• Ampere ist eine Einheit für Stromstärke. Also quasi für die Strommenge, die fließt.
    Die Stromstärke lässt sich berechnen, indem man die Leistung durch die Spannung dividiert, das heißt:
    "Ampere = Watt/Volt"

    Die Einheit Ampere wurde nach André-Marie Ampère benannt, einem französischen Physiker und Mathematiker,

    der ungefähr zur gleichen Zeit lebte wie der italienische Physiker Alessandro Volta.

    Eine Entdeckung Amperes war das Zusammenspiel von Elektrizität und Magnetismus.

    In Ampere wird die Menge der Elektronen gemessen, die über einen bestimmten Zeitraum durch eine Stromleitung fließen.


    wiederstandgrafik.jpg


    Ampere drückt folglich die Stromstärke :emojiSmiley-123: aus. Eine normale Haussicherung sichert 16 - 24 Ampere, wird eine höhere Stromstärke erreicht, unterbricht diese automatisch den Stromkreis, oder umgangssprachlich, "die Sicherung fliegt raus".

    Bei einem Blitz erfolgt die Entladung der Wolke mit Stärke bis zu 100 000 A und damit wird die Luft im Blitzkanal stark erhitzt.

    Folge ist die bekannte Leuchterscheinung.

    Jedoch die Frage nach der tödlichen Stromstärke ist nur schwer zu beantworten, denn der Wert ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

    So haben einige, wenige, den elektrischen Stuhl oder direkte Blitzeinschläge in den Körper überlebt, für andere, insbesondere Kinder,

    sind schon Stromstärken in der Größenordnung von 50 mA (mA = 1/1000 A) tödlich, besonders, wenn die Ströme über das Herz führen.

    Dabei spielt natürlich auch die Art des Stroms (Wechsel- oder Gleichstrom) und der Weg des Stroms durch den Körper eine Rolle.

    Weitere Arten der Darstellung:

    Nanoampere (nA) = 1/1.000.000.000

    Mikroampere (µA) = 1/1.000.000

    Milliampere (mA) = 1/1.000

    Ampere (A) = 1

    Kiloampere (kA) = 10-3

    Megaampere (MA) = 10-6

    Gigaampere (GA) = 10-9

Teilen