Requiem RDA

  • Nachdem ich hier einiges an Platz geschaffen habe, soll nun doch wieder ein RDA bei mir einziehen.

    Bin gespannt ob ich den Requiem richtig einschätze. Der Aufbau bzw die Optionen durch die Caps macht mich richtig neugierig.


    Da ich bei meinen bisherigen MTL-RDAs die großzügigen Liquidwannen eher als störend empfunden hatte, könnte sogar die MTL-Cap für mich interessant sein. Bestellt hab ich ihn aber fürs rDL.

    Feste AF sehe ich nicht als Nachteil, muss ich eben so lange rumspielen bis ich die passende Leistung/Coil zur Luft habe.


    Schade finde ich vorab allerdings, dass so viel Ultem verbaut ist und man nur wenig davon im Gebrauch sieht :saint:


    Werde berichten, wenn ich ihn hab und er ausgiebig getestet wurde.

  • Ahoi,


    ich habe da mal die Neugier siegen lassen:


    Verbaut ist jetzt schnörkellos eine der beiden beiliegenden Coils (2x27ga + 40ga Mantel, 2.5 Durchmesser, 4 Wraps, 0.26 Ohm).


    Das Deck ist sehr klein und eng, eine 3mm Coil könnte vielleicht noch passen wenn man die mit Geduld einbaut, 3.5 stösst und eckt dann an und ist wahrscheinlich mit der Ultem Cap eh nicht so dolle.


    Insgesamt eine sehr fummelige Geschichte.


    Ich habe nur die grosse DL Cap ausprobiert, so wie die Coil und Watte jetzt verbaut ist (noch der erste Versuch), knattert das Ding aber ordentlich. Ich habe die Coil mittlerweile nochmal weiter nach unten gesetzt, und etwas mehr Watte. Das verringert das Knattern, aber ganz weg ist es nicht. Da braucht es wohl noch etwas Kennenlern-Phase ;)


    Geschmacklich finde ich den wirklich "on Spot", die kleine Wanne (ok, mal im ernst: da ist keine Wanne) ist natürlich zum Tröpfeln nicht so wirklich ideal. Gerade wenn man so wie ich den Dead Rabbit RDA gewöhnt ist.


    Alles in allem: Geschmacklich sehr angetan, optisch finde ich den (trotz oder gerade wegen dem Ultem) irgendwie schick, Geräuschkulisse ist gerade noch mühsam. Ist natürlich kein Wolkenwerfer, ich würde den eher so in Richtung "Geschmacksverdampfer" schieben. Wobei Geschmack auch.. Geschmacksache ist :p


    Gewickelt und getestet auf einem geregelten Akkuträger, dann ist er auf den Tauren Max umgezogen.


  • Mittlerweile ist dort eine Fused Clapton mit 2xNi90 26ga, und Ni80 36Ga Mantel eingezogen, 3mm, 6 Wraps und 0.25 Ohm. Die Geräuschkulisse hat sich deutlich reduziert, und dank der Ni90 gibt es auch ordentlich Dampf und natürlich sehr sehr flottes Ansprechen ;)


    Das Drip Tip der DL Cap musste allerdings leider weichen. Die Airflow ist eben sehr sehr nahe an dem Drip Tip, und das hat dann wohl die Unterlippe zu stark gereizt (dieses "wunde" Gefühl). Da steckt jetzt ein höheres Ultem 810er drauf, nicht ganz so hübsch wie vorher, aber mit wunder Lippe rumzurennen ist auch nicht so toll.


    Tröpfeln ist ok, 5-8 Züge etwa. Das ist nur was für "ich sitze zu Hause und will mich durch ein Potpourrie an Geschmäckern dampfen".

  • Hab mir den Requiem bestellt und bin gespannt...


    Hier mal ein Review von Todd


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Ok, ihr wolltet es so:


    Der 22mm Single Coiler kommt mit 3 Lufteinätzen für MtL, RDL und DL. Er bringt ein üppiges Erstzteiltütchen, eine Wickelhilfe und einen schicken 24 mm Beautyring mit. Und - ich war schon ganz nervös, da es nirgends steht... natürlich einen BF-Pin. (Der nicht einfach zu tauschen war.)


    Meine Grabbeltisch-Schieblehre ist jetzt nicht die beste, aber die Driptips haben einen Außendurchmesser von ca. 10,5 / 13 / 18 mm

    Ultem-Einsätze führen die Luft schräg runter zur Coil. Die Luftführung verengt sich nach unten / innen je nach Einsatz deutlich.


           


    Zum Testen habe ich zuerst die beiliegende Ni80 Coil genommen. Das Einlegen mit der beiliegenden Wickelhilfe geht entspannt von der Hand.

    Die Nasen fassen die Coilbeinchen sicher, die großen Schraubenköpfe greifen gut.

    Die Wickelhilfe liegt rechts und links sicher in zwei Aussparungen (auf dem Foto falsch) und gibt die Höhe vor.



              



    Ich hatte die Coil schon um eine Windung ergänzt, aber für die kleine Verdampferkammer sind mir die mitgelieferten 0,28 Ohm ungeregelt einfach zu heftig.

    Wollte also eben meine 0,7 Ohm Standard-Fertigwicklung reinwerfen, aber die Wickelrichtung stimmt bei den Fertigen nicht. In weiser Voraussicht hatte ich zwei Rollen VV Fused Clapton 30gax2 + 38ga mit ins Päckchen legen lassen - passt mir persönlich deutlich besser!


    Erstes Fazit:

    Der kleine sieht gut aus, ist geschmacklich sehr gut, macht einen schönen dichten Dampf und lässt sich sehr angenehm wickeln. Naturgemäß ist er auch in der DL-Variation natürlich kein Nebelwerfer. Die Ultem-Kappe hat je nach Lichteinfall sehr schöne Reflexe, sorgt dafür, dass das Driptip nicht so heiß wird, er spuckt nicht und ist nicht besonders laut.

    Insgesamt ein Gewinn in meiner Sammlung :-)


    Zu meckern gibt es natürlich auch was:

    Er lässt sich sehr leicht übersquonken, (läuft nicht aus, aber säuft ab). Die MtL-Variante ist mir etwas zu restriktiv, das RDL-Driptip ist für meinen Geschmack größenmäßig nicht Fisch nicht Fleisch... Ich habe mich also vorläufig für die DL-Variante entschieden und die Airflow etwas geschlossen.

    Der metallene Teil der Topcap beißt sich tatsächlich gerne fest und ich werde mal einen O-Ring rausnehmen oder softius Silikonfett-Tip befolgen.


  • Danke Elke für Dein scönes Review.
    Ich muss den Requiem wieder mal aus der Schublade holen. Ich weiss gar nicht mehr warum er da drin gelandet ist.
    Denke mal dass mich irgendwas gestört hat.
    Finde den ja optisch sehr gelungen, grenzt sich sich schön von manch Einerlei ab.
    Er war/ist definitiv besser als der, der bei dem Requiem BF Kit mitgeliefert wird.

  • Kleiner Nachtrag:

    Noch etwas mit der Höhe der Coil und den verschiedenen Ultemcaps gespielt, aber die erste Idee war wohl bisher die beste :-)

    Mit den Original Driptips MtL und RDL komme ich überhaupt nicht klar. Die sind mir entschieden zu kurz.

    Das sind zwar zum "Skyfall Style" z.B. nur knappe 2mm, aber ich ziehe zuviel Nebenluft bei den Dingern.
    Thomas hat mir da mit seinem Lob der Pioneer-Driptips die Augen geöffnet.

    Bleibt halt das 810er drauf. In der Kombination bin ich geschmacklich nach wie vor zufrieden und zudem ist der Kleine einfach eine Augenweide.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden