Sweet Lemon Pie von Vampire Vape

  • !! ACHTUNG !!



    E-Liquid Aromen dürfen auf keinen Fall pur verwendet oder gedampft werden!


    Es ist den Sicherheitsanweisungen des jeweiligen Herstellers unbedingt Folge zu leisten!



    Allgemeine Informationen zum Aroma bzw. Liquid






    Name des Liquids bzw. Aromas: Sweet Lemon Pie


    Hersteller: Vampire Vape


    Geschmacksrichtung: Zitronenkuchen


    Empfohlene Dosierung: 14%


    Short, Longfill 60 ml Flasche


    Preis:9,95 Euro


    Allgemein:


    14%-Anteil des Aromas im gemischten Liquid:


    Verwendete Base: 70/30


    Nikotin (mg):3mg


    Reifezeit:3 Tage


    Test-Setup:


    VGOD Elite 200 mit Goon 24 rda by 528 Custom Vapes


    Mechanisch (ja/nein?): Bypass-Modus


    Leistungseinstellung (Watt, Tempratur): 50-55 Watt


    Sonstige Veränderungen am Verdampfer, Akkuträger o.ä?: Nein



    Geschmack:

    Sehr angenehme Zitronennote die weder zu spitz ist noch aufdringlich Dominiert.

    Diese wird von einer Kuchenteignote mit einer leicht cremiger süße unterstützt und rundet es perfekt ab.


    Geruch des gemischten Liquids: Zitronenkuchen.


    Lecktest (ja/nein, Geschmack?): Zitronenkuchen mit Sirup


    Farbe: orange


    Bewertung: :vp5:


    Fazit / sonstige Bemerkungen:


    Ich hatte schon viele Aromen von verschiedenen Herstellern probiert, die versucht haben das Lemon Tart von Dinner Lady nachahmen zu wollten und kläglich versagt hatten.

    Dann bin ich bei Lemon T Cat hängen geblieben,

    Dieses Aroma top aber alles was ich bisher probiert habe und schlägt das lemon T Cat um Längen.

    Es ist weder zu süß noch ist die Zitrone zu sauer und der Teig ist auch nicht brandig.

    Es ist ein schönes rundes Aroms was weich daherkommt.

  • Ich bin da wahrscheinlich für dich nicht wirklich der richtige zum vergleichen.


    Ich empfand das von Dinner Lady immer als sehr Teiglastig mit so ein komischen Beigeschmack. Bis mir mal einer sagte es heißt bei denen Döner Lady, weil es schmeckt als wenn eine Wurstscheibe zwischen dem Kuchen steckt.

    Der vergleich traf genau was mir zum erklären fehlte, warum es mir nicht schmeckte.


    Dann kam ich zu Chef´s Flavours ihrem Tarte au Citron, was ich lange Zeit als Referenz für Zitronenkuchen ansah, da dieses wirklich wie der Zitronenkuchen von Dr. Oetker schmekt.

    Nur wurde der mir auf Dauer extrem zu süß und man konnte da auch spätestens nach 3 Tagen die Watte wechseln. Also kam ich zu dem Lemon T. Cat, was ich dann nach Eingewöhnung schon recht gesuchtet habe.


    Und das hier ist für mich das beste, was ich überhaupt robiert habe.

    Nicht zu süß, keine Brandteignote und keine extrem spitze Zitronennote.


    Ich würde sagen, lass es auf einen Versuch ankommen und wenn es nichts für dich ist, sind es auch keine Unsummen, was es gekostet hat.


    Ich hole mir beim nächsten Einkauf die 30ml Flasche und mische es dann mit 15% auf einer 50(50 Base mit 3 mg Nikotin.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden