Coilbau Station

  • Damit der Coilbau-thread, der ja eher für die fertigen Kunstwerke da ist, nicht so verwässert, hab ich mal die

    Anregung von Roadrunner1954 aufgenommen und erstelle hier mal einen Thread, in dem es um die Tools und Werkzeuge zur Herstellung von Drähten und Coils gehen soll.

    Wäre nett, wenn einer der Mods ( Ingo, Melone, Guybrush Peepwood ) die Sachen aus dem anderen Thread hier reinschieben würden ? Danke :D


    Roadrunner1954


    erstmal herzlich

    :willkommen01:


    freue mich sehr, das du meiner Empfehlung gefolgt bist :D

    Dank deiner Tipps und Links hab ich nun jede Menge Baupläne im Kopf und zwar so viele, das ich erstmal einiges nach hinten stellen muss. Mod bauen, Coil-Station bauen, Coils bauen ... Ich bin schon beinahe überfordert, das artet ja in einen Fulltimejob aus :lol04:

    Die Coils wickel ich immer noch mit Hand, mit Werkzeug tue ich mich da irgendwie schwerer. Und damit Manteldraht nicht abrutscht, klappe ich die Enden immer so 2mm um, das der Draht da doppelt liegt. Das klappt bislang recht gut bei mir.


    vapoo.de/wcf/attachment/14837/ ZumaFx

    Vielen Dank für dein Willkommen


    Das mit dem Umklappen habe ich ja früher auch gemacht - Mit der Arterienklemme geht " mir " das wickeln aber wesentlich leichter , strammer und schneller von der Hand -- Aber jeder so wie er/sie es mag ---- Sollte ja nur ein Tipp sein


    Falls Fragen zur Coilstation auftauchen weißt du ja wie du mich erreichen kannst :):)


    ZumaFx redet von solch einer Coilstation die mir mal ein Bekannter gebaut hatte --- Sie ist wesentlich leiser als jeder Akkuschrauber.

    Da ich eher nachtaktiv bin und meinen Nachbarn nicht beim nächtlichen Coilbauen stören wollte kam mir dieses Konstrukt doch sehr gelegen



    Ich habe zwar überhaupt keine Ahnung von der Materie, aber das sieht schon richtig professionell aus was Du da hast Roadrunner1954 und auch von mir <3:willkommen01:


    softius

    Auch dir danke für das Willkommen :thumbup:


    Professionell ist anders - Aber so ist es schon ganz gut zu gebrauchen

    Ich habe auch schon andere Teile wie z.B. den Deadalus gehabt - Das Ding hat mich absolut nicht überzeugen können.

    Das nehme ich nur mal wenn ich bei Bekannten zu Hause Coils baue und ihre VDs wieder flott mache


    Roadrunner1954

    Ja, der Daedalus ist eben eher was für "ich mach mir mal eben ne Coil". Wenn die Ansprüche ein wenig höher werden, stößt man mit dem sehr schnell an Grenzen. Deine Station hat mich jedenfalls echt angefixt, obwohl ich gar nicht "professionell" Coils bauen will, sondern eher für mich und ggf ein paar Freunde mal. Aber das "Auge baut mit" und es macht einfach mehr Spaß, wenn man richtig gutes Werkzeug hat. Bin jedenfalls sehr erfreut über deine Anregungen und freue mich, das du sie nun auch hier mit allen teilen magst


    ZumaFx

    Ich baue ja auch nur für mich und wie du auch mal für Freunde .


    Mit dem Daedalus habe ich gerade mal einfache Claptons hinbekommen.

    Wenn ich ihn denn mal mitnehme nutze ich auch nur den Antrieb und die Wirbel


    Ich bin mit nem sehr billigen Akkuschrauber angefangen und dann beim Daedalus angekommen, mit dem ich bislang alles baue. Kamen auch schon ein paar durchaus brauchbare Sachen bei raus, aber meine eigenen Ansprüche sind da doch etwas höher. GottseidankLeider bin ich nicht "reich" und kann daher nicht mal eben einfach dies und das kaufen, da baue ich mir dann aus diesem oder jenem "Schrott" selbst das Werkzeug und hab festgestellt - auch das macht echt Spaß :D


    Geht mir genauso -- Geld ist auch bei mir Mangelware


    Das Ding da oben hat mit allem Drum und Dran nur so ca. 70 € gekostet.

    Da kostet meist ein guter Akkuschrauber schon mehr


    Du hattest ja auch in einem anderen Forum verlinkt und die Holzlösung dürfte da noch mal den Preis drücken, zumal ich hier noch reichlich Holz da habe. Die Schiene ist natürlich "high end", aber bei meiner Platzsituation bietet sich eher an, das ich 2 "Türme" für Motor und Wirbler mache, die dann an der Tischplatte angeklemmt werden. Das kann ich dann am Esstisch, im Garten oder später auch im Bastelzimmer (auf das ich aber noch ein paar Monate warten muss) nutzen.


    Wie hast du das mit dem Netzteil gemacht ? Ist das fest verbaut ? Steckverbindung ?


    ja - die beiden " Holztürme " ( Darf ich hier leider wegen Bildrechten nicht zeigen ) wären für dich wohl im Moment die bessere und günstigere Lösung.

    Wichtiger ist halt nur der Antrieb mit der passenden Regelung


    Die Links von dir sind alle schon verwandelt in einen Warenkorb :D

    Bin halt noch am überlegen, wie ich das mit dem Strom will, ne Steckerbuchse und da dann einfach ein Netzteil rein klingt für mich irgendwie am verlockensten. Überlege aber noch, ob das Vor- oder Nachteile hat, die ich noch nicht bedacht habe


    Ohne jetzt nachgesehen zu haben, aber ich glaube die Aluschienen sind bestimmt günstig zu bekommen, in Meterware. So was sieht man häufig bei verschiedenen Konstruktionen. Die "Kleinteile" wie Winkel, Verschraubungen und die Kunststoffstopfen wird man da entsprechend auch finden, wichtig wäre da nur der richtige Antrieb.


    Mikel

    Nach meiner Recherche und mit Hilfe der Links von Roadrunner1954 ist der Antrieb plus Regler und Netzteil gar nicht mal so teuer, möchte man Aluprofile, Verbinder, Gleiter, wird man da je nach Größe schon bissl mehr los. Allein die Leiste liegt bei ca 30 Euro für 1,5m, aus denen man sich dann passend seine Schiene und "Ständer" zusammen sägen kann. Verbinder noch mal ca 14 Euro, 2 Gleiter nochmal 12 Eur (alles inkl Versand), da ist man dann bei rund 56 Eur.

    Dann ein Motor, ne Halterung, Bohrfutter und nen Regler mit Poti und rechts/links gibts da relativ günstiger für rund 21Euro, fehlt noch ein Netzteil und ggf ein Steckerverbinder und nach ein wenig Basteln hat man dann eine passable Station für 70-80 Euro, je nach Netzteil (so ein billiges liefert auch Strom, da würde ich aber eher nicht das billigste nehmen). Nimmt man da die Holzvariante ohne Querschiene, braucht man nur ein paar Klemmen, Restholz aus der Bastelkiste und spart so um die Hälfte. Meine derzeitige Einkaufliste für "alles dabei" außer Holz liegt bei etwas unter 40 Euro.

    Je nach handwerklichem Geschick kann das auch gut aussehen, aber das ist ja Werkzeug und kein Designobjekt :D


    Ich nehme an, Du meinst auch -> diese Systeme, ZumaFx .


    Bei ebay gibt es die ja günstig, ich nehme an, Du hast die 40er Variante als Preis genommen. Allerdings denke ich, das die 30er wahrscheinlich auch schon stabil genug sind.


    Aber wenn Du ja erst mal Holz verwenden willst ist das ja auch gut. Erst mal die günstigere Variante, Umsatteln kann man immer noch. :thumbup:


    Mikel

    Ja, genau die Profile und in der 40er Variante hab ich bei Ebay für den obigen Preis gesehen.. Hab meinen Einkaufsliste noch ein wenig erweitert, so'n einfaches Lötset und bissl Flussmittel, ein paar Tischklemmen mit drin .. da bin ich derzeit bei 73 Euro. Einen festen Stecker für einfach nur Netzteil einstecken hab ich auch noch dabei, mir fehlt nur noch ein Kugellager und ein Stift/Splint mit Bohrung als Welle, dann könnte ich los legen. Wird aber noch bissl dauern, bei mir in der Familie haben Mutter, Geschwister, Neffe und Tante alle diesen Monat Geburtstag, dann noch das Wichteln, Akkus gekauft ... da ist der Monat schon teuer genug ;)

    Und meine Modbau-pläne wollen auch nicht sterben, da kommen auch noch mal mind. 20-30 Euro für Kabel, 510er und Kleinteile auf mich zu. Und das Gehäuse ... ja, das ist bislang der "Kasus Knacktus" ... da muss ich mich erstmal entscheiden, dann davon hängt ja ne Menge ab, wie und was und so ... Ich sag ja, Dampfen kann zum Fulltimejob mutieren :lol04:



    ZumaFx

    40er Profile sind überdimensioniert - Siehe Beitrag über diesem


    OK. Ich bin da immer auf der "lieber bissl mehr" Schiene, beim Holz werde ich auch lieber die 28mm statt der 18mm Bretter nehmen. Kennst du ne gute und günstige Quelle für Lager ? Mir schwebt da ein Flanschlager vor, das ich auf einen Holzblock schrauben will, denn ich dann in eine Führung setzen will, damit ich da dann mit einer Schraube die "Endspannung" erreichen kann. So richtig zufrieden bin ich mit den Tischklemmen auch noch nicht, muss man ja einen Pfosten immer mal wieder los schrauben, versetzen, fest schrauben ... da ist ne Schiene natürlich bequemer ...

    Verdammt, ich muss noch mal überdenken ... :D :D


    Ich denke du meinst eher ein Stehlager mit 608er Kugellager

    Oder eins von diesen Gehäuselager, Flanschlager, Stehlager


    Zum fixieren schau doch nochmal im Nachbarforum was ich dir per PN auf FB geschickt habe


    Roadrunner1954

    Ja, diese Lager meinte ich. Ich geh mal gucken, hab FB immer gar nicht so auf dem Schirm, da bin ich immer nur so sporadisch mal. Aber du kannst ja auch gern hier mal deine Liste posten, evtl. ist das ja auch für den einen oder anderen interessant ?


    ZumaFx Du hast PN

    Wissen nutzt nur wenn man es anwendet. :midi36:

    footer1580945957_19460.png

    Einmal editiert, zuletzt von Guybrush Peepwood () aus folgendem Grund: 21 Beiträge von Mikel, Roadrunner1954, ZumaFx, softius mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ich versuch mal eine "Mindestanforderung" aufzuschreiben, was man denn mindestens braucht, damit da erstmal eine Basis da ist. Werde bestimmt nicht die "ultimative" Liste haben, aber ich denke, das folgende braucht man schon, in welcher Qualität ist natürlich immer dem Geldbeutel und den Vorlieben geschuldet


    Ich beginne mal mit


    Antrieb

    dieser kann ein Akkubohrer, eine Nagelfräse, ein Daedalus oder ein anderer beliebiger Motor sein.

    Wichtig wäre, das man die Drehzahl regeln kann und sowohl rechts als auch links rum drehen kann.


    Wirbel:

    Vom einfachen Angelhaken bis zum Magnetwirbler ist alles möglich, das wichtigste ist aber eine ruhige und möglichst reibunglose Lösung.


    Kerndrahthalter

    Neben den hier im Forum schon ausführlich besprochenen Spannbacken kann vom Bohrfutter über eine Haarnadel bis hin zu allen, das Draht klemmt oder wo Draht "angebunden" werden kann, verwendet werden. Auch hier ist wichtig, das die Halter möglichst nicht unrund werden beim Drehen. Je höher die Drehzahlen, desto mehr wirken sich schon kleine Unwuchten aus.


    Rollenhalter

    Hier kann man die eigenen Finger verwenden, um die Manteldrahtspulen zu halten oder aber auch vom einfachen Nagel bis hin zu einer Tüte diverse Tools nutzen, um den Manteldraht auf die Kerne zu bekommen, ohne in heillosem Kabelgewirr zu enden :D


    Kerndrahthalter, die zweite

    Hier kann dann vom Schlüsselring über Legosteine bis zu Alienmakern auch sehr vieles verwendet werden, um Drähte flach neben einander halten zu können.


    Flechten

    Auch flechten oder braiden benötigt Hilfsmittel, dort ist eine Klemmvorrichtung wohl am wichtigsten, dazu können aber sicher "braider" mehr zu schreiben


    Soweit erstmal eine grobe Einteilung, ich hoffe, die anderen Coilbauer erweitern und verbessern da noch diese kleine Liste.

  • Nu ja, da gehts aber schon auch um die fertigen Coils ? Hier würde ich gerne gar keine Drähte sehen, sondern wirklich nur die Tools drum herum diskutieren. Welcher Motor, welcher Wirbel usw. ?

    Aber natürlich kann das auch in einen "Alles"-Thread kommen, das müsst ihr schon selbst entscheiden, wie ihr das gerne hättet, ich bin nicht böse, wenn dieser hier wegkommt und alles in dem anderen diskutiert wird. Ich bin nur User, der einfach mal macht ;)

  • Ein recht günstige, wenn auch nicht super bequeme Lösung ist

    https://www.amazon.de/gp/produ…smid=A26G0JVVDLGRKP&psc=1

    dieses Angebot, wo Motor, Motorhalterung und Bohrfutter dabei sind.

    Der Motor kann von 12-36 Volt ab und dreht je nachdem auch unterschiedlich schnell. Das Bohrfutter ist natürlich so ne Sache, zum einen fasst es nicht auf 0 zusammen, somit ist das einklemmen dünner Drähte da nicht direkt möglich und zum anderen schliesst man das nicht per Hand (Schnellspanner), sondern braucht einen von Bohrmaschinen bekannten Schlüssel. Aber der Preis ist natürlich sehr attraktiv, die Bewertungen durchaus ansprechend und daher würde ich den hier auch mal nennen. Für Eigenproduktionen sicher eine günstige Lösung

  • (...)

    Rollenhalter

    Hier kann man die eigenen Finger verwenden, um die Manteldrahtspulen zu halten oder aber auch vom einfachen Nagel bis hin zu einer Tüte diverse Tools nutzen, um den Manteldraht auf die Kerne zu bekommen, ohne in heillosem Kabelgewirr zu enden :D

    (...)

    Hier habe ich ehrlich gesagt die meisten Probleme. Keine Ahnung warum. Ich habe relativ kleine Hände. Alleine die Rollen von zivipf - da habe ich wirklich Probleme die zwar fest, aber noch "drehfähig" zu halten. Das mit der Tüte funkioniert mehr oder weniger besser, aber ist immer noch alles andere als Ideal.

    Ich bin von dem Aufbau von Roadrunner begeistert, muss ich sagen.

  • Ingo

    Hat den Titel des Themas von „Coilbau Station, Werkzeuge und Hilfsmittel“ zu „Coilbau Station“ geändert.
  • Drehzahlregler braucht man dann auch, da sollte neben dem Regler auch ein Schalter dabei sein, mit dem man rechts, links und an/aus schalten kann.

    Dieser hier https://www.amazon.de/gp/produ…smid=A13PRRK4PE4GKE&psc=1

    scheint mir sehr geeignet, ich mag die Kippschalter. Richtig eingebaut, ergibt "oben" ein von sich weg drehen und "unten" ein auf sich zu drehen, was sicher dann intuitiver ist. Somit kann man dann beim bauen "blind" damit arbeiten und muss sich nicht selber verwirren ;)

  • Mr Hanky

    Ich machs auch meist mit den Fingern. Ich lege dazu das Loch der Rolle auf die Spitze des Zeigefingers und "drücke" dann mit dem Daumen auf die Spule. Damit regel ich dann Spannung des Drahtes, oft ist aber ja weniger mehr. Das ist auch sehr von der Manteldraht- und Kerndrahtstärke abhängig, ein mehrkerner mit 0,4 kann mehr Zug am Mantel ab als ein 0,2er Paket, da hilft dann nur üben und Gefühl entwickeln.

    Bei sehr feinen Drähten ist es aber oft besser, die Rolle einfach frei drehend auf einen Nagel zu hängen und den Draht durch die Finerkuppen laufen zu lassen. Einen 0,08 Draht kann man damit so gut wie gar nicht "klemmen", der wird dann nur noch geführt und flutsch da prima durch die Finger.

  • Schon mal über einen Fußwippschalter nachgedacht? Ich hab einen einfachen Fußschalter an meiner Nagelfräse und obwohl der nur aus und an kann ist das eine enorme Erleichterung.


    Die DIY Coilbaustationen in den Coilbaugruppen arbeiten meist mit Nähmaschinen-Motor und dem dazugehörigen Fußschalter, der ja auch die Geschwindigkeit regeln kann.

  • Bei mir ist immer der Knackpunkt die Wirbel. Derzeit nutze ich die Wirbelhalterung des Daedalus, da ist ein Kugellager drin, durch das ein Splint läuft, an dessen Ende dann ein Schlüsselring steckt. In diesem sind dann 4 kleinere und ein größerer Angelwirbel eingehängt, die alle mit Draht aneinander in Reihe gebunden sind. Die haben alle kugelgelagerte Wirbelkörper und im großen und ganzen dreht das auch gut, aber hier und da dann doch nicht schnell/sauber genug, gerade bei höheren Drehzahlen zeigen sich Schwächen. Hier suche ich noch nach einer besseren Lösung. Magnetwirbler sind da ja scheinbar der "heisse Scheiss", aber damit kann ich mich irgendwie nicht so wirklich anfreunden. Vielleicht überzeugt mich ja doch noch einer von so einem. Reibungsloser gehts aber sicher nicht als mit denen.

  • Fußschalter sind aber eher "grob" in der Justage, oder ? Wo kriegt man die denn her, wenn man nicht gerade Mutterns Nähmaschine schlachten will ? Und für vorwärts/rückwärts muss man dann ja trotzdem noch an einen Schalter fassen ?

  • Schon mal über einen Fußwippschalter nachgedacht? Ich hab einen einfachen Fußschalter an meiner Nagelfräse und obwohl der nur aus und an kann ist das eine enorme Erleichterung.


    Die DIY Coilbaustationen in den Coilbaugruppen arbeiten meist mit Nähmaschinen-Motor und dem dazugehörigen Fußschalter, der ja auch die Geschwindigkeit regeln kann.

    Das ist eben genau das Problem das die Fußschalter eben nur An und Aus kennen -- da gibt es aber bestimmt Möglichkeiten das über einen Poti zu regeln --- In einem Nachbarforum hat mal jemand etwas in der Art versucht -- Ich schaue mal ob ich von dort ein Paar Infos hier einbringen kann -- Fotos kann ich ja leider wegen der Urheberrechte nicht hier einfügen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden