Der Zyklop

  • Hallo zusammen,

    ein bißchen kennt ihr euch bestimmt in der griechischen Mythologie aus und wisst sicher auch was die Titanen waren.

    Eigentlich keine sonderlich freundlichen Gesellen, riesig und in Menschengestalt.

    Ebenso verhält es sich mit dem SC Titan, riesig groß und erschreckende Dampfmengen produzierend, dass man ihn besser sicher hinter Gitter verwaren sollte. Eingeschlossen und ihm einen Aufpasser zur Seite gestellt, sollte er seinen Dienst tun.

    Zunächst musste eine hübsche Behausung für den Titan geschaffen werden, groß und standesgemäß sollte das vergitterte Domizil schon sein.


    Nun musste ihm ein geeigneter Begleiter zur Seite gestellt werden und was liegt hier näher, als sich wieder aus der Mythologie der Griechen zu bedienen und einen Zyklop zu erschaffen.

    Ebenfalls groß und mächtig…

    Also wurde ein größeres Stück Holz rund gedreht und die Akkuschachte für 3x 18650er Akkus gebohrt

    Am Grund der Bohrungen sind die Kontakte zum Pluspin der Zyklop zu sehen.

    Der Pluspol sollte einstellbar sein und sollte, wenn er einmal richtig eingestellt ist, auch an dieser Stelle zuverlässig arretiert werden können.

    Die Akkus werden über eine Federplatte in den Schacht gedrückt und dort über eine Hülse und drei Rändelschrauben fixiert.

    Die Hülse dient als Minuskontakt.


    Dann wird der Bügeltaster oben aufgesetzt und mit dem Halter des Titan auf dem Zyklop fixiert

    Jetzt nur noch den Titan einsperren und fertig…

    Naja, ein Schloss sollte schon noch dran, sicher ist sicher…

    Driptip von oben bis zum Titan durchschieben und schon sind die Beiden einsatzbereit.


    Nun habe ich mich einer weiteren Figur aus den griechischen Mythen bedient und dachte, wer sonst als der Göttervater selbst, sollte seine Blitze schleudern und den Titan befeuern…

    :emojiSmiley-04:


    Jetzt denkt ihr bestimmt, alles schön und gut, aber warum heißt der Akkuträger eigentlich Zyklop?

    Na deshalb…

    Nur ein Auge! :emojiSmiley-01:


    Hier nochmal alle Teile auf einem Bild.


    An dem Kettchen ist der Schlüssel, der den Titan befreien kann und Athene, unter anderem die Göttin des Handwerks….passend wie ich finde.


    Zum Schluss möchte ich mich recht herzlich bei

    Nifiz bedanken, der keine Mühen gescheut hat, um für den Titan eine Auswahl an schmackhaften Coils zu bauen.

    Der Test steht leider noch aus…

    …ach eines noch, die griechisch-mythologische Kombination wiegt ohne Liquid, Watte und Coilpaar….1,5kg…. :emojiSmiley-04:

    Wahre Schwergewichte eben, liebe Grüße Fritsche.

  • Ich bin schockverliebt!! Hammergeil, aber sowas von ...

    Schon vom bloßen ersten Anblick eine wahre Augenweide, dann noch diese zahlreichen, wunderschönen und stimmigen Details .. Unglaublich. Alle diese Gottheiten konnte nur ein wahrer Bastelgott vereinen. Ich verneige mich staunend vor deiner Kunst und starre schweigend auf dieses formvollendete Kunstwerk (von dem ich nicht mal zu träumen wage)

    Wissen nutzt nur wenn man es anwendet. :midi36:

    footer1580945957_19460.png

  • Mir fehlen die Worte. Den Brocken benutzt man nicht zum Dampfen, den schaut man sich immer wieder von allen Seiten mit einer Gänsehaut an. Einfach wunderschön. Großer Wurf fritsche. So etwas brauche ich auch als Armtraining.

    footer1615833771_19663.pngI

    Ich dampfe, also... wo bin ich hier?

  • Dankeschön, freut mich dass euch der Zyklop / die Kombi gefällt. :emojiSmiley-04:

    softius da kann Hera anklopfen so oft sie will, das werde ich kein zweites Mal angehen.

    Das Ganze ist entstanden ohne Plan, wie immer eigentlich bei mir und daraus resultieren dann auch einige Schwierigkeiten.

    Immer wieder stößt man auf Hindernisse, die es gilt aus dem Weg zu räumen, nicht selten so massiv dass man denkt hier geht es nicht weiter.

    Zwischenzeitlich hatte ich an dem Projekt auch die Lust verloren und lag einige Wochen unberührt in der Ecke...

    Einige Male stand mir auch der Angstschweiß auf der Stirn, dass beim Löten oder Drehen nichts in die Hose geht... dass ein Drehteil vom Drehmeißel aus dem Backenfutter gerupft wird und in den Schrott wandern muss oder zwei Teile verbunden werden müssen und die Lötnaht zum :kotz01: aussieht. Auch dann wandern die Teile bei mir in den Ausschusskübel und ein Sack voll Arbeit war umsonst.

    Immer mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass das verwendete Rohmaterial vom Schrotthändler kam und so dann vielleicht nicht mehr zur Verfügung steht.

    Also für viele Bauteile gab es nur einen Versuch und der musste klappen. :emojiSmiley-15:

    Auch das Holz war ein Problem, das Spannen fürs Bohren ist auch immer so ne Sache, nicht zu fest sonst bekommt es Abdrücke, nicht zu locker sonst gibt es keine sauberen Löcher...und die Wandungen zwischen den Löchern sind teilweise nur 1mm...

    Resümee: Nicht für viel Geld würde ich das ein zweites Mal angehen, da könnte sich Hera auf den Kopf stellen softius .:emojiSmiley-03:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden