Erlebnisse eines Dampfers

  • Ich habe schon ein paar Monate hinter mir. Auch die Experimentier und Findungsphase oder auch nicht. RDAs waren ein muss aber irgendwie war das nichts. Lag wohl eher an mir als an der hardware Squonken habe ich auch versucht ...


    Nun heute kam eine Mechanischer Mod - ein Kennedy Clone - ausversehen mit dem passenden RDA. Yep, das habe ich die ganze zeit vermisst, das passt für mich. Der Mod ist klasse und der RDA ist der beste den ich bisher hatte. So ... nun habe ich ein Problem ... das Thema Squonken ist nun wieder hoch aktuell.

  • Wenn man aber als Anfänger sich die falschen RDAs kauft oder mit den gekauften nicht zurecht kommt dann hilft auch Squonken nichts. wenn man meint, das der RDA scheiße ist dann wird er durch das Squonken nicht besser. Man muss zwangsläufig erst einmal seine eigenen Erfahrungen machen und alles was scheiße war, ist plötzlich ziemlich klasse.


    Ich habe in den Kennedy mit Proxima anfengen, bin dann zu Eliria gewechselt und habe nun Xor drin. Das kommt in den RDA viel besser als im GT4. Proxima und Eliria sind im GT4 vergleichbar.


    Auf jeden Fall war das Päckchen heute eine sehr angenehme Überraschung.

  • Ich habe ja auch nicht geschrieben, das RDA's durch sqounken besser werden. Sondern nur dass die Handhabung des squonkens angenehmer ist.

    Du wirst eh noch viele Erfahrungen sammeln wie jeder langjährige Dampfer, mal gute und mal schlechte.

  • Ja - das liegt auch an diesem Forum hier. :lol04:

    Hallo Waldmeisterchen,

    zum Glück ist das ein Dampferforum. Selbst wenn man sehr Edel kauft werden die 1000€ selten überschritten. Meine teuerste Kombi hat bisher 240€ gekostet


    In den Fotoforum, in dem ich seit 15 Jahren bin, sieht das anders aus. Bei den ersten Naturfotografen-Treffen, was ich organisiert habe, war ein Tele mit 300mm dabei für 2700€. Dann folgten 400mm für 4800€ und zwei Jahre später waren bei einen Treffen fast nur noch 600mm Objektive dabei für 13.000€ pro Stück - geschätzt gesamt so eine halbe Million €.


    Mit anderen Worten das Dampfen ist schon ein wenig preiswerter. Führt aber auch dazu, das man sich mal eben was kauft.

  • Mit dampfen hat das jetzt nicht viel zu tun.


    Ich lebe in einer Kleinstadt und als Fotojournalist für die örtliche Zeitung kenne ich Gott und die Welt. Aufgrund der Corona-Vorfälle ist Lage etwas angespannt. Auf Facebook haben viele Ihre Hilfe für ältere angeboten - Einkaufen, Rezepte vom Arzt holen oder mit dem Hund gassi gehen. Mit zwei anderen habe ich die Hilfsangebote in einer Facebookgruppe gebündelt und mit Absprache der Stadt erfassen wir nun die Daten der Helfer. Das Seniorenbüro kann so ortsnah den passenden Helfer vermitteln. Von daher habe zur Zeit ein wenig zu tun. Hinzu kommt, da es keine öffentliche Veranstaltungen mehr gibt, muss ich mir auch was einfallen lassen, was wir in den nächsten Zeitungsausgaben bringen. Die nächsten Wochen werden ein wenig kompliziert.


    Bleibt alle Gesund.

  • Geschichte einer gesuchten Geschichte und deren Folgen ...


    Letztes Wochenende war ich für die Zeitung unterwegs und hatte eigentlich einen vollen Terminkalender. Alles Veranstaltungen zu denen ich eingeladen werde oder die ich in den vielen Hattinger Facebookgruppen finde. Ab diesen Wochenende waren aber alle Veranstaltungen abgesagt. Es gab noch eine Müllsammel- und eine Unterschriftenaktion. Es gab noch genug Themen auf Lager um die nächste Ausgabe zu füllen aber es muss ein Titelbild her. Auf Facebook habe ich in die Runde gefragt: "Was macht Ihr, wenn alles abgesagt ist?" Ein typischer Spaßkommentar - "Wir spielen Scrabble!"- war ein Treffer! Kurz zugetextet und 30 Minuten später stand ich auf der Matte. Begrüßung nur mit Winkehändchen, versucht zwei Meter Anstand zu halten, die Szene aufgebaut, fünf Bilder gemacht und fertig. So ein typisches "wir haben Spaß und grinsen in die Kamera" Knipsbildchen.



    Mittwoch ist das Bild auf dem Titel erschienen. Am Donnerstag wollte ich kurz Rücksprache mit der Redaktion halten, wie es nun so weiter gehen soll. Da habe ich erfahren, das der Verlag die Titelseite an alle Redaktionen geschickt hat, als gutes Beispiel für eine positive Corona-Berichterstattung.

    Was aus so ein Spaßbeitrag auf Facebook alles entstehen kann.

  • Der "shut down" ist nun Realität. Ich habe für ca zwei Monate genug Dampferkram auf Lager. Es entsteht keine Not. Außerdem kann man ja online bestellen. Das mache ich auch aber ich kaufe fast alle meine Liquids bei meinen Offliner. Nun hat der aber geschlossen und mit drei Offliner in einer Kleinstadt sind die Zeiten eh nicht rosig.


    Gestern hat er angekündigt einen Onlineshop aus dem Boden zu stampfen und hat gefragt wie hoch der Bedarf ist. Ich habe ihn geschrieben das ich warte bis er wieder aufmacht und bringe dann zwei Taschen mit um alles transportieren zu können. Ich habe ihm dann noch einen Kontakt zu dem Lager hergestellt, wo ich mal gearbeitet habe. Dort kann er sich kurzfristig mit Kartons, Klebeband Füllmaterial und vielleicht besteht auch die Möglichkeit die Versandlogistik der Firma zu nutzen. Ich weiß nur noch nicht ob es geklappt hat. Ich drücke ihm die Daumen.

  • Kennedy Mod mit RDA Clone - Zwischenstand nach 10 Tagen


    Ich habe heute erst einmal mit einem Silberputztuch die Gewinde vom Taster gereinigt - das Tuch ist schwarz. Die Hülse des Mods ist aus Messing - es soll Messing sein - wenn ich die Farbe des Metalls mit einer Messingschraube vergleiche, dann weiß ich nicht was die Chinesen da zusammen gemischt haben. Das Messing ist grau. Der Taster ist aus Kupfer. Der Pin, der den Akku beim feuern berührt ist auch aus Kupfer. Das Kupfer reibt sich am Akku ab. Da kann man mit bloßem Auge deutlich Kupferspuren erkennen. Das Original hat im Taster zwei Einstellungen für einen kurzem und einem längeren Druckpunkt - das hat der Clone nicht. Wenn man den Mod mit einem 18650er und der mitgelieferten Adapterhüse nutzt, bleibt am Taster ein Papierdicker Spalt. Nimmt man einen 21700 Akku ist der Spalt 1mm breit. Er ist recht lieblos zusammengeschustert worden. Er feuert zuverklässig. Der Taster funktioniert und wird nicht heiß beim feuern. Der Popotaster ist ohne große Kraftaufwendung zu bedienen. Das ist beim VGOD ganz anders - da ist viel mehr Kraft nötig. Wer einen günstigen Einstig für das mechanische Dampfen sucht ist hier richtig. Wer Perfektion erwartet - Finger weg.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden