Vapefly Jester X - Erster Eindruck und Erfahrungen

  • Hallo zusammen,

    wie manche ja mitbekommen haben, habe ich einen AIO mit Wechselakku für die Reise gesucht (hier).
    Anforderungen waren ansonsten: KEINE SIFFEREI, DL und Mesh Köpfe. Eigentlich wollte ich noch Zugautomatik, aber so einen AIO gibts schlicht nicht. Warnung: Ich bin eher Einsteiger, ich hab ihn seit wenigen Tagen und daher alles mit Vorsicht genießen. Das ist eher ein erster Eindruck.

    Da ich aus dem Bekanntenkreis nur gutes zum Jester X gehört habe, wurde es der dann.
    Die genauen Eigenschaften kann jeder ergoogeln, daher nur die Kurzfassung:

    - AIO

    - Pods

    - DL

    - 18650er Akku

    - 80 Watt maximal

    - in verschiedene Farben kaufbar

    - Selbstwickler Möglichkeit vorhanden und recht günstig Watte+Meshs nachkaufbar

    - Brunhilde/Siegfried-Frankenstein RDTA Pod kaufbar


    Lieferumfang (nagelt mich nicht fest):

    - Das Gerät selbst

    - Irgendwelche Ersatzdichtungen

    - USB Kabel

    - Anleitungen

    - 3.5ml Fertigcoil Pod (randvoll füllen ist schwer, daher eher 3ml?)

    - 2 Fertigcoils (beide DL): 0.3 Ohm (30-40 Watt) und 0.6 Ohm (20-28 Watt)

    - 3.5ml RMC Pod (auch DL, zum Selbstwickeln)

    - 1 x Wickelhilfe

    - 2 x Watte (zum Selbstwickeln)

    - 2 x Mesh (zum Selbstwickeln) - 0.2 Ohm (40-60 Watt)


    Ich werde vieles zum Crown 5 vergleichen, da er mein anderer Verdampfer ist, der gerade im Einsatz ist.

    Positives:
    - Geschmack ähnlich gut wie Crown 5

    - Dampfmenge mit dem 0.3 Ohm Coil geringer wie Crown 5, aber noch gut
    - Leistungsbereich wird automatisch passend zum Coil gewählt

    - Man kann neben der Leistung noch zw. Soft/Hard/... wählen, und sogar eigene Leistungskurven hinterlegen - ich hab das aber nicht getestet.

    - Sehr viel Metall verbaut, insb. die magnetisch gehaltene Akkuabdeckung

    - (bisher) kein Siff

    - USB C

    - Der Airflow ist gut für mich, aber recht offen, weniger offen als der Crown 5 maximal offen, vllt. 70% Offen vergleichbar?

    - Pods werden magnetisch gehalten


    Negatives:

    - Sidefill. Wenn man die Gummilippe öffnet hat man immer leicht etwas Siff an am Finger

    - 3ml effektiv nutzbare Menge ist schnell leer

    - Driptip nicht wechselbar

    - Driptip eher klein (vllt. ein mittlel-großes 510er?).

    - Pods komplett plastik

    - keine Variable Airflow bei den beiden Pods im Lieferumfang


    Neben den Pods und Fertigcoils gibts ein Set aus 10x Watte und 10x Mesh für 4 Euro zum Nachkaufen.

    Ich hab den RMC Pod noch nicht probiert, aber das Wickeln ist idiotensicher. Watte und Mesh hinlegen, um die Wickelhilfe, das ganze in den untern Teil des Coils schieben, Dichtung und Pluspol drauf, Watte abschneiden, Drähte unten biegen und abschneiden, Coildeckel aufschrauben.


    Als Extra Schmenkerl gibts ein Brunhilde/Siegfried-Frankenstein RDTA Pod (habe ich selbst nicht): Edelstahldochte, variable Airflow, Selbstwickler (Mesh), 510er Driptip. Echt verrückt, was das Teil dann alles kann. :thumbsup01:


    Bilder des AIOs:

    JesterX_1.jpg&x=3840&y=2160&a=true

    JesterX_2.jpg&x=3840&y=2160&a=true

    JesterX_3.jpg&x=3840&y=2160&a=true

    JesterX_4.jpg&x=3840&y=2160&a=true


    Lieferumfang (Das Gerät, der Fertigcoil-Pod und der 0.3 Ohm Coil fehlen auf den Bildern):

    JesterX_5.jpg&x=3840&y=2160&a=true

    JesterX_6.jpg&x=3840&y=2160&a=true


    Der RMC Pod + selbstgewickelter Coil:
    JesterX_7.jpg&x=3840&y=2160&a=true


    Das Set mit 10x Watte und 10x Mesh:

    JesterX_8.jpg&x=3840&y=2160&a=true


    Fazit:


    Ich finde, fürs Geld bekommt man richtig viel mitgeliefert. Die Möglichkeiten mit dem RDTA Pod sind echt witzig - keine Ahnung ob das was taugt. Da die Brunhilde mit den Edelstahldochten nur Faxen machte, werd ich mir den Pod nicht holen.


    Für mich ein super Reise AIO. Wirklich klein, trotzdem mit Wechselakku und trotzdem echt gute Leistung.
    Bin bisher sehr zufrieden, kann ich bisher nur empfehlen!


    Gerne ergänzen, wenn ihr Fragen oder eigene Erfahrungen mit dem Jester X habt.:)

  • Bin ich voll bei dir, bei den 21700ern setze ich eig. auf die Samsung 40T.

    Aus Bequemlichkeit und da ich 2 wollte, hab ich mir das Riccardo 18650er Set geholt.
    Das sind Riccardo VTC6 3000mAh mit 30A Dauerlast.
    An die 3000mAh glaube ich jetzt nicht so richtig, aber irgendwas um die 2X00 wird er schon haben.
    Denkst du die sind eher nicht zu gebrauchen - bisher machen sie eig. einen ganz guten Eindruck?

  • Bin ich voll bei dir, bei den 21700ern setze ich eig. auf die Samsung 40T.

    Die sind nicht schlecht, haben aber in meinem Test schlechter abgeschnitten wie die Molicel p42a. Mit denen konnte ich bei gleichem Setup so um die 25-30 Züge mehr machen. Da sie günstiger sind/waren, habe daher bei mir die Molicel gewonnen, hab mittlerweile nur noch 2 Samsung 21700er, Rest von Molicel und bin sehr zufrieden, kann die nur empfehlen.

    hab auch 18650er von Molicel mittlerweile und auch die machen sich bislang sehr gut. Scheint ein guter Hersteller und kann definitiv gegen sony/samsung/lg mit "stinken"

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden