Beiträge von Bernie

    Lieber Bernie alles Gute und herzliche Glückwünsche zum Geburtstag

    Danke an Dich und an all die vorherigen Gratulanten. Gerade habe ich Euch erst bemerkt, da ich auf meiner Urlaubsreise nicht so häufig hier mal vorbeischaue. Aber noch rechtzeitig vor dem Erscheinen des Squape A(rise) werde ich wieder daheim sein und öfter wieder hier im Forum on Tour sein! :boys_0126::victory01:

    Nun hat mich die Neugier doch wieder erwischt:

    Ab 31. Oktober kommt der neue Squape A(rise), eine Mischung aus mehreren vorherigen Kreationen, wo angeblich das Beste hier zusammengewürfelt und angeblich noch perfektioniert wurde. Na, da juchst ja mein HWV verdammt laut auf, da ich ja den N(duro) schon als äußerst gelungen empfinde: Er gehört zu meinen drei Referenzen! Wie gut soll da dieser (Arise)-Nachfolger noch werden? Naja ich werde sehen, was hier neu verbessert wurde und wie hoch dann diese Verbesserungen echt auch bemerkbar sein werden:



    Was ich bisher erfahren konnte:

    - DieTopfill erhält zum Glück einen Stoppin, so dass man (vor allem im Dunklen) hoffentlich leichter gleich die Öffnung zum Nachfüllen erkennt!
    - Der Locking-Bajonettverschluss wurde verbessert.
    - Das Deck ist wohl eher an den E angelehnt!
    - Der Closingring soll jetzt leichter entfernbar sein.
    - Der Liquidfluss hat jetzt mehr ein direktes Liquidfeeding, eine stufenlose LC, was dem MTL-Dampfen zugute kommt und an die AFC gekoppelt ist.
    - Wie beim Squape E wird die Luft beidseitg nach unten in die Base und dann mittig von unten an die Coil geführt.
    - Der Preis ist wohl auch deshalb so hoch, da hier nun alles als sog. "All in one" für echtes MTL und DL mitgeliefert wird: ein Conversionkit mit Kaminreduzierung und unterschiedlich große Öffnungen in den mitgelieferten Airdisks-Plättchen, die leider aus PEEK sind und ich nicht weiß, wieviele Dryburns sie überleben werden? (Weitere Öffnungen in zusätzlichen Plättchen können nachträglich preiswert geordert werden.)
    - Füllmenge ist 4ml bei einer Höhe von 39,7mm - beim Nano ist die Füllmenge 2ml.
    -Der Tank ist aus PSU - den neuen Vorschriften zur Bruchsicherheit geschuldet, aber Chris hat versprochen, auch noch bald eine Glasversion für 4ml nachzuliefern.

    ---------------------------------------------------------------------------------

    Des weiteren bin ich als GG-Fan natürlich ebenso am neuen PERSEUS interessiert, auch wenn ich hier genauso sehr vom AMADEUS schwärme, ein weiterer meiner drei Referenz-Verdampfer! Auch dieser wurde schon angekündigt, aber wann er verkauft wird, das ist noch nicht so klar wie bei Stattqualm:

    https://shop.tantedampf.de/art…nks/golden-greek-perseus#


    Einfach nur toll Bernie ! :applaus1:


    Und wenn dann noch Geld keine Rollex spielt ..... :a007:

    Achja, das mit dem Geld ist relativ und spielt eigentlich immer eine Rolle, kommt halt nur auf die Höhe an, mit der man im Leben auskommen darf:

    Wie ich es schon einmal hier irgendwo beschrieben habe, hatte ich früher so ca 2 Päckchen Zigaretten pro Tag verqualmt. Das macht ca 10 Euro pro Tag, an das man sich ja über die Jahrzehnte hat dran gewöhnt auszugeben, ohne mit der Wimper zu zucken.

    Diese 10 Euro habe ich mir aber von Anfang an meiner Dampferkarriere monatlich immer (per Dauerauftrag) auf einem Extrakonto gut geschrieben. Von diesem nicht in blauem Dunst verblasenen Geld von jährlich ca. 3600 Euro habe ich längst nicht immer alles für das Dampfen verbraucht, so dass auch eine Menge Restgeld für andere Dinge übrig blieb, die mich immer wieder fröhlich daran erinnern, dass diese Anschaffungen sich ansonsten einfach im Rauch so mancher Zigarettenpackungen quasi in Qualm aufgelöst hätten.... und das ist das schönste Gefühl - neben der Tatsache, dass mir das Dampfen mittlerweile vielmehr schmeckt und durch die Vielfalt all der Angebote viel interessanter erscheint, von der Freude über meine mittlerweile erholte Lunge samt schleimlosen Bronchien mal ganz zu schweigen!


    Bei der Gelegenheit darf ich vielleicht noch zwei Nachzügler präsentieren, die ich vorher bei meiner Side by Side-Vorstellung einfach vergessen habe, weil sie sich gerade in meiner Wochen-Dampferflotte versteckt hatten: :-)


    Links die easy side Box (mit durchsichtiger Verkleidung) mit dem neuen Dvarw (mit Plastiktank von Steam Tuners) und daneben der Smoant knight-V1 mit dem FeV-Tröpfler (BF-1 Squonker):


    Mittlerweile ist ab heute ein neuer Tankverdampfer aus dem Hause Stattqualm, der Squape A(rise) in den Startlöchern - wie auch der neue Perseus RTA von Golden Greek:


    1. der Squape A(rise):



    Hier einige Vorabinformationen:


    Der SQA ist ein Nachfolger des N(duro):
    -Der Closingring ist leichter entfernbar als bisher
    -Der Bajonettverschluss wurde verbessert (Lockingmechanismus)

    -Das Topfill erhält einen Stopp-pin
    -Das Deck ist in seiner Neuentwicklung an den E angelehnt mit internen Änderungen in der Base,

    - Alles im Inneren ist wieder gut ematailliert

    - Der Liquidfluss hat ein direkteres Liquidfeeding (verbessertes DL), ein stufenlose LC mit Verbesserungen auch für MTL, alles ist an die AFC gekoppelt
    -All in one für echtes MTL und DL mit einem mitgelieferten Kit von Kaminreduzierung und airdisk-Variationen

    -2ml Nanotank (für die TPD) und zusätzlich eine 8ml Erweiterung, weiteres Zubehör geplant ...
    -4ml Füllmenge, 39,7mm Höhe, die Singlecoil ist wie beim N Duro komplett verschließbar
    -Der Preis wird etwas teurer als der N(duro): voraussichtlich ca. 165 Franken


    2. der Perseus RTA 22mm


    Der neue Perseus RTA von Golden Greek heißt Perseus und basiert auf der Konfiguration von Iatty Reloaded, ist jedoch fortschrittlicher und schmackhafter.



    [style=font-size:7pt][blau]Quelle[/blau][/style]


    siehe auch Beschreibungen der Shops:

    https://shop.gg-store.com/en/p…seus-22mm-rta-ss-mat.html

    https://shop.tantedampf.de/art…nks/golden-greek-perseus# (mit zusätzlicher Erläuterungen)



    Der Perseus RTA kann vorbestellt werden und wird Ende Oktober ausgeliefert.

    Eigenschaften:

    Die Nachfüllkappe von Perseus ist neu. Man muss nichts abschrauben oder 1-2 Kappen in einen Händen halten. Auch die Tropfspitze bleibt an Ort und Stelle. Eine weitere einzigartige neue Funktion von Perseus ist die EXIT-PIN. Wir alle wissen, wie wichtig es ist, wie die Luft auf die Wicklung trifft. Was die meisten Menschen nicht wissen, ist, dass die Luft, die die Wicklung verlässt, ebenfalls kritisch ist (insbesondere bei MTL), da das Loch über dem Widerstand anzeigt, wie viel Luftvolumen um die Wicklung ist und wie klein oder groß das Luftbündel ist, das auf unsere Zunge trifft: Das sind wichtige Geschmacksfaktoren!

    Spezifikationen:

    Durchmesser: 22mm

    Höhe: 34mm Standardversion 2ml

    Höhe: 44 mm Platzieren der 4 ml Verlängerung

    Edelstahl SS316L

    Kosten: 125 Euro

    Packungsinhalt:

    1 x Perseus Vaporizer 22mm mit 1,5mm Luftpaneel

    1 x 4 mm Lufteinlassstift

    1 x O-Ringe einstellen

    1 x Ersatzschrauben

    1 x Anleitung - auch in deusch

    Garantie:

    Für jeden Perseus-Verdampfer gilt eine Garantie von 6 Monaten.

    Die Garantie gilt nicht für Tropfspitzen, O-Ringe und den Glasverdampfertank

    Außerdem ist die Beschädigung oder der Verschleiß des Verdampfers aufgrund eines Fehlers des Benutzers (Stürze, Schläge, Abrieb usw.) nicht abgedeckt.

    Wo gräbst Du solche Schätzchen bloß immer aus Bernie .... :1244: :midi0170:

    Wenn man mittlerweile so ca. 10 Jahre beim Dampfen ist, sieht man viele solcher Exemplare in seinem Dampferleben, ob direkt beim Hersteller oder in Foren, wenn man die unterschiedlichsten Kombis bei seinen Mitdampfern bewundern kann, um sich dann nicht nur inspirieren zu lassen, sondern auch so heiß machen läßt., dass man diese Ding unbedingt haben will und man bestellt es dann, wo auch immer...


    Einzig das 2. Modell in der 1. Reihe ist ein selbstgemachter VD von einem User, bei dem ich dann den Holz-VD bestellt und sogar persönlich abgeholt habe. Hierzu kannst du ja mal meine spezielle Seite anschauen, die ich ihm und seiner "DAMPFENTE" aus Holz (samt vebautem DNA30) im ersten Teil dieser Webseite gewidmet habe: https://bernie-dampft.jimdofree.com/holzmods/

    Auch von mir alles Gute zur kommenden Woche bei der jetzt kühleren Jahreszeit.

    Ich habe heute neu meinen Techmod (in gunmetal) bekommen, ein einfaches Gerät von Kitozu. Er kommt als weiterer VD in meiner Sammlung von ATs, die alle den VD seitlich Side by Side angeordnet haben, um sie in der Hand kleiner zu bekommen. Hier meine Side by Side-Parade:


    Bis zu einem Durchmesser von 24mm sind hier VDs aufschraubbar und bei mir ist mein geliebter FeV-Nachbau von YDDZ drauf, den ich momentan sehr zu schätzen gelernt habe. Nichts gegen den guten FeV, aber diese Variante ist einfach ewas netter im äußeren Erscheinungsbild. Im Inneren aber werkelt alles wie beim FeV.

    Das einzige Manko beim Techmod könnte die offene Verschlusskappe oben werden. Da hat man viel Platz zum Entgasen gelassen, sie kann aber auch bei feuchtem Regenwetter auch schnell von Regentropfen getroffen werden und eventuell durch das eingedrungene Wasser einen Kurzschluss provozieren. Naja, müssen wir halt besonders gut drauf aufpassen, immer nur unter dem Regenschirm zu dampfen, sollte er mal beim Spaziergang dabei sein.



    Ob ich jemals meinen neuen Yvo-Stick-minitools-VD mit dem DNA60-ship bekommen werde steht ziemlich in den Sternen. Dank der Pandemie in Israel kommen die Leute dort nicht zu Potte und man muss schon sehr viel Geduld aufbringen in Erwartung dieses neu aufgelegten ATs: http://mini-ecig.com/de/XvoStick


    Achja, mir scheint, es geht so langsam auf Weihnachten zu mit all den hier gemeldeten Sonderangeboten und Rabatten hi hi hi :-)

    "....und führe mich nicht in Versuchung", kann ich da nur sagen. Denn mein Aromavorrat (in drei großen Plastikkisten aromasicher verstaut) quirlt echt über und den soillte ich nicht -, den muss ich mal endlich auch wirklich nutzen und nicht immer wieder so tolle Neuanschaffungen machen, auch wenn ich weiß, dass Aromen recht gut Zeiten überdauern können, aber auch nicht solch ewige Zeiten wie bei mir mittlerweile! :nonono01:

    Es ist ja nicht nur das Nikotin, sondern ebenfalls die Trägersubstanz PG, was schon vielfach in den Lüftungssystemen vieler Warenhäuser regelmäßig benutzt wird, die Luft mittels Anreicherung von PG dort drinnen zu reinigen!:thumbsup01:

    Mir wurde diese antibakterielle Eigenschaft von PG & VG schon früh klar, als ich bemerkte, dass meine Neigung zur Aphthenbildung in meiner Mundschleimhaut sehr schnell nachließ und seit meinen Dampferanfängen vor ca. 10 Jahren praktisch keine Rolle mehr spielen!


    Im Text gehen die Forscher auch darauf ein, dass verdampftes PG bereits seit über 50 Jahren erfolgreich zur Desinfektion von Oberflächen eingesetzt wird. „VG wird noch heute als antibiotischer Stoff in Lebensmitteln und Pharmazeutika eingesetzt..."

    Schade, bei mir beginnt die Pluspolkappe damit, die aufgebrachte Farbe abzublättern. Bei Gelegenheit mache ich den Rest ab, als ob es gewollt eine Stahlkappe sein soll - und ich hoffe, dass nicht auch noch das Gerät selbst irgendwann auch seinen Lack verliert. :emojiSmiley-22:

    Seit einer Woche ist DampfBossi Nr. 5 ( Birne mit Vanille) im DotMod-Aio-Se mit meinen goldenen Türen echt klasse: Das nun silberne Innenteil (reiner Stahl) hält zum Glück den Tank endlich sifffrei und alles ist herrlich dicht und geschmacklich so sehr intensiv, dass ich meine anderen Wochenlieblinge in meiner Dampferflotte ein wenig vernachlässigt habe!


    Nachdem ich mir den 510-Adapter von YDDZ A1 samt deren kleinen 16mm-Verdampfer gekauft habe,

    siehe hier: YDDZ A1 Adapter für 510 Anschluss beim DotMod DotAIO wurde ich bei diesem herrlichen Handschmeichler erneut schwach und habe mir nun neu zusätzlich auch noch mit der DotAIO SE die Weiterentwicklung meines goldenen DotAIO in weiß gekauft.

    Nun kann ich problemlos die Türen wechseln, da der Rahmen aus poliertem Edelstahl besteht und die weißen Türen aus einer sehr leichten Zimklegierung. Ich finde aber die goldenen Türen viel schöner und kann diese Türen problemlos austauschen.

    Vor allem aber bei den Einstellungen bin ich nun sehr froh, dass hier bei der Weiterentwicklung zusätzlich noch eine weitere Wattstärke einstellbar ist: Denn gerade diese leichteste VERY-SOFT-Power-Einstellung passt hervorragend zum Widerstand meiner meisten Wicklungen in der Dotshell von atmizzo!

    Für meine Wicklung sollte man aber unbedingt die dry burn protection ausschalten. Sie funktioniert mit den DotMod-eigenen Fertigverdampfern recht gut, ist aber bei der Hitzeentwicklung in meiner DotShell sehr hinderlich, da sie meinen Strom viel zu früh bzw. unnötig abstellt!



    Gerade bei Nicotinbase bis ich echt froh, rechtzeitig so viel Liter mit 72 und einige Liter auch noch mit 100 gebunkert zu haben, so dass mich diese Sorgen nie mehr plagen werden. Wer damals zögerlich nicht gleich zugeschlagen und genügend Geld investiert hat, der hat nun halt Pech...

    Leid tun mir nur all die Anfänger, die nun doch horrende Nicotinbase-Preise zahlen müssen. Aber manchmal gibt es auch Schnäppchen und ich wünsche allen Glück, dass das Zeug dann auch sauber und in Ordnung ist, vor allem bei einer wirklich kühlen Lagerung im Dunkeln OHNE Sauerstoff im Flaschenhals!

    An der Theorie mit den Haarrissen im Draht kann ja was dran sein. Deshalb schrecke ich ja auch nach dem Ausbrennen meine Coils nicht mit kaltem Wasser ab, so dass es zischt. Eher warte ich ein paar Minuten, gehe zum Waschbecken und lasse nur heißes Wasser an die Wicklung und bade alles mit Zahnbürstenwischen über die ganze Basis. Um innerhalb der Coil ein wenig zu fegen nutze ich immer ein Set von Mini-Rundbürsten, die ich mir mal bei FastTech gekauft habe. die schmalste Sorte passt wunderbar durch die Coil, andere säubern den Luft- und Dampfkanal oder das DripTip von innen innen...

    Ich nutze meine Coils so lange, wie sie schmecken. Wie schon beschrieben werden sie meistens nicht mit einem Vapebrush aus Stahldraht-Borsten bestrichen, sondern am Ende unter heißem Wasser mit einer Zahnbürste gesäubert, da nach dem Ausglühen mit dem Wasser auch gleich der von der Wicklung abgesprungene Koks weggeschwemmt wird. Danach neue Watte eingezogen und alles is wieder gut.


    Manchmal aber nach einigen Dryburn-Vorgängen können Hotspots (an der ersten Biegung der Wicklung - vom Beinchen her gesehen) entstehen und ich bekomme dann nicht mehr ein gleichmäßiges Glühbild. Erst dann wird meistens auch gleich eine neue Coil eingespannt.