Beiträge von Monomond

    Tja, ich habe etliche Bücher von Stephen King verschlungen, ungezählte Kurzgeschichten (er ist ja ebenso ein Meister der Kurzgeschichte), doch bei "The Stand" bliebꞌs nur beim Vorsatz. So ist es heute eines der wenigen ungelesenen Bücher in meinem Regal. Deshalb hatte ich die erste TV-Serie aus den 80ern auch nicht gesehen, ich sagte nämlich immer: zuerst das Buch, dann der Film.


    Was aber heute den Vorteil hat, völlig unvoreingenommen die Serie anzuschauen. Der E-Dampfer ist Glen Bateman, einer der Guten. Ich lag also falsch, anzunehmen, irgendetwas an dieser Figur sei böse. Hehe ZumaFx, ich konntꞌs nicht lassen und habe gegoogelt :-)


    Schaun mer mal, vielleicht entwickelt sich diese neue Serie ja doch noch zum Guten. Es ist einfach zu früh für Kritik.

    Neue Serie: "The Stand" nach Stephen King. 10 Episoden, 4 habe ich bis jetzt gesehen. Dampfen kommt in Folge 3 und 4 vor. Bisher neutral, auch wenn es nicht von einem "astreinen Charakter" dargestellt wird. Es ist noch nicht ganz klar, wie die Rolle letztlich angelegt ist, doch ich gehe mal von einer eher negativen bei ihr aus. Was aber nicht zwingend ihr Dampfen in ein negatives Licht führt - lange Rede, kurzer Sinn: ich weiß es noch nicht :-)


    Ab Episode 4 überwiegt B-Movie-Charakter der Serie (ist natürlich nur meine persönliche Meinung). Alles in allem: ich habe das Dampfen erst mal als "neutral" eingestuft. Am Ende der Serie wird man dann sehen. Einverstanden?


    Ach, fast vergessen, ich schulde ja noch die Auflösung, was es mit dem goldenen Dvarw auf sich hat, der seine NFC laut China-Foto im Kamin integriert haben soll. Es ist schlicht und ergreifend ein Fake-Foto bei Fasttech, denn der Produktfotograf hat die NFC einfach vergessen :-)


    Dasselbe ist ihm/ihr auch beim V3 passiert, ebenfalls ein Foto ohne NFC. Geliefert wurden gottlob ein ganz normaler goldener Dvarw und ein normaler V3, beide mit Never Forget Cap.


    Es gibt aber tatsächlich die Version ohne NFC, bei der der Kamin und die Verdampferkammer eine Einheit sind, die über den Ring der Kammer gestülpt wird und somit als Liquidcontrol dient. Das ist bei den von oben befüllbaren Dvarws der Fall. Einen solchen werde ich mir aber tunlichst nicht anschaffen, da ich genau weiß, dass ich mich dann wahrscheinlich sogar öfter vertun und beim Tanken die falsche Seite abschrauben würde ^^

    Ach, noch etwas, dampfen18, einen der von DEATHROW verlinkten Video-Grabber würde ich auch dann kaufen, falls die Kasette/Kamera leer sein sollte, denn solch ein analog-zu-digital Grabber ist ungemein praktisch. Damit lassen sich auch alte Vinyl-Schallplatten, Musik-Kassetten oder Tonbänder ratzfatz digitalisieren.


    Auch wenn man gar keine solche alten Medien hat, begegnen sie einem doch hin und wieder. Dann kann es Spaß machen, sie fürs eigene Archiv kurzerhand neu aufzunehmen. Ich hatte auch so ein Teil extra für das Video gekauft, danach lag es 5 Jahre in der Schublade aber dann konnte ich damit jemandem eine tolle Geburtstagsüberraschung machen, indem ich ein altes Video aus den 80ern digitalisierte. Also man wird es nur selten brauchen aber wenn, froh sein, dass man sowas hat. Die gibt es auch schon für 10 bis 15 Euro - im Grunde für ein Päckchen Zigaretten, wenn man so will.

    Der Bruder meines Vaters war auch soꞌn Technikfreak. Der hat 1962/63 diesen 15-minütigen Schmalfilm aufgenommen und geschnitten. In den 1980er Jahren hatte er ihn mit einer VHS-Kamera abgefilmt. Wir fanden diese Videoaufnahme erst 2012 in seinem Nachlass, also ähnlich wie bei dir dampfen18. Der Original-Film war nicht mehr vorhanden. Wir fanden auch noch einige andere Filme aber auf den hier ist der Herr Monomond als Knirps zu sehen neben seinem älteren Bruder. 2012 hatte ich die Video-Version dann digitalisiert und komprimiert, ansonsten wäre die Datei viel zu dick. Der Ton war schon auf der VHS-Aufnahme nicht mehr oder nur kaum zu verstehen.


    So etwas hat natürlich nur einen persönlichen Wert. Ein wenig zeitgeschichtlichen vielleicht, denn der Winter 1962/63 war einer der kältesten am Niederrhein. Dass der Krickenbecker See komplett zufriert, geschieht nur sehr, sehr selten.


    https://youtu.be/s8AtsOZk1iE


    Gerade eben erst habe ich ihn just for fun einfach mal auf YouTube (nicht gelistet) hochgeladen. Mal schauen, wie lange er nicht gesperrt wird aufgrund möglicher Copyrightsverstöße wegen der Hintergrundmusik. Obwohl das als zeitgeschichtliches Dokument nach meiner Laienmeinung hier eine Ausnahme darstellt, ich meine, man kann auch keine alten Fotos überall dort, wo Markennamen erscheinen, schwärzen. YouTube sandte mir vorhin aber bereits eine erste E-Mail, dass der Film in Cuba, im Iran, in Nord Korea und Syrien gesperrt sei. Seltsam aber naja.


    Ich würde deinen Fund auf jeden Fall digitalisieren, klar, je nachdem ob und was dort überhaupt zu sehen ist. Die Qualität spielt dabei m.E. eine unbedeutende Nebenrolle.

    So, Testende der Haltbarkeit der Fertig-Coils. Wieso, ist der Coil am Ende? Nein, weil ich den Zeus nicht mehr mit zur Arbeit nehme. Es steckt nach wie vor noch der erste Coil drin - aber er macht mir wirklich enorm zu viel Dampf. Nach rund 3 bis 5 Zügen habe ich dann über Stunden einfach keine Lust mehr aufs Dampfen. Das mache ich aber gerne lange und viel zeitlich verteilt, also eher dauerhaft nuckeln. So the Zeus is to much for me.


    Jetzt bleibt er zu Hause für seltene Spaß-Dampf-Momente stehen. Da lässt sich der Test natürlich nicht fortführen. Aber immerhin, das waren rund 3 Monate, die der Coil verlustfrei durchgehalten hat. Es ist also ein feines Gerät, das für Leute, die gerne mit mächtigen Dampfmengen dampfen, super geeignet ist :thumbup:

    Diesen Dvarw nehme ich ab morgen zum ersten Mal zur Outdoor-Arbeit mit. Die DL-Version, damit es draußen ein wenig mehr Wums hat.


    Als das Foto fertig war, sah ich erst, wie seltsam es aussieht. Man könnte meinen, der Tank sei transparent und gewährte einen Blick auf den inneren Kamin. Es ist aber nur das Licht der Krümmung. So entstehen Geheimnisse und Wirrungen: "Das LM [Mondlandefähre] steht gar nicht auf dem Mond, da spiegelt sich ein Stativ aus dem Studio" usw.


    Das ist KEIN Detlevtäschchen, das möchte ich betonen. Es gibt keine Schlaufe, um es am Handgelenk lustig baumeln zu lassen, und keinen Strass oder sonstige Applikationen und es ist kleiner als es aussieht.



    Die Pfeifentasche lag jahrelang unbenutzt in einem Kramschrank, hatte mir mal jemand geschenkt. Nahm ich letzte Tage zum ersten Mal zur Arbeit mit, denn so sind die Pfeifen in der Gepäcktasche am Fahrrad doch ziemlich gut geschützt.


    Wie ich das gleichmäßige Weiß des Hintergrundes hinbekommen habe? Besuch im Fotostudio (bestehend aus einem leeren weißen Plastikeimer der Meisenknödel) :-)



    Edit - Übrigens bevor die Sprachpolizei hier anrückt: Der Begriff Detlevtäschchen ist nicht homophob, sondern macht sich über tuntiges Gehabe lustig, wie ja auch im weiteren Verlauf erklärt wurde. Über Tuntiges zu lachen, ist soviel ich weiß noch erlaubt.

    Soweit ich gelesen habe, wurde die Farbe im Zuge einer Renovierung geändert. Vorher war sie hellbeige holzfarben. Wahrscheinlich gibt es für beide Farbvarianten gute Gründe. Ich selber habe 15 Jahre in einem Museum gearbeitet, da galt hell bzw. weiß für alle Kunstwerke als das non plus ultra. Im Grafikbereich (ich meine hier vor allen das Webdesign) gilt seit jeher dunkel bzw. schwarz als die beste Lösung zur Präsentation eines kleinen Bildes.


    Wahrscheinlich trat ein neuer junger Direktor oder eine ebensolche Direktorin den Dienst an, und wie es meistens bei solchen Gelegenheiten der Fall ist, müssen sie ihre persönliche Note verbreiten und alte Zöpfe abschneiden ("neue Besen kehren gut"). Wäre der Hintergrund immer dunkel gewesen, wäre er mit Sicherheit heute hell ;-)

    Sooo, gleich gibtꞌs lecker Abendessen, der Backofen umluftet schon durch alle Räume, Episode 8 der 5. Staffel "Expanse" steht bereits am großen TV als Startbild und wartet nur noch auf einen Mausklick und dann werde ich heute den Tag so langsam ausklingen lassen mit dem Dampfgenuss des Mini-Dvarws durch ein Driptip aus Holz.


    Supi :-) Der kleine Dvarw16 schmeckt wie seine größeren Geschwister. Hervorragend!


    Um den Widerstand ziemlich konstant zu halten habe ich Kanthal-Draht genommen. 0,3 Millimeter. 6 Windungen auf 2 Millimeter Durchmesser gewickelt, schon landet man bei universaltauglichen 1,0 Ohm. Mit vollem Akku (4,2 bis 3,6 Volt) dampft sich es sich in der Range zwischen ca. 12 und 16 Watt, würde ich meinen (ist geschätzt), jedenfalls genau so, wie ich den Dvarw mag.


         


    Bei 2 mm Coildurchmesser bleibt genügend Platz zwischen den Posts. 3 mm hatte ich auch probiert, geht so lala, ist mir aber zu eng, schließlich möchte der Dampf auch gut drumherum wirbeln können.



    Die Pfeife ist eine kleine verranzte SmokTech-Pfeife aus 2012. Ein ziemlich bescheidenes Teil aber in Echtholz. Immerhin! Jetzt muss ich mir nur noch etwas für eine bessere Optik ausdenken, denn der Cone, den man als Blende um den ego-Anschluss schraubt und den ich Gold lackiert habe, ist etwas zu groß. Für den FlashiVS passt er genau. Das ist aber nicht sooo wichtig.


    Eine Webcam besitze ich zwar nicht aber gugge, wozu das kleine Endoskop auch taugt, es kann auch weit. Eine Minute Monomond beim lecker Dampfen :-)



    Während des Auspackens:


    Zuerst bekam ich einen Riesenschreck, hatte ich doch extra zwei V2 bestellt, um den einen in meinem Besitz befindlichen FL endgültig in die Kiste des Dvarw-Nirwanas zu verfrachten. Wieso bekomme ich also wieder einen FL? Ich mag die FLs doch nicht *heul*!



    Aufgeschraubt - ja, während der munteren Umdrehungen verschwand bereits das Entsetzen aus meinem Antlitz, denn er ließ sich schön lange und weich wie Butter drehen. Schon erschien vor meinen Augen die Vaerdampferkammer. Ein wunderbarer V2 MTL Dvarw. Genau den wollte ich auch haben :-)



    Schon lustig, die Chinesen, drucken alles mögliche auf die Geräte und verkaufen sie trotzdem. Ob überhaupt jemand den Fehler bemerkte? Hauptsache der/die arme Mitarbeiter*in, dem/der dieses Missgeschick unterlief, bekommt keine größeren Probleme, denn mir ist es sowieso völlig wurscht, was auf dem Dvarw geschrieben steht. Er ist zum Dampfen da und dient weniger als Bettlektüre ;-)


    Und achtet mal beim ersten Foto auf das L von DL - auch das ein Fehldruck, denn es ist ein wenig verrutscht. Merke: Chinapäckchen bieten immer wieder nette kleine Überraschungen :-)

    Oh wie schön, Post aus Fernost :-)



    Der Dvarw löst, wie schon gesagt, sukzessive meine FeV-Flotte ab. Neue Verdampfer wünschen aber auch zwei handvoll neuer Driptips. Und mal schauen, ob die 5 Tankgläser diesmal passen. Die drei 16-mm-Mini-Dvarws für die uralten mechanischen Mini-Pfeifen sind auch dabei, es wird somit spannend, mit was ich sie wickeln werde. Da heute noch arbeitsfrei ist und ich nicht in dat schmuddelige Wetter raus muss, steht also eine nette Spiel- und Bastelnacht an :-) Und bestimmt kommt auch noch das ein oder andere Foto ...

    Ich guck in der kommenden Nacht mal, glaube, die mesiten der Filme stehen aber schon in der Liste. Für die Simpsons braucht man nicht jede Episode aufzuführen, eine stellvertretend reicht, finde ich. Den Nautilus mit dem langen Driptip finde ich oberhammer cool, der Film steht jedenfalls noch nicht in der Liste, Danke für diesen Tipp. Wie würdest du das Dampfen dort bewerten? Positiv, neutral oder negativ?