Beiträge von Guybrush Peepwood

    Yihi-Chip hatte ich glaube ich noch garnicht. Weiß auch nicht welchen Hersteller Squid da verbaut hat. Aber ich habe keinen AT der eingeschaltet dermaßen viel Strom zieht ohne zu feuern. :emojiSmiley-19:

    Ist bei dem Tac21 oder Double Barrel vieeel besser. :emojiSmiley-03:

    Aber schick ist das Teil und für 21700 auch recht kompakt.

    Obacht mit dem Detonator w107 - wenn der nicht mit dem Schalter ausgemacht wird, saugt der die Akkus schneller leer als man kucken kann. Die werden auch soweit leergelutscht, dass nur noch die Verabschiedung in den Sammelbehälter bleibt.

    Selbst richtig ausgeschaltet zieht der noch ein bisschen Strom. Aber ein paar Wochen würde das im Gegenzug zu Standby gut gehen.

    Ich kann von meiner Seite aus eine Empfehlung für den VG aussprechen. Sauber verarbeitete Tube aus der EU.
    Bei 0,2 Ω wird bei mir da nix warm. Drunter kann ich nichts sagen - noch nicht ausprobiert. Wenn da was warm wird, sind die Kontakte nicht sauber.

    Der große steht bei nur noch zur Deko im Regal. Ist einfach zu groß, schwer und sperrig. Fürs Sofa noch ok, aber mitnehmen wollte ich den nicht.
    Mich stören zudem mittlerweile die 26650er Akkus. Ist die 5. Akkugröße, die ich verwende und irgendwann wird es schwierig alle mal wieder zu nutzen/entladen. Bin schon am überlegen alles mit 26650 rauszuwerfen.


    Beim Mini finde ich die 23mm auch etwas einschränkend, aber die Auswahl an passenden VDs ist doch deutlich größer als beim Dicken.

    Nachtrag: Ansonsten lohnt sich auch der Blick zum Quake V3 von L'Atelier. Hat auch einen Seitentaster und kostet in der neuen Version "nur" noch um die 100 €. Kenne zwar nur die Vorgängerversion, aber die ist klasse. :emojiSmiley-04:

    Danke für die Links softius
    Hab auch schon fleißig Legierungen studiert. Krass wie viele verschiedene es so gibt.


    Bronze ist vom Gewicht wie Messing oder Kupfer. Und wer einen dreistelligen Betrag für ein Stück Metall ausgibt, der will doch auch was in der Hand halten. :emojiSmiley-01:
    Deswegen gibt es vielleicht auch so wenig Mods aus Alu. Wirkt halt wie eine leere Coladose. :emojiSmiley-19:

    Bei Neusilber und Bronze könnte ich mir vorstellen, dass es wegen der schlechteren elektrischen Leitfähigkeit gegenüber Messing nicht verwendet wird. :/

    Aber das Berylliumkupfer müsste doch eigentlich das ideale Material sein.

    - hohe Festigkeit
    - geringer Verschleiß
    - gute Leitfähigkeit
    - unmagnetisch
    Weiß natürlich nicht wie das mit der Giftigkeit bei der Bearbeitung ist. Aber irgendwie muss es wohl gehen - Werkzeug und Bananenstecker daraus hab ich schon gesehen.
    Als Material für Lautsprechermembranen scheint Beryllium auch ziemlich angesagt sein.

    Reines Kupfer finde ich zu weich. Und unbeschichtet nervt mich das oxidieren und der Geruch der Hände bei Benutzung.
    Da wäre mir Silber rein von den Eigenschaften lieber - ist halt arg teuer. Ich wundere mich dass da ein Mod für 240$ angeboten werden kann. Das müsste doch schon alleine der Materialwert sein, es sei denn die gießen die Teile.

    RCM vernickelt die Taster. Eigentlich müsste das ja die Leitfähigkeit verschlechtern, aber die Teile sind von der Leistung mit das beste, das ich kenne. Und der Pflegeaufwand ist im Gegenzug sehr gering.
    Frage mich wieso andere das nicht machen oder mit Nickellegierungen arbeiten.

    Hallo zusammen!
    Ich beziehe mich jetzt auf Tube Mods, was aber bestimmt auch auf andere Formen anzuwenden ist.

    Mich beschäftigt die Frage warum die Mechanischen - soweit mir bekannt - ausschließlich aus den folgenden Metallen gebaut werden:
    - Kupfer
    - Aluminium

    - Messing
    - Edelstahl
    (in Reihenfolge der el. Leitfähigkeit)

    Jedes Material hat Vor- und Nachteile. Aber es müsste doch eigenlich noch viel mehr geben? Bei den ganzen Legierungen, die die Industrie so herstellt? :/
    Gut, Silber würde wahrscheinlich zu teuer werden. Aber wieso nicht Bronze, Berylliumkupfer, Neusilber,...?

    Haben wir hier zufällig einen Metaller, der ein bisschen was dazu sagen kann? :emojiSmiley-04:
    Ich hab leider nicht wirklich Ahnung von Zerspanung und Metallverarbeitung. :emojiSmiley-17:

    Hellvape - Trishul V2 Mech Mod


    Trishulv2mechmod13.jpg


    Der Taster sieht spannend aus. Normalerweise drückt man ja zwei sich abstoßende Magneten zusammen. Hier werden durch Druck auf den Button zwei sich anziehende Magnete auseinandergezogen. Würde mich ja schon sehr interessieren.

    Stark bleiben Peepwood, stark bleiben... :emojiSmiley-26: Genug mechanische im Regal. :emojiSmiley-51:

    Waldmeisterchen
    Hab leider keine persönliche Erfahrung, aber zum Ether RTA gibt es ein paar anschauliche Videos im Netz. Für mich sieht der sehr nach offenem MTL /restriktivem DTL aus. Leider nicht mein Beuteschema. Aber optisch finde ich den auch interessant.

    Jetzt könntest du es so machen, das du von jedem Aroma 10ml an mischt und das dann wenn fertig gereift, es miteinander vermischt.

    Dazu kann ich nichts schreiben, denn diese Methode habe ich noch nie ausprobiert.

    Ich habe das in den vergangen Aktionen so gemacht (nur dass ich für mehrere Versuche gleich 50 ml jeden Aromas angesetzt habe).
    Funktioniert einwandfrei und hat für mich den Vorteil die Reifezeit stark verkürzen zu können. 1-2 Tage sind es aber dennoch.
    Der Nachteil ist, dass ich mit der Nikotinkonzentration im Vorfeld festgelegt bin. Mit Bunkerbase lässt sich aber die Konzentration noch etwas erhöhen ohne das fertige Liquid zu stark zu verwässern.

    Elke  Hajo
    Genau - das waren mal Flensburger Radler. Die sind mir beim Bummel durch den Getränkemarkt förmlich ins Auge bzw. in den Einkaufswagen gesprungen.
    Normalerweise kaufe ich bevorzugt von lokalen Brauereien oder was aus Oberfranken, aber hier heiligt der Zweck die Mittel...:emojiSmiley-28:
    Die Leerung war auch gar nicht so schlimm. Werde ich mir wohl mal einen ganzen Kasten holen müssen...:emojiSmiley-01: