Coils und Experimente

  • Hab heute ein wenig Coils gebaut und dabei so vor mich hin sinniert, warum Coils eigentlich immer "rund" sind ?

    Ich mein, es gibt verschiedenste Drähte, aber außer Mesh werden die in der Regel ja zu einer Spule gewickelt. Warum eigentlich ?

    Ich hab dann mein Deck vom Aromamizer so angeschaut und da passt ja richtig was rein, selbst mit 2x 4mm Coils ist das nicht "voll". Da kam mir die Idee, das ich hier mal frag, ob wer z.b. ovale oder "rechteckige" Coils kennt ? Hab mir so gedacht, ich könnte ja mal eine coil mit z.b. 6 oder 7 mm ID wicklen und die dann nicht rund, sondern eben oval biegen. Oder in Form einer Triangel ? Zumindest der recht offene Aromamizer könnte sicher trotzdem genug Kühlung bringen oder was spricht sonst gegen solche Sonderformen ?

    Kennt wer solche "abgedrehten" Varianten und hat gar Links zu Bildern/Videos ?


    ps: nee, ich nehm keine Drogen, ich bin von Natur aus bekloppt genug und nur neugierig ;)

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Gegenfrage.. Wer hat das Rad erfunden?


    Wenn man die Geschichte des Rades verfolgt hat, waren die ersten Wagenräder Quasi, ein Quader.


    Ich denke, es wird auch schwierig, da man den Widerstand nicht ausrechnen kann, da die Kantenlänge mit addiert wird und die Watte, na ja, Rund ist halt einfacher.


    Kannst ja mal Eckige oder Ovale Wicklungen mal machen und die Erfahrungen teilen.

  • Mir ist schon klar, das rund die optimalste Form ist, da dort am besten die Verhältnisse von Oberfläche und Kühlung erreicht werden. Aber irgendwie ist mir da der Gedanke gekommen, ob das nicht einfach ein "war schon immer so" ist ?

    Ich werde da mal experimentieren und schauen, welcher VD von mir eine geeignete "3D-Airflow" hat, damit auch die "langen" Seiten eine gute Kühlung kriegen. Mal schauen, was sich da so bauen lässt. Bin morgen etwas eingespannter, aber mal schauen, ob ich am WE Lust kriege, einen gewaltigen Dryhit zu riskieren ;)

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Ich hab mal aus Jux eine Sternförmige gemacht. Hab den Draht durch so nen Papier-Crimper gedreht. Damit macht man normalerweise Wellpappe aus glatter Pappe.


    Sah gut aus (finde leider grad kein Bild davon...), aber das Problem war tatsächlich die Watte in die Ecken zu bekommen. „Freistrecken“ ist das böse Wort. 😉


    Aber mach mal, vielleicht findest du ja die ultimative neue Coilform. 👍🏻

  • Richtig eckig wird sicher schwer, aber gerundete Ecken könnten gehen, das mit der Watte stell ich mir gar nicht so schwierig vor, meine Bedenken liegen da eher in der Kühlung, besonders die langen Strecken oben auf der Coil. Ich glaub, der Fatality mit seiner unten und seitlichen Airflow wird da her halten müssen, das Deck ist ja auch recht Gross und Postless.

    Mal schauen, mal schauen ... Ihr motiviert mich jedenfalls, aus der "Spinnerei" mal Realität werden zu lassen.

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Aber, die ovale Form sollte nicht aufrecht, sondern liegend sitzen, dann passt es mit der Luftführung und die Luft strömt auch besser dadurch und wird auch ausreichend gekühlt.


    Zudem, hat man eine große Oberfläche.


    Du hast dadurch eine vergrößerte Oberfläche zum Kamin und der Bottom Airflow

  • Stove-Top-Coils sind scheibenförmig.

    Bin ich aber nie mit glücklich geworden.

    Bei ovalen Coils könnte es sein, dass nicht überall am Coil der Kontakt zur Watte optimal ist, das würde den Geschmack versauen. Auch ist das Risiko des Brechens des Drahts zu bedenken, bei den hier neulich angesprochenen dicken Mänteln könnte wenn man das Oval zu flach macht in den Ecken der Mantel verrutschen, aber es sollte machbar sein.

    Nur warum man das machen sollte leuchtet mir nur bei verticals ein, dann könnte man größere Coiks einbauen, aber ich bin kein Freund von vertical Coils.

    Die Kühlung sollte bei jeder Art des Einbaus klappen

  • DoDoDampft


    Man muss auch den Radius, möglichst groß wählen um die Freistrecken möglichst zu vermeiden.


    Man kann auch eine Triangle wickeln dem ist nichts einzuwenden, wenn man sich den Risiken bewusst ist und ob es überhaupt Sinn macht.


    Für Instagram und Co. besonders interessant aber zu dampfen weniger.

  • Hab heute mal wieder Coils gemacht, für MTL, damit meine Süße versorgt ist. Aber dann auch noch einen Draht mit 15 cm 4x28 + 38ga Kanthal, das ergibt satte 1,4 mm Drahtbreite und ist das Rohmaterial für den "Grillrost".

    Hab den auf 6,5 mm ID gerechnet, bei 5,5 Windungen und soll bei 0,6 Ohm rauskommen.

    Ich habe mir überlegt, das ich 2x3mm Bohrer nebeneinander halte und darum dann eine Coil wickle, hatte aber keine Lust mehr heute, das baue ich dann die Tage mal. Natürlich werde ich es hier dann zeigen.

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • So, heute war dann mal der Tag, an dem ich Lust hatte, meinen Fatality m25 als Versuchskanninchen zu gebrauchen ;)

    Hatte mir für die Coil extra erstmal einen Draht gemacht, 15 cm mit 4x28ga Kanthal + 38ga NI80 Mantel. Bei steamengine hab ich den mit 6,5 ID und 5,5 Windungen gerechnet, das sollte dann 0,62 Ohm ergeben.

    Sah dann so aus:


    Dann die Frage, wie biege ich den am besten oval ? Ich hab dann 2 von diesen Coil-Einbauhilfen genommen, die man in manchen Fertigcoil-Kistchen findet (wie gut, das ich nix wegwerfe) und die parallel gelegt und dann den Draht dort drum herum gebogen. Ziemlich eirig, das ganze, da die beiden "Eisen" und der Draht mit einer Hand zu halten war. Heraus kam dann dies


    zum Vergleich mal die vorherigen 3,5ID dual coils


    Dann die Watte verlegen. Friseurwatte für ungefähr 2,5 Coils abgeteilt und da die Öffnung ja recht groß ist, konnte ich die mit nur leicht anzwirbeln und einer Pinzette prima und überraschend einfach durchziehen.

  • Die Watte dann kräftig ausgedünnt und in Form gebracht


    Dann konnte ich erstmal ordentlich Liquid drauf kippen, da ahnte ich schon was ...

    Aber erstmal gecheckt, ich bin bei 0,49 Ohm gelandet und hab mal sanft mit 42 Watt angefangen. Schon ganz ordentlich, aber doch etwas lahm. Also hoch auch 48 Watt, schon viel besser ...

    Schmeckt recht gut, aber säuft richtig heftig. Kann man fast bei zugucken, wie der Pegel im Glas sinkt. Dementsprechend aber auch Wolken, das ich freiwillig nach draußen gegangen bin. Mit max. 4-5 Zügen würde man im Wohnzimmer wohl nichts mehr sehen :D

    Also, Experiment geglückt, lief besser wie erwartet. Ich hatte zwar vor, in der Mitte noch eine Kerbung einzudrücken, so das eine Art 8 entsteht, aber aufgrund von passendem Werkzeug und fehlender 3ter und 4ter Hand hat das nicht geklappt.

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Interessanter Versuch - freut mich, dass es dir zusagt. Hätte ich bei einer so großen Coil nicht erwartet.
    Ich hatte in den Tripple spaßhalber mal eine 7mm Singlecoil eingebaut und das Ergebnis war arg mau. Leistungsbedarf war Minimum 100W, Dampfmenge und Geschmack dafür eher ernüchternd. Hab nach einem Tank wieder drei "kleine" eingesetzt.

  • Ich hab nun 2 Tanks damit gedampft und finde, das es geschmacklich gut klappt mit so einem "Grillrost".

    Der Verbrauch ist aber auch heftig dann, normalerweise dampf ich den Fatality mit 1-2 Tanks am Tag, da komm ich mit aus (weil auch andere VD's im Einsatz). Leistung reicht mir 48-50 Watt vollkommen aus und obwohl die so groß und aus Kanthal ist, feuert die recht gut, hatte mit mehr Trägheit gerechnet. Ich denke aber, das die nicht viel mehr Oberfläche wie die vorherigen 3,5mm Coils hat, die Oberfläche ist ja nur anders verteilt. Eher sogar weniger, bei 2x3,5 wäre ich ja bei 7mm, bin also 0,5mm kleiner. Geschmacklich aber genauso gut. Die Watteverlegung war definitiv einfacher, da man die fast "as is" durchziehen kann und sie nicht groß zu zwirbeln oder rollen braucht.

    Kann man also durchaus mal machen, zumindest im Fatality funktioniert das erstaunlich gut.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden