Beiträge von mantis

    dasselbe, Verknüpfung E-Zigarette = Drogen.

    Seit dem Skandal letztes Jahr wegen den verunreinigten THC Liquids sind in USA viele die "Seriös" THC konsumieren umgestiegen auf die sogenannten "Dry Herb Vaporiser" sprichTrocken Kräuter Verdampfer - zeigt sich mal wieder die Medien sind nicht am Zahn der Zeit

    Einer der klassijer, viele Erfahrene Dampfer haben mit diesem oder seinem Grösseren Bruder angefangen, bis heute ein guter Verdampfer


    die Zahlen:

    Durchmesser 17mm

    Höhe(mit Driptip): 67mm

    Höhe (ohne Driptip): 51mm


    Der Verdampfer ist ein mtl Verdampfer und nimmt die BVC Coils beliebt sind die 1,8 Ohm

    Der Driptip war zu seiner Zeit das Ultimative und die Form wird bis heute gerne genutzt

    Zugverhalten - von restriktiv bis ich sauge einen Tenisball durch einen Strohlam, aber AFC war gut gelöst und ist auf der gewünschten Position eingerasted

    Fülle - dies ist etwas umständlich da der untere Teil des Verdampfers jedes mal abgeschraubt werden muss


    Zübehör

    ein Beautiring von 17mm auf 19mm

    diverse Dichtungen

    Alles in allem ein guter Verdampfer mit guter Geschmacksentwicklung, persönlch habe ich ihn erst eingemotted als ich nur noch Selbstwickler gekauft habe

    Wo fang ich an de heute ist ein "Good Vape day" - irgendwie passte es bei allen - das passiert selten


    FeV - Solub Mothers Milk (0,9 )

    Ares - Bang Juice - Infrared Fresh (0,75 )

    MD - Solub - Rainbow (0,6 &Ω)

    Brunhilde MTL - Solub Herbes des Druides ()0,6 )


    Profile - Solub Rhum Goyave (0,2 )


    uvm.

    Opium ist hier auch nicht als Droge gemeint sondern als eine Mögliche Form aus dem Alltag zu Flüchten und in vielen Fällen die geistigen Sinapsen zu Stimulieren , den auch das GEhirn ist ein Muskel und muss traniert werden.


    Bei der arbeit wird es of nur einseitig genutzt und man braucht ein Ausgleichstraining um nicht in "Arbeiter-Narkose" zu verfallen d.h. ich nutze nur bestimmte Teile des Gehirns, dieses erschöpft mich und vehindert das ich andere Teile Stimulieren bzw. Nutze.

    Mir liegt es aber auch am Herzen, nicht all die vielen Musiker zu vergessen, denen die lebensnotwendige Bühne entzogen wurde. Da ich mich hobbymäßig vor allem in dieser Branche gut auskenne, weiß ich, dass auch hier nur wenige durchhalten können, wenn sie nicht in einem städtischen- oder staatlichen Orchester festeingestellt sind oder als reine Solisten genügend Ersparnisse auf der "hohen Kante" haben. Ebenso im Unterhaltungsbereich all die Angestellten in der Technik und im Bühnenauf- und -Abbau...


    Gilt Entertainment (schaffende Kunst, Musik, Shows, etc.) nicht auch als Geistige Hygiene?, also wenn das zu lange weiter geht , haben wir alle mehr oder weniger einen Psychologisches Problem, oder sehe ich das falsch. Also brauchen wir ob wir es wahr haben wollen "Opium" für die Massen wie ein schlauer Mann vor Jahren schon geschrieben hat, dieses Opium ist für jeden was anderes

    Ich finde es toll das so viele Dampfer durchhalten mein Respekt und Anerkennung dafür.


    Aus eigener Erfahrung und zig Rückfällen muss ich aber sagen es gibt keine Ex-Raucher nur Raucher die gerade nicht Rauchen, diese Platitüde hat mir ein Kumpel mal vorgehalten (er bezeichnet sich seit ca. 10 Jahren als Raucher der Pause macht) als ich mal wieder Rückfällig geworden bin, ich habe mir das zu Herzen genommen und festgestellt das die Betrachtungsweise meine Einstellung geändert hat und seit dem Tag bin ich auch nicht Rückfällig geworden, ich verzichte lieber bevor ich eine Kippe Rauche den es wird immer schwieriger wieder von der Kippe loszukommen.

    Unser toller Minister Stamp hat die versprochenen Masken geschickt... als Bastelset. 🤦‍♂️ Ich muss jetzt jede „Einwegmaske“ vor Benutzung erst mal mit Gummis (der erst mal in 4x 120 mm Stücke geschnitten werden muss) und Nasenclip ausstatten und laut Stamp im Backofen „Keimfrei“ backen. Soviel zur Wertschätzung meines Berufs, den er selbst als Systemrelevant eingestuft hat.


    Ihr könnt nix dafür und deshalb wünsche ich euch ein schönes Wochenende! :winkewinke01:


    Dem Herrn Stamp nicht... :nonono01:

    Ingo du sprichst etwas an was mir seit einiger Zeit auf den Fingern brennt.


    Toll das aktuell auch Berufe die gewöhnlch nicht gesehen werden als "Systemrelevant" benannt werden und auch entsprechent gelobt und teilweise entlohnt werden


    Was mich aber ärgert sind die "unsichtbaren" die wahrscheinlich nicht Systemrelevant sind aber in der katuellen schweren Zeit über sich hinaus wachsen weil sich wollen oder müssen


    Ich find es gut das Pflegepersonal, Ärzte, Supermarkverkäufer usw.Himmelhoch gelobt werden


    Aber was ist mit dem ungesungenen CAst of Thouthands die tag täglich ohne Murren ihre Pflicht erledigen und dass meist zu einem Hungerlohn z.B.


    - Paketzusteller

    - Bus-, Tram-, Bahnfahrer

    - Hauspfleger

    - Müllabführ

    - Erziehr

    - Personalschützer

    - Feuerwehr

    - THW

    - Polizei

    - Arme

    etc.


    Was mir richtig am herzen liegt sind die Gastronomen inkl. Kantinen

    Zahlen mässig wahrscheinlic der hochgelobten Autoindustie weit überlegen


    Wieso Gastronomen?

    Ein grosser Teil Studenten verdienden Ihren Unterhalt in der Gastronomie - sind das nicht die Menschen die in Zukunft unsere Rente zahlen

    Viele der der Beschäftigten in der Gastro machen das weil Ihr Haupt Job nicht genug bringt Ihre Familie zu unterhalten

    Die wenigsten Gastronomen werden Reich durch das Geschäft, die meisten haben lediglich ein Auskommen

    Aber fast alle mögen Gastrobetriebe besuchen auch an Feiertagen, Morgens um 3 oder wenn es uns gerade passt



    - Tausende die ohne Mürren und Ausfstockung das Kurzarbeitergeld bzw. Kündigung Ihr Los hingenommen haben

    - Gastronomen die Investieren müssen weil die "Neue" Normalität nicht zu Ihrem seit Jahren bewährten Konzept passt


    ....