Wie wickelt ihr eure Coils

  • Hi, mich würde mal interessieren wie ihr wenn ihr es denn selber macht wickelt. Ich hab bisher immer einfach einen 2-3mm Bohrer genommen und den Draht da rungetüddelt und glaube ich fahre damit ganz okay. Wie macht ihr das benutzt ihr eine Wickelhilfe oder auch etwas Zweckentfremdetes wie zb. Stricknadeln oder Schraubendreher.


    Sollte ich mir mal so eine Wickelhilfe besorgen? Und wenn ja welche?

  • Meine ersten Wicklungen wurden mit einem Zahnstocher gefertigt.


    Mittlerweile habe ich eine Wickelhilfe; die war in so einem Werkzeugset dabei und ist eine feine Sache, wenn man ganz akkurat Mikrocoils fertigen will - also bei mir Perlen vor die Säue *lach*. Mikrocoils wickle ich zwar, aber akkurat ist mir schnuppe. Wichtig ist, dass der Coil gleichmäßig glüht.


    Was bei mir noch auf der Wunschliste steht, ist ein Wickelsockel mit Ohmmeter und Ausglühfunktion. Bis ich den habe, hält dafür die Pico Mega her. Die hat einen relativ sicheren Stand und tut's auch.

  • Ich nutze mittlerweile gern den Wickelstab für 2-3 mm Coils. Hab auch diese zusammensetzbaren aus dem geschenktem Coilmaster-Set, aber damit komm ich nicht so klar, obwohl die ja soooo einfach sein sollen. Für Runddraht gehen die auch ganz gut, bei Claptons werden das damit bei mir aber immer eher scheiben als Coils :OhHilfe:Mal schauen, wem ich die mal bei Gelegenheit schenke ... Letztlich reicht mir aber was "hartes rundes" im passenden Durchmesser, da ich "frei Hand" die besseren Coils hin kriege.

    Von Bohrer über Nadeln bis zu Stäbchen aus der Deko von der Fensterbank schon alles greifbare genutzt.

    Zum richten schneiden der Beinchen auf Länge für postless Decks benutze ich Dübel in der passenden Stärke, den Tipp hab ich mal wo gelesen und das klappt super

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Ja, so ein Ohmmeter ist ganz praktisch, aber ohne geht auch. Ich hab das "Tab521" aus dem Coilmaster set, benutz es aber nur, wenn ich neue Wicklungen machen, bei meinen Standardcoils brauch ich da nix mehr, da weiß ich auswendig, wieviele Windungen welche Ohm ergeben und das ausglühen geht ja auch auf dem AT prima (wenn man nicht vergisst, das DL-Watt nicht gut fürs ausglühen ist :D)

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Also ich wickel mit allem was es dafür gibt, ob einen Normalen Stab oder aus dem Set.

    Was ich sehr gerne mache, ist eine Schraube verwenden.

    Leider habe ich nur ein Video von den für mich unsympathischen Typen gefunden, damit ich nicht lange erklären muss.



    https://www.youtube.com/watch?v=HehAW_srhck



    Aber einen normalen Wickelstab würde ich dir empfehlen


    https://www.edampf-shop.com/iw…lstahl-wickelstab/a-2526/



    Ob man ein Tab braucht, muss jeder für sich entscheiden, ich nutze einen Akutträger dafür, mein Tab habe ich vor langer Zeit verschenkt.

  • So ein Ding ist auch im Coilmasterset und ich komm damit nicht so gut klar, für einfach Runddrähte ja, aber Claptondrähte wollen mir damit nicht so schön gelingen, keine Ahnung, warum ich da zu blöde für bin, ich drücke die wohl immer zu fest zusammen. Aber mit Runddrähten sehen die Coils damit aus wie "gekauft" ;)

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Das ist doch total easy mit dem Teil.

    Man schneidet ein Stück Draht ab, klemmt es ein und macht eine Drehung mit der Hand und den Rest machst du mit dem Aufsatz. Da muss du nicht fest drücken oder so.

  • Ja, mich wundert es selbst, wie ich da (nur mit den Claptondrähten) immer übereinander lappende Windungen hinkrieg, ich kann es einfach besser "frei Hand", daher liegen die Teile bei mir meist nur rum. Da bin ich aber auch zu faul, mir da mal eine "richtige" Druck- und Wickeltechnik anzulernen ;)

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Wie ? Ich benutze fast nur (fused) Claptons ?

    Nur wickel ich die eben frei Hand mit nem Wickelstab, nur bei Runddrähten (die ich nur selten wickle) benutze ich das Tool ?

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • ich hatte mir zur Premiere auch ein Wickelset von Coil Master besorgt

    da hab ich mir im Werkzeugbau noch eine Wickelhilfe im Ø von 2,7mm machen lassen

    das passt dann perfekt mit der SSCC-Watte

    ansonsten liegt da noch ein 3,3mm Bohrer bei

    aber hauptsächlich wickel ich mit diesem abgesetzten Wickelstab auf 2,5-3 oder 3,5mm

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden