El Thunder 21700 (Viva la Cloud)

  • El Thunder 21700




    Daten:

    Mechanischer Akkuträger mit Popotaster und Constant Contact

    Hybridanschluss (Plus-Pin am Verdampfer muss vorstehen!)

    Akkus: 21700, 20700 (und 18650 mit beiliegendem Adapter)
    Material: Messing

    Varianten: verschiedene einfarbige Designs mit Cerakote-Beschichtung, mehrfarbige limitierte Editionen ebenfalls mit Cerakote-Beschichtung

    Höhe: 87 mm

    Verdampferprofil: 24 mm

    Durchmesser dickste Stelle: 27 mm

    Durchmesser dünnste Stelle 25,5mm)


    Geliefert wird in einem Holzröllchen:

    Kunststoffhülsen für 20700er und 18650er (gegen Rappeln in der Röhre), Anleitung, Adapterplättchen für 18650er und ein zweiter Kontakt für den Taster.

    Bei den neueren Versionen ist noch eine weitere ganz dünne Hülse für 21700er dabei. Da haben sich ein paar Youtubser aufgeregt, dass er klappert, wenn man damit den Cocktailshaker macht.
    Bei normalem Gebrauch klappert da aber nix - die Feder ist stark genug. Ich verzichte bei meinem zweiten daher auf diese Kunststoffhülse.



    Das Verdampferprofil hat die typische eingefräste Nut, damit der Verdampfer nicht "anklebt" und weniger Hitze übertragen wird.
    Angestöpselt wird über einen Hybridanschluss. Innen ist auch eine Nut um einem Kurzschluss bei Feuern ohne VD vorzubeugen.



    Der Mod entgast (hoffentlich nicht) über den schlichten und großen Messingbutton.



    Die Seriennummer ist direkt seitlich auf dem Mod graviert.



    Wenn man die Hülse am Boden abschraubt, kommt der Taster zum Vorschein.



    Die Hülse selbst ist sehr dünn und wirkt vielleicht etwas popelig. Man sollte auch aufpassen, weil sie sich recht leicht verbiegt.
    Das Gewinde klingt etwas kratzig und hat auch mittelmmäßig Spiel. Liegt vielleicht auch etwas daran, dass die Bodenkappe so dünn ist.

    Das könnte sich in der Preisklasse etwas wertiger und massiver anfühlen.

    Aaaaber: das Gewinde muss auch keinen Strom leiten. Das einzige Gewinde mit Lastübertragung ist das vom 510er-Anschluss, was schon mal sehr gut für die Performance ist.

    Weiter mit Taster in Teil 2

  • Der Taster ist wirklich sehr kompakt und simpel. Damit ergibt sich der kürzeste mit bekannte Mod mit 21700ern, Constant Contact und Popotaster.



    Die "Krone" in der Tube sorgt für eine gute Führung und guten Kontakt. Angeblich soll das dadurch auch selbstreinigend sein. Ist es aber definitiv nicht. Putzen muss man, aber die Tube hat auf jeden Fall lange Pflegeintervalle.


    Hier sieht man nochmal wie kurz der Taster ist:



    Wenn man die Kunststoffkappe mit dem versilberten CC rausgepopelt hat (wofür etwas beherzte Gewalt und ein feiner Schraubendreher nötig ist), gibt es nur noch die Feder zu sehen. Keine Ahnung woraus die ist. Ist aber auch egal, da die keinen Strom überträgt.

    Der Button selbst ist komplett aus Messing.



    Der zweite beiligende Kontakt ist etwas kürzer. So kann man durch Austausch den Tasterhub an seine Vorlieben anpassen. Finde ich immer sehr gut die Option zu haben. Ich mag ganz kurzen Hub mit starker Feder.



    Die Feder ist im strammeren Mittelfeld (ähnlich Dreamer oder Keen).


    Zum Zusammenbauen muss man "nur" den Plastikbecher mit Kontakt in den Button drücken. Da braucht es noch etwas mehr Gewalt als beim Auseinanderbau. Irgendwann wird das aber etwas lockerer...


    Hier noch ein Blick in die Röhre:



    Der Ring den man sieht hält die Adapterhülsen in der Tube. Sehr praktisch bis man die Hülsen wieder Rausholen möchte. Dafür braucht es vorzugsweise eine Pinzette oder arg lange, spitze Fingernägel...


    Contra:

    Was mich stört ist diese Lücke die man, bedingt durch das Design, sieht, das nicht ganz highendige Gewinde und die dünne Bodenhülse.




    Pro:
    Dafür hat man einen wirklich kurzen Mod, die für mich beste und angenehm raue Beschichtung und eine überaus solide Performance.

    Dadurch dass der Taster so kurz ist, drückt er sich nicht zwingend so linear. Man kann auch schräg drücken. Feuern tut er aber ohne wenn und aber. Egal wie und wo ich drücke. Ist halt etwas anders vom Druckgefühl. Wer diesen lienearen Hub mag ist vielleicht nicht gut damit bedient.

    "Wobbelig" wäre etwas unfair formuliert. Ich mag den Taster. :emojiSmiley-04:


    Kosten tut das Ding in der EU regulär so um die 170-200 €, die limitierten (auf dem Foto oben "Elements - Water) können auch mal etwas teurer sein.

    Ich finde sie sind das Geld wert, alleine schon für die Beschichtung und kompakten Maße.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden