Selbstwickler für Anfänger

  • Hallo zusammen :),

    bisher habe ich keinen Thread über dieses Thema gefunden. Wenn es nicht reinpassen sollte, könnt ihr den Beitrag gerne löschen.

    Ich habe momentan die Crown IV und ich will jetzt gerne mit dem Selbstwickeln anfangen. Ich schwanke zwischen dem Zeus X und der Brunhilde. Aktuell verwende ich den Aegis X. Welchen Draht und welche Watte kaufe ich am besten? Könnt ihr mir ein paar Tipps geben? :S

    Viele Grüße

  • Lenny04



    Also ich würde dir für den Anfang keinen der von dir benannten nehmen.

    Ich habe schon so einiges gehabt, oder auch hier und würde zum üben immer einen Tröpfler empfehlen.


    Jetzt kommt das aber…..

    Aber ich habe den durch einen Fori kennen gelernt und muss sagen, das auch ich diesen in allen belangen auch für Anfänger zum üben empfehlen kann.


    Ich habe einen Kumpel, der ist wirklich ein Wickelkrüppel, aber mit dem hat er es nach Jahren endlich mal geschafft.


    Der Geschmack ist sensationell und das Kürzen der Coil durch das beiliegende Tool Kinderleicht. Somit kannst du dich auf die wichtigen Dinge konzentrieren, die Watte.


    Und auch da ist es echt ein Kinderspiel.


    Wie gesagt, ist der Geschmack der Hammer und das zu so einem schmalen Taler.


    https://dampfdorado.de/wotofo-serpent-elevate-rta

  • Naja ich hab den Wotofo als 3 Kopf gehabt und fand ihn schwieriger als den Zeus (1, Solo).

    Im Zeus hab ich gefühlt mehr Platz zum einbauen und zum üben finde ich den Smok TFV8 Cloudbeast mit RBA auch ganz praktisch und bietet viel Platz und die Möglichkeit Dual zu wickeln.

    "Wenn ich eine Weile ohne Lust und ohne Schmerz war und die laue fade Erträglichkeit sogenannter guter Tage geatmet habe, dann wird mir in meiner kindischen Seele so windig weh und elend, dass ich die verrostete Dankbarkeitsleier dem schläfrigen Zufriedenheitsgott ins zufriedene Gesicht schmeiße und lieber einen recht teuflischen Schmerz in mir brennen fühle als diese bekömmliche Zimmertemperatur."
    Hermann Hesse

    Vorlage für Akkuträger

    Liquidvorlage

  • Der Zeus X ist nicht wirklich schwer zu wickeln, er schmeckt auch gut mit den meisten Liquids.

    Als Draht nimmt der gerne Triple Fused Claptons, in vielen VD's passt der Draht ganz gut. Ich mag da den von Geekvape (28ga*3+38ga). Diesen wickelst du dann mit 5 oder 6 Windungen bei 3mm Innendurchmesser. Drauf achten, das du gleiche Coils bei Dual Coilern herstellst (oder zum Anfang dir die fertig gewickelt kaufst, die gibts von Geekvape auch fertig gewickelt mit dem selben Draht).

    Am Anfang ist für 3mm Coils die "SuperSorbCottonCord" wohl geeignet, die ist schon fertig portioniert, da es ein Strang ist und du kannst schon mal ein Gefühl für die Wattemenge bekommen, so das du dann später auf eine deiner Wahl umsteigen kannst.

    Bei der Bruni gilt ähnliches für Coil und Watte, nur die Verlegung der Watte ist etwas anders.

    Am einfachsten sind aber am Anfang evtl. wirklich ein Tröpfler oder ein Single Coiler wie z.b. auch der Vandy Vape Revolver.

    Wenn du alles und deinen VD da hast, machst du am besten einfach mal eine Coil (oder baust eine fertige ein), machst Watte rein und stellst dann hier ein Bild davon rein, dann kann man besser sagen, ob und wo du nachbessern kannst.

    Ach ja, und herzlich willkommen hier im Forum. Vielleicht magst du dich im entsprechenden Thread ja ein wenig vorstellen ?

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Ich denke die Brunhilde ist für den Anfang nichts für dich und würde dich nicht wirklich glücklich machen.

    Den Vorschlag von @ice-land würde ich an deiner stelle eher in betracht ziehen.

    Ich selber habe diesen noch nicht getestet aber wenn @ice-land sagt er bringt einen sehr guten Geschmack wird das wohl auch so sein.

  • Ich denke mit zig Wickeltutorial Videos und auch entsprechender Hilfe hier im Forum ist kein Selbstwickler ein Hexenwerk... Es hängt auch ein Stückweit von der eigenen Lernbereitschaft ab. Natürlich wird es auch Rückschläge geben,

    eine gewisse Lernkurve wird sich sicherlich mit der Zeit einstellen... Natürlich sind Tröpfler die VD's, die einem eher Fehler verzeihen und in der Regel weniger rumzicken, als RTA's, allerdings ist das Wickeln von RTA's auch keine Raketenwissenschaft.

    Mit dem nötigen Forscherdrang, ein wenig Geduld und Ratschlägen hier aus dem Forum wird das schon.


    Einfach rantrauen, vor einem Jahr waren das für mich auch alles böhmische Dörfer.. Mittlerweile kann ich meine VD mit einer Hand auf dem Rücken und blind bestücken...

  • Ich bedanke mich für die vielen Infos und ihr habt mir schon viel weitergeholfen 😊 gerne stelle ich mich kurz vor. Ich heiße Lennart komme aus Essen und dampfe seit fast 3 Jahren. Mein erste e-zigarette war der eleaf istick basic 😃

    Ich denke ich werde mir den Zeus X bestellen. Die Coils werde ich später selbst wickeln ^^. Ich orientiere mich an die Empfehlung von ZumaFx.

    roo ich habe mir schon einige Videos dazu angeschaut und danke für deinen Tipp :)

    Ich habe mir natürlich auch die restlichen Kommentare durchgelesen und wie gesagt vielen Dank dafür!

    Ich werde ein Foto hochladen, wenn ich den ersten Coil fertig habe.

    Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende und bleibt gesund!

  • HEY


    Ich würd dir den Mato Empfehlen.

    1.kannst du mit der beigelegten Schneide Hilfe per Anhieb die perfekte Länge vom Draht abschneiden.

    2. Geschmacklich sehr weit vorne

    3. Sollte es dir nicht gefallen kannst den gut wieder Verkaufen.


    Ich würde dir noch die Mato Fertigcoils Empfehlen 5 Stück 4€

    Und mit der Watte die SuperSorbCotton einfach doppelt nehmen dann hast das den perfekten Strang für die Coil. Ich habe genau so Richtig angefangen zu Wickeln.


    Alles in allem kommst auf ca 55-60€


    Liebe Grüße und viel Erfolg

  • Hallo Lenny


    Hmm...:1244:


    5 Leute, 10 Meinungen.:ja:


    Ich denke, mit beiden Verdampfern machst du nichts verkehrt. In der Regel sammeln sich im Laufe der Zeit sowieso einige Verdampfer an. Einige mag man mehr, andere weniger.


    Eine gewisse Lernkurve benötigt man bei den meisten Verdampfern, wobei es meistens an der richtigen Wattemenge hängt.

  • Dripper, nicht zu klein, möglichst 24mm+, Velocity-Deck oder eines wie z.B. der Drop, Clapton-Coils, außer du willst die Drähte gleich selbst machen, dann Zipper-Coils, die sind zwar geschmacklich nicht so gut, aber einfach zu machen und sehen wenigstens gut aus, als Watte würde ich entweder die Cotton Bacon V2 nehmen, oder die Angorabbit (mag ich lieber, ist aber weicher, reißt daher leichter), alternativ noch Canacotton.

    Am besten erstmal schauen, was du günstig bekommst, und damit üben, wenn es klappt, kannt du dir kaufen, was immer du willst.


    Allgemeine Tipps:

    Die meisten VDs mögen es eher, wenn die Wicklung nah an der Airflow ist, 2.5 bis 3 mm Innendurchmesser ist meistens gut, je mehr Masse (Abzahl und Durchmesser der Drähte, achtung, je niedriger die Gauge (ga) sind, des do dicker der Draht) du verbaust, um so mehr Leistung wird er fordern, wenn du MtL unterwegs bist, also entweder Claptons mit einem oder zwei Kernen, oder "fine coils".

    Und ein wenig Geduld.

  • Achja, die Watte... hätte da auch noch 5 bis 10 alternative Sorten im Angebot :biggrin01:


    Nu erschlagt ihn doch nicht mit den verschiedensten Varianten. Wir wissen doch, dass bei allen Komponenten eine Menge Individualität mit im Spiel ist. Wie soll er denn da noch den Überblick behalten und sich entscheiden?

  • Ok um mal wieder auf die Grundfrage zu kommen,

    Edelstahldraht zum selbstbauen ist Geschmacks neutral und meist leicht zu verarbeiten.

    und als Und als Deck ist eine RBA meist das einfachste finde ich.

    Die kann man ausbaue und man hat meist viel platz für große oder unmotorische Finger.

    "Wenn ich eine Weile ohne Lust und ohne Schmerz war und die laue fade Erträglichkeit sogenannter guter Tage geatmet habe, dann wird mir in meiner kindischen Seele so windig weh und elend, dass ich die verrostete Dankbarkeitsleier dem schläfrigen Zufriedenheitsgott ins zufriedene Gesicht schmeiße und lieber einen recht teuflischen Schmerz in mir brennen fühle als diese bekömmliche Zimmertemperatur."
    Hermann Hesse

    Vorlage für Akkuträger

    Liquidvorlage

  • Also die ganzen Nickel-Drähte (NiXX, NiFe, ...) würde ich für die ersten Wichlungen nicht empfehlen, die sind eher weich.

    Edelstahl (ES/SS XX) sind geschmacklich gut, aber sehr elasisch, was angenehm ist, wenn man die Drähte selbst macht, aber für die ersten Wicklungen etwas schwieriger sein kann, Kanthal (Ka A1, KA X) wird von vielen geschmacklich schwächer empfunden, und ist recht steif, was das Wickeln zu beginn etwas leichter macht, finde ich, da würde ich aber keine Empfehlung geben, was nun besser ist. Der Rest ist kaum verbreitet, daher sei er hier erstmal ignoriert.

    Anmerken möchte ich noch, das Kanthal gegen durchglühen robuster ist, wenn man am Anfang beim ausglühen Mist macht, ist halt als Heizdraht entwickelt. Und beim richten aufpassen, an einer gewissen Temperatur wird jeder Draht weich.


    Und zur Watte, es sind halt die, die mir persönlich (bzw meiner Frau) am besten gefallen. Die Streifen haben auch ihre Vorteile, da ist natürlich was dran, ich finde halt, dabei schmeißt man soviel weg, wie bei der Cotton Bacon auch, aber Watte ist erstmal ziemlich egal, ich kenne keine wirklich schlechte Dampferwatte, das sind eher persönliche Vorlieben.

  • Lenny04

    Ich denke, du musst erstmal überhaupt in die Materie kommen, wickeln von Draht um was rundes und die dann entstandene Coil mit Watte füllen sowie das ganze in den VD so einbauen, das du zufrieden stellenden Geschmack und Dampf kriegst klingt viel komplizierter als es ist. Und dann bist du eh angefixt, wenn man sich erstmal ne Coil wickeln kann, ungefähr raus hat, wie viel Watte und wo die Coils im VD sitzen sollten, fängt der Spieltrieb und Entdeckerspass ja erst so richtig an ;)

    Wie schon geschrieben wurde, ist das keine Raketenwissenschaft und wir hier helfen natürlich gerne bei jeder aufkommenden Frage. Dazu ist das Forum ja auch da ;)

    Bring mich an den Rand des Wahnsinns - von da weiß ich den Weg nach Hause :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • ich finde halt, dabei schmeißt man soviel weg, wie bei der Cotton Bacon auch


    Hmm... hab da bei der CB recht wenig Verschnitt. Ich halbiere und drittle die Stränge. Für den Flashi reicht die gedrittelte Menge und für Wattetaschenverdampfer (<-- :lol04:) nehm ich die halbierten.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden