Wie am besten ? Verdampfer "anmalen"

  • Ich liebe ja meinen Aromamizer plus V2, aber ein Manko hat der schon, nämlich den Schriftzug auf der Topcap. Der ist dort ja recht tief eingraviert und somit eine kleine "Drecksfalle". Jedenfalls sammelt sich darin auf Dauer doch gern mal etwas Schmutz an und da man ja ständig mit den Lippen direkt dran ist, ist das nicht so prickelnd. Säubern ist der "Horror", da die Schrift zum einen ziemlich klein ist und viele spitze Ecken hat, kommt man kaum richtig bis in die letzte Ecke. Meine Überlegung ist nun, den Schriftzug mit Farbe zu "füllen", so das anschließend keine Vertiefung mehr da ist. Ich hoffe, das man dann einfach sauber wischen kann. Aber:

    Mit was krieg ich das am besten umgesetzt. Sollte ja haltbar, haftend und natürlich ungiftig sein. Meine erste Idee ist Nagellack, aber hält der ? Gibt es besseren Lack oder gar andere Materialien, die besser geeignet wären ?

    Hab kein besseres Bild da gerade, aber ich denke, man erkennt, was ich meine:


    Bräuchte also mal Schwarmwissen, wie ich da am besten vorgehe ? Also, immer man raus mit Tipps und Vorschlägen ;)

  • Das verlinkte Video ist ein Amateurvideo ... ist ja auch nur eine Canon-Scherbe (jetzt gibt es bestimmt von irgendwo haue ...)



    Wie es richtig gemacht wird ... in den durchgeknallten Augen der Leica User ... das video suche ich noch ...


    Falls ich es nicht finde ... das Ergebnis ist das gleiche. Der Showcharakter ist nur besser. Die Vertiefung wird mit Hilfe einer Spritze aufgefüllt. Freaks können dir genau sagen welche Kanüle für welches Modell oder Objektiv am besten ist.



    Gefunden ...

    bei 1.26 ist es kurzzu sehen wie es mit einer Spritze gemacht wird ...

  • Du kannst auch vor dem Lackieren auf irgendwelche Grate überprüfen und die mit Schmirgelpapier entfernen, evtl ist dann ein kleiner Wulst vom Fräsen weg, und es wird dann schon angenehmer.

    Ist aber auch wirklich eine ungünstige Stelle für eine Gravur.

  • Danke euch und besonders für das video. Wusste doch, auf euch ist Verlass :thumbsup01:

    Mal schauen wann ich dazu komme, werde natürlich dann hier zeigen was ich wie hingekriegt hab :thumbup:

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • So, heute mal dran gesetzt. So sah es vorher aus:


    Ich hab mich für ein türkisblau entschieden, so riesig war die Auswahl hier nicht und was rotes wollte ich auf keinen Fall:

    Während dessen:


    Dann nach dem Trocknen sauber gewischt das vorläufige Ergebnis:



    So richtig zufrieden bin ich nicht, Nagellack ist zu dünn, ich brauch was mit mehr "Masse" drin, damit die Vertiefungen auch richtig ausgefüllt sind. Mal schauen, wenn wieder Läden auf sind, was ich im Bastelladen oder Modellbaushop finde. Aber so fürs erste gehts wohl, denk ich. Evtl. krieg ich auch noch mal nen Anfall und mach das noch mal und nochmal, irgendwann sind die Schichten dann wohl dick genug

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • .Emaillelack aus dem Modellbau ist besser geeignet. Der hat mehr Füllstoffe und verliert beim Trocknen weniger an Volumen. Im Nagellack ist viel Lösungsmittel drin, die sich verflüchtigen. Dadurch wird die Schichtdicke dünner aber er trocknet auch schneller, was für Nagellack nur Vorteilhaft ist. Zur Not mehrere Schichten auftragen bis die Gravur gefüllt ist. Aus diesen Grund nimmt Leica eine Spritze.

  • Also bei der Brunhilde MtL mache ich mir über Hitze keine Gedanken.

    Wie hitzebeständig Nagellack ist weiß ich auch nicht,aber man könnte bestimmt auch Sprühfolie nehmen,die ist hitzebeständig bis 100 oder 120 Grad!

    Was in dem Zeug jetzt alles drin ist, weiß ich nicht genau. Das sollte man vorher in Erfahrung bringen.

    Ich kenne davon auch nur die großen Sprühdosen und für einen Verdampfer lohnt sich das nicht.

  • Ich werde wohl mehrfach nochmal auftragen, dann wirds irgendwann voll ;) Beim Aufmalen ist ja alles gefüllt, aber dann trocknet das und schwupps, sieht man, das beim Nagellack mehr Verdünner als Füllstoff und Pigment drin ist. Aber mal schauen, das wird schon noch.



    DoDoDampft

    Hast du dir den VD mal angeschaut ? Da kommen erstmal mehrere cm Metall zwischen Coil und Driptip, bis am Mundstück etwas auch nur lauwarm wird, ist die Glocke mitsamt Coil schon geschmolzen ;) :D Merk ich besonders im Winter, da das DT auch aus Metall ist, da merkt man sehr, wie kalt der bleibt/ist. Selbst nach 20 schnellen Zügen bei 60 Watt ändert sich da nicht mal im Ansatz was an der Temperatur, weder Tank noch Mundstück.

    Und: Nagellack wird sicher wesentlich mehr mit Mündern in Berührung kommen als Motorblocklack ? Da zweifel ich doch stark, das der auch nur annähernd gesünder ist. Bei Nagellack wurde sicher schon alles möglich getestet, ob sich da negative Folgen auswirken, wenn davon was in den Menschen kommt.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden