Mit wieviel mAh ladet ihr eure Akkus?

  • VTC5a mit 2600mAh Kapazität lade ich bei 1000mAh.

    Eneloop NiMH Akkus mit 1900mAh bei 500mAh und welche mit 800mAh bei 300mAh.


    Bis zur Hälfte der angegebenen Kapazität ist Ok für unsere Akkus. Es geht auch mehr, aber das kostet Lebensdauer und es ist auf die Temperatur zu achten. Sony gibt beispielsweise an, dass bei 2,5A Ladestrom die Zelltemperatur an der Oberfläche max. 45°C und bei 2A Ladestrom max. 60°C betragen darf. (Quelle: VTC5a Datasheet)

  • Mein Xtar vc4 schafft bei 2 Akkus max 1 mAh je Schacht, bei 4 sinkt das auf 0,5mAh. Pack ich in einen Schacht ne 21700 mit 4000mAh dazu, fällt das sogar mal auf 0,25. Aber da ich immer leere gleich ins Ladegerät packe und so um die 10-12 immer voll in Reserve stehen, ist mir das egal. Ist schon Gewohnheit, alle paar Stunden mal zu schauen, ob die geladen sind. Hab in ein Brett jede Menge Löcher gebohrt, so das die geladenen immer "in Reih und Glied" da stehen.

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Generell ist langsames Laden akkuschonender.
    Ich lade gewöhnlich über Nacht bei 0,5 A (18500 und kleiner bei 250 mA).
    Wenn es schneller gehen soll, ab Größe 18650er auch mit 1A. Kommt aber selten vor.

    Unser Grog ist ein Geheimrezept, das einige der folgenden Zutaten enthält:

    Kerosin, Propylen-Glykol, künstliche Süßstoffe, Schwefelsäure, Rum, Aceton, Rote Farbe, Scumm, Schmierfett, Batteriesäure und/oder Pepperonis.

  • Bis zur Hälfte der angegebenen Kapazität ist Ok für unsere Akkus.


    Die Kapazität hat mit dem Ladestrom recht wenig zu tun. Wenn überhaupt sollte höhere Kapazität niedrigeren Ladestrom implizieren.

    Es gibt indirekte Zusammenhänge (höhere Energiedichte führt zu höherer Temperatur, was dann weniger Ladestrom sinnvoll macht), aber erstmal haben die beiden nicht viel miteinander zu tun.

    Der Ladestrom kann eine bestimmte Stromstärke (A) haben, die Kapazität ist die mögliche Abgabe für die Dauer von T, entweder als Wh (am Stromzähler z.B.) oder bei uns üblich Ah, kann natürlich auch in Kilo, Mega, Mili etc. angegeben werden.

    Das verhält sich so wie Km/h zu Km


    Theoretisch können heute fast alle Akkus, die wir nutzen (außer die kleinen) 2 Ampere ab, es tut ihnen aber nicht sonderlich gut.

    Im Bereich zwischen 0.5 und 1 Ampere seit ihr relativ sicher.

    Ob das schonen der Akkus dabei sinn macht ist eine gute Frage, da wir sie beim entladen ordentlich knechten, mir fallen jetzt keine Tests ein, ob das bei einer Last von 20A beim entladen dann wirklich was ausmacht, ob man 1A oder 0.35A nutzt?

    Ich würde vermuten, der Unterschied ist recht klein.

    Bei einem MtLer, der nur schwache Ströme zieht, mag sich das eher bemerkbar machen.

    Die DL-Fraktion nudelt Akkus recht schnell durch, nach etwa 200 Ladezyklen merke ich deutliche verluste, und 500 macht keiner meiner Akkus, die werden nach 12 - 18 Monaten getauscht und gut ist. Daher Lade ich meist mit 1 Ampere.

  • Das ist etwas anderes.

    Das ist der C-Kooeffizient.

    Dieser setzt den Lade-/Entladestrom ins Verhältnis zur Kapazität, er errechnet sich also aus Kapazität und Stromstärke. Aus der Kapazität alleine kannst du erstmal nichts schließen.


    Zitat

    Oft wird sie als C-Koeffizient bezeichnet. Dabei werden Lade- bzw. Entladestrom auf die maximale Kapazität einer Batterie bezogen, um unterschiedlich „große“ Batterien einfacher miteinander vergleichen zu können. Ein Koeffizient von 1C bedeutet, dass eine Batterie innerhalb von 1 Stunde komplett ge- oder entladen ist, ein C-Koeffizient kleiner als 1, dass es länger als 1 Stunde dauert und ein C-Koeffizient größer als 1, dass es weniger als 1 Stunde dauert.

  • Meine ältesten Akku's sind vtc5a, die nun ca 1 Jahr alt sind und nahezu täglich geladen (und natürlich entladen) werden. Ich kann bislang keinen großen Leistungsverlust feststellen, die bringen immer noch ihre Leistung.

    Meine Süße hat einige Akku's, die schon mind. 3 Jahre auf dem Buckel haben und davon ist nur einer etwas schwach, der hält spürbar weniger lang durch. Nur die Akkusleeves sowie die Isolatorringe sind teilweise hin, so das ich demnächst mal die "Gewänder" und Iso-ringe erneuern möchte (meine Freundin hat "Minion"-sleeves bestellt :OhMan:). Von der "ach, sind billig, kommt neu"-Mentalität sehe ich aufgrund der Umwelt und so ab, erst wenn die wirklich nicht mehr lange halten, kommen die dann in die berühmte (Akku-) Tonne.

    Werde mir demnächst aber auch noch ein paar neue sowie ein paar 21700er kaufen, schwanke da aber noch, ob ich die bewährten vtc5 oder die "neuen" vtc6 nehmen soll.

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Moin :hallo3:


    Ich lade alle mit 1000maH und die meisten sind ein gutes Jahr alt,

    also ich tausche regelmässig aus. :kichern:

    Bisher machen sie alle was sie sollen und da ich sie ständig im Wechsel hab

    sind so ca. 35 Stück (18650 und 21700), sind alle auch Topfit


    Ladegerät läuft nur tagsüber und wenn jemand zu Hause ist. :GirlieZwinkern:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden