Wer kann Akkuträger reparieren

  • So ich weiß jetzt nicht, ob das Thema zu diesem Thread passt.

    Aber ich habe ein Problem. und ich muss sagen, da traue ich mich nicht drüber.


    Ich habe eine Wismec Releux die funktioniert nicht, bekommt keinen Saft von den vollen Akkus und dann habe ich noch eine Temptest die hat das gleiche Problem. Aber die zeigt mir an, obwohl die Akkus voll geladen sind, immer an das es low battery ist.


    Wer kann mir da weiterhelfen und versuchen die wieder in die Gänge zu bekommen.


    Wäre schade darum, die einfach wegzuwerfen.

  • Ich weiss nicht, ob ich's kann, aber einige hab ich schon wieder ans laufen gekriegt. Wenn der Chip hin ist, kann ich auch nix mehr machen, aber zerlegen, reinigen, Kabel anlöten, austauschen usw. krieg ich hin. Manchmal sind auch die Kontakte nur schmutzig, lose, verbogen ..

    Oft ist es wirklich nur ein Problem von etwas ist lose oder Verschmutzung. Versuchen will ich es gerne, aber versprechen kann ich da nix.

    Wissen nutzt nur wenn man es anwendet. :midi36:

    footer1580945957_19460.png

    Es wurde bereits alles gesagt - nur noch nicht von jedem ;) (Karl Valentin)

  • Servus,

    Ich bin Hobbyelektroniker, repariere vorzugsweise Tektronix Oszilloskope. Aber natürlich auch mal Akkuträger.

    ... aber keine Fremdgeräte! Nur meine eigenen.


    Die Versandkosten und der zeitliche Aufwand sprengen jeden finanziellen Rahmen. Ich kaufe defekte Akkuträger ( manche bekomme ich auch umsonst, manchmal auch nagelneu vom Händler aber schon defekt)

    Und bei der Reparatur von SMD Elektronik kann auch mal was daneben gehen. Die Wahrscheinlichkeit bei der Reparatur eines kleinen Defektes einen großen zu verursachen ist nicht unerheblich.

    Ich helfe aber gerne durch Ratschläge oder neue Ideen. Habe eine Website erstellt mit Informationen zur Selbsthilfe.


    Im Moment suche ich nach den Daten der CPUs. Mir scheinen Holtek CPUs in den ATs weit verbreitet zu sein. Datenblatt habe ich veröffentlicht. Wer mehr Informationen zu CPUs hat, - bin für jede Nachricht dankbar.

    Grund: Die CPUs halten sehr viel mehr Spannung aus als im AT vorkommen. Die CPUs sind daher in der Regel nicht defekt, sondern die Beschaltung. Stromversorgung, Kondensatoren, Oszillatoren, BIOS. Eine Reparatur ist

    möglich, wenn man erst mal das Datenblatt der CPU hat.


    Fragen per mail beantworte ich gerne, aber Reparaturaufträge nehme ich niemals an: Mario@cosplaygardens.de

  • Habe mich mal drangesetzt und habe den Revenger wieder flott bekommen, nachdem dem der kleine keinen Mucks mehr gemacht hat.


    Alles auseinander genommen und gesehen, dass das dünne Überwachungskabel an der Lötstelle, am gefedertem Kontaktblech für die Akkus ab ist.


    Wieder zusammengelötet und das Lebenszeichen gesehen. :thumbsup01:


    Ist zwar ein alter Akkuträger und hat so ziemlich alles mitgemacht als Arbeits und Outdoor dampfe.

  • Aromaeimer Plus ist das Maximum ZumaFx


    Hat zwar 28 mm breite aber es fällt nicht so auf, wenn man einen 30 mm Verdampfer draufschraubt.


    Edit:


    Wenn ich noch eine Lösung für den Gen 3 mit dem Akkudeckel hätte, wäre der auch gerettet aber, das gute Stück springt immer wieder auf, sodass ich mehrmals die Akkus noch so halten konnte.

  • Atlantis

    Ich nehme mal an, das unten diese "Nasen" in die Aussparungen im Deckel passen ? Und oben im Deckel wird dann ein Schiebemechanismus einen Riegel unter diese Nase schieben, wodurch dann zu gehalten wird ? Ich seh nur im Deckel keine Riegel, die dann einhaken ? Ist der Deckel schraubbar oder ist die innere Platte nur geklebt ?

    Wissen nutzt nur wenn man es anwendet. :midi36:

    footer1580945957_19460.png

    Es wurde bereits alles gesagt - nur noch nicht von jedem ;) (Karl Valentin)

  • ZumaFx


    Die Haltenasen großteils verschlissen, durch auf und zu schieben und dadurch hält das sehr bescheiden.


    Das ist der Schwachpunkt bei diesem Mechanismus, den ich in der PN erläutert hatte.


    Die Kontaktplatte ist geklebt, sehe auch keine Schrauben, die das ganze zusammenhalten

  • Schon blöd, da wird nichts "einfaches" gehen, denk ich mal.

    Wenn du den Deckel runterklappst, wird der dann überstehen und man muss ihn leicht zurückschieben zum Schließen ?

    Oder ist der dann Bündig und man schiebt im Deckel etwas unter die Nasen ?

    Wissen nutzt nur wenn man es anwendet. :midi36:

    footer1580945957_19460.png

    Es wurde bereits alles gesagt - nur noch nicht von jedem ;) (Karl Valentin)

  • Du könntest versuchen da einfach einen Kleber auf die Nasen drauf zu machen (der sehr gut aushärtet) und dadurch die Kontakfläche wieder zu vergrössern. Ist aber sicherlich zum einen eine fummelei und zum anderen ne Frage, wie lange das dann hält. Hier wurde ja mal der "Metallkleber" empfohlen, vielleicht lässt sich damit was modellieren.

    Alternativ kann man auch die Nasen selbst neu machen, die alten raus"flexen" und mi der Schraube die nach gemachten einschrauben. Aber ob sich der Aufwand lohnt ...

    Wissen nutzt nur wenn man es anwendet. :midi36:

    footer1580945957_19460.png

    Es wurde bereits alles gesagt - nur noch nicht von jedem ;) (Karl Valentin)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden