Sucralose - Diskussion

  • Sucralose geht gar nicht. Vertrage ich nicht und ist auch ab 120 Grad extrem toxisch da kann man auch Zigaretten rauchen und kommt gesünder weg.


    VG ist auch nicht so mein Ding, hab das Gefühl mir verklebt der Hals. (Bei über 50%).


    Zimtaldehyd, Citric Acid, Sodium Citrate, Potassium Sorbate und Sodium Benzoat gehört auch eher in die Limo als in unsere Liquids. Leider findet man die vor allem in den Shake and Vapes


    Ich mische lieber mit handelsüblichen Aromen meine Liquids an.

  • ist auch ab 120 Grad extrem toxisch

    Sachte, sachte… nicht übertreiben. Wenn das so viele Giftstoffe freisetzen würde wären schon Hunderttausende gestorben, weil sie Diätgebäck gegessen haben. ;-)


    Klar sollte man Zutaten meiden, die Schadstoffe entwickeln können… aber… frag mal Papst Bernhardus M.™ nach dem Zusammenhang von Menge und Gift. Bisher gibt es noch keine offiziellen Zahlen, was die Menge der beim Dampfen entstehenden Schadstoffe anbelangt.

    „Manchmal entsteht ein Scheißesturm einfach dadurch, dass jemand die eigenen Fäkalien in den Gegenwind spritzt.“ (Alexander Wendt)


    Mitgliedsbanner.png

  • Vorsicht hat ja noch niemand geschadt, von daher bin ich auch ziemlich vorsichtig mit umstrittenen Zusätzen wie Sucralose. Allerdings ist, wie ich es verstanden habe, gerade bei Sucralose noch nichts erwiesen - die Schädlichkeit wird hier befürchtet, was weit weg von einem Beweis ist. Schädlichkeit lässt sich auch eher beweisen als Unschädlichkeit, da immer irgendwelche Restzweifel bleiben können.

  • Unschädlichkeit zu beweisen ist unmöglich und Unsinn.

    Sauerstoff ist wohl Krebserregend (kein Witz!), und Wasser ist der Teufel schlechthin.

    Wie viele Menschen unmittelbar und mittelbar durch Wasser gestorben sind, vermutlich mehr als durch Kriege, wenn man alle Übershwemmungen usw. dazu nimmt, Huricans haben mit Wasser zu tun, Kurzschlüsse, Autounfälle, FCK WTR?


    Natürlich macht vorsicht Sinn, aber hier ist es halt wenn, dann weil etwas passieren könnte, nicht weil wir wissen, das etwas passiert.

  • 2-Propen-1-ol

    LD50 Affe - inhalativ: 1 mg/m³ für 4 Stunden +/-1

    MAK 2 ml/m3 bzw. 5 mg/m3

    2-Methylfuran

    LD50 Ratte - oral 167 mg/kg


    Chloracetaldehyd

    MAK 1 ml/m³

    LD50 Ratte - oral 75 mg/kg


    Nikotin

    LD50 Mensch >. 7 mg/kg


    Es kommt halt auf die Menge an. Auch mit Nikotin nehmen wir eine toxische Substanz auf… aber halt so wenig, dass sie uns nicht schadet. Nun wäre es interessant, wie viel von den durch Sucralose entstandenen Stoffen gefunden wurde, um abschätzen zu können, ob sich das irgendwie negativ auswirkt.

    „Manchmal entsteht ein Scheißesturm einfach dadurch, dass jemand die eigenen Fäkalien in den Gegenwind spritzt.“ (Alexander Wendt)


    Mitgliedsbanner.png

  • Dazu kommt, das diee Verbindungen gemessen wurden ab einem nicht näher erleuterten Succralose-Anteil vom 1% nachwiesen wurden.

    Zitat

    Gemäß der Erklärung des VdeH deuten erste Zwischenergebnisse darauf hin, dass unterhalb einer Konzentration von 0,5 Prozent „keine Abbauprodukte entstehen bzw. unterhalb der Nachweisgrenze liegen“.

    „Sehr hohe Konzentrationen (≥ 1% Sucralose) weisen jedoch in zunehmendem Maße potenziell gefährliche Abbauprodukte auf, deren Art und Menge im weiteren Verlauf der Untersuchung noch zu bestimmen sind.“

    Jetzt stellt sich die Frage, was hier genau gemeint ist.

    Ich habe im anderen Thread ein paar anoymisierte Zahlen zu Succralose in Liquids eingestellt, wenn man die Prozente auf Gewicht bezieht, kenne ich nichts, was auch nur über 0.2% kommen würde, womit wir, laut VdeH absolut im grünen Bereich wären. (13mg Succralose entsprechen etwa 8 Gramm Zucker, oder einem Teelöffel, was die Süßkraft angeht.)


    Solange wir keine exakten Datenhaben, ist das alles mit ziemlich vielen könnte und vielleicht zu sehen.

    Gebt die Daten endlich frei.

  • Ich möchte euch ja hier nicht unbedingt "ausbremsen", aber mir ging es in dem Threat einzig und allein um eigene Erfahrungen mit Liquids, die nicht vertragen wurden bzw werden.

    Hast vollkommen recht… das ist wirklich OT. Vielleicht kann ein Moderator den Sucralose-Diskussionsfaden hier rauslösen und in einen neuen Thread verschieben.

    „Manchmal entsteht ein Scheißesturm einfach dadurch, dass jemand die eigenen Fäkalien in den Gegenwind spritzt.“ (Alexander Wendt)


    Mitgliedsbanner.png

  • Also ich halte mich davon auch erstmal fern. Zum Glück hab ich schon vor ner ganzen Weile versucht umzustellen und angefangen, nur noch selbst zu mischen. Eigentlich tat sich das von Anfang an, aber es gab doch immer mal wieder Shape and Vape Liquids, die wirklich lecker waren. Nun liegen hier noch 2x Black Hole, 2x Neutrino und einige andere Sachen rum, die ich bis auf Weiteres nicht anrühren werde. Am schwersten wiegen wohl 2x Maulwurfkuchen und 1x Bienenstich von Vaporist, welche zusammen stolze ~70 Euro gekostet haben. Auch die werde ich erstmal nicht verwenden.


    Ich nutze nur noch FlavourArt, Capella und hoffentlich bald das ein oder andere von Solub. Muss sagen, dass es damit für mich kein allzugroßer Verlust ist, da ich mittlerweile paar echt leckere Rezepte im Petto hab, die teils besser schmecken, wie das gekaufte Zeug. Nun brauch ich nur noch etwas, dass näher an Black Hole rankommt, da ich das Zeug einfach nur liebe.

  • Aber jetzt mal nur so eine Frage. Was ist dann mit Stevia Aromen. Ist das nicht auch succralose.


    Weiß nicht ob ihr da schon mal eines probiert habt, ich fand´s bähh, zuckerpappensüss. Ich würde mir das nie kaufen.


    Aber interessant wäre das jetzt schon, ob da Stevia drinnen ist.


    Ja und mit der Succralose, das ist in meinen Liquids nicht enthalten. weil ich das pappsüsse Zeugs sowieso nicht mag.

  • dampfen18 Stevia ist eine Pflanze. Ich hatte mal vor Jahren Stevia in Pulverform gekauft (da gab es das in Deutschland noch gar nicht) und gehofft eine Alternative für Zucker zu bekommen. Das Zeugs ist ekelhaft süß und zwar so penrtrant, dass man es noch Stunden später im Mundraum hat.

    Liquids mit Stevia versetzt würde ich meiden wie die Pest!

  • Was ich mich bei der ganzen Chose frage, ob das Thema in Übersee ausdiskutiert worden ist bzw. ob es dort stichhaltige Erkenntnisse gab!? Denn auch dort wurde bereits vor einigen Jahren in der (mehr oder weniger prominenten) Blase über den Stoff in Liquids gesprochen. Jahre später nun hier, und bis auf wenige "Auserwählte" (Experten, die sich nicht festlegen können, u.a. aufgrund der Datenlage) lese ich nur Vermutungen, Zuspitzungen und Halbwahrheiten an diversen Stellen...

    Aus USA hört man gar nichts mehr diesbezüglich - okay, die haben inzwischen auch ganz andere Probleme in Sachen Zukunft des Dampfens (die übrigens m. E. zu einem großen Teil auch auf uns zu kommen werden).

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden