Schöne Ostern

  • Wusstet ihr, dass es in vereinzelten Dörfern im Schwarzwald Brauch ist den Osterbrunnen gemeinsam festlich zu schmücken und um Mitternacht das Lied "Oh Du fröhliche, oh Du selige, gnadenbringende Osterzeit...." anzustimmen? Ursprünglich stammt unser "Weihnachtslied" aus Sizilien, wurde von der Kirche adaptiert und mit Strophen für Pfingsten, Ostern und Weihnachten versehen.

    (Klugscheißermodus aus 😉)


    Ich wünsche euch allen ein schönes, stressfreies Osterfest

  • Ich wünsche Euch allen ein gesegnetes, frohes Osterfest 2020

    Leider ist die eigentliche Bedeutung des Osterfestes vielfach auch hier in allerlei Osterhasen- und Eierwitzen untergegangen, ob mit Schoko oder Krokantgeschmack.... Noch ein paar Generationen weiter und es weiß vielleicht gar keiner mehr, was Ostern für unsere abendländischen Wertvorstellungen bedeutet.

    So traue ich mich einfach mal, mich hier als gläubiger Christ zu outen und will Euch ein paar Impressionen zu meinem diesjährigen Triptychon schreiben:




    Das linke Gipfelkreuz gilt für mich als Sinnbild dafür, dass man mal wieder etwas geschafft hat, ob hier auf so manchen Gipfel im Gebirge oder nach all den gelungenen Taten am Ende so mancher Lebensabschnitte, wo man dank der Gnade - (umsichtig genug gewesen zu sein, alle Gefahren so mancher "Schwierigkeiten" mutig gemeistert zu haben ) - nun nicht nur mit einem herrlichen Weitblick belohnt wird, sondern auch zu erkennen, welche Ziele denn danach lohnenswert, wichtig, nötig und damit sinnvoll wie die Sonne am Horizont aufleuchten, welche man ebenso mutig und besonnen in der Zukunft angehen will….

    Mag ein Gipfelkreuz auch Sinnbild dafür zu sein, das "Kreuz eines beschwerlichen Weges" bis zum Gipfel auf sich genommen zu haben, so erstrahlt solch ein Kreuz bei mir aber ebenso als ein riesiges Pluszeichen, mir mit einem weiteren Sieg über meine Bequemlichkeit ein "Denkmal" gesetzt zu haben, das mir keiner mehr nehmen kann und an das ich mich immer wieder gerne erinnere, wenn ich als alter Bergsteiger mal wieder meine vergangenen Tourenaufzeichnungen durchblättere….

    --------------------------------------------------


    Das rechte Bild von Dierick Bouts gilt für mich als Sinnbild dafür, dass für uns Christen der Glaube an die Auferstehung Christi auch ein Glaube an einen Sinn über unsere Endlichkeit darstellt, was sich nicht mehr auf die Kategorien unseres menschlichen Verstandes reduzieren lässt. Dies eröffnet mir nämlich häufig immer wieder neue Perspektiven auf mein eigenes Leben, letztlich auch Lieb-Gewonnenes loslassen zu können und sich nicht mehr im Hier und Jetzt emotional verkrallen zu müssen, sondern im Vertrauen auf die Existenz eines Jenseits durch den Tod von weiteren Aufgaben entbunden zu werden.


    Dabei fühle ich mich in diesem Glauben nicht durch eine triviale Jenseitsvertröstung missbraucht, sondern eher im Diesseits bestärkt durch eine gewisse Gelassenheit, was man ja so nett auszudrücken pflegt: "Man kann nie tiefer fallen als in die Hände Gottes".

    ----------------------------------------------------


    Das mittlere Bild von mir ist eine der vielen Visionen aus meinen Meditationen, das ich hier versucht habe nachzuempfinden. Diese Vorstellung einer Auferstehung all der Seelen - schwimmend im Meer einer trauernden Verzweiflung - vom Licht der Liebe angezogen zu werden und durch den sphärischen Mantel eines Engels ins Licht der Erlösung aufsteigen zu dürfen:


    Diese Vorstellung gilt für mich als Sinnbild dafür, dass ich an die Liebe Gottes glaube!


    Da dies die zentrale Botschaft meines österlichen Glaubens betrifft, habe ich dieses (digital gemalte) Bild auch extra groß und extra farbig in die Mitte meines Triptychon gestellt. Denn diese Liebe (mit all ihren Schattierungen) ist bei mir immer verbunden mit vielen meiner alltäglichen Erfahrungen, ob im Umgang damals mit meinen diversen Kollegien in der Schule, den schwierigen Schülern und deren verzweifelten Eltern, ob mit meinen Freunden, Verwandten, Musikern, Fotografen, Computerleuten oder Dampfern in diversen Communities...


    ... aber auch bei der Gabe der hl. Kommunion an den Betten im Krankenhaus:

    Je mehr wir einen Menschen lieben, desto grösser ist der Schmerz, wenn man diesen Mensch aus dem Blick verloren hat - und vor allem dann, wenn er stirbt. Unser Herz, unsere Liebe aber hofft,

    • dass es dem Menschen, den wir geliebt haben und immer noch lieben, gut geht, an dem Ort, wo er jetzt auch sein mag -
    • dass ein verstorbener Mensch uns einfach vorausgegangen ist in eine Welt, die wir mit unseren Augen nicht mehr sehen können, die wir nur als einen sog. "Übersinn" erahnen und erhoffen können: vorausgegangen zu Gott -
    • wo wir uns aber alle dann bestimmt auch wiedersehen werden.

    In diesem Sinne wünsche ich Euch allen nochmals eine gesegnete Osterzeit, bleibt gesund und habt eine gute, aber auch virenfreie Zeit!

  • So traue ich mich einfach mal, mich hier als gläubiger Christ zu outen

    Ich hoffe doch sehr, dass du dich dafür nicht "trauen" musst.

    Ich habe heute auch mal auf dem Balkon gestanden und den Kirchenglocken gelauscht (obwohl ich keine gläubige Christin in dem Sinne bin), weil ich es schon irgendwie tröstlich und - ja - auch besinnlich fand.


    Dein Meditationsbild ist übrigens wunderschön.


    Es erinnert mich allerdings an Bilder, die ich von Mekka und dem Wandern um die Kaaba kenne. Und natürlich erinnert mich dieses

    durch den sphärischen Mantel eines Engels ins Licht der Erlösung aufsteigen zu dürfen

    auch an den Weg ins Nirvana.


    Was mich wieder mal darin bestärkt, dass zumindest die sogenannten Weltreligionen viel mehr Gemeinsamkeiten haben, als ihre Gläubigen manchmal zugeben möchten.


    Wie viel einfacher könnte das Zusammensein der Menschen sein, wenn man sich darauf einigen könnte, dass man nur eine verschiedene Sicht auf die gleichen Dinge hat - und ja doch das Gleiche meint ...


    Danke Bernie , dass du so auch noch mal etwas Spirituelles in diesen Thread gebracht hast.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden