Review des VXV Soulmate RTA - MTL

  • Ausführliche Beschreibung und Bewertung des Verdampfers:

    Maße des VDs: 58 mm x 24 mm


    Tankinhalt: 4 ml


    Wertigkeit/Qualität:

    Alles sauber verarbeitet, nur die O-Ringe mussten nachgebessert werden. An einer Stelle fehlte sogar einer, so dass es leicht siffte. Nach einem Ersatz-O-Ring aber ist er bisher immer sifffrei geblieben!


    Airflow:

    Luftzufuhr unter dem Loch mit 2,4 mm Durchmesser: Hier habe ich mit einem dosierten Meshröllchen nachgebessert, so dass der Durchmesser nun nur noch 1,5 mm hat. Dies ist aber nicht zwingend nötig, da man auch über die AFC die Luftzufuhr mit einem verstellbaren AFC-Schlitz im Ring gut regulieren kann. (Nach meiner Luftlochverkleinerung brauche ich mich um die Airflow nicht mehr kümmern und der AFC-Ring bleibt ständig ganz offen!)


    Liquidcontrol:

    Keine vorhanden und auch nicht nötig. Eine Vertiefung im Basis-Boden mit einem sog. "Dual-Liquid-Well-Design" ermöglicht eine effiziente Beständigkeit gegen Feuchtigkeitsverlust und schützt vor Leckagen. Drei dreieckige Ecken sind an der Basis des RTA subtil als Vertiefungen sichtbar. Diese 3 Ecken verwenden Unterdruck, um das Liquid zu fördern, wobei auch beim Liegen

    kein Leck entsteht. Ein kreisförmiger sekundärer Liquidbrunnen zwischen Kammer und Boden stellt sicher, dass das Liquid gleichmäßig auf die Watteenden verteilt wird.


    Wickelfreundlichkeit:

    Das Deck hat mit einem 4 mm Durchmesser-Kanal zwichen den Pfosten genügend Platz für eine Einzelcoil. Die versetzten Pfostenlöcher sind mit ausreichend großen Schlitzschrauben ausgestattet und ermöglichen eine einfache Coilinstallation, wo kleine Erhebungen in den Ecken ein Wegflutschen der Coil beim Festziehen hervorragend verhindern!

    Die Installation der Watte kann man auf zwei Wegen machen:

    1. Wie bei vielen ähnlichen Konstruktionen werden beide Wattenden (nach dem Durchziehen durch die Wicklung) in beide Aussparungen im Gewindedeck gestopft oder
    2. Man schraubt (nach dem ersten Durchziehen der Watte durch die Wicklung) zunächst den Kamin völlig auf die Wicklung. Da die Kaminhülse oben offen ist, kann man nun (wie bei den ersten Kaifun-Konstruktionen mit oben offenem Kaminzylinder) die Watteenden von oben leicht ebenso in diese Aussparungen im Gewinde stopfen.

    Beide Methoden sind in der Handhabbarkeit ebenbürtig gut!

    Danach verschraubt man den Kamin mit dem oberen Deckelteil, der fest mit der TopCap verbunden ist und zieht damit die gelben Ultem-Tankflächen auf den O-Ringen fest. Diese oberste TopCap kann danach aufgeschraubt werden und durch große Schlitze das Liquid einfüllen: sehr gut gelöst und die beiden Dichtungen sind perfekt!


    Geschmack:

    Sehr gut und sehr samtig. Bei meinen i.d.R.nur 8-10 Watt wird auch die (für mich ausreichende) Dampfmenge selten heiß...


    Besonderheiten:

    Es gibt den Verdampfer in 4 Farben; Stahl, schwarz, dunkelblau (meiner) und kupferig-gold


    Tipps zum Gebrauch:

    Der AFC-Ring ist leicht verstellbar, aber beim Festdrehen auf dem 510er Anschluss sitzt er bombenfest. Zum Ver- und Einstellen löse ich daher immer den Anschluss ein wenig, stelle meine gewünschte AFC-Öffnung ein und schraube danach den Verdampfer fest. so dass sich nichts mehr von alleine verstellen kann.


    Mein Lieblingswicklung:

    Ich nutze immer noch gerne die vorgefertigten Coils von Vandyvape: Es ist die Superfine MTL Fused Clapton Coil mit 30 ga*2+38ga, Ni 80 mit 0,7 Ohm. Befeuert mit 10 Watt sind es 2,1 Volt im Betrieb.

    Preis: ca. 22 bis 29 € je nach Anbieter, da muss man schauen, ob manchmal Sonderangebote bestehen!


    Bezugsquelle:

    https://www.gearbest.com/rebui…zers/pp_009752460184.html?

    https://www.3fvape.com/rebuild…-steel-24mm-diameter.html?

    https://www.fasttech.com/produ…mate-rta-rebuildable-tank?

    https://www.vaporl.com/vxv-soulmate-rba-tank-atomizer.html?


    Lieferumfang:

    1 VXV Soulmate RBA, 2 Schrauben, 1 Schraubendreher, 1 fertige Coil, 7 Dichtungsringe


    Verstellbarer 510er Pin:

    nein, keine Schraube, aber vergoldeter Anschluss


    Subjektive Erfahrung

    Mit meinem Liquid - 50VG | 45PG | 5 H2O ist kein Liquidabriss gewesen. Das kann aber bei dickerer Konsistenz vielleicht wieder ganz anders aussehen?!

    Nachdem ich das O-Ring-Problem beseitigt hatte, lief der VD anstandslos, lässt sich leicht von oben durch sehr große Schlitze befüllen und alles hielt absolut dicht ohne irgendeinen Liquidabriss! Die TopCap wird nie sehr heiß und das mitgelieferte formschöne DripTip ebenso nicht, da ich selten mal über 10 Watt dampfe.


    Fazit:

    Als normaler RTA ist es ein für MTLer brauchbarer Verdampfer für jedermann: Leicht zu Wickeln und zu befüllen kann man ihn überall mitnehmen und einsetzen. Man bekommt einen super Geschmack, hat eine feststellbare Einstellmöglichkeiten im Airflow-Ring, wenn man danach den RTA fest verschraubt und der Ring festklemmt. Die Verarbeitung ist durchweg in Ordnung und passt in seiner "Bienenleib"-Optik gut zu meinem farbgleichen Nunchaku.


    Youtubevideos:


    meine Fotos zum Verdampfer/zu Details:


    Hier eine Übersicht über die mitgelieferten Teile:



    Hier liegen die Teile in der Reihenfolge, wie sie zusammen geschraubt werden:



    Hier meine Installation des Meshröllchen im Luftloch, vor und nach dem Abknipsen des überstehenden Restes:



    Hier die Wicklung alleine - mit trockener Watte und mit Liquid benetzter Watte. Danach wird der Kamin aufgeschraubt, der dabei die Enden der Ultem-Kaminränder auf die Dichtungsringe zieht:



    Hier kann man gut den Kamin beim Aufschrauben auf die Basis sehen samt dem Freiraum mit der nassen Watte:



    ...und hier meine Kombi mit dem Nunchaku im fast gleichen blau :-)



Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden