VW (variable Watt-Modus)

  • ​VW steht als Abkürzung für den variable Watt-Modus und wird gerne auch als Watt-Modus bezeichnet. Im VW-Modus stellt man die Leistung ein, mit der der Verdampferkopf (Coil) im Verdampfer befeuert wird.

    VW ist die Abkürzung für variable Watt und wird gerne auch als VW-Modus oder Watt-Modus bezeichnet. Im VW-Modus lässt sich die Leistung (Watt) einstellen, die auf den Verdampferkopf (Coil) abgegeben wird. Dadurch ist es grundsätzlich möglich bei einer höheren Leistung (Watt) mehr Dampf zu produzieren als bei einer niedrigeren Leistung (Watt). Der VW-Modus ist wohl der beliebteste Dampfmodus und die meisten Hersteller geben zu ihren Verdampferköpfen auch einen Wattbereich als Empfehlung für die Nutzung an. Dies hat den Grund, dass es im VW-Modus bei zu langem Feuern oder zu hoch eingestellter Leistung zu zu hohen Temperaturen oder gar zum Verbrennen der eingebauten Watte kommen kann, was gerne auch als kokeln bezeichnet wird und jedenfalls vermieden werden sollte. Umgekehrt kommt es bei zu niedrig eingestellter Leistung zu keiner oder für viele zu geringer Dampfproduktion.


    VW ist eine Unterform des geregelten Modus, die heute primär genutzt wird, im Gegensatz zum VV-Modus rechnet hier der Chip die benötigten Volt selbst aus

Teilen