Famovape - Magma Box

  • Famovape - Magma Box

    Der chinesischen Herstellers Famovape dürfte in Europa nicht sehr vielen bekannt sein. Jedoch hat er vor einigem Monaten auch in Deutschland seine kleine, aber feine Magma Box in den Markt begeben.



    Eindruck:

    Die Box fasst zwei 18650er Akkus, Verdampfer mit einem Durchmesser von bis zu 25 mm finden auf dem 510er Anschluß platz und die Box wartet mit einem 0,96 Zoll großes Farbdisplay auf. Ja, ihr lest richtig, ein Farbdisplay. Ferner befindet sich an der unteren Vorderseite noch der USB Anschluss zum laden, leider nur Micro-USB. Hierüber lassen sich die Akkus mit 2A laden, was ich aber nicht empfehlen würde. Die Box gibt max 200 W aus bei einer Spannung von 7.5V und max 40A Last. Der 510er Anschluss ist verschraubt und federgelagert (großes Plus). An der Unterseite befinden sich noch 6 kleine Entgasungslöcher.


    Der Body besteht aus einer Zink Legierung, welches mit einer robusten Beschichtung versehen ist. 4 verschiedenen Rahmen-Farben stehen zur Auswahl: Silber, Schwarz, Gold und Rainbow.


    Die Resin-Seitenplatten sind in verschiedenen Farben und Designs erhältlich. Leider ist nur eine abnehmbar, hinter der sich das Fach für die zwei Akkus befindet. Die andere Seitenplatte ist fest verklebt und kann nicht ausgetauscht werden. Insofern ist ein nachträglicher Designwechsel nicht möglich. Die Seitenpanels habe ich auch nicht als Zubehör für einen nachträglichen Kauf im Internet sehen können.



    Das Seitenpanel für das Akkufach wird von 2 sehr starken Neodym-Magneten gehalten und wäre am Boden der Box nicht eine kleine Kerbe, in welche man mit seinem Fingernagel greifen kann, um das Panel zu öffnen, wüßte ich nicht, wie ich das Seitenpanel jemals von der Box abbekommen sollte. Sehr gut gelöst ist die Einpassung des Seitenpanels. Dieses liegt nicht nur einfach in der Box auf, so dass eventuell ein Verrutschen möglich ist, sondern ist leicht in den Rahmen der Box versenkt und wird so zusätzlich zu den Magneten an Ihrem Platz gehalten. Einige YouTuber bemängelten ein klappern und leichtes verrutschen des Seitenpanels. Entweder ist das auf eine Serienstreuung zurückzuführen, oder aber es handelte sich um ein Vorserienmodell. Ich habe 2 Magma Boxen und bei keiner wackelt, klappert und verrutscht das Seitenpanel des Akkufachs. Auch ist das Sietenpanel nicht aus dünnem Plastik gehalten, sondern ist recht schwer, dickwandig und ebenfalls mit einer Legierung versehen.


    Das Akkufach verfügt über zwei feste Pole oben und zwei gefederte Pole unten. Die gefederten Pole sind recht stramm und es empfiehlt sich, die Akkus leicht schräg einzusetzen, um sich nicht eventuell den Mantel des Akkus zu beschädigen. Scharfe Kanten an den Polen konnte ich nicht feststellen. Alles ist abgerundet und sehr gut geschliffen. Das obligatorische Textilbändchen zum Erleichtern der Akkuentnahme ist natürlich ebenfalls vorhanden.



    Die Box läßt sich über den üblichen 5-Klick ein- und ausschalten. Die Box ist binnen 1,5 Sekunden einsatzbereit. Mit einem 3-Klick kommt man in das sehr übersichtliche und einfach gehaltene Menü. Hier lassen sich die unterschiedlichen Modi (Watt, Nickel, Titan, Sainless Steel und Bypass) auswählen, sowie eine Farbauswahl für das Menü treffen (Rot, Gelb, Grün und Blau) und der Puffcounter zurücksetzen. Bei den Einstellung für das temperaturgeregelte Dampfen kann nur bei der entsprechenden Drahtsorte der TCR Wert manuell eingegeben werden. Individuelle Kurven oder sog. „Geschmacksmodi“ gibt es nicht. Auch kein Preheat oder sonstige Einstellungsmöglichkeiten. Mit den Plus- und Minus-Tasten könnt Ihr wie immer durch das Menü navigieren, mit dem Feuertaster bestätigt Ihr.



    Solltet Ihr im Bypassmodus dampfen, so hat die Box eine Besonderheit, welche Ihr unbedingt zu beachten habt. Die Box verhält sich im Bypassmodus wie eine mechanische seriell geschaltete Box. Das bedeutet, sie gibt die Spannung beider Akkus gleichzeitig raus. Nehmen wir an, Ihr hättet eine 0,4 Ohm Wicklung und Euer Akku würde 4 Volt ausgeben, dann kämen wir parallel geschaltet auf folgende Werte:


    2x Parallel: 4 Volt bei 0,4 Ohm = 40 Watt (10A Belastung)


    Da die Box sich aber wie eine serieller mechanischer Mod verhält, kommt wir auf folgende Werte:


    2x Serielle: 8 Volt, bei 0,4 Ohm = 160 Watt (20A Belastung) Was so aber nicht ganz stimmt, da die Box max nur 7.5 V ausgibt. Das wären aber immer noch 140 Watt bei 18.75 A.



    Also aufgepasst, wenn Ihr den Bypassmodus nutzen wollt! Es könnte sein, dass Ihr Bekanntschaft mit Yussuf al Dryhiti macht. ;-)


    Die Magma Box ist regelbar von 5W bis 200W oder von 100-300 °C bzw. 200-570 °F und läßt Widerstände zwischen 0,08 Ohm und 3,0 Ohm zu.


    Ein Absolutes Highlight für mich ist die Feuergeschwindigkeit der Box: Die Magma Box ist mit einem besonders schnellen Chipsatz ausgestattet, welcher bereits nach 0,0016 Sekunden nach betätigen des

    Feuertasters schaltet. Wenn ich den Feuertaster betätige, dann beginnt sofort meine Coil an zu Knistern. Die Box gibt wirklich wahnsinnig schnell die Leistung ab.


    Sonstiges:

    Hier meine beiden Magma Boxen einmal mit dem Mato, ein anderes Mal mit dem Vapor Giant V6s...


    Lieferumfang:

    Der ist wirklich spartanisch. Eine Garantiekarte, eine kurze Bedienungsanleitung und ein Micro-USB Kabel. Aber das kennen wir ja schon von anderen Boxen….


    Fazit:

    Die kleine Box ist für den aufgerufenen Preis (UVP 49,95 €) recht schwer und wertig verarbeitet. Es klappert nichts, auch nicht die Tasten. Das Akkumangement ist gut. Ich konnte sogar eine längere Laufzeit der Akkus gegenüber meinen Wismec Reuleaux Gen3 Dual Boxen feststellen. Was mir sehr gut gefällt ist die Haptik. Sie fühlt sich viel fertiger an, als der Preis vermuten lässt. Alle Kanten sind abgerundet, keine scharfen Grate sind vorhanden und die Resin-Panels fühlen sich super an. Zumindest die von mir gewählten in Wood Art und Wine Leather. Die Feuergeschwindigkeit ist überragend für eine geregelte Box.


    Wer für sich ein passendes Design findet und mit dem zugegebener Maßen spartanischen Einstellungsfunktionen leben kann, der bekommt für den aufgerufenen Preis eine tolle kleine handliche Box, welche sich um ein Vielfaches wertiger anfühlt, als der Preis vermuten lässt.


    P.s.: Ich sehe gerade, dass die Software sogar upgradefähig ist. Das werde ich noch austesten und falls es neue Funktionen geben sollte, berichten…


    Technische Daten :

    Funktionsweise: elektronisch geregelt, V-Tek Chip

    Verdampferprofil: 25 mm

    Höhe: 87 mm

    Breite: 25 mm

    Tiefe: 48,5 mm

    Gewicht (ohne Akkus): 154 g

    Gewinde: 510er aus Edelstahl

    Material: Zinklegierung, Resin, Edelstahl

    Lademöglichkeit; Micro-USB Anschluss, passtrough-fähig

    Ausgangsleistung: 5 Watt - 200 Watt

    verfügbare Modi: VW / TC (SS, Ni200, NiCr, Ti) / TCR / Bypass

    Ausgangsspannung: 1 Volt - 7,5 Volt

    Ausgangsstrom: Spitzen bis zu 40,0 Ampere

    Eingangsspannung: 6,4 Volt- 8,4 Volt

    Unterstützte Widerstände: 0,08 Ohm - 3,0 Ohm

    Temperaturregelung: ja, 100°C - 300°C (mit Fahrenheit Modus)

    Display: 0,96-Zoll TFT Farbdisplay

    Kompatible Akkus: 2x 18650 (highdrain) - nicht im Lieferumfang

    Entgasungslöcher: ja

  • Danke für das Review Grumpy_old_man !

    Hatte das Ding im letzten Jahr auch mal im Auge, aber die (nicht nur ) in diesem Video (habe die anderen nicht gespeichert und gerade nicht zur Hand )aufgezeigten Mängel haben es mich sein lassen. Vielleicht haben die Famovapes das aber auch schon verbessert?

  • Trombone

    Wie er schon in seinem Video sagte, es handelt sich um ein Vorserienmodell. Mit dem 510 hatte ich bisher keine Probleme über die 4 Monate, in denen ich die beiden Boxen benutze. Allerdings ist der Bug, dass im TC Mode eine maximale Ausgangsleistung von 80 W vorgegeben ist, noch immer da. Das ist für mich kein Problem, da ich TC nur MTL auf der Dani Box dampfe. Auch hat man die Magnete von dem Seide-Panel unter der Legierung angebracht. Zumindest bei meinen Modellen, so dass man diese nicht mehr sieht. In seinem Review schauen die Side-Panels ganz anders aus. Auch ist noch der alte Schriftzug bei Ihm auf der Box. Die heißt schon lange nicht mehr Lava Box... :-)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden