Beiträge von Monomond

    Das war so ein Erfolg für mich an Nikolaus, der ist sicher nicht mehr zu toppen, doch sehr gerne bin ich wieder dabei. Es macht Spaß zu schenken und es ist spannend, etwas unbekanntes auszupacken :-)

    Also Yes Ma'am :thumbsup01::thumbup:

    "Generell kommen mir nur Klon-Verdampfer ins Haus". Oh, das unterschreibe ich, lieber hag23. Wie? Was meinst du? Das Zitat sei verfälscht? Kann ich mir gar nicht vorstellen :P


    Bunt ist die Welt und du wirst sicher viel Freude in diesem Forum finden. Das mit dem Einbruch ist aber wirklich eine üble Sache. Guck an, Dampferkram aus China und Flüssigkeiten mausern sich zu echten Wertsachen, man, wer hätte das gedacht? So lange die Goldbarren unbeachtet liegen bleiben ^^ (sorry, habe heute einen Clown gefrühstückt) :willkommen01:

    Hehe, ja, lustig, nicht wahr? Ach, weil ich sowieso seit Jahr und Tag nur zwei, jetzt drei, Sorten Grundaromen benutze und das Liquid allein durch Nikotin- und VG-Zugaben für verschiedene Verdampfer angepasst wird, konnte ich bisher aufs Rezeptschreiben gut verzichten. Außerdem mische ich stets mehrere Liter an, die jahrelang halten (du erinnerst dich an mein 10-Liter-Experiment? Davon hat sich ein 5-Liter-Kanister erneut in 8 Liter verwandelt, die jetzt aber vorzüglich schmecken - und eben einzig in ihrer Art sind. Das kriege ich nie mehr so hin - macht aber nix, da es jetzt noch viele Jahre verfügbar sein wird.)


    Das mit der Beschriftung des 200-ml-Fläschchens Nikotin war ein klarer Fehler meinerseits. Von den Flaschen habe ich noch etliche, die aber gut und dauerhaft beschriftet sind. Dieses eine hatte ich schlicht und ergreifend vergessen (man wird alt). Ich tippe angesichts seiner deutlichen Verfärbung ins Braune aber mal auf 200er, auch weil MTL-mäßig 6er Liquid mir immer schon zu schwach und das alte Liquid auch 12er war - also ich sach mal so: zu 90 Prozent ist das jetzt auch 12er und daher aus einer 200er-Flasche angereichert.


    Kompliziert würde eine Mischung ja erst mit mehreren Aromen werden. Ein einziges Aroma, da tastest du dich halt mit täglich einem halben Prozent Zugabe heran. Und alles hat den Vorteil, dass es zur Zeit wieder herrlich nach Waffelteig in der Mischumgebung duftet.


    Ich finde nur erstaunlich, dass mir dieses Aroma ausschließlich im Flashi und jetzt im Dvarw schmeckt - in allen anderen Verdampfern, in denen ich es ausprobiert hatte, schmeckt es nicht. Und ja, beide Wicklungen, also die damaligen beim Flashi und die heutigen in den Dvarws sind einfache Edelstahldrähte, gewickelt zwischen 1 und 1,4 Ohm. Mit dieser Wicklung in anderen Verdampfern schmeckt mir das Waffelteig-Liquid aber nicht. Das finde ich schon bemerkenswert.

    Waffelteig, CBV-Aroma, 5 % bei PG/VG 50 /50


    Letztens (ich finde den Eintrag nicht mehr) hatte ich mich ja über die Rotfärbung des uralten Waffelteig-Liquids ein bisschen gewundert. Nun, das Liquid ging zur Neige und ich baute es exakt nach. Mit schrittweiser Annäherung von Konsistenz (PG/VG), Aroma und Nikotingehalt.


    Dieses Liquid ist für MTL-Dvarws gedacht und daher höher dosiert als das hauptsächlich benutzte Kaffee- und Cassisliquid, was ich in anderen Verdampfern benutze. Siehe da, mit der langsamen Anhebung des Nikotins verfärbte sich auch das Liquid. Bis zu rosa bzw. mehr rot als rosé. Genau das war also der Grund der Färbung.



    Insgesamt habe ich 3 Wochen für den Nachbau benötigt. Ich schreibe ja nie etwas auf. Jetzt ist es aber identisch und nicht mehr vom alten Rest-Liquid zu unterscheiden. Eine 1-zu-1-Kopie, ein niederrheinischer Klon sozusagen :-)


    Ich schätze den Nikotingehalt zwischen 6 und 12 mg/ml. Genau kann ichꞌs nicht sagen, da ich in einem 3-Liter-Messbecher auf Basis von einem Liter den Nachbau begonnen hatte und das Nikotin jeweils in geringen Mengen aus einer 100er oder 200er Nikotin-PG-Lösung (habe vergessen, diese eine Flasche zu beschriften) hinzugegeben habe. Bei 2,5 Liter war der Klon vollendet und schmeckt so köstlich wie früher.

    Ich staune, noch keiner ist auf die ultimativ einfachste Antwort gekommen. Hajo, kauf dir beide als Klon. Dann könnt ihr in Ruhe gucken und bewerten :-)


    Wobei ich dir als Dvarw-Fanboy mit, ich habe vorhin mal gezählt, gegenwärtig über 30 Dvarws unterschiedlicher Modelle (bekloppt, ich weiß), natürlich zu einem Dvarw raten würde aber auf keinen Fall den FL, sondern die V3-Variante, die im Prinzip zwar dasselbe ist aber eben mit einer Edelstahl-Kammer, statt einer Plasteumwandung, und ohne Nut, was das Wickeln einfacher und individueller gestaltet.

    Ja Mikel , Driptips sind wirklich ein faszinierendes und abendfüllendes Thema. Und sooo umfangreich… Wenn man allein nur in dem Bereich eigener Vorlieben schaut, weiß man gar nicht, welches man zuerst probieren möchte, so viele gibt es. Für den Mund, fürs Auge, für die Art zu dampfen, die man schätzt, als Variation und, und, und.


    Ich hatte schon vor Ort Leuten Driptips zum Ausprobieren gegeben und sie meinten, es sei genauso, als wenn sie einen anderen Verdampfer dampften, so sehr lässt sich das Dampfen mit Driptips beeinflussen, verändern usw.. Die Kreativität der Chinesen ist geradezu atemberaubend. Damit befassen sich westliche Hersteller erst gar nicht - das heißt, bis auf weniger Hand-Manufakturen gibt es eigentlich nur Hersteller in China.


    Genauso wie bei deiner Oster-Bestellung mache ich es auch meist: wenn irgendetwas bestellt wird, nehme ich mir stets die Zeit, mich auf den Driptip-Seiten umzuschauen. Da ist dann immer etwas dabei, was meine Neugierde kitzelt. Und manchmal erweisen sich die Entdeckungen als so gut, dass ich im Folgenden ein paar dieser Driptips auf Vorrat kaufe. Man dampft ja nicht nur ein Gerät ;-) Außerdem sind sie im Set oft sehr günstig.


    Oftopic: Meine Fahrräder sind muskelbetrieben. Ein megateures E-Bike besaß ich von 2012 bis 2017. Bei einer täglichen Kilometerleistung vor allen Dingen inklusive der Dienstfahrten von um die 30 KM im Winter wie im Sommer erwies es sich als untauglich. Die Elektronik ist nicht dauerhaft wetterfest, der Akku verschleißt und besitzt bei Kälte oder im Frost vielleicht noch 30 % seiner angegebenen Leistung und mehrfach setzte mitten während einer Fahrt der Strom aus, wobei du plötzlich im Stockdunklen dastehst. Ohne Vorwarnung: "Akku leer", obwohl er noch zu 2/3 gefüllt ist. Legst du ihn in einem Raum oder wird es wärmer, gehtꞌs wieder. Wo ich fahre, gibt es keine Berge, auch fahre ich nur Kurzstrecken, zwar viele, aber eben nicht am Stück. Für Berge und lange Strecken sind E-Bikes absolut toll aber ansonsten nicht wirklich alltagstauglich (es sei denn, man legt 50 Euro pro Monat zurück, um alle ein, zwei Jahre einen neuen Akku zu kaufen - was wirtschaftlich und ökologisch dann aber auch nicht mehr so sinnvoll wäre). Natürlich, für gelegentliche Spaßfahrten, Touren usw. sind E-Bikes absolut klasse, dann würde sich mir allerdings heute die Frage nach einem Leihfahrrad stellen. Leasing ist auch eine gute Idee.


    Nun fahre ich aber auch immer mit reichlich Gepäck. Auf Arbeit mit Thermoskanne, Wechselklamotten, allerhand Kram und so weiter, im Winter mit zwei Mänteln, schweren Lederstiefeln - das ist schon gewaltig etwas an Gewicht. Und das ist sogar einem teuren Nur-Muskel-Rad nach ein paar Jahren zu viel. "Verschleiß", so lautete das Urteil des Zweiradmechanikers. Dabei benutze ich sogar extra "Schwerlastspeichen", die haben auch gehalten, doch das nutzt nichts, wenn das Aluminium der Felgen mit der Zeit porös wird. Schau, ein schlechtes Foto mit der 2 MB Handy-Kamera, aber es ist zu erahnen: das wird teuer :-) (mal 4 ist in Auftrag gegeben)


    Ich glaube, niemand hatte tatsächlich erwartet, dass solch ein geschlossener Bereich tatsächlich entstehen würde, da kaum jemand ZumaFx überhaupt verstanden hatte und alle nur von sich und ihren eigenen schlechten Erfahrungen ausgingen. Ein grundsätzlicher Fehler bei Bewertungen aller Art - oder wie Willy Brandt einst sagte: "Mehr Demokratie wagen!". Auch das wurde seinerzeit von den meisten Leuten negativ konnotiert.


    "Demokratie? Das hat aber doch mit einem geschlossenen Bereich nix zu tun".


    Ersetze Willy Brandts Zitat mit "Neues wagen" und mit Vertrauen, das den Usern entgegengebracht wird, dann wird ein Schuh daraus und man versteht, was Willy damals überhaupt damit gemeint hatte.


    Egal, weiter so mit Tellerchen des Essenes, das man zeigt, mit YouTube-Videos, die man gerade sieht, mit Witzchen, mit Konsum und Reklame. Ich erkenne in diesem Forum mittlerweile keinen Unterschied zu anderen Foren, außer vielleicht, dass hier weniger Leute als anderswo sind, die sich prima per PNs über den bösen "rechten" Monomond im Hintergrund echauffieren. Jaja, diese Spitze musste sein, die Angesprochenen wissenꞌs schon.


    Also weiter wie gehabt. "Vorwärts immer, rückwärts nimmer!" Denkt an Gorbis Antwort: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben." Ich finde, eine große Chance, etwas Besonderes zu sein, mehr als das Übliche den User*innen zu ermöglichen, wurde vertan.

    Neue Driptips aus China:




    Somit ist auch der 7. Sortierkasten in "Monomonds Driptip-Sammlung" voll. Das bleibt jetzt auch erst mal so, denn es gibt wieder einen Haushalts-Stopp in meiner Dampferkasse (Fahrradreparatur von ein paar hundert Euro. Speichen sind in die Alufelgen eingebrochen, ein Reserve-Fahrrad wird gerade zusammengestellt und die Bereifung ist auch sauteuer - 4 mal Schwalbe Airless-Reifen, quasi Vollgummi).

    Über das Wie Juni wäre noch zu reden. Es gibt mehrere gangbare Möglichkeiten beispielsweise einer Bürgschaft (jeder neue hat einen alten, der für sie/ihn bürgt). Ansonsten bewundere ich deine Weitsicht, was eine Zweiklassengesellschaft betrifft, mir bleibt der Blick ins unentdeckte Land von Morgen stets verwehrt.


    Ob es nun gemacht wird oder nicht, egal (mir sowieso), es ist eine gute Idee von ZumaFx , die ja nicht von vornherein mit diffamierenden Begriffen wie "Geheimbund" etc. abgekanzelt werden muss. Ist klar, war nur Ironie von dir. Von mir ebenfalls :-)

    Janu Ingo, die Zeiten ändern sich und somit vielleicht auch der Bedarf und der Sinn eines Dampf-Forums.


    In der Anfangszeit waren Foren die entscheidenden Anlaufstätten für Infos aller Art. Es war ja noch nichts geregelt. Danach kamen die ersten gesetzlichen (oder verordneten) Einschränkungen und schon gab es die Untertanen und Gesetzestreuen, die im vorauseilenden Gehorsam die Foren umzubauen trachteten hin zu Communitys, die mit allen anderen Kram aber kaum noch mit dem Dampfen zu tun hatten. Reklameverkaufsstände gleich. Aber es ließ sich dennoch schwarzmarktmäßig überall anderswo informieren, weshalb man diese Einschränkungen der Informationsweitergabe kaum wahrnahm. Das ist auch bis heute so der Fall.


    Doch wenn die Verschärfungen demnächst Realität werden, steht das Dampfen wieder an seinem Anfang, d.h. es geht erneut um die reine Information, die dann anderswo eben nicht mehr erhältlich ist. YouTube ist das beste Beispiel, es ist heute bereits ein kastrierter Eunuche, dem man noch dazu die Zunge herausgeschnitten hat. Nicht heute aber möglicherweise schon sehr bald wird wieder eine neue Dampfer-Not um sich greifen, nämlich wenn die Leute nicht mehr wissen, wie sie an ihre Hard- und Software gelangen können. Für diesen Fall wäre es wichtig, dieser Not rechtzeitig etwas entgegenzusetzen. Das genaue Wie muss dabei natürlich erst herausgefunden und erlernt werden, also könnte man diesen Bereich ja als eine Art Testphase ausprobieren, ohne das Versprechen auf Ewigkeit.


    Mehr Experimentierfreude als Dogmen sozusagen. Oder "wer zu spät kommt ..." das werden dann halt neue Foren übernehmen.

    Fände ich nur dann gut, sogar sehr gut, wenn dort nicht der Hort wäre für Geschwurbel, Grüppchenbildung, Diffamierungen oder Denunziation anderer Vapoo-Mitglieder, sondern Hilfe in der Not und Hilfe zur Selbsthilfe stattfände - sprich Tipps und Links zu Schmarzmarktprodukten ("Wie komme ich an Nikotin?" und dergleichen) offen beantwortet würden.