Beiträge von Steven

    Der Link führt zu einer Aktion für unverstellte Meinungsvielfalt, fairen Streit und gegen Cancel Culture.


    Wie dem auch sei. Nun verlangst du von mir, mich selber in Ketten zu legen, indem ich den Link für die Freiheit lösche?

    Auch auf die Gefahr hin, das ich mich jetzt in die Nesseln setze....

    Ich finde das Video Top! Und ich unterschreibe das auch ausnahmslos. Auch ich lasse mich von niemanden verbiegen, in Ketten legen, oder lasse mir eine andere Denkweise auferlegen. Ich hinterfrage die Dinge, das kann so einfach sein. Und es ist traurig genug, das die breiten Massen nichts mehr hinterfragen und dem Mainstream blind, oder sollte man sagen mit rosaroter Brille folgen....

    Bezugnehmend auf diesen Thread hier: Kaufentscheidung Kayfun 5² - Special Edition und Taifun GT4


    Hat sich ja in drei Jahren so einiges angesammelt. Akkuträger, Verdampfer, die jeweiligen Ersatzteile (meist in Form von Gläsern und Dichtungen) dazu anschaffen, das war mir nach dem testen wichtig. Jetzt wieder noch einen hochpreisigen Verdampfer zulegen? Viele meiner Verdampfer liegen hier rum, alleine fünf DTL Verdampfer die ich gar nicht (mehr) nutze, von den MTL Geräten will ich erst gar nicht reden… Immer wieder greife ich zu denen, die mir halt am meisten liegen. Und das hat sich halt mit der Zeit so ergeben. Nur ein Beispiel: Ammit 25 Single Coiler, an dem bin ich von Anfang an verzweifelt. Hatte ich zwei Stück (Sonderangebot), einer flog schon nach recht kurzer Zeit im hohen Bogen in den Mülleimer, der andere liegt jetzt Original verpackt irgendwo im Regal… Aromen habe ich auch für fast ein Jahr im Keller, Base sowieso. Etwa alle drei Monate wird neu geordert, so das der Bestand immer gleich bleibt. Ab und an mal einen neuen Akkuträger zulegen erscheint mir da wesentlich sinnvoller als noch mehr Verdampfer, nur um vielleicht noch ein klitzekleines Quäntchen mehr an Geschmack raus zu holen? Kann man nun sehen wie man will. Ich habe mir das jedenfalls noch mal durch den Kopf gehen lassen die Tage…


    Nikotin auf Vorrat anzuschaffen wird sicher sinnvoll sein, will man nicht darauf verzichten. Aber, es soll auch ohne gehen, wie so mancher im Netz schreibt. Immer wieder mal neue Akkus. Ja und den Grus von Lost Vape, da wird sich sicher in nächster Zeit noch eine weiterer einfinden bei mir, wenn nicht sogar zweie…. Gefällt mir einfach das Teil. Hin und wieder mal einen neuen Akkuträger, da habe ich jedenfalls mehr davon, als noch mehr Verdampfer, die vielleicht nach kurzer Zeit ein Schattendasein fristen, aus welchen Gründen auch immer. Meine Allday-Liquides, 5 an der Zahl habe ich mittlerweile auch, (auch hier finden keine gravierenden Experimente mehr statt), so das weitere Anschaffungen von Verdampfern (egal ob hochpreisig oder moderat) eigentlich für mich nicht notwendig sind.


    Das ist natürlich nur meine Sichtweise, die aber niemand teilen muss. Jeder wie er will, oder anders gesagt: Alles kann nichts muss. ;)

    Klaro, vergleichen geht immer. Aber ich kaufe keine Clone. Das man mit einem Clone auch gute Erfahrungen machen kann, möchte ich keinesfalls anzweifeln. Aber mir ist das Original lieber. Ebenso kann man halt auch mit Originalen das eine oder andere Manko haben, auch das ist klar. Wenn ich mir aber erst mal einen Clone kaufe für um die 30,-€ um zu schauen ob er mir zusagt und ich dann nochmal Geld für das Original hinblättern soll kostet mich das aber dann doch mehr im Endeffekt. Ha, jetzt sagen wieder einige, in dem Fall haste halt dann eben zwei Verdampfer..... ;) Auch das ist richtig....


    Umgekehrt: gefällt er mir nicht hätte ich nur 30,-€ in den Sand gesetzt. 30,- Euronen sind 30,- Euronen... Alles richtig. Aber ich halte es da lieber wie "John Ruskin"


    Mein erster Vapor Giant V5M hatte auch dieses Pfeifen bei halb geöffneter Airflow. War sie ganz offen, war so gut wie nichts zu hören. Da ich zu dieser Zeit noch in der Erprobungsphase war, ab zum Händler, gefragt, der bot mir das kleine Set mit den 4 Schlitzschrauben für die Coilbefestigung an, in der auch der Silikoneinsatz (Anti-Pfeif-Kit) beiliegt an. 1,50 € das ganze. Zu Hause eingebaut und der Silikoneinsatz sorgte für eine etwa 70%ige Verbesserung. Der zweite V5M hatte aus der Box heraus nicht diese Symptome. Der dritte hatte es wieder. Da ich aber nach kurzer Zeit feststellte das die V5M mir grundsätzlich mit komplett offener Airflow besser zusagen ist kein Pfeifen wahrnehmbar und somit auch kein Silikoneinsatz mehr von Nöten ist. Es scheint also doch immer wieder Fertigungstoleranzen zu geben. Nur frage ich mich immer wieder, das bei so hochpreisigen Verdampfern es immer wieder vorkommt, das etwas nicht in Ordnung ist und das man das bei der Fertigung nicht merkt.. Auch andere Verdampfer von Vapor Giant scheinen das ein oder andere Problem zu haben...


    Auf deren Webseite ist zu Lesen:

    "Seit 2013 entwickeln wir High End Verdampfer. Unsere Produkte sind für Ihre hohe Qualität, elegantes Design und Zuverlässigkeit bekannt."


    Ich fand die gestrige Aktion des VDEH in Berlin vorm Reichstagsgebäude sehr gut, bezweifel aber weiterhin dass unser Anliegen Gehör finden wird.

    Dem stimme ich zu. Die Erhöhung wird kommen, so oder so. Man hat eine neue Einnahmequelle und an der wird schon länger gearbeitet. Sollte es wirklich zu dieser absurden drastischen Steuererhöhung kommen, werde ich mir gut überlegen was ich machen werde. Bunkern? Müsste ich mal so langsam anfangen.... Daraufhin arbeiten ohne Nikotin dampfen, die beste Alternative?... Ganz aufhören mit dem E-Dampfen?.... Vielleicht..... Zurück zur Tabakzigarette? Auf keinen Fall!!.....

    Ich bin froh über die Anschaffung von 21700er. Hält einfach länger durch. Natürlich nutze ich weiterhin 18650er. Gerade im Dualbetrieb. Niemand wird wahrscheinlich nur noch auf 21700er setzen?... Schön wenn man beides nutzen kann. Die Vorteile der größeren Kapazität sind natürlich nicht von der Hand zu weisen.

    Kleiner Nachtrag meinerseits. Bewertungen an sich sind ja im allgemeinen nicht so schlecht. Ich wollte mir vor einiger Zeit die Drag X Plus 100W von Voopoo holen. Jetzt habe ich auf einem Onlineshop gelesen, das es Probleme gibt mit der Leistung die dieser Akkuträger kann (regelt anscheinend bei einer gewissen Voltzahl ab). Abhilfe schafft nur ein Software Update, so die aussagen eines anderen Bewertes von diesem AT. An und für sich ja ein guter Ansatz. Aber, hier kommt schon wieder ein ABER! Bitte nur für Windows User!. :Schild32:

    Linux User wie ich haben da das große nachsehen, Leider. Konsequenz? kaufe ich nicht.


    Ich habe in der ganzen Zeit in der ich dampfe noch nie ein Software Update meiner Akkuträger gemacht/machen müssen/machen wollen. Sollte das einmal der Fall sein, weil das Ding ohne Software Update nicht richtig funktioniert, geht es Ruck-zuck zurück.


    DRAG X PlusVersion:Factory Version