Beiträge von DoDoDampft

    Also so nah an den Coils wäre ich mit Nagellack vorsichtig.

    Ich weiß nicht, ob da nicht giftige Dämpfe entstehen können.

    Es gibt aber Speziallacke für Motorblöcke, da würde ich eher tippen, dass da nichts passiert.

    Kann auch sein, dass Nagellack völlig problemlos ist.

    Sparks

    Weißt du das, oder glaubst du das.

    Dein Vergleich geht nämlich ziemlich am Thema vorbei, das Eine hat mit dem Anderen fast nichts zu tun.

    Warum eine Keramikplatte beim erhitzt werden Feinstaub produzieren sollte, ist etwas völlig anderes wie die Frage, wie sich eine Oxidschicht beim erhitzen auf einem Metal verhält.

    Nicht böse gemeint, aber ich habe den Eindruck, zum Thema Zirkonium haben zwar viele eine Meinung, aber niemand weiß was. Daher würden mich Quellen oder etwas wissenschaftlich unterfüttertes interessieren.

    Ich wage zu bezweifeln das Zirkoniumoxid gesundheitsschädlich ist, denn das ist exakt das Material das für Zahnersatz benutzt wird.


    So richtig witzig wird es wenn man weiß das Zirkonium erst bei sehr hohen Temperaturen (das Metal muss weißglühend sein) mit Sauerstoff reagiert (=oxidiert) und da stellt sich mir die Frage was für eine Hölle so manche in ihren Verdampfern haben müssen das die es schaffen Zirkonium in ihren Verdampfern zur Weißglut zu bringen xD



    Geht um den (Fein-)Staub, der sollte bei ZAhnfüllungen nicht eingeatmet werden.

    Aber wie gesagt, ich habe mich damit nie beschäftigt, es ist einfach ein Gerücht, ob es stimmt, weiß ich nicht.

    Zirkonium ist umstritten, da unklar ist, ob das Oxid nicht gesundheitsschädlich ist.

    Aber ich habe mich nie damit beschäftigt, ich werfe das Gerücht einfach mal in die Runde, könnte auch Unsinn sein.

    Silberdraht ist eigentlich nicht zu verbauen.

    Der Widerstand ist derart niedrig, dass man da höchstens über einen Single-Coil nachdenken könnte, und selbst der wäre ziemlich groß.

    Im Kopf überschlagen wohl 11 Windungen für 0.1 Ohm, bei 3mm.

    Je nach Material hängt der Widerstand auch von der Temperatur ab. (Siehe: Temperaturkoeffizient )

    Und weiterhin sind schlechte Kontakte oft der Grund für Abweichungen, da kann man mit einem Tuch oder einem Nachziehen der Schrauben manchmal schon Wunder wirken.

    Dann natürlich was hier andere nannten, Dreck am 510er, schlecht passender Pluspol, Kontaktprobleme im AT, ....


    (Nur für Mitleser, damit es keine verwirrung gibt.)

    Und 0.6 Milliohm machen selbst bei (fürs Dampfen) extrem niedrigen Widerständen fast keinen Unterschied, das ist wohl eher ein Schreibfehler, oder?

    0.6 Milliohm sind 0.0006 Ohm - Im Beispiel geht es um 0.06Ohm (oder 60 Milliohm). Und hier liegt, glaube ich, ein Missverständnis vor.

    Die Leistung hängt nicht linear vom Widerstand ab, sondern der Zusammenhang ist exponentiell.

    Gehen wir mal von 4 Volt aus und nehmen die 0.06 Ohm unterschied.

    Bei 3 Ohm (bzw. 2.94 Ohm) liegt die Leistung bei bei 5.333333 bzw 5.442177 Watt.

    Bei 1 Ohm (bzw. 0.94 Ohm) liegt die Leistung bei bei 16 bzw 17.021277 Watt.

    Bei 0.1 Ohm (bzw. 0.094 Ohm) liegt die Leistung bei bei 160 bzw 170.212766 Watt.

    Je niedriger der Widerstand, um so interessanter werden kleine Abweichungen. (Die Werte sind jeweils auf 6 Nachkommastellen gerundet, dadurch wird verzerrt, dass die Leistung um den Faktor steigt, um den der Widerstand fällt. (Soalnge der Widerstand >0 ist natürlich. Bei Supraleitern sind wir hier aber nicht.)

    Sorry fürs Klugscheissen, aber ich halte das wichtig.

    ZumaFx

    Das können aber auch gegenseitig verstärkende Effekte sein.

    Leute, die eh wenig wissen bekommen (vorsichtig ausgedrückt) einseitige Fakten und basteln daraus Theorien, die immer luftiger werden.

    Nimm die US-Wahl.

    Gibt es statistische Auffälligkeiten? Ja.

    Kann man daraus ableiten das Trump eigentlich gewonnen hat? Nein.

    Wenn man nun aber ohne Ahnung von Statistik nur diese Daten bekommt, dann kann man das durchaus glauben.

    Du verstehst worauf ich raus will?

    softius

    Natürlich gilt das nicht absolut.

    Aber es ist auffällig, das Mesh oft bei Leuten, die erst kurz dampfen, besser ankommt.

    Ich habe auch ziemlich direkt mit Selbstwicklern und Drippern angefangen, trotzdem sind diese Geräte eher bei Leuten beliebt, die länger dampfen.

    Mir ging es mehr um eine Tendenz als um eine absolute Aussage.

    Ist halt bei so kurzen Texten immer etwas schwierig, das genau auszudrücken.


    ZumaFx

    Den Ragnar habe ich mir noch nicht angesehen, bei den (meisten) Mesh-Verdampfern, die ich kenne, ist es so. Ist etwas schwer das alles zu beschreiben.

    Die Strömung in Verdampfern ist nicht ganz so simpel, wie es auf den ersten Blick scheint.

    Mag sein, dass da mittlerweile Leute an den Problemen gearbeitet haben, was du beschreibst sind ja letztlich die Mechanismen, die ich angesprochen habe. Natürlich kann man das alles auch anders lösen, das sind letztlich technische Fragen.

    ethernity

    Das ist ja kein Widerspruch.

    Ein Arzt ist nicht zwingend ein Virologe.

    Grade da kann man sich leicht überschätzen, weil man ein bisschen was weiß, und dann meint, man hätte etwas verstanden.

    Arsen ist ein wichtiges Spurenelement.

    Wenn du das komplett vermeiden würdest, wäre das sehr ungesund.


    Im Ernst, Waldmeisterchen hat auf eine Art natürlich recht, nur weil etwas theoretisch ungesund sein kann, ist es nicht zwingend ein Problem.

    Vitamin A ist lebenswichtig, isst man aber eine komplette Eisbärleber, hat man gute Chancen, an Viramin A zu sterben, es ist immer die Dosis, die das Gift macht (selbst bei Wasser).

    Und wenn wir davon ausgehen, das Capella-Aromen schon mehr als 10 zu 1 verdünnt sind, wir davon in der Regel nur rund 5% im Liquid haben, und einzelne Stoffe davon wiederum nur einen kleinen Teil ausmachen, und wir jetzt über Bestandteile dieser Stoffe reden, die zu einem Teil freigesetzt weredn könnten, von denen wir wiederum nur einen Teil aufnehmen, landen wir bei kaum messbaren Mengen, was in den meisten Fällen harmlos sein sollte.

    Es geht schlicht um die Vermeidung potentieller Risiken, und niemand kann alle Risiken vermeiden.


    Dennoch finde ich solche debatten wichtig, und werde mich die Tage nochmal ein wenig dahinter klemmen, vielleicht finde ich was raus.

    Das jemand daran stereben wird, glaube ich aber nicht.