Wie gefährlich sind mechanische Akkuträger wirklich?

  • Für mich weniger gefährlich als ein geregelter Akkuträger, mag zwar nur meine Meinung sein, aber Elektronik im geregelten Akkuträger ist mMn. sehr viel Fehleranfälliger als ein Mechanischer Akkuträger, der nur an und aus kennt, siehe SMOK Alien als Beispiel, die können auch abrauchen.


    Zudem prüfen die meisten ihre Wicklungen ja vorher auch wahrscheinlich mal auf einem geregelten Akkuträger und solange man die Akkusicherheit beachtet, ist man da noch "relativ sicher", schief gehen kann es natürlich immer, wenn man da nicht mit genügend Respekt an die Sache rangeht, schließlich stecken da Industrie/Hochstromzellen in dem Mechträger.


    LG

    „Geld besteht aus Zahlen und Zahlen sind unendlich, wer Geld benötigt um glücklich zu werden, dessen Suche nach Glück wird unendlich sein.“

  • Das sehe ich ziemlich genau wie mein Vorredner. Solange man die Akkuregeln beachtet und die Akkus nicht extrem quält ist der mechanische AT eigentlich sogar besser, Man hat wesentlich weniger Bauteile welche man ja auch als Fehlerquellen sehen muss. Eine qualitativ miese Elektronikplatine kann wesentlich gefährlicher werden.

    Von daher sind mechanische Akkuträger in erfahrenen Händen als sicher einzustufen, Anfänger sollten erstmal die Finger davon lassen oder sich ausreichend informieren oder auch beraten lassen.

  • DIe Frage ist zu allgemein gestellt,

    Die verbreiteten Single Battery Mods sind ziemlich sicher, manchmal ist die Entlüftung nicht optimal, bei denen für zwei Akkus gibt es das Risiko der Verpolung.

    Mit guten Akkus passiert da ebenfalls nichts, außer das der Akku stirbt.

    Ich Dampfe fast ausschließlich mechnaisch, ohne irgendein Probblem, meine Frau macht beides, aber auch sie hatte nie ein Problem, und auch sonst sind einige MechMods in meinem Umfeld unterwegs.

    Die Dinger sind nichts für Anfänger, aber jeder, der selbst Wickeln kann und einen Taschenrechner bedienen, sollte keine Probleme haben.

    Wichtiger als bei anderen ATs sind gute Akkus, aber die sollten eigentlich immer eingesetzt werden.

    Also als gefährlich empfinde ich sie nicht, man muss halt wissen, was man tut.

  • Dann gebe ich jetzt meinen Senf dazu, vorweg ich dampfe selber viel mechanisch.


    Ich habe mal aus Neugier eine 18650 kurzgeschlossen(ja ich bin so bekloppt) und ich versichere Euch, auch mit Entgasungslöchern wollt Ihr das nicht in der Hosentasche haben, es sei denn Ihr habt kein Bock mehr Geld für Verhütungsmittel auszugeben. Und da ist es egal ob wir jetzt von einem Stack reden oder von einem Single-Akku


    Ich habe für mich folgende Mech-regeln:

    -Pluspol am Verdampfer checken...lässt er sich leicht reindrehen?(das ist schlecht), steht er weit genug raus.

    -den Verdampfer wickel ich immer auf einem geregelten Mod mit Kurzschlusserkennung, glühe die coil dort aus und teste auch nochmal im komplett zusammengebauten Zustand(Coilbeinchen an VD-Glocke = Kurzschluss)

    -ich suche nach dem Wickeln immer penibelst nach abgeknipsten Coilbeinchen im Verdampfer

    -ich drehe Immer erst den Verdampfer auf den AT, dann kommt der Akku rein

    -Bevor der Akku reinkommt schaue ich immer erst nach "ist der Pluspol nicht eingedrückt", "ist der Wrap verletzt" im zweifel neu wrappen oder entsorgen.

    -Hochstromakkus passend zur Leistung sind selbstverständlich, dringenst auch in geregelten ATs beachten!

    -wenn ich einen neuen Mech habe, schaue ich ihn mir immer ganz genau an: wie funktioniert er, wo könnten Schwachstellen sein


    Mit beachteten der Regeln fühle ich mich relativ sicher...sicherer als mit einem geregelten AT

  • Das aller wichtigste ist meiner Meinung nach die Coilbeinchen prüfen, bzw. Wicklung noch fest(?) & Akku-Isolierung unverletzt v.a. am Pluspol und Pluspol nach oben einlegen bei Hybrid Mods, sonst besteht je nach Tasterkonstruktion auch mal die Gefahr dass Akku und Taster sich verschweißen durch den Kurzschluss, wenn es schief geht.


    Bin aber auch der Meinung dass man seinen MechRDA noch mal geregelt prüfen sollte, vor allem nach einer neuen Wicklung.

    „Geld besteht aus Zahlen und Zahlen sind unendlich, wer Geld benötigt um glücklich zu werden, dessen Suche nach Glück wird unendlich sein.“

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden