Damn Vape Intense mtl mesh rda

  • Ich konnte es doch nicht abwarten und habe den Damn Vape Intense MTL Mesh rda schnell bestückt.


    Deck: simpel aufgebaut mit 3 Klemmen, 2 fürs Mesh, eine ist die Cotton Tightness Control (CTC)



    Wickeln: gibts nicht, einfach Mini-Blech (Kanthal 0,18 ohm) in die Klemmen fallen lassen und festschrauben.

    Beim Ausglühen etwas Vorsicht. Das Blech verzieht sich etwas, was aber kein Problem zu sein scheint.



    Watte verlegen: ich habe vorgefertigte Damn Vape Foxtrail, welche direkt für den Verdampfer angepasst ist, genommen. Funktioniert tadellos. Habe die Watte etwas frickelig unter dem Blech zum Teil nach hinten gezogen. So ist sie im ganzen Deck verteilt.




    Ausgedünnt, oben Abgeschnitten und nach dem Benetzen mit Liquid nach Hotspots geschaut, sieht das dann so aus:




    Airflow: man kann innen noch ein 3löchriges Insert einlegen. Von außen wird es durch verschiedene Löcher der Topcap zusätzlich gesteuert. Von normalem MTL bis restriktives DL ist das Ganze steuerbar.




    Geschmacklich ist er (nur erster Eindruck) etwa auf Caliburn-Niveau. Vielleicht nen Stück klarer und nicht so süß. Ich habe erstmal nur 20 Watt engeres MTL ausprobiert.


    Kritik:

    Er wird schnell recht warm. Das Mundstück kompensiert das recht gut. Dampf ist aber kühl genug.


    Der Zug fühlt sich gut an, wobei das typische klirrende Meshknistern bei MTL irgendwie gewöhnungsbedürftig ist.


    Ich bin erstmal sehr zufrieden und mit etwas Tuning kann er sicher einen festen Platz bei mir bekommen. (jetzt brauch ich doch nen kleinen geregelten Squonker....nächster HWV im Anmarsch :lol02:)



    Nachtrag: gefällt mir immer besser. Ist sofort da, produziert für MTL viel Dampf.

  • Vielen Dank nochmal für den Tip Basti , den du mir am 15.12. bezüglich des Intense gegeben hattest. Meiner, bestellt bei 2fdeal, war bereits nach 13 Tagen angekommen.


    Eigentlich hatte ich mir ja ursprünglich einen MTL Tankverdampfer mit Mesh gewünscht, den es aber bisher wohl noch nicht gibt. Aber mit entsprechender Bewattung kommt er immerhin schon sehr nahe an einen kleinen Tankverdampfer heran.


    Hierzu habe ich von der längeren Seite eines rechteckigen Muschi-Pads einen kompletten Streifen in der Breite des Abstands zwischen den beiden Polpfosten vom Deck abgeschnitten. Diesen Streifen habe ich dann exakt mittig einmal gefalten und mit den beiden Enden nach unten in der Liquidwanne verstaut. Dabei das eine Ende nach vorne geklappt, das andere Ende nach hinten geklappt.

    Erst danach habe ich dann das Mesh eingespannt und mit der dahinter liegenden Andruckplatte aus Kunststoff die Watte so justiert, dass deren Schlaufe nach oben etwa noch einen Millimeter übersteht. Also ohne an der Watte nachträglich noch irgendwo etwas abzuschneiden. Somit habe ich ein stattliches Liquidreservoire geschaffen, was selbst im Liegen nicht zum Siffen führt.


    Im Schlitz der AFC habe ich übrigens den Kunststoffeinsatz verbaut, der aber erst nachdem ich ihn um 180° gedreht hatte komplett bündig zu versenken ging. Hiermit dampfe ich tatsächlich echtes MTL auf dem zweitkleinsten Loch in der Topcab. Damit das Loch der Topcab dann auch exakt mit dem mittleren Loch des Kunststoffeinsatzes fluchtet, kann man sich gut am Schriftzug 'Intense' orientieren, dessen Buchstabe 'e' an vierter Stelle genau die Mitte ist.


    Was soll ich sagen? Ich dampfe den bei nur 8 Watt, absolut geräuschlos, und der Geschmack ist wirklich phantastisch. Das Mesh spricht bekanntlich unmittelbar an, der Dampf ist absolut kühl und zugleich derart dicht, dass es eine wahre Freude ist. Bin schwer begeistert. <3

  • Freut mich NORDHesse ! Wirst es auch nicht bereuen. Der Intense ist schon wirklich in vielerlei Hinsicht innovativ, wie ich finde. Einfach mal was völlig anderes. Ich sehe in seinem Konzept bisher nur Vorteile.


    Man kann trotz Mesh mit der Leistung tatsächlich soweit runter gehen, dass die wirklich beachtliche Menge an erzeugten Dampf, trotz der geringen Luftzufuhr bei MTL und der dadurch ausbleibenden Kühlung, kalt bleibt. Diesen Spagat hätte ich noch vor ein paar Tagen nicht für möglich gehalten. Das Verdampfergehäuse wird dabei selbst bei Dauerbetrieb nicht mal handwarm. Für mich gibt es nichts unangenehmeres, als wenn man sich bei jedem zweiten Zug die Lippen verbrennt. Da das Mesh grundsätzlich so schnell anspricht, entsteht dabei auch keinerlei benötigte Vorheizzeit. Fast im selben Moment wie du den Knopf am Akkuträger drückst, ist der Dampf auch schon im Mund angekommen.


    Ich kenne keinen Verdampfer, der leichter zu bestücken wäre. Da kommt noch nicht mal der FeV ran. Die lästige Wickelei entfällt dabei ja gänzlich. Alles ist super einfach und idiotensicher in wenigen Sekunden erledigt. Die Mechanik mit den Meshklemmen ist total genial gelöst. Auch scheint das Mesh viel länger durchzuhalten als jeglicher Runddraht. Ich dampfe aktuell dunkelbraunes Vanilleliquid mit vermutlich reichlich Sucralose darin. Jede normale Wicklung war damit nach bereits einer Tankfüllung völlig zugekleistert bzw. hoffnungslos karamellisiert, so dass der Geschmack ganz schnell ins Unerträgliche abgedriftet ist. Das Mesh beim Intense dagegen ist immernoch blitzeblank geblieben. Nur die Watte ist mittlerweile komplett schwarz, aber der Geschmack ist noch genauso gut wie am ersten Tag.


    Leider habe ich ihn vorhin zum Siffen gebracht. Hab wohl zu kräftig durch das Driptip nachgetröpfelt. Erst hat er durch das PEEK-Inlay in der AFC gehupt, dann lief mir auch schon die Suppe über die Finger. Es ist mein erster Tröpfler und ich hab da noch nicht so das Gefühl dafür. Ich war dann jedenfalls sowas von entsetzt, dass ich mir nach kurzer Recherche gleich meinen ersten Squonker überhaupt bestellt habe. Einen Dovpo Topside von CigaBuy EU. Immerhin liegt dem Intense ja der hierzu benötigte Pluspol bereits bei.

    Hab dann bei der Gelegenheit interessehalber mal Intense in die Suchmaske eingetippt, und siehe da, der kostet bei denen gerade mal 14 €. Hab den Warenkorb dann ganz schnell noch um zwei weitere Intense ergänzt.


    Verfluchter HWV, es geht schon wieder los damit, aber egal. :saint: Ich wollte eh gerne mal wieder etwas experimentieren. Und dazu eignet sich der Intense mit z.B. unterschiedlichen Meshsorten, Maschenweiten- und Größen doch ganz vorzüglich. Ein Zweitgerät zum unmittelbaren Vergleich unterschiedlicher Settings ist hierzu doch eigentlich gar nicht so verkehrt. So schnell kann man den ja dann auch wieder nicht umbauen, als dass man sich noch genau an den Geschmack von davor erinnern könnte...

    Äh, danke HWV :hyaene01:

  • Da mein Intense jetzt mittlerweile in der Postfiliale gelandet ist (die Packstation war voll:emojiSmiley-21:) und ich es erst morgen schaffe ihn zu holen, nochmal schnell ne Frage. Benutzt ihr die Meshstreifen die dabei waren oder auch selbst geschnittene? Hab ja ne Rolle 300er Mesh hier liegen.

  • Schnell zwischen Tür und Angel den Squonkerpin eingebaut (dabei ist natürlich der normale Pin runter gefallen und nicht mehr aufgetaucht) und bewattet. Geht ja recht einfach. Bin bei 0,18:ohm1: gelandet und dampfe im Moment bei 25W auf dem zweit kleinsten Loch. Dampfentwicklung ist klasse aber n bisschen mehr Geschmack darf ruhig noch kommen. Aber sonst bin ich schon mal begeistert!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden