Kein Blatt vor dem Mund - Frei Schnauze

  • Also seit ich vor ein paar Minuten meine "Hitliste" geschrieben hab,

    ist mir mal wieder klar, warums in "meinem Zimmer" (ehem.Ki-Zimmer)

    in " " weil Multifunktionszimmer,

    so aussieht wie es aussieht.

    Und ja, auch wenns niemand wissen will, das Zeug steht überall rum, in meinem Zimmer und im Esszimmer.

    Und an manchen VDs wird nur ab und an gezogen, im Vorbeilaufen, andere wandern mit durch die Wohnung.

    Und nein, ich habs immer noch nicht sortiert, aufgeräumt, weggeräumt was ich nicht mehr brauche.


    Es lauern im Hintergrund noch so ein paar VDs die ich mal säubern und wegpacken müsste.

    Das nennt man wohl Prokrastination.

    Kann ich :thumbsup01:

     

  • Bin grad stinksauer, weil ich einer Firma Swedex auf den Werbeleim gegangen bin, die behauptet kompostierbare Laminiertaschen zu verkaufen*.

    Ich konnte mir das zwar nicht vorstellen, aber sie haben meine Neugier geweckt. Wusstet ihr, dass kompostierbar und recycelbar das gleiche ist? :gegendiewand1:

    Reine Zeitverschwendung - ich überlege gerade, ob ich die wegen irreführender Werbung abmahnen lasse?


    *Das behaupten jedenfalls die Schwätzer am Telefon. Je nach Verkaufsprofi besteht das Laminat aus PET oder PP oder wurde aus Maisstärke hergestellt, nur den Nachweis dafür können die Helden des Callcenters nicht erbringen. Im Prospekt steht lediglich, dass seit 10 Jahren so eine Folie entwickeln - sie schreiben damit ja nicht, dass sie es auch schon geschafft haben :vogelzeigen1:

    Das Laminiergerät wird zuerst für 350 und dann für 300 Euro angeboten. Wenn ihr dann schreibt, dass sie es wieder abholen sollen, dann verschenken sie es :grosseaugen1:

    Also - wer noch eins braucht - das geschenkte Gerät nimmt aber nur die firmeneigenen Folien und ihr müsst rauhe Mengen davon abnehmen :lol04:

  • Maisstärke

    Das gibt es tatsächlich: PLA (Polymilchsäure) wird aus Maisstärke hergestellt und ist biologisch abbaubar. Ich verarbeite das Zeug z. B. mit dem 3D-Drucker


    Hier ist das swedex-patent für die Laminierfolien

    https://www.google.com/url?sa=…Vaw2byz-AJD-DQoj1FAD6W8Dl


    Edit: zum kompostieren braucht man aber eine Kompostieranlage, die mit passender Temperatur und Feuchtigkeit arbeitet. Aber auch sonst ist dieser Kunstoff deutlich umweltfreundlicher als alle anderen.

  • Weiß (zumindest) ich.. Illmix . Biobasiert bedeutet aber z.B. noch lange nicht bioabbaubar. Und bioabbaubar ist etwas anderes, als wir uns vielleicht so landläufig vorstellen. Oder würdest Du das Zeug in Deinen Kompost untermischen und es als "kompostierbar" bezeichnen?

    Biokunststoffe gelten sogar eher nicht als besonders umweltfreundlich!

  • Elke pla lässt sichin der richtigen Anlage abbauen. Das Problem momentan: die baut kein Schwein 😂 Wenn du es in den Gartenkomposter schmeißt, ist es auch in 10 Jahren noch dort. aber auch der Herstellungsprozess ist im vergleich zu allen anderen Kunstoffen "klimaneutraler", es wird auf nachwachsende Rohstoffe zurückgegriffen.


    Thema co2-neutral: PLA ließe sich sogar verbrennen: das ausgestoßene CO2 wäre die Menge, die eine Maispflanze, die wieder zu PLA wird wegatmet 😂 nicht ganz 3kg Mais braucht man für 1kg PLA.

  • Elke schau dir an wie das Zeug hergestellt wird. Problem ist die Entsorgung: es gibt halt noch keine PLA-Kreis, das Zeug landet einfach in der Restmülltonne.


    Du kannst es in Reinform auch recyclen (schreddern, schmelzen, neue Pellets), aber PLA-Annahmestellen sind nich sehr selten.


    Das Problem ist der aktuelle Umgang mit dem PLA und nicht das PLA selber.



    Elke ich habe noch ein schönes Beispiel:PET, einer der wichtigsten Kunstoffe heute. PET wird immer noch nicht zu 100% recycled, aber doch deutlich mehr seit Einführung des Gelben sackes. Es wurde zu Anfang noch mit den anderen Abfällen zusammengekippt 😂 bei den heutigen Mengen gibt es sortieranlagen, die PET ziemlich gut identifizieren und seperieren.


    Bei PLA passiert das noch nicht: die Mengen sind noch nicht da, dass sich das lohnen würde. Aber es lässt sich auch sehr gut identifizieren und seperieren, hier kann es in Zukunft also deutlich interessanter werden. Die Dinge brauchen ihre Zeit.

  • Illmix, Mir ging es hier um diese Laminierfolien und nicht um PLA, dass zugegebenermaßen vielleicht auch verwendet wird - man weiß es ja nicht:


    Laminierfolie als Verbundfolie [...] Die biologische Abbaubarkeit ... ist nach DIN EN 13432 gegeben, wenn der Kunststoff ... zu mehr als 90% zu Wasser, Kohlendioxid (CO2) und Biomasse abgebaut wird. Erfindungsgemäß kommt vorzugsweise ein Biokunststoff zur Anwendung [...] Alternativ dazu kann der Biokunststoff auch ein fossiler Rohstoff sein, beispielsweise Polyester. Der biologisch abbaubare Rohstoff sollte zumindest zu 50%, vorzugsweise mindestens 80%, besser noch mindestens zu 85%, 90% oder zu 95% in der Folienschicht vorhanden sein. Der Rest kann dann aus geeigneten Hilfs- und Zusatzstoffen, wie Stabilisatoren, Antistatika oder dergleichen bestehen. (Auszüge aus dem EU-Patent)


    Frage an Dich: Wieviel muss ich für einen ordentlichen Humus auf meinen Komposter geben und wie viele kleine Polyester müssen dafür sterben?

  • Frage an Dich: Wieviel muss ich für einen ordentlichen Humus auf meinen Komposter geben und wie viele kleine Polyester müssen dafür sterben?

    Ersteres geht gar nicht, auch wäre das zu 100% PLA. Es sei denn, dein Komposter hat 70 Grad Temperatur 😂


    Ja ich habe das Patent auch überflogen: es schützt ja nur vor Nachbau ohne Lizenz und deckelt dabei einen Bereich ab, beschreibt aber nich das Endprodukt im Handel (gibt Firmen, die leben ausschließlich von Patenten, die haben nie was produziert 😂) Über das Endprodukt konnte ich jetzt nichts finden, wahrscheinlich auch, weil ich nicht gesucht habe 😂


    Die Herstellung wäre aber möglich und verfolgt auch einen Markttrend. Ich verstehe dich sehr gut: Greenwashing ist aktuell Marketingprogramm, bei vielen, vermeidlich grünen ist das aber NUR Marketing 😂


    Herrje, da fällt mir ein: ich muss noch was für "Ökoprofit" machen. Das ist nicht nur Marketing, sondern grenzt auch an Arbeit.

  • Ja, es gibt schon sehr drollige Patentanmeldungen...


    Ich hasse diese Geschäftemacher, die die Wahrheit mit ihren Formulierungen so geschickt verbiegen... und mit der Uninformiertheit und Gutgläubigkeit der Kunden kalkulieren.

    Die Werbung von denen ist gespickt mit einem Zitat von Greenpeace, es gibt ein FSC-Logo (für die Verpackung natürlich nur), irgendeine TÜV-Prüfung und nachgereicht noch "geprüft vom Fraunhofer"... nur leider keine Info, auf was geprüft wurde, nirgendwo Tacheles, was man da wirklich kauft und warum so eine Folie (sehr wahrscheinlich ist es Polyester) 10-20x so teuer sein soll wie eine konventionelle.
    Dabei machen die grundsätzlich gute Geräte... Die hätten das vermutlich nicht einmal nötig.


    So, ich lenk meine Wut mal um auf das Video vom BfR :meckern01:

  • Beitrag von Thomas ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden