Das große Experiment

  • Heute habe ich mit Erstaunen festgestellt, dass ich seeeeehr viele Erdbeeraromen von unterschiedlichen Anbietern besitze.

    Angefangen mit Erdbeer-Ananas und Erdbeer Delicious von ASM über weiße Erdbeere von Sweets of Dreams bishin zu süßer Erdbeere TPA, Walderdbeere und Erdbeere von Solub usw.

    Hmmmmm warum nicht mal alle Erdbeeraromen miteinander vermischen dachte ich mir und damit es nicht zu langweilig wird kam noch etwas Ananas, grüner Apfel und ein Hauch von Kokosnuss dazu.


    Nach 3 Stunden mal einen Leckcheck gemacht und festgestellt, dass es doch noch recht künstlich schmeckt. Was mir so gar nicht behagt ist diese Süße. Sollte diese Komposition in 3-4 Tagen immer noch so süß sein, oder eventuell noch süßer werden muss ich wohl mit Menthol dagegen halten.

    Ich werde diesen Mix ggf als Basis nehmen, um damit dann Erdbeercreme, Erdbeerkuchen oder Erdbeerjoghurt herzustellen.

    Dran bleiben.......spannend 😉

  • Was mir so gar nicht behagt ist diese Süße. Sollte diese Komposition in 3-4 Tagen immer noch so süß sein, oder eventuell noch süßer werden muss ich wohl mit Menthol dagegen halten.

    Oder einfach mir schicken, hier wird sehr gern süßes gedampft :D

    Aber im Ernst: Wenn es dir zu süß wird, schreib gern mal das Rezept hier, such noch was leckeres, süßes und fruchtiges für meinen Portugal-Urlaub zu mischen (und wer Ideen hat, was prima zu "Sun&Beach" gedampft werden könnte, immer raus mit den Vorschlägen).

  • Pure Erdbeere fand und finde ich zwar sehr lecker, konnte es aber nie länger als ein paar Züge dampfen, danach wird es mir dann to much. Geht mir auch bei Erdbeereis so: eine Kugel unter vielen anderen, dann schmackt's mir, aber ein Eis nur aus z.B. 4 Kugeln Erdbeere mag ich nicht.

    Erdbeere als Bestandteil von etwas anderem habe ich noch nie probiert. Könnte es mir dauerhaft lecker vorstellen.

  • Monomond pure Erdbeere zu dampfen würde mir auch nicht einfallen, ist irgendwie zu langweilig. Vor über 4 Jahren fand ich Einzelaromen im Taifun GT 1 noch interessant, aber selbst da fing ich bereits an wild zu mischen.

    Im Laufe der Zeit kam dann der HWV was das authentischste Aroma betrifft hinzu und als Endergebnis besitze ich jetzt über 10 verschiedene Erdbeeraromen.

  • Solange ich gespannt dranbleibe, können wir ja noch ein wenig philosophieren softius, ich hoffe, das stört den Thread während der Wartezeit nicht allzu sehr.


    10 Erdbeeraromen - alle Achtung! Von Aromen habe ich keine Ahnung! Bin heilfroh, dass ich mit meinen 3 Standardaromen für meine Alldays seit 8 Jahren und bis heute absolut zufrieden, nein, geradezu glücklich bin. Aber hin und wieder probiere ich halt auch gerne. Was mir dabei aufgefallen ist, das ist eben der, ich nenne es mal "schnelle Überdruss", den ich bei vielen Aromen feststelle. Vieles schmeckt wirklich ausgezeichnet - aber nur für ein paarmal kurz dran ziehen.


    Besonders schwierig bei den Früchten hat sich für mich Kirsche und Erdbeere herausgestellt, absolut einfach hingegen Cassis und Zitrone. Woran das liegt und ob das nur bei mir so der Fall ist, weiß ich nicht. Aber auch bei gemischten Aromen empfinde ich einige als einfach zu mischen wie z.B. Kaffee, das eigentlich für mich fast immer dampfbar ist, aber andere wie Schokolade schmeckt mir ebenfalls nur für den Moment gut - nach einem Tag kann ich es meist nicht mehr sehen, dann aber wieder nach einer Woche Pause oder so gerne mal wieder etwas und so weiter.


    Das spiegelt aber nicht den Genuss in meinem normalen Leben wider, und das finde ich dann komisch: Schokolade esse ich täglich und sie wird mir nicht leid. Cassis esse ich aber so gut wie nie, schmeckt mir als Beere auch nur mäßig aber als Liquid könnte ich darin baden :-) Nur bei Kaffee, da stimmt's überein, den dampfe und trinke ich in "unvorstellbar rauen Mengen".


    Ist das jetzt nur meine persönliche Vorliebe oder warum schmeckt manches Aroma dauerhaft immer und andere wie Erdbeere und Kirsche dauerhaft nie?

  • Monomond die Abwechselung ist doch gerade so schön. Eine Kippe schmeckt halt wie ne Kippe. Ich habe mein Allday nicht gefunden, spätestens nach 500ml z.Bsp. meines Schoko-Minze-Liquids brauche ich eine Auszeit. Pistazienmilch habe ich fast 900ml so weggesuchtet, aber jetzt ist wieder Schicht im Schacht.

    Dank Melone bin ich auf den Trichter gekommen einen Teil des Erdbeeraromas mit Rhabarbercreme zu mischen et voilà raus kam ein Campinolutschbonbon😂.

    Für mich liegt der Reiz darin meiner Phantasie freien Lauf lassen zu können und wie beim kochen benötigt man ein gewisses Vorstellungsvermögen was beim Vermengen von Substanz x mit y herauskommen könnte.

    Zumindest dampfbar sollte das Ergebnis aus meiner Hexenküche sein, wenn es dann sogar meine Erwartungen übertrifft habe ich ein neues Rezept (für mich) kreiert. Ob es anderen dann auch so gut schmeckt wie mir steht auf einem anderen Blatt.😉

  • Ja, ich finde das Mischen und probieren toll! Kreativ, fantasievoll, abwechslungsreich. Für mich ist Liquid-Mischen wie Wickeln etwas, das zum Wesen des Dampfens gehört, keine Frage. Nu' bin ich (janz persönlich) aber trotzdem ziemlich misch- und wickelfaul :-)


    Meine Frage zielte aber eigentlich in eine andere Richtung. Wahrscheinlich gibt es dafür gar keine allgemeingültige Antwort, nämlich ob es vielleicht bestimmte Geschmacksrichtungen gibt, die von einer deutlichen Mehrheit gemocht werden und andere, die kaum jemand mag. Bei der Vielfalt an Aromen, frage ich mich schon öfter, weshalb zum Beispiel bei Getränken in Märkten immer ein riesiges Angebot mit einer Handvoll Standardgeschmacksrichtungen vorhanden ist aber mengenmäßig nur wenige besondere Alternativen. Das ändert sich irgendwie auch nicht großartig. Ein paar Modeerscheinungen wechseln vielleicht, bleiben aber auch nie dauerhaft bestehen.


    Man könnte jetzt sagen, man wird geschmacklich von Kindesbeinen an konditioniert. Das würde aber nicht auf Kaffee zutreffen, denn kein Kind mag ihn und würde freiwillig Kaffee trinken. Trotzdem ist es das wohl meistgetrunkene Gesöff der Erwachsenen.


    Dann könnte man spekulieren, ob kulturelle Unterschiede für andere Geschmacksvorlieben verantwortlich wären. Zum Beispiel Tee und Gebäck aus dem arabischen Raum besteht aus viel zu viel Zucker. Dazu passt aber dann wieder gar nicht, dass die Amis wohl ebenso vermehrt süße Liquids dampfen.


    softius ich spinne hier nur ziellos ein bisschen mit meinen Gedanken.


    Der nächste Gedanke wäre der, ob Katzen oder Hunde bestimmte Geschmacksrichtungen bevorzugen. So etwas könnte man ja testen. Sagen wir mal, wenn es so wäre, also nur rein theoretisch angenommen, dann besteht ja eine große Wahrscheinlichkeit, dass dies für den Menschen ebenso gelten könnte. Und wiederum rein theoretisch, also wenn alle Menschen bestimmte Vorlieben und Abneigungen besäßen, warum wäre es denn dann so?


    Am Ende des Kreises gäbe es dann vielleicht eine Antwort auf die Frage, weshalb Erdbeer- und Kirscharomen als Singlearomen nicht dauerhaft taugen.

  • Hmmmmmm.....bevor wir hier zu sehr philosophisch werden nur eine These von mir: Viele freuen sich auf die Spargel/Erdbeerzeit und futtern sich "satt" daran weil die Saison nur kurz ist. Danach gibt es eben keinen frischen Spargel oder genau DIE Sorte Erdbeeren nicht mehr für 9 Monate. Würde ich o.g. Produkte ein ganzes Jahr lang essen können? Mit Sicherheit nicht! Ich kenne aber einige, die bereits seit Jahren ihr Erdbeer-Menthol-Liquid mit Genuss dampfen. So hat jede/r seine/ihre Vorlieben, die durch die Vielfalt an Aromen bedient werden können.....wenn man nicht nur Fertigmischungen kauft.

  • Erstes Zwischenfazit: der künstliche Geruch ist immer noch vorhanden, aber man kann die Erdbeere erahnen. Im Profile bei 42 Watt getestet ist es immer noch sehr ernüchternd fad vom Geschmack. Obwohl ich nur minimal Ananas hinzugegeben habe, also quasi im Verhältnis zueinander 98% Erdbeere 1% Ananas 1% Apfel und vernachlässigungswürdige 10 Tropfen Kokos (auf 300ml angemischt) habe ich eher den Eindruck als würde sich das Ananasaroma in den Virdergrund stehlen. Die Süße geht zurück -für mich sehr erfreulich- aber zur Zeit ist es noch eine undefinierbare Plörre!

    30ml mit Menthol angesetzt ..... huiiiii da habe ich mich wohl verzählt.....das ist was für reine Mentholiker geworden, aber ich kann ja (sofern ich es denn möchte) noch mit der Experimentierflüssigkeit auffüllen.😉

    Ich glaube ich belasse alles noch mindestens 2 Wochen wie es ist und werde dann überlegen wie bzw womit ich anfangen werde meine Erdbeerkreation aufzupimpen.

  • Butterscotch geht bei mir gar nicht. Keine Ahnung warum, aber für mich entsteht dann beim dampfen das Gefühl Babykotze zu riechen.

    Liebe softius, das war ja auch nur eine Idee, zum Abrunden und weil Dir was fehlt, ich dachte da an einen Zusatz im Bereich unter 0,5%, oder weniger, so das es nicht schmeckbar ist.

    Pur gebe ich Dir aber voll recht, schmeckt fast genau so wie Du es beschreibst.:thumbsup01: Und, wenn man was davon an den Fingern hat, ist es auch sehr unangenehm und man wird direkt darauf hingewiesen das irgendwas stinkt.

  • Wie wäre es denn mit einem Schuss Jogurt oder Buttermilch ? Oft ist ja ein spritzer säuerlich der Unterschied zwischen lecker und yammi ? Etwas Zitrone könnte ich mir auch noch vorstellen.

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Ich habe mit Ananas und Zitrone die Erfahrung gemacht, das die sich gerne geschmacklich in den Vordergrund drängen. Mit Jogurt und Buttermilch ist das meiner Meinung nach nicht so stark der Fall, wobei Jogurt am dezentesten ist. Zumindest für meine Geschmacksknospen ist das so ;)

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • ...Obwohl ich nur minimal Ananas hinzugegeben habe, also quasi im Verhältnis zueinander 98% Erdbeere 1% Ananas 1% Apfel und vernachlässigungswürdige 10 Tropfen Kokos (auf 300ml angemischt) habe ich eher den Eindruck als würde sich das Ananasaroma in den Virdergrund stehlen. Die Süße geht zurück -für mich sehr erfreulich- aber zur Zeit ist es noch eine undefinierbare Plörre!

    30ml mit Menthol angesetzt ..... huiiiii da habe ich mich wohl verzählt.....

    Achja, zum einen kann man wirklich lang und ergiebig über Geschmäcker philosophieren: Mir z.B. kann es auch wie beim ZumaFx grundsätzlich nicht süß genug sein, für andere gibt es herbere Vorlieben usw....

    Selbst mein Tabaksgeschmack ist mit der Sorte M-type ein herrlich süsslich-orientalischer Tabakgenuss, so dass ich meine süssen Kreationen gerne auch mit diesem Tabakgeschmack als Unternote unterlege.


    Zum anderen verändert sich der Geschmack auch deutlich, wenn in meinem Falle (als MTL-er) so ca 10-12er Nic in mein Liquid dazukommt. Das ist bei mir der beste Geschmacksverstärker neben z.B. diesem Schuß M-type (manchmal), aber sehr häufig ist es eher Vanille oder Milchcreme/Sahne oder Marshmellows.

    Da ich aber nie genau weiß, wie sich alle Aromen direkt zusammen gemixt in einer Basis zum leckeren Liquid entwickeln, gebe ich wie Du softius nicht gleich alle Aromen vorsichtig dosiert in eine Basis zur Reifung zusammen. Ich mache mir da ja viel lieber die Arbeit, zunächst jedes Aroma erst einmal alleine in einer Flasche lang genug und geduldig reifen zu lassen. (Ich hatte diese Vorgehensweise auf irgendeiner Seite schon einmal beschrieben...)


    Wenn sich dann jedes Aroma in meiner Basis (60PG/35VG/5Wasser/10er Nic) in Ruhe (über Wochen oder Monate sogar) entwickelt hat...

    - zum Teil auch noch nach Wochen mit ein paar Tropfen Aroma dazugeben oder andersherum: die zu starke Aromaentwicklung mit etwas neutraler Basis wieder strecken -

    ... dann schütte ich so nach und nach diese fertigen Liquids gereifter Aromen vorsichtig zusammen. Dabei achte ich genau darauf, was ich gerne im Vordergrund haben möchte, was nur andeutungsweise später im Hintergrund heraus geschmeckt werden soll oder undefinierbar nur als Geschmacksverstärker das Liquid geschmacklich abrundet.

    Dann braucht es nur noch wenige Tage oder eine Woche und ich bin zufrieden oder nehme diese Fertigmischung (wie Du) als Grundlage für zusätzlich neue Experimente, was aber auch nicht immer gelingt und alles landet dann doch in der Toilette... Aber trotzdem bleibe ich mit Neugierde und Freude bei der Sache, lasse nie entmutigt die Panscherei sein, sondern freue mich eher überrascht zu werden, wenn man mal unerwartet plötzlich was tolles kreiert hat. hi hi...


    Mein liebstes Aroma ist seit langem unangefochten MANGO (in jeglichen Kombinationen), so dass ich ganz traurig war, als es das MangoTango von XYZ nicht mehr gab. Den Hersteller habe ich schon vergessen und die Nachahmer auf dem Markt schmecken mir nicht. (Nur das Tropenhazard von BangJuice kommt der Sache recht nahe, aber nur fast...) Jedenfalls war dieses MangoTango oft die Basis, um mir hier mit Ananas, Himbeer, Zitronenschale, Apfel oder Waldbeeren recht schnell ein leckeres Fruchtliquid zusammenzustellen.

    Eine weitere Grundlage ist z. B. Lakritz, das ich gerne mit Johannisbeere oder Himbeere und einem Schuss Wisky verbinde... usw.... Aber süß muss das alles schon sein hi hi hi hi...:winkewinke01:

  • Wenn jemand auch einmal mit extremen Geschmäckern experimentieren will, kann ich z.B. das "Brathähnchenaroma" und "gebratenen Speck" empfehlen. In geringster Dosis- etwa 0,5-1% hebt dies den Geschmack von süssem Gebäck oder beim Speck die Schokonote. (Nicht umsonst bekommt man in Feinkostgeschäften auch interessante, handgeschöpfte Schololade mit geräucherten Schinkeneinlage!)

    Wer also mutig sein sollte, der kann sich noch mehr Lebensmittelaromen bei Ellis besorgen und einfach mal damit sehr vorsichtig experimentieren: Das ist schon interessant, wie der Geschmack verschlechtert oder auch spürbar verbessert werden kann!

    z. B. Brathähnchenaroma bekommst Du hier:

    https://www.dampfer-taxi.de/Da…thaehnchen-Geschmack-10ml

    oder:

    https://www.ellisaromen.de/leb…n-ellis-lebensmittelaroma


    (Sollte dies leider scheitern, braucht man diese Aromen nicht wegkippen, sondern kann damit prima u.a. seine Hühnersuppen würzen...)


    Für das Abrunden von Schokoladearomen, die nicht süss, sondern eher herb sein sollte, also mit einem hohen Kakaoanteil:

    https://www.ellisaromen.de/leb…n-ellis-lebensmittelaroma


    Wer es noch nicht kennen sollte: Weitere Rezepte und Reifezeitangaben findet man auch hier: http://www.ellifiziert.de


    Von meinem Eichenfass-Aroma durch angeröstete Eichenholzschnipsel hatte ich ja schon gesprochen. https://www.destillatio.eu/holzspaene-aroma/a-258 Ich kam vor Jahren darauf, da ja Five Pawns' bewußt seine Liquids in Eichenfässern reifen lässt - und das klappt mit diesen angesengten Holzstückchen (im Liquid schwimmend) besser als mit reinem Fassaroma, was man auch syntetisch bekommen kann....

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden