Beiträge von Cloud

    Muss gestehen, dass ich noch nicht geschafft habe deine schwarzwälder Kirschtorte zu probieren, obwohl das hier schon ne Weile angemischt ist und sehr lecker riecht.

    So, hab das jetzt mal wie folgt angemischt:


    1% SA Cranberry

    2% CAP Sweet Currant

    1% INW Malina

    0,4% INW Kaktus

    0,4% FA Drachenfrucht

    1% FA Schwarzer Tee

    1% CAP Blackberry

    0,2% FA Menthol

    1% SA Ethyl Maltol

    1% Twisted WS23


    Direkt probiert und für gut befunden. Der Tee kommt nicht besonders stark durch, keine Frucht/Beere dominiert, ist aber ein sehr leckeres Gesamtergebnis. Sucralose drauf, hübsches Logo und es könnte in den Handel als "Premium" Liquid. ;)

    Die Johannisbeere ist süß, die Brombeere kommt auch nicht unbedingt sauer rüber, sondern ist auch ein eher süßliches Aroma. Ich hab die Prozente jetzt mal ein wenig angepasst und schaue einfach mal was daraus wird.

    Naja, Solub ist ja nicht wirklich hochdosiert, wo ich von FA z.B. 1% nehmen muss, sinds bei Solub schon um die 4-5% für die gleiche Intensität. Das ist eigentlich nur für etwas Säure gedacht. Hauptnoten sollen Himbeere und Johannisbeere sein. Vom Menthol sinds ja nur 0,2% ist quasi nicht spürbar und das Koolada von Twisted ist bei 1% angenehm kühl, aber nicht zu kalt. Das fängt erst bei 2% an wirklich kalt zu werden.

    Da es nächste Woche in einen Kurzurlaub geht, mische ich mir zwei Liquids für die Woche. Werde nun noch eine Version meines Kokosliquids testen, wird diesmal so aussehen:


    1,4% SA Noix de Coco

    1,4% Flavorah Sweet Coconut

    1% ASM Kokosnuss 935321

    1% WF Bavarian Cream

    2% CAP Vanilla Whipped Cream

    1% SA Ethyl Maltol

    0,6% CAP Golden Butter


    Und zur Abwechslung nehme ich noch ein Früchteeisteeliquid mit, welches hoffentlich gut schmecken wird und kein Reinfall wird:


    2% SA Cranberry

    1% CAP Sweet Currant

    2% INW Malina

    0,4% INW Kaktus

    0,4% FA Drachenfrucht

    2% FA Schwarzer Tee

    1% CAP Blackberry

    0,2% FA Menthol

    1% SA Ethyl Maltol

    1% Twisted WS23


    Wobei ich hier nicht sicher bin, was die Konzentration der einzelnen Aromen angeht. Evtl. hätte ich lieber mehr CAP Sweet Currant drin und stattdessen was anderes runtersetzen. Jemand einen Tipp? Kaktus, Drachenfrucht und Menthol sind nur drin, um das ganze runder zu machen. Capella und Solub sind jetzt auch nicht übermäßig hochdosiert.

    Schöne Geschichte, willkommen. :)


    Lieblingsliquids hab ich viele, im Prinzip mittlerweile alles selbstgemischt. Aber meist eher in Richtung kuchig/dessert, Kokosnuss mag ich gerne. Aber auch fruchtig-frisch und beerig mag ich gerne. Je nachdem, wonach mir ist.

    So, bin mal zum probieren gekommen. Beim ersten Zug gleich nen "aha" Effekt: Es schmeckt absolut nach leckerem, cremigen, luffigen Kuchen. Nach paar weiteren Zügen hab ich aber ne Störnote, wie verbrannte Haare... Hab gleich die Wicklung kontrolliert, aber sehe nicht, dass da irgendwie nen Haar drin ist oder so. Komisch, sowas hatte ich noch nie. Schwer zu glauben, dass es von einem der Aromen kommt.


    Ich hab im VD ne schraube gewechselt, möglich, dass da Produktionsrückstände sind? Hab nicht daran gedacht, sie zu waschen. Allerdings hatte ich das auch nicht, als der VD frisch war. Also entweder doch irgendwo ein Haar wo ich es nicht sehe, oder eines der Aromen hat sone Störnote. Was ich mir aber, wie gesagt, kaum vorstellen kann. Komisch, ohne diese Störnote ist das Liquid verdammt lecker.


    Edit:

    War wohl wirklich was an der Wicklung, die Störnote ist weg. Ist sehr lecker geworden bisher, aber nun eins der wenigen selbstgemischten Liquids, das ich gerne süßer hätte. Vlt. füll ich mir davon 10ml ab und versetze es mit etwas Sucralose. Nur um zu testen.

    Ich denke nicht, dass es überdosiert ist, vielleicht ein wenig zu viel Bavarian Cream. Der Aromenanteil beläuft sich auf 9,4%, dazu ist Noix de Coco von Solub von sich aus nicht besonders hochdosiert, ebenso Tahitian Vanilla Cream (wobei das schon höher dosiert ist, als Solub). Ich probiere das wohl gleich mal im Tröpfler, riecht einfach zu lecker.

    Parallel zum Thema "Was dampft ihr gerade?" hatte ich die Idee, dieses Thema hier zu eröffnen. Ich probiere gerne neue Sachen aus, habe auch noch haufenweise Aromen, die ich kaum bis gar nicht getestet habe. Heute dachte ich mir schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe und hab mir WF Fluffy White Cake SC und WF Bavarian Cream SC vorgenommen, welches auf Hauptkomponenten in meinem neuen Testliquid sind. Ich lasse das nun mal ne Woche Reifen und probiere dann aus. Es sei denn, ich kann es nicht erwarten und starte schon morgen den ersten Versuch...


    Das Rezept sieht wie folgt aus:


    2% WF Fluffy White Cake SC

    0,5% ASM Sponge Cake

    2% WF Bavarian Cream SC

    1% WF Tahitian Vanilla Cream

    0,4% CAP Golden Butter

    1,5% SA Noix de Coco

    0,5% FA Kokosnuss

    0,5% ASM Kokosnuss

    1% SA Ethyl Maltol


    Läuft parallel zu meinem anderen Kokoskuchen, der schon sehr lecker ist, wo aber das kuchige noch ein wenig fehlt. FLV Sweet Coconut hab ich dieses mal rausgelassen, da ich glaube, das Profil passt nicht ganz in die Mischung. Vor allem von der Bavarian Cream erwarte ich mir viel, deswegen evtl. ein wenig hoch dosiert.


    Das Thema ist zwar ähnlich wie "unfertige" Rezepte, aber hier soll es nicht um Tipps gehen, sondern einfach nur darum zu sehen, woran ihr gerade so rumwerkelt.

    Ich will dc-akku jetzt nicht schlecht machen, vor allem, da die Akkus von Akkuteile vor nem halben Jahr genauso lange gelagert waren und die Bestellabwicklung bei dc-akku top war, vom Preis ganz zu schweigen. Eine Akkubox war kaputt und mir wurde der Preis für diese Akkubox nach kurzer Mail zurückerstattet. Obwohl ich das gar nicht wollte, ich wollte sie nur darauf aufmerksam machen. Wobei die Antwort schon leicht patzig war, naja...


    Jedenfalls ist das mit Akkus eh Lotterie, bei guten Lagerbedingungen halten die schon gut, verlieren aber natürlich mit der Zeit auch Spannung. Wenn sie dann in den kritischen Bereich abrutschen, ist das ganze halt nicht so toll. Bei diesen Akkus war aber alles ok und die Spannung war bei etwa 3,5V, also nichts zu beanstanden.


    Dennoch, wenn ich Akkus kaufe, hätte ich schon gern "frische" und nicht welche, die bereits fast zwei Jahre alt sind. Aber das Problem scheint, wie gesagt, nicht nur dc zu haben, sondern auch andere Händler.

    ACHTUNG:

    Aromen und/oder deren Mischungen dürfen auf keinen Fall pur Verwendet/Gedampft werden.


    Den Sicherheitshinweisen der Hersteller ist unbedingt Folge zu leisen.


    Hersteller: Solubarome

    Aroma Geschmackstyp: Schokolade, Kakao, Kokosnuss

    Aromabasis (PG / VG / Alkohol / Wasser): PG

    Dosierungs-Empfehlung in % (Herstellerangabe): 15% mit 50/50 Base

    Lieferung als (Shake and vape 60 ml, 10ml Flasche, Chubby Gorilla 100 ml etc.): von 10ml Aroma bis zu einem Liter verfügbar



    Angemischt wurde:

    Aroma-Anteil im Liquid (% / ml): 6%

    Aromabasis (PG / VG / Alkohol / Wasser): 70/30


    Nikotin (mg): 4mg


    Reifezeit: eine Woche

    • Testgerät (VD): Tauren RDTA auf Aegis X
    • Modifikationen am Testgerät: keine
    • Watt / Temperatur / mechanisch: 35 Watt bei 0,34 Ohm

    Geruch: Dunkel, schokoladig, milchig, etwas nach Kokosnuss


    Farbe: leicht schokoladig


    Geschmack: Soll wohl Bounty sein, kommt aber nicht ganz dran. Schmeckt schon schokoladig, aber eher nach "billig" Schokolade. Kokosnuss hält sich im Hintergrund. Irgendwie etwas "dünn", hat kaum Körper. Nicht sehr süß, also keine Sucralose oder so, aber auch nicht bitter. Generell ganz gut, hatte mir aber etwas mehr erhofft. Dieses Aroma braucht definitiv Hilfe von anderen Aromen, dann kann es etwas wirklich gutes werden. Als Einzelaroma durchaus dampfbar, haut mich aber nicht vom Hocker.


    Eigene Bemerkungen: War nur ein Solotest und ich hab nur 10ml davon solo angemischt. Einfach um zu prüfen, was man damit machen kann. Es hat auf jeden Fall Potential für Mischungen, etwas cremiges mit rein, z.B. Bavarian Cream, macht es schon wesentlich besser. Ich arbeite gerade an einem Rezept damit als Hauptkomponente und es kommt schon ganz gut, braucht aber noch einige Versuche.



    Fazit: in meine Bewertung beziehe ich das Potential mit ein, welches es für eigene Kreationen hat. Als Soloaroma ganz ok, aber nicht berauschend. Da es meiner Meinung nach viel Potential hat, bekommt es mal sieben Punkte.


    Bewertung: 7/10


    :vp5::vp2:

    Weitere Vorschläge / Änderungen Willkommen

    Ging eher um das Herstellungsdatum bei Erhalt und wie lange ihr die da nutzt. Deine vor zwei Jahren gekauften Akkus sind wahrscheinlich älter als zwei Jahre (kann man an den Markierungen am Akku ablesen).


    2000 mAh erachte ich allerdings als nicht richtig, da bisher keiner meiner neugekauften Akkus weit über 2000 mAh ging. Das ist aber nicht so einfach, da verschiedene AT's bei verschiedenen Spannungen dicht machen. Meine beiden AT's entladen auf 3,5V, heißt da ist noch einiges an Strom drin.


    Das mit den 70% hört sich allerdings vernünftig an.

    Sowas in der Richtung dachte ich mir zwar auch, aber besonders seriös kommt mir das nicht rüber. Konnte auch nach langem Suchen nichts finden. Naja, Bestellung war schnell raus, Akkus sind in Ordnung, von daher ist das erstmal zweitrangig. Ich glaube aber, die nächste Bestellung wird wieder bei Akkuteile sein.

    Nochmal ne Frage zu dem Händler. Wo kommen die nun her? Auf der Homepage steht Dinslaken, in der Mail bekam ich allerdings ne Adresse in Leipzig, Telefonnummer unterscheidet sich auch. Irgendwie ein wenig merkwürdig.

    Ich achte eigentlich nur darauf, wie das Ladeverhalten ist und wie viel Strom reingeht. Werde das weiter so machen, da ich keine andere Möglichkeit der Prüfung habe.


    Ich kaufe natürlich nur von seriösen Händlern. Die Akkus die ich vor etwa nem halben Jahr gekauft habe und die im Juli 2018 produziert wurden, waren von Akkuteile, die die ich jetzt gekauft habe und im Dezember 2018 produziert wurden, sind von dc-akku.