Welch Fertigcoiler nutzt ihr

  • Hier würde ich gerne mal erfahren, welche Fertigcoiler ihr benutzt und was euch die Coils kosten.


    Eventuell noch, wie lange ein Coil bei euch mit Liquid xy und halbwegs Angaben der Nutzung hält.


    Ich habe zwar schon den Zeus Sub getestet, aber besitze ihn nicht.

    Ich überlege aber ob ich mal 2 kaufe, das wir mal was haben, wenn man nicht unbedingt mit Wickelzeug unterwegs sein möchte.

  • @ice-land, ja, das finde ich einen interessanten Thread, da ich es ähnlich sehe, wie du es heute auch woanders gesagt hast, nämlich dass es viele Situationen gibt, bei denen Fertigköpfe praktischer sind und dass sich noch dazu deren Qualität in den letzten 3, 4 Jahren so enorm gesteigert hat, dass etliche Fertigcoiler heute besser als so manche Selbstwickler schmecken und performen. Und last but not least gesellt sich der faule Gesichtspunkt eben der Wickelfaulen hinzu: für die einen Zeitgenossen macht Wickeln Spaß, es entspannt sie gar und damit können sie prima ihren Alltagsstress hinter sich lassen, es wird zu ihrem Hobby, doch für die anderen, zu denen ich mich selber zähle, ist Wickeln ein notwendiges Übel, das nicht selten bis zum letzten Drücker aufgeschoben wird.


    Also ich nutze beides. Aber überall außer Haus und vor allen Dingen bei der Arbeit ziehe ich Fertigköpfe der praktischen Handhabung wegen den Wicklungen vor. Wobei ich persönlich mit dem "Cubis Max" sogar eine Mischung aus beiden betreibe, denn einerseits ist seine unkaputtbare Heizplatte weder dem einen, noch dem anderen System zugehörig, andererseits ist die Bewattung ebenso etwas ganz anderes und ist weder mit einem Komplettwechsel der Fertigcoiler, noch mit der Bewattung von Mesh- oder Rundcoil-Verdampfern zu vergleichen (für Einzelheiten gibtꞌs ja den Cubis-Thread).


    Die 0,3-Ohm-Meshköpfe für den Cerberus finde ich gleichsam hochinteressant, da sie sich mit nur 40 Watt und somit durch ein Ein-Akku-Gerät hervorragend dampfen lassen. Bei den weitverbreiteten 0,2-Ohm-Köpfen des Cerberus braucht man hingegen 60+ Watt und ist wieder von einem schwereren Akkuträger mit zwei oder mehr Akkus abhängig.


    Bin gespannt, welche Erfahrungen mit welchen Köpfen hier noch genannt werden :thumbup:

  • Auch wenn ich seit 2009 Dampfe und ausschließlich Selbstwickler nutze, möchte ich mich vor nichts verschließen.


    Wie gesagt, wo ich den Zeus Sub probiert habe, dachte ich, ich schmeck nicht richtig.

    Das Teil hat einen Geschmack geliefert, das ich echt noch mal schauen musste, das es wirklich kein Selbstwickler ist.


    Die meisten werden noch den Melo xyz kennen und die waren damals halt für Fertigcoiler gut, aber für mein Geschmacksempfinden halt auch nicht mehr.


    (Nicht falsch verstehen, wer ein Melo nutzt und zufrieden ist, der soll es auch sein und ist auch gegönnt)



    Sind die alle nur mit dem Meshcoils so gut?

    Gibt es welche die Klasse sind aber nicht erst bei 60 Watt anfangen zu schmecken?

    Ich dampfe nicht in diesen Bereichen und mir reichen 36-50 Watt.

  • Für mich ist der Uwell Whirl immer noch der beste Fertigcoiler mit den 0,6 Ohm Coils. Gibt's gerade noch bei Zazo für 14,95 €. Ersatz-Coils im 4er Pack für 6,95 €. Die halten ordentlich lang. Ich weiß halt nicht, ob du mit offenem MTL bei ca. 20 Watt was anfangen kannst. Wenn ja, dann echt top!

  • dampfer78


    Ich möchte mich generell informieren, was es so auf dem Markt gibt, da ich mich schon seit langer Zeit damit nicht mehr auseinandergesetzt habe.


    Es ist auch gleich für andere interessant, die sich darüber Informieren wollen, deshalb ist es hier für die Allgemeinheit mit Eigennutzen.


    Leider werden in den Foren die Fertigcoiler etwas vernachlässigt, was ich sehr schade finde, da nicht jeder wickeln möchte.


    Also MTL und DTL ist alles hier erfragt.


    Ich glaube MTL ist der Nautilus GT wohl derzeit das Beste, aber glauben kann man bekanntlich in der Kirche.


    Ich selber möchte für mich DTL und MTL


    Für meine Frau nur DTL



    Juni


    Nö schreib mal, ich kann ja da aus deiner Erfahrung auch Profitieren.

    Wie gesagt, jeder weiß was, egal wie lange oder mit was er Dampft.

    Das macht es in einem Forum ja für mich interessant.

  • Ja, wie geschrieben und die meisten hier wissen,

    nutze ich überwiegend Fertigcoiler, wenn auch nicht mehr ausschließlich,

    darauf bezieht sich auch mein Status als "Convenience Dampferin";)


    Alles fing an mit einem Nautilus 2S mit 1,8er Coils.

    Dann kam der Whirl, auch erst 1,8er Coils.

    Nicht "gut" oder befriedigend genug um ganz umzusteigen, aber bereits eine Ahnung, dass das mit dem Dampfen Potenzial hat

    und ich dabei bleiben will, wobei das anfangs auch schwierig ist, mit dem vom Rauchen versauten Geschmacksempfinden rauszufinden

    was wirklich passt.


    An diesem Punkt kommen denk ich bei vielen, die die Zeit und Nerven haben, ein Hobby suchen oder

    gutem Austausch zu anderen Dampfern haben (Stammi oder so) die ersten Selbstwickelversuche und der Umstieg,

    weg von den "blöden" Fertigcoilern. Und ja, an diesem Punkt sind die auch "noch" blöd und teuer.

    Hatte ich alles nicht als ich anfing, aber ich wollte weniger rauchen auf möglichst unkomplizierte Art und Weise

    und wenns nicht teurer würde, eh kein Ding, aber auch das würde ich für den Gewinn an Gesundheit in Kauf nehmen,

    hatte nur nie die Chance, alles andere kann ich für mich vergessen.

    Also hab ich angefangen zu testen und probieren.

    Herausgefunden, dass mir 0,6er bzw 0,7er Coils mit 20 bis 25 Watt gedampft deutlich mehr zusagen,

    mehr Geschmack bringen und auch mehr Dampf, da kippte es mehr und mehr zum endgültigen Rauschstopp.

    Festgestellt, vieles liegt an meinem Anfängertum, dass der/die/das Coil scheiße schmeckt, hinüber ist nach 3Tagen etc..

    Gemerkt, ALLES hat Einfluss, das Liquid, der Akkuträger, jede Einstellung, die Zugtechnik(gilt nat. für alle Arten des Dampfens)


    Also, um zur Eingansfrage zurückzukommen,

    ich nutze regelmäßig folgende Fertigcoiler:


    zu 50% den Whirl mit 0,6er Coils mit, logo, Tabak Royal(inzwischen ausschließlich) mein "Kippenersatz"

    Coil hält zwei bis drei Wochen und wird eben geordert wenns ein Angebot, Prozente etc. gibt, Stück 1,40€


    20% den "großen Bruder" Nunchaku (1) mit den 0,2Ohm Mesh-Coils

    (oder den 0,4er Coils, bringt dann nicht so die Süße in den Vordergrund)

    die halten 4 bis 6 Wochen da ich den weniger, aber schon regelmäßig nutze, Stück im Angebot ca. 2,40€

    Toller VD, muss auch je nach Liquid den Vergleich zu meinen Tröpflern und dem einen Selbstwickler geschmacklich,

    kaum scheuen.


    Derzeit weniger obwohl ich davon 4Stück habe,

    10% Nautilus 2S mit den 0,7er Mesh-Coils, klasse Geschmack, Coils halten nicht ganz so lange wie die vom Whirl

    aber zwei Wochen hab ich die auch drin gehabt als ich den noch 50/50 mit dem Whirl im Umlauf hatte. Coil ungefähr 2,40-2,80€.


    Was ich immer mache, ist mir notieren, wann welcher VD einen neuen Coil bekommen hat,

    um ein Gefühl dafür zu bekommen ob es sein kann oder ich nur mal wieder was anderes dampfen sollte.

    Das ist eben der Nachteil an Fertigcoils und darin werden sie Selbswicklern immer unterlegen sein,

    du siehst die Watte nicht und kannst sie auch nicht neu machen.

    Aber, ich poppel die ausgebauten vermeintlich "fertigen" auseinander und guck mir der Draht an und die Watte.

    (hatte ich schon mal ein Bild gepostet)

    Was hab ich als Anfängerin unsinnig gewechselt, weil ich eine Anflug von Dampferzunge oder was auch immer hatte.

    Und auch viele Coils mit seltsamem hastigen ziehen durchbrennen lassen.

    Inzwischen hab ich das besser im Gefühl und die "fetten" DL Coils sind eh sehr robust und "brennen" auch nicht so schnell durch

    wie z.B. ein Mtl Coil.


    Ich hab nämlich auch noch den Vapor Giant GO3, weil ich einen gesucht hab der offenes Mtl und DL kann.

    Da kosten 4 Coils 18€, was mich davon abgehalten hat alles verfügbaren auszuprobieren.

    Den nutze ich nicht mehr, bringt wirklich den Geschmack nicht so toll rüber, allerdings konnte ich da noch gar nicht richtig DL dampfen als ich den gekauft hab.

    Aber, tatsächlich stelle ich da auch einen komischen Wattebeigeschack fest und ich würde ihn nicht mehr kaufen.

    War gsd ein runtergezeichnetes Schnäppchen, damals im Offi aufschwatzen lassen, da wollte ich schon einen Nunchaku anschaffen.

    Es gibt dazu eine RBA, weiß aber noch nicht ob er die verdient hat:/


    Also mein Fazit nach 11Monaten "mit Dampf"

    Die Fertigcoiler die ich mir zugelegt hab sind, bis auf die eine Ausnahme,

    auf die Art wie ich sie inzwischen benutze, mein unnerviges,

    alltagstaugliches sicheres Nichtraucher Standbein, das mir durchaus auch echten Dampfgenuss beschert.


    Vorteil, deutlich kürzere Lernkurve, Zeitersparnis, liegt mir von der ganzen Machbarkeit

    und "passt" zu meinem Alltag, ich will weder am Arbeitsplatz die Watte und die Pinzette zücken,

    noch beim Tagesausflug oder Kurzurlaub, bin auch echt gerne und mit Genuss "faul".

    Und ich denke, über "Kohle ausgeben für dampfen" breiten wir hier in diesem Forum lieber mal ein Deckmäntelchen,

    an Ausgaben für Coils liegts in der Regel ja eher nicht:emojiSmiley-05:


    Aber, auch ich hab ja jetzt zwei Tröpfler und einen VD ohne Fertigcoils.

    Und in jedem kommt ein Liquid anders und es geht nix über mal "reingucken" wie die Lage ist

    und gegebenenfalls frische Watte, das KANN ein Fertigcoiler eben nicht.

    Ich merk auch schon, dass ich ganz gern nach meinem Core greife,

    weil es gibt schon viel Dampf wenn man das zwischendurch möchte oder braucht

    und mein Nunchaku macht auch ordentlichen Dampf, aber nicht so weich und dicht.


    Ich bleibe probierfreudig ohne das Dampfen als Hobby zu betreiben, obwohl ich es

    schon spannend finde und wenn ich die Lust und Muse habe,

    auch wickeln will.

    Aber nicht weil die Fertigcoiler so schlecht oder teuer wären.

    Schlecht, geschmacklich ekelhaft und immer zu teuer finde ich eigentlich nur Zigaretten:emojiSmiley-109::biggrin01:

  • Wir haben hier 2 Nautilus. Benutzt wurden sie zwar sicher schon bald 2 Jahre nicht mehr, aber 2 5er Päckchen 1,8 Ohm Coils sind ebenfalls im Schrank und wenns mal nötig werden sollte, besteht kein Grund die nicht einzusetzen.

    Wohlwissend, dass es mittlerweile sehr gute Fertigcoiler gibt, wickel ich ansonsten lieber selber. Ich möchte sowohl unabhängig sein von Herstellerlaunen was die Dauer der Verfügbarkeit von Coils angeht, als auch keinen Frust wegen schlechter Chargen schieben.

  • Ich bin ja mit einem Fertigcoiler angefangen, dem Smok X-Baby Beast Brother. Der hat mich auch recht schnell vom Raucher zum Dampfer gemacht. Aber ein Coil kostet ca 3 Euro (wobei ich die M2 am besten fand, gibt noch weitere) und die hielten bei mir höchstens 4-5 Tage und des öfteren war auch mal einer dabei, der schlecht gefertigt war. Viel zu teuer für mich als Frührentner. Ich dampfe ja gern süßes und das ist für Fertigcoiler eher schlecht. Also bin ich recht schnell zum selbst wickeln gekommen, was mir auch deutlich besser gefällt. Ich hab noch 7 Fertigcoils und natürlich das X-Baby, aber nur aus nostalgischen Gründen und für den absoluten Notfall. Hab mittlerweile ne RBA für den VD und nutze, wenn, dann lieber den.

    Das "unterwegs"-Argument ist für mich keines, denn ich kann genauso gut selbst gewickelte Coils, ein wenig Watte und ein "Allen-tool" mitnehmen, das wechseln geht für geübte nicht viel langsamer. Lediglich bequemer sind die Fertigcoils, ansonsten kann ich da kaum positive Gründe finden, die dafür sprechen, aber jede Menge gegen den Fertigcoiler. Nicht nur das die teurer sind, sie produzieren halt viel mehr Müll und Umweltprobleme, denn nicht nur der entstehende Müllberg ist größer, auch die Produktion und der Transport der Fertigcoils kostet viele Ressourcen.

    Für mich ist das mit dem Fertigcoil und Selbstwickeln wie beim Essen die Wahl zwischen McDoof oder selber kochen. Beides ernährt, aber das eine ist eben Massenware und das andere Gourmet.

    Rein vom Dampfen her mag man sogar wenig Unterschiede merken, aber zumindest mir ist das "drum herum" auch wichtig, ich möchte weder viel Müll produzieren noch die Umwelt übermäßig belasten. Schmecken kann beides.

  • Geht mir genauso @pyrex : Momentan habe ich aber nur noch die kleine Bantam Box mit der Nautilus 1,8 Ohm bestückt. Vorher waren noch meine 3 BilletBoxen und die AIO von DotMot damit als Übergang in Nutzung, bis jetzt aber alle mit der genialen Vape Snail zum Selbstwickeln (vorher Vape Shell) bestückt worden sind, das schmeckt schon spürbar besser und alles lässt sich individuell viel besser einstellen. Aber die Nautilus ist trotzdem als Fertigcoiler durchaus eine echte Alternative und schon soooo lange im Geschäft, weil sie einfach gut ist!

  • ZumaFx


    Selber wickeln, ist für die geübten, kein Thema mehr, aber es gibt auch viele Dampfer die es nicht wollen, oder können.


    Auch erlaubt es nicht jedem in seiner Arbeitszeit, sein VD neu zu bewatten oder ein abgerauchten draht neu einzusetzen. Da erlaubt die kleine Pause gerade mal an der Dampfe zu nuckeln.


    Der entstehende Müll ist für mich ein sehr gutes Argument, wo ich dich auch zu 100% verstehe,

    ändert aber nichts daran, das es nicht jeder möchte oder kann.


    Meine Frau ist öfters mal auf Klassenfahrt und sie kann nicht wickeln, dieses ist meine Aufgabe.

    Nun kann ich aber nicht wenn ihr der Draht durchbrennt, wie schon einmal geschehen jedes Mal Hunderte Kilometer hinterher fahren, um ihr eine neue Wicklung einzubauen.


    Ja sie könnte eigentlich auch das mal langsam lernen, sie hatte aber bis heute, keine Lust oder besser gesagt Nerven dazu.


    Also warte ich bis sie bereit ist und solange kann sie auf Fahrten einen Fertigcoiler mitnehmen.

    Ich möchte mir aber auch einen zulegen, da es schon Situationen gab, wo ich nicht die Möglichkeit hatte (habe) neu zu Bewatten. Also brauche ich ein Notfall VD um nicht gleich eine Kippe in den Hals zu stecken.


    Ach und Dampfe mal wenn es sich mal ergeben kann, den Zeus Sub, da kann man echt nicht von MC D reden, ich war echt geplättet.

  • @ice-land

    Die Probleme behebt zuverlässig ein zweites Gerät ? Und ob man nu ein paar Fertigcoils oder einen 2ten Verdampfer mitnimmt, macht den Kohl auch nicht fett, oder ?

    Ich für mich hab immer mind. 2 VD's mit, wenn ich unterwegs bin, manchmal sogar mehr :D

    Meine Freundin kann auch nicht selbst wickeln und will das auch gar nicht, dampft aber nur noch Selbstwickler. Einen zweiten AT mit Kopf nutzt sie nur als Reserve, meist nur ihren Siren. Ein Draht ist noch nie abgeraucht, höchstens mal die Watte "fertig", da schafft sie es dann mit der Reserve-Bruni immer noch bis nach Hause ;)

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Ich bekam von einem geschätzten Menschen, aus einem anderen Forum, den Tipp mal den

    Uwell Crown 4 zu probieren und leihe mir den mal von einem Kumpel für 2 Wochen aus.


    Ich bin aber weiterhin auf eure Meinungen und Empfehlungen gespannt.

  • ZumaFx


    Wenn sie auf Klassenfahrt ist oder mit unseren Kindern mal alleine im Urlaub, sind es immer mindestens 1 Woche, bis sie wieder Zuhause ist.

    Und ja die letzten male hat sie dann sogar 3 Köpfe mitgenommen, würde dieses aber gerne umgehen.


    Warum, hinterfrage ich nicht, es ist halt ihr Wunsch, den ich akzeptiere, wie jeden anderen der nicht wickeln möchte. Es soll halt jeder nach seinem empfinden handeln.


    Ich habe letztens nicht einmal die Zeit gehabt, neue Watte zu ziehen, da ich ausschaute wie sau und ich mich nicht erst wieder Waschen wollte (keine Zeit, bevor die Spachtelmasse härtet) den Steckcoil, hätte sogar mein Kumpel seine Frau schnell umstecken können, Watte ziehen aber nicht.

    Also wieder Kippe in mund und weiter gearbeitet.


    Wie gesagt, ist es je nach Arbeit, wie man es schafft neu zu bewatten.

    Leider ist es bei mir auch nicht immer der Fall, diese zu besitzen und dann Rauche ich den Tag über nur eine nach der anderen.

    Mehrere Köpfe werde ich aber auch nicht mitnehmen.

  • Ich mach das wie ZumaFx . Ist einer von uns länger weg, dann geht mindestens 1 Verdampfer als Ersatz mit. Bei mehreren Tagen eventuell auch noch 1-2 mehr. So hat man auch Abwechslung. Dazu auch ein weiterer AT und natürlich der Zeit entsprechend genügend Akkus. Dafür reichen 1-2 kleine Taschen für Photozubehör (ca. 13x8x5cm). Wenns mal über 1 Woche gehen sollte, nehm ich auch Wickelzeug mit. Dann wandert alles komplett in eine Kunststoffbox, die kleiner als ein halber Schuhkarton ist.


    Unsere Lieblingsverdampfer stehen immer fertig gewickelt, aber ohne Inhalt bereit. Wenn der aktuell genutzte Verdampfer durch ist, muss ich auch nicht sofort zur Tat schreiten, sondern es wird einfach ein anderer genommen. Weil kein Liquid drinne ist, verklebt da durch zu lange Standzeiten auch nix oder schmeckt wie die Socken von letzter Woche.


    Wenn man allerdings keine Ersatzverdampfer mitschleppen möchte, bleiben nur die Fertigcoils. Bei den heute verfügbaren Fertigcoilern scheint es ja einige zu geben, die einen guten Geschmack liefern. Also ist es nur eine Sache der eigenen Vorlieben wie man das handhabt und ich kann durchaus nachvollziehen wenn jemand sagt, dass er lieber nur einen Streifen Coils mitnimmt.

  • nun ja... ich dampfe über den Tag mindestens 7 verschiedene Liquids :jajaja02:

    und bei mir ist jedes Liquid in einem eigenen Verdampfer :jajaja02:

    das heißt, ich müsste dann für jeden Verdampfer eine gewisse Anzahl an Coils vorrätig haben :nonono01:

    so hab ich dann für alle! Verdampfer nur ein Päckchen Watte und den von mir in allen Verdampfern verwendetet Clapton-Draht dabei :jajaja02:

    und dann gibt's da ja auch noch die anderen Verdampfer, die noch so da rum stehen und gelegentlich zum Einsatz kommen :vogelzeigen1:

    wieviel will man denn da an Fertigcoils auf Halde legen? :lookatmyeyes01:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden