird trotzdem nur ein Experiment bleiben, ich brauch schon mehr und vor allem schneller, bei dem ziehe ich mich ja tot ...

    Hier ist das kleine Prachtstück im Deck zu sehen:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden