Beiträge von DEATHROW

    ZumaFx

    Also ich kann mich nicht beklagen, komischerweise schmecken die Singlecoil Decks der Aromamizer nicht unbedingt flacher.

    Wenn man etwas mit der AFC und der Leistung rum spielt, dann schmecke zumindest ich, keinen erwähnenswerten Unterschied.

    Hab ne Ni80 Alien mit 0,46 Ohm verbaut und dampfe diese mit gemütlichen 30-35 Watt.

    ZumaFx

    Wenn der Glaz dir schmeckt, dann ist doch alles prima, die fehlende LC und das Glas welches sich nach einer Zeit beschlägt, waren für mich ausschlaggebend diesen nicht zu kaufen.

    Es geht aus meiner Sicht eben nichts über die Aromamizer Serie.

    Die bekanntesten Ethanol Basen sind wohl die UltraBio Ultra-Ohm und die Mischer`s Cloud Basis V2, dass sind die Vorreiter.

    Mittlerweile hat jeder Händler, Shop etc. seine eigene Ethanol Base. :/

    Werde mir eine der ersteren bestellen um meine Fertigliquids aus dem Bunker zu verdünnen. Zum einen Reifen die so vor sich hin und zum anderen sind einige mir zu süße und kühle Liquids darunter.

    Ich denke ihr habt nicht so richtig verstanden was ich meine. Sagen wir mal, ein Aroma/One Shot wie auch immer ist dafür konsipiert es auf 100-120ml, in eine 120ml Chubby Gorilla Flasche zu mischen.

    Es sollen Basen geben, mit welchen man das Aroma oder das fertig gemischte Liquid, bei nahezu gleichbleibendem Geschmack auf 150ml-200ml strecken kann. Habt ihr damit Erfahrung?

    Auch wenn ich nie eines der Mods erwerben werde, möchte ich euch einen Tip geben.

    Wir ist was cool wäre und euch von der Masse abheben würde?

    Macht optisch zum Mod passende Drip Tips ;)

    Dann habt ihr locker ein Paar Pluspunkte bei den Konsumenten. Im besten Fall 810er und 510er.

    Ich schaue ja fast täglich Reviews von Verdampfern und Mods, auf deutsch sowie auf englisch. Hin und wieder sind Produkte dabei welche als Beispiel nur per Facebook vertrieben werden. Grundsätzlich ist es mir egal, aber man fragt sich irgendwie schon, zahlen die dann auch Steuern oder wie läuft das?

    Lieber DoDoDampft liegen die dir die Daten von 99,9% alle Liquidhersteller auf der Welt vor, ich vermute eher nicht und selbst wenn, kreiert heutzutage von Dampftuber bis hin zur Pornodarstellerin, jede/er einigermaßen bekannte Person sein eigenes Liquid, warum? Weil es am Ende nur ums Geld geht.

    Wenn die Geld verdienen wollen, sollen se es machen, dann wünsche ich mir aber auch mehr Transparenz in Hinblick auf schädliche Inhaltsstoffe.

    Im Grunde wollen wir Dampfer doch nur eines, vom rauchen weg kommen und nichts schädliches dampfen.

    Ich bin froh, dass es Verbände gibt welche sich mit den Inhaltsstoffen auseinandersetzen und man kann denen eigentlich nur danken.

    Das Problem ist doch eigentlich klar, es gibt scheinbar noch zu wenig Regelungen was die Inhaltsstoffe angeht.

    Heute geht es um Sucralose und morgen um etwas anderes.

    Zu viele Regelungen sind manchmal schlecht und zu wenige genauso, siehe USA. Heute bin ich froh das wir eine TPD2 haben.

    Am besten wäre es aus meiner Sicht, wenn es eine Art Tüv für Liquids gebe.

    So das fundierte Verbände die Liquids unter realen Bedingen testen und freigeben. Dann gebe es auch keine Angriffsfläche seitens Big Tobacco.

    Und was bringt das? Wen man nicht weiß, wie viel Sucralose drin ist und man nicht einmal weiß, wie viel Dioxine beim Dampfen dieses Liquids entsteht, bringt das nichts.

    Dann hat man erstmal unabhängig von der Konzentration oder irgendwelchen finalen Test Ergebnissen etc. die "Wahl" zu entscheiden, ob man das Liquid kaufen/dampfen möchte oder nicht.

    Ihr tut gerade so, als sei noch nicht klar ob das Verdampfen von Sucralose überhaupt schädlich ist.

    Auch wenn 2 Verbände eine etwas unterschiedliche Herangehensweise haben, ist das Ergebnis doch klar = Gesund ist es nicht.

    Ich bin nicht vom Rauchen aufs Dampfen umgestiegen, damit ich irgendetwas dampfe was die Hersteller zusammen pantschen ohne sich vorher Gedanken darüber zu machen.


    Die Aussage von DoDoDampft das Stand jetzt Sucralose in den Mengen, die genutzt werden, unproblematisch ist, kann ich nicht nachvollziehen.

    Weil man eben nicht weiß, ob und wieviel enthalten ist.

    Hier mal meine Ergebnisse - angemischt mit 3% - Reifezeit ca. 7 Tage - Ehpro Dripper of kit 101 D


    Rhabarber Vanille Mousse:

    Schmeckt nussig/metallisch, ich nahm zunächst an meine Coil oder die Watte wären Schuld.

    Allerdings hat man selbigen Geschmack auch beim Lecktest.


    Red Berries:

    Erinnert an Red Astaire.


    Ananas Mango Guaven:

    Eine gute Frucht Komposition, im Vordergrund ist die Ananas, beim ausatmen kommt die Guave.

    Die Mango ist im Hintergrund aber immer da.


    Multifrucht:

    Wenn da Früchte drin sind, dann sind diese für mich nicht definierbar.

    Es Schmeckt nach Blüten.


    Süße Früchte

    Schmeckt wie ein Lolly oder ein Bonbon mit roten Früchten.


    Vanille Marshmallow:

    Kommt im RDA etwas flach, müsste ich mal im MTL RTA testen.

    Dem Lecktest nach eine leckere süße Vanille.


    Donut:

    Es ist der typische teigige Geschmack welchen man von Kuchen oder Dessert Aromen kennt,

    allerdings süßer und wie ich finde nicht so schwer.



    Zuckerwatten Aroma:

    Kommt im RDA etwas flach, müsste ich mal im MTL RTA testen.

    Dem Lecktest nach eine leckere, süße Zuckerwatte.



    Fazit:

    Die Hersteller könnten ja zumindest mal den Schritt gehen und auf Ihren Produkten aufführen, dass Sucralose enthalten ist und wie viel.

    Mit dieser Information weiß man dann zumindest was Sache ist.

    Ich muss mir das Video noch ansehen, aber zum jetzigen Stand bin ich der Meinung, dass sich die meisten Liquidproduzenten und Dampftuber welche ja unter anderem auch gerne Werbung für neue Flüssigkeiten machen, nen Scheiß drum scheren.


    Aktuelles Zitat eines Damptubers "Interessiert mich nicht, ich esse ja auch Backwaren welche Sucralose enthalten" :thumbsup01:


    Das wird noch ein ganz ganz unangenehmes Thema für die Beteiligten.

    Irgendwann kann man nicht mehr einfach die Pulle in die Cam halten und sagen "Hmm lecker, schmeckt nach...."