• Ich habe ihn (noch) nicht, aber der Thread hier fehlt offensichtlich :D


    Ingo hat mal ein ausführliches Review verfasst. Lässt sich das nicht Copy&Pasten?


    2 Fragen habe ich, die für mich tatsächlich kaufentscheidend sind:

    -lässt sich 3x28GA, meinetwegen auch als Fused(40GA) verbauen? Die Postschrauben sehen auf den ersten Blick nicht so aus, als könnten sie breitere Drähte gut halten.

    -welchen Durchmesser hat das Driptip? (am besten auf den 0,1mm genau)

  • Der SiChro RDA - Ein Review


    Ich hab den SiChro RDA ja jetzt schon eine ganz Weile. Ich war anfangs total geflasht von dem RDA.

    Doch wie sieht es nun nach 8 Monaten aus? Ein Langzeitfazit...


    Der SiChro RDA ist ein 22mm Single Coil RDA aus der Schweiz. Entwickelt und hergestellt von Simon Chromec. Der RDA ist in erster Linie ein Squonk RDA, da er von Haus aus nur mit BF-Pin ausgeliefert wird. Einen Non-BF-Pin kann man optional erwerben, aber ob das Sinn macht sei dahingestellt.


    Geliefert wird der RDA in einer schmucken Pappschachtel. Darin liegen „pralinengleich“ die Einzelteile in getrennten Fächern.


        


    Die Verarbeitung ist gut, die verwendeten Materialien sind zu 90% Kunststoff. Wer einen massiven Edelstahl RDA erwartet wird enttäuscht sein. Mich, als ehemaliger Kunststoffschlosser schreckt Kunststoff nicht ab, von der Base, die etwas von „Blech“ hat, war ich zu Beginn aber auch enttäuscht.


    Nach 8 Monaten hatte ich aber noch keine Probleme und die Stärken des SiChro liegen halt ganz woanders.

    Damit wären wir beim eigenwilligen Deck. Der SiChro hat pyramidenförmige Posts, die anfangs irritieren können, aber ihren Dienst gut verrichten. Hat man einmal verstanden wie die Coil eingebaut wird, hat man keine Probleme.



    Durch das Befestigungssystem sitzt die Coil automatisch in der Mitte und die Höhe reguliert sich auch von selbst. Gleichzeitig hat der RDA dadurch immens viel Platz für Watte.



    Meine Haku Vennas bewatte ich mittlerweile in unter 20 Sekunden. Der SiChro RDA möchte das nicht, er möchte etwas Aufmerksamkeit beim Watte verlegen. Zunächst braucht er für einen Coil RDA sehr viel Watte. Doppelt so viel wie jeder meiner anderen RDAs. Nicht so viel wie bei Mesh Verdampfern, aber doch ne ganze Menge.



    Die Länge kommt dadurch zustande, dass die Watte in „S“-Form um den Post herum in die Base gelegt wird.


        


    Dadurch hat man genug „Liquidspeicher“ für längere Züge. Ich feuchte die Watte zum Verlegen an und modelliere sie mit der Pinzette in die Base. Dabei ist es wichtig, UNTER der Coil einen „Tunnel“ frei zu lassen, da sonst kaum Luft durch den RDA kommt. WICHTIG!

    Dann setze ich die Top-Cap mit dem Insert drauf... um sie gleich wieder abzuheben. Dabei muss man die „Nasen“ in der Base und dem Insert beachten. Der „Einsatz“ verschiebt die Watte oft ein wenig. Wenn man die Top-Cap nochmal abnimmt und nachmodelliert hat man später keine Probleme.

    Dann kann es losgehen. Dampf satt!

    Eine kleinere Kammer hab ich bei einem RDA bisher kaum gesehen. Die Luft wird durch die sternförmige Anordnung der Airflowkanäle direkt bis auf die Coil gelenkt. Die Luftmenge lässt sich durch drehen der Cap verändern. Man verschließt dabei die Löcher der Airflow ohne die Luft umzulenken. Das ist sehr gut gelöst.

        


    Die Bandbreite mit dem Standard Insert reicht von „losem MTL“ bis zu restriktivem DL. Er ist nicht Open Draw und hat selbst bei 3 geöffneten Löchern noch einen leichten Zugwiderstand. Mir gefällt er am besten mit 2 Löchern. Ich dampfe ihn mit einer Fused Clapton 2x0,4+0,08 Ni80 bei ca. 0,3 Ohm. Leicht restriktives DTL. Vergleichbar mit Haku Venna z.B.



    Ich habe viiielee RDAs im 22mm Segment probiert. Der SiChro ist mein bester! Er fabriziert enorm dichten, leckeren Dampf. Sein Zugverhalten passt perfekt zu meiner Art des Dampfens. Ich nutze ihn/sie (hab mittlerweile mehr als einen, aber das ist ne andere Geschichte...) eigentlich täglich und ununterbrochen. Für mich ist der SiChro der beste 22mm RDA für die Squonkbox, den der Markt gerade hergibt. Ist aber natürlich auch individuelle Geschmackssache. Beim Squonken muss man immer genug Liquid nachdrücken um die Watte gesättigt zu halten, nur dann schmeckt er richtig gut. Ich drücke fast nach jedem Zug etwas nach. Übersquonken geht, aber nicht so schnell wie bei vielen anderen. Das liegt an den Airflowkanälen, die dafür geflutet werden müssten.



    Über die Optik des Verdampfers kann man streiten, muss man aber nicht. Ich mag das cleane Design und den Minimalismus mit dem er daherkommt. Es gibt aber mittlerweile zahlreiche Optionen, den SiChro RDA zu verschönern. Von SiChro selbst gibt es die Topcap aus Edelstahl, Gold oder Kunststoffcaps in Weiß und Ultem etc. Ich selbst habe eine SS-Cap von NeverNormalz, die zwar etwas höher ist, aber perfekt passt. Das Zubehör von SiChro bekommt man über Listen in der SiChro FB Gruppe.


       


    Um das Zugverhalten anzupassen gibt es mittlerweile neben dem Standard Insert zwei weitere Inserts. Ein MTL Insert mit 3 Löchern insgesamt (glaub ich...) und ein DL Insert mit größerem Platz für die Coil und größeren Airflowkanälen. Der DL Insert ist dank knecht auf dem Weg zu mir und ich werde berichten.


    Bisher hat man den RDA nur über die FB Gruppe beziehen können. Mittlerweile taucht er hier und da in Shops auf. Wer also kein FB mag, kann z.B. HIER mal schauen.

    Damit sind wir auch gleich beim negativen Punkt. Der Preis...

    Der SiChro RDA ist vergleichsweise teuer. Gerade im Hinblick auf die verwendeten Materialien kann man den Preis kaum nachvollziehen. Klar, er kommt aus einem sehr kleinen Betrieb mit wenig Stückzahlen und die Entwicklung hat bestimmt viel Geld verschlungen... trotzdem! Ein Schnäppchen ist er nicht.

    Ich hab mich „überwunden“ und habe es bisher noch keinen Tag bereut. Ich habe mich dann nochmal „überwunden“ und einen zweiten gekauft und auch den nicht bereut. 😉


    Ich empfehle aber unbedingt vor dem Kauf evtl. mit einem Klon zu testen, ob der SiChro zu einem passt, oder eben nicht.

    Ich hoffe ich hab nix wichtiges vergessen, ansonsten immer gerne hier nachfragen.


    Vielen Dank fürs Lesen!


  • Ingo.


    Ich probiere gerade ganz eisern zu sein, mir den nicht zu holen und Peng machst du es mir mit deiner Vorstellung nicht gerade Leicht, da man den ja derzeit bekommt.

    Und da ich mir ja noch eine limelight holen möchte, bräuchte ich ja noch einen.:biggrin01:

  • So, DL Insert ist angekommen und eingebaut!


    Das Insert bietet mehr Platz für größere Coils. Mit dem Standard-Insert war mir meine 3Core Clapton 3x0,4+0,08 Ni80 (0,2 Ohm) zu heiß und ließ kaum längere Züge zu, ohne das man sich die Schnüss verbrannt hat.


    Mit Insert, kein Problem. Die Coil hat Platz und bekommt durch größere Luftkanäle auch wesentlich mehr Luft.



    Mit 3 geöffneten Löchern ist das wirklich viel Luft, vergleichbar mit dem Skyfall mit größten Airdisks. Und durch die größere Coil mit mehr Leistung (mechanisch) macht er enorm viel Dampf! Und er schmeckt dabei trotz der vielen Luft sehr intensiv.


    Hab ihn auf 2 Löchern und da ist er vom Zug ähnlich dem Hadaly, schmeckt aber besser.

    Gefällt mir richtig richtig gut! Absolut zu empfehlen für die Liebhaber von mehr Durchzug. 🤘🏻

  • So,


    von mir hier auch mal etwas kurzes zur Edelstahltopcap direkt von SiChro:


    Die Topcap kommt samt passendem Beautyring und Driptip und besteht aus 2 Teilen:

    Einmal der Topcap an sich und dann noch dem oberen Teil samt Driptipaufnahme aus Delrin.

    Das mitgelieferte, unverschämt kurze Driptip ist allerdings trotz des Delrinteils kaum zu gebrauchen, da ich mit meinen dicken Lippen da quasi direkt an der Topcap hänge.

    Hier werde ich wohl wieder auf das schwarze, originale zurückgreifen.

    Die Topcap an sich ist super verarbeitet und die Inserts sitzen auch etwas lockerer in der Cap.

    Das hat den Vorteil, dass die Airflow deutlich leichter verstellbar ist und man die Inserts ohne große Gewalt einfach wieder raus bekommt.

    Die Topcap an sich ließ sich allerdings beim ersten Mal trotz ordentlich VG nur mit Gewalt auf den RDA drehen und drücken, ich hoffe, dass legt sich mit der Zeit wieder.


    Hier noch ein paar Fotos der Cap:


     


    Neben dem DL Insert, den ich direkt an den lieben Ingo weitergereicht habe, habe ich mir auch noch den MTL Insert bestellt.

    Diesen werde ich mal testen, sobald ich ein passendes Driptip ausgegraben habe.

  • Zwar das Gegenteil von MTL Insert, aber zumindest bei der SXK-Version war mir aufgefallen, dass die Luftkanäle des Inserts unterschiedlich groß sind.


    Pro Seite sind da ja drei Kanäle, und das jeweils innere der drei hat 2 mm Durchmesser. Die jeweils äußeren beiden nur 1,5 mm. Mit einem scharfen (!) 2 mm Bohrer ließen diese äußeren beiden sich aber sehr gut aufbohren.


    Die Löcher in der äußeren Top-Cap brauchten nicht verändert werden, alle schon (gleich-)groß genug.


    Bringt schon etwas mehr Luft, wenn man das möchte.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden