Diverse Aromen The Vaping Gentleman Club

  • Was Aromen angeht bin ich anscheinend wohl sehr schnäubisch. Mit den Jahren ist immer mehr weg gefallen. Erst alles Süße (ich war mal ein großer Fan vom Capellas Vanilla Custard), diese maßlos übersüßten und überteurten "Premium-Liquids sowieso, dann immer mehr von dem, was sowieso in allen möglichen Lebensmitteln und auch sonstwo (Putzmittel, Duftbäumchen, WC-Reniger, Seife, etc etc) drinsteckt.


    Da bleibt nicht mehr viel übrig. Ich habe nur noch ein Fruchtaroma, welches ich jetzt schon geraume Zeit dampfe. Mal mit mehr, mal mit weniger Menthol. Trotzdem hätte ich gern noch ein oder zwei weitere Geschmacksrichungen die für mich dampfbar sind. Da künstliche Aromen raus sind war ich auf der Suche nach Extrakten und gelandet bin ich (dank ein paar Tipps von netten Foris) bei "The Vaping Gentleman Club" aus Italien.


    Die Firma vertreibt hauptsächlich NET-Aromen, aber auch Extrakte von diversen Früchten sowie Minze, Vanille und Kuchen. Damit meine ich: echte Früchte, echte Vanille, echte Minze und echten Kuchen. Und das alles in Bio-Qualität. Gewonnen werden die Extrakte durch die sogenannte "Bio-Enzymatische Extraktion". Ich habe mal versucht das zu googlen, musste aber recht schnell aufgeben, da das dann doch zu viel chemisches Fachchinesisch war.


    Gekauft habe ich für den Anfang die Sorten Ananas, Minze, Aprikose, Melone, Birne und Vanille:



    Die Glasflaschen enthalten 11ml, was bei einer Zugabe von etwa 12% so halbwegs für 100ml Gesamt-Liquid ausreicht. Laut Hersteller kann man die Extrakte aber mit bis zu 20% anmischen. 11ml kosten 14 Euro, womit das nicht gerade ein günstiges Vergnügen ist. Da ich mit 100ml aber ungefähr eine Woche hinkomme, wäre das für mich noch im Rahmen.


    Angesetzt habe ich die Extrakte mit unter Herstellerangabe von 12% 50/50 mit 1mg Nikotin. Auffällig ist, dass die Extrakte durchweg sehr gut riechen. Es geht zwar mehr in Richtung Dosenobst, aber es ist unverkennbar das "Original", nämlich die Frucht. Besonders angetan hat es mir die Vanille. Dieser Geruch ist wirklich toll und nicht im entferntesten chemisch wie bei den künstlichen Aromen. So wird auch das Anmischen zu einer angenehmen Angelegenheit und der Geruchs-Overkill wie beim Hantieren mit Aromen bleibt aus.


    Jetzt sind ca. 2 Wochen um und ich habe mir mal das Vanille gegriffen und getestet. Mein erster Test war mit einer Wicklung aus Flachdraht in der Atmizoo DotShell eingebaut in die DotAIO.



    Das Ergebnis war leider nicht so berauschend. Geschmack war vorhanden, allerdings sehr dezent bis kaum erahnbar. Allerdings ist die DotAOI mit ihren festen Leistungsstufen ziemlich eingeschränkt und für Tests nicht so wirklich geeignet.


    Also habe ich, diesmal mit normalem Ni80 Runddraht die VapeSnail gewickelt und in die Billet Box gesetzt. Den einfachen Runddraht habe ich genommen, um Fläche zu verkleinern und so eine höhere Verdampfungstemperatur (Heat Flux) zu erzielen umd damit den Geschmack zu beeinflussen. Zusätzlich habe ich mit dem DNA60 die Möglichkeit, die Leistung in 0,1-Watt-Stufen zu ändern.


    Mit Runddraht war das Ergebnis schon viel besser. Anscheinend macht die höhere Heat Flux schon mal den besseren Geschmack. Aber (auch hier ein Aber): Es kam meist (nicht immer) ein dezentes Kokel-Aroma mit. Kokelig eher in Richtung Röstung, allerdings in Abhängigkeit der Zuglänge. Da ich DL bei niedriger Leistung (15-18 Watt) dampfe habe ich dem entsprechend meist sehr lange Züge von 5 Sekunden und mehr. Und je länger ich feuerte, desto mehr ging der Geschmack von Röst- zu Kokelaromen über.


    Die Wicklung nach 1ml Liquid:



    Was den Geschmack der Vanille angeht: wenn mal ein Zug dabei war der nicht nach Kokel schmeckte, war die Vanille wirklich gut. Zwar dezent, aber eben genau so wie die Vanille aus der (Bio-) Schote. Also wirklich toll, wenn man Vanille mag: eine komplexe, harmoische Würze mit einer dezenten und natürlichen Süße. Leider aber nur jeder fünfte Zug.


    Was ich wohl schon mal sagen kann: Extrakte sind wohl eher nichts für Anfänger. Mein nächster Schritt wird sein, dass ich mir einen Tröpfler nehmen und den ich auf eine geregelte Box setze werde. Um die Röst-/Kokelaromen nicht zu haben werde ich mir noch ein paar mehr Drähte kommen lassen um über die Heat Flux dieses Problem in den Griff und trotzdem meine gewünschte Dampfmenge zu bekommen.


    Dann also bis demnächst in diesem Thread. :-)

  • Das klingt sehr spannend. Ich bin auch überhaupt kein Fan von diesen übersüßten und gekühlten „Premium“-Liquids und mische selbst mit einigen wenigen Aromen.


    Sehr gespannt bin ich auf deine weiteren Berichte; ob es dir gelingen wird, den Geschmack herauszukitzeln und die Röstaromen und unterdrücken. Gutes Gelingen!

  • Liebe Waldmeisterchen ,


    sicher werde ich noch weiter berichten.


    Ich habe mit dem Vanille noch so einiges versucht, aber nie auch nur annähernd einen Geschmack nach Vanille bekommen. Übrigens habe ich die Aprikose mittlerweile auch mal getestet. Mit dem gleichen Ergebnis:


    Ein wirklich himmlischer Duft nach Aprikose erfüllt die Luft, leider aber kommt am Gaumen davon nichts an. ;(


    Das Nächste was ich machen werde ist, die Liquids auf 20% Aromenanteil mischen. Mal sehen, was das bringt.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden